weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

158 Beiträge, Schlüsselwörter: Kaufen, Bedienung, Bioladen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 11:32
@LuciaFackel

Kurz OT: Alles Gute zum Allmy-Geb.-Tag! :)


melden
Anzeige
goodwill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 11:39
@LuciaFackel
Das könnte was mit der deutschen direkten Art zu tun haben. Wie du weißt, lebe ich ihn Wien. Dort würde dir ein Kommentar wie "Das schneide ich ihnen nich" als Kunde nie zu Gehör kommen. 100%...ausgeschlossen. Hab übrigens in einem Bioladen in Wien gearbeitet.

Und soweit ich das als Tourist der Schweiz beurteilen kann, wäre sowas wohl auch in der Schweiz nicht möglich.

Ich war schon lang nicht mehr in Deutschland und deine Beschreibung wie man als Kunde bedient wird erschreckt mich. In Wien blockiert auch keiner mit seinem Wagen irgendwas. Aber keiner drängt sich auch vorbei. Vielleicht nervt dich das mit den Einkaufswagen...also du dich selbst damit. Vielleicht sind die Kunden nur vertieft oder langsam...Oder ist es echt ein regelrechtes bewusstes Blockieren?


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 12:07
@goodwill
Keine Angst, es ist ja auch hier eher die Ausnahme, sonst würde ich das nicht als exotische Anekdoten hier posten. ;)


@Warhead
Oh, ich hatte völlig den Aspekt ausser Acht gelassen, dass ein unbekannter Dritter was von meinen Sonderwünschen haben könnte! :D Ich werd weiterhin daran arbeiten, Deine Mahlzeiten zu bereichern. ;)


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 12:09
goodwill schrieb:Vielleicht sind die Kunden nur vertieft oder langsam...Oder ist es echt ein regelrechtes bewusstes Blockieren?
Das unvorteilhafte Abstellen der Einkaufswagen ist in keinster Weise nur auf Bio-Läden beschränkt, es ist ein Phänomen das sich nahe zu durch alle Konsumtempel zieht - egal was oben auf der Fassade des Supermarktes / Discounters für ein Name steht.
Seit einigen Jahren beobachte ich das im Stillen mit erhöhter Aufmerksamkeit, insbesondere dann auch die Reaktionen der "Eigentümer" wenn man den im Weg stehenden Wagen sanft oder heftig zur Seite bugsiert.

Schiebe ich den EKW sanft aus dem Weg ernte ich meist unverständliche Blicke, selten ein Lächeln, noch seltener ein "Entschuldigung".

Ramme ich den fremden EKW und schubse ihn so aus dem Weg gehts schon heftiger zur Sache
( voraus gesetzt der "Eigentümer" kriegt das überhaupt mit und turnt nicht zwei Gänge weiter durch den Laden ^^ )

Stelle ich meinen Wagen erstmal ab und schiebe den fremden EKW drei Gänge weiter und parke ihn dort wirds allenfalls lustig - und zwar für mich :)

Die Gründe warum in den Gängen "wild" geparkt wird sind vielfältig.

Die Gänge sind meist nicht breit genug um einen Wagen vernünftig abzustellen, es fehlen auch Leerflächen dafür ( ist klar, auf einer Leerfläche kann ich nichts anbieten )

Viele Menschen sind so mit ihren Einkauf beschäftigt das sie ihre Gitterkarre schlichtweg gedankenlos abstellen.

Einige, nach meinem Gefühl die meisten - tun es aber bewusst, weil sie sich schlichtweg für etwas besseres halten - nach dem Motto " Mein Name ist Lose - ich kaufe hier ein". Hier kommt der sich immer weiter verbreitende Egoismus ins Spiel, weil sich jeder selbst der Nächste ist - und Rücksicht oder nur mal etwas mitdenken bei dem was man in der Öffentlichkeit tut längst nicht mehr gefragt ist.

Eigentlich sehe ich bei diesen Klientel immer wieder, das es Menschen sind die schon äußerlich durch ihre Statussymbole auffallen - hier allerdings sind es meist die Frauen fortgeschritteneren Alters, deren Männer "es zu etwas gebracht haben" sprich in irgendeiner mittelständischen Klitsche einen Abteilungsleiterstuhl mit ihren Arsch polieren, beim Anblick ihres an der Wand hängenden Diploms eine Erektion bekommen ..oder so etwas ähnliches.
Meist bestätigt sich diese Annahme dann noch mal auf dem Parkplatz - wenn die Dame ihre sieben Sachen in den Gepäckraum einer 1,8 to schweren Spritschleuder packt...was aber nicht ins Gewicht fällt, schließlich hat sie ja 80% Bio-Produkte gekauft und so ihren Anteil zum Umweltschutz wieder mal grandios beigetragen.

Ebenso wie die "den Wagen in den Weg Steller" nerven aber die "mitten im Gang stehen bleiber und mit der soeben getroffenen Freundin ein Pläuschchen - Halter"

Auch hier sind es auffällig viele Frauen die dann wohl im Bruchteil einer Sekunde vergessen das sie sich in einem Supermarkt befinden, und mit ihren Wagen nicht den halben Gang, sondern den kompletten Konsum-Highway blockieren um den Krankheitsverlauf von Tristan-Hendriks Kaviar-Allergie lautstark zu diskutieren.

Nicht nachvollziehbar ist, warum diese Gespräche von weltpolitischen Ausmaß nicht 8 Meter weiter in aller Ruhe im zum Supermarkt gehörenden Cafe im bequemen Sitzen bei einem Tässchen Cappuccino getätigt werden.

Natürlich ist es nötig das ein Einkaufswagen ab und zu irgendwo abgestellt werden muß - weil man wegen einer kleinen Dose, einer kleinen Packung nicht die schwere Karre durch den halben Tempel schieben will. Aber vernünftig an die Seite gestellt - und es wäre okay - aber nicht diagonal in den Gang oder auf den Millimeter exakt mittig zwischen Semmelbrösel und sauer eingelegten.

Ich für meine Person schiebe die Dinger einfach ein paar Meter weiter - so das ich gut durch komme. Ist der Besitzer in unmittelbarer Nähe, spreche ich ihn laut und sachlich an, er möge bitte den gang frei machen.


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 15:00
@LuciaFackel
Bitte zu sagen welche Bioläden du frequentierst


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 15:45
:D

Nun die nette Verkäuferin war wahrscheinlich entsetzt du diesen Käse geschnitten haben wolltest. Und wahrscheinlich war ihr die Grammzahl auch zu wenig. Herrje @LuciaFackel, ein Parmesan wird vorsichtig runtergebrochen. Das weiß man doch.^^

Nun ich sehe es so. Wenn man sich solch einen Beruf auswählt, sollte man sich bewusst sein.. dieser auch Diplomatie erfordert.
Und solange ein Kunde einen Verkäufer nicht direkt beleidigt, muss man darüber stehen. Man muss nicht jeden sympathisch finden, sondern sich auf seinen Job konzentrieren.

Die Verkäuferin hätte dich einfach aufklären sollen. Genauso verhält es sich wenn sie der Meinung ist es zu wenig Scheiben sind ( beim anderen Käse ). Kann man ja ansprechen, doch letztendlich auch sein lassen, es da nicht notwendig war.

Viele Angsetellte passen sich auch einfach nur seinem Gegenüber an.
Doch wie gesagt, dann hat man den falschen Beruf gewählt.
Man braucht eben ein dickes Fell.

@LuciaFackel

Nun.. anstatt entsetzt darüber zu sein.. und sie jetzt madig machen zu wollen, indem du solch Spruch.. Ich bezahle ihren Lohn.. von dir gibst, es total kindisch ist, hättest du sie direkt ansprechen sollen was dir nicht schmeckt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 15:47
@Hornisse
Mein beruf erfordert auch Diplomatie. Da dennkt man sich halt was der andere für ein behinderter ist....

naja berufe mit menschen sind nie leicht.. vielleicht hatte die gerade ne voll anstrengende kundin? @LuciaFackel


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 15:53
@interrobang
interrobang schrieb:naja berufe mit menschen sind nie leicht.. vielleicht hatte die gerade ne voll anstrengende kundin?
:D

Das kann schon sein. Aber auch da muss man dann cool bleiben. Umso scheller ist sie wieder weg.^^


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 15:53
Wenn mag es verwundern? Ich habe Ressentiments gegen Bioladen-Käufer.

Meiner Meinung nach kauft dort nur Klientel ein, die in Woodstock gezeugt hat/wurde und die die Welt verbessern wollen.

Langhaarige, spindeldürre Linksintellektuelle mit Dreadlocks und Bio-Latschen, die Lehrer oder Lehramtskandidaten sind. Kurz: Ökofritzen :D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 15:54
@Hornisse
Ich bin auch gereizt wen ich grad nen totalen vollspacken hatte... wen sich sowas häuft kann es sein das man seh rgereizt ist bei dingen wo man normalerweise ruhig bleibt.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 15:54
EDIT: *wen

Autocorrect, sry :Y:


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:15
Vor Jahren mal im Bioladen:
Ich betrete mit Kleidchen und Pumps den Laden.
Strenger Blick der Verkäuferin auf meine unorthopädischen Schuhe und Designer-Klamotten (sieht man ja nicht, dass die selbst hergestellt sind, bin ja Profi).
Gucke mir das Saftregal an und werde von Verkäuferin belehrt:
"Das sind Pfandflaschen. Die können Sie dann wieder hierher bringen."
"Ja, ich weiss. Ich habe auch leere Flaschen dabei."
Lege Flaschen in Korb. (Am Regal ist übrigends ein Zettel, dass zu dem Preis noch der Pfand berechnet wird.)
Kommt zweite Verkäuferin um die Ecke, prüfender Blick auf Klamotten und Schuhe, und spricht:
"Das sind Pfandflaschen, da müssen Sie noch den Pfand dazu bezahlen und bekommen ihn zurück, wenn Sie die Flaschen wiederbringen."
"Ja, ich weiss. Ich kenne Pfandflaschen. Ich habe auch welche dabei."

Verkäuferinnen verziehen sich hinter die Kasse und diskutieren ausgiebig, wie irgendwas eingebongt werden muss.
Nach einem Blick auf das Ablaufdatum habe ich mich entschieden, keinen Dinkel zu brauchen und gehe mit dem Korb mit Saft zur Kasse. Die Verkäuferinnen streiten sich mittlerweile darüber, wie was eingebongt wird, und belehren jeden einzelnen Kunden, dass der Saft in Pfandflaschen ist, die man zurückbringen kann, und dann bekommt man das Pfand zurück.
Eine Verkäuferin nimmt Flaschen aus dem Korb und diktiert bei jedem einzelnen Artikel der anderer Verkäuferin, was sie in die Kasse tippen soll. Ich stelle die Papiertüte mit den leeren Flaschen auf den Tresen und sage mehrfach, dass ich noch Pfandflaschen dabei habe.
Zweite Verkäuferin nennt mir die Summe, die sie auf dem Kassenbong hat, und guckt mich verwirrt an, weil ich abwartend dastehe. "Bekommen Sie noch was?"
"Ich hätte gerne noch meine Pfandflaschen abgegeben."
Ich werde jetzt nicht noch beschreiben, welche Hysterie ich dadurch ausgelöst habe, denn wie bongt man Pfand ein, der ja keine Einnahme, sondern eine Ausgabe ist?
Ich habe die drei Flaschen dann einfach stehengelassen und bin rausgegangen.


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:24
@LuciaFackel schrieb:
Zum Beispiel erlebe ich es im Bioladen überdurchschnittlich häufig, dass Kunden ihren Wagen oder sich selbst so platzieren, dass sonst niemand mehr vorbeikommt, während sie Waren auswählen. Das ist nur ein Beispiel - der Individualismus, oder nennen wir es mal ganz ehrlich Egotrip, scheint bei dieser Kundschaft bis an die Grenze asozialen Verhaltens ausgeprägt zu sein.
Das passiert mir ständig im REWE!
Meistens sind es ältere Leute, die entweder die Gänge und Regale blockieren oder die einfach kurz nach passieren der Schranke am Eingang stehenbleiben, so dass ich die verdammte Schranke abkriege, weil ich wegen denen nicht vorbeikomme. Ist mir schon zweimal passiert.
Sehr schön ist dieses Verhalten auch an Rolltreppen:
Ich fahre mit der Rolltreppe nach unten, vor mir ist ein Rentnerehepaar.
Am Ende der Rolltreppe machen beide genau EINEN KLEINEN Schritt nach vorne, so dass sie ca. 5 cm vom Band der Rolltreppe weg sind und bleiben einfach stehen, um ihre Einkaufstour zu besprechen, aber man weder links noch rechts ausweichen kann und wegen der Rolltreppe zwangsläufig auf die beiden auffährt!
Ich wurde natürlich böse angeguckt - was sollte ich machen? Meine Superkräfte aktivieren und durch die beiden durchlaufen?!

Letztens hat eine Familie mit Mutter, Vater, drei Kindern UND der Großmutter den ganzen Laden auf Trab gehalten:
Die Großmutter ist mit ihrem Gehwagen Amok gelaufen und hat mal hier was blockiert und mal da einen Einkaufswagen gerammt - und hat dann die anderen Kunden dumm angemacht.
Die Mutter war permanent damit beschäftigt die Kinder anzuschreien, die sich entweder brüllend gejagt haben oder mit dem Vater und dem Einkaufswagen die Gänge blockierten...
Ich musste mehrfach die Richtung ändern und in andere Regalreihen ausweichen, damit ich endlich meinen Einkauf erledigen und zur Kasse gehen konnte.

Anschließend habe ich dieselbe Familie noch im Getränkemarkt getroffen, wo sie auch wieder den Gang blockiert haben...


Gehwege werden auch gerne von tratschenden Rentnern blockiert oder Müttern, die sich unterhalten und ihre riesigen Kinderwagen quer über dem Weg platzieren (passiert auch gerne in Geschäften, wo dann die Regale damit zugestellt werden).


Wenn Jugendliche irgendwas blockieren, werden sie direkt mit "Diese Jugend von heute!!!einself11!!" angeschnauzt...


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:34
Helenus schrieb:Langhaarige, spindeldürre Linksintellektuelle mit Dreadlocks und Bio-Latschen, die Lehrer oder Lehramtskandidaten sind. Kurz: Ökofritzen
Nee völlig falsch und wieder mal das Klischee bedient, da gehe ganz normale Leute einkaufen, bzw. völlig gemischt. Das was du da aufzählst ist doch völlig veraltet, wir haben bei uns gleich zwei Alnaturas und dort gehe ich auch ab und zu einkaufen, da geht jung, alt, Mütter, Banker, Handwerker u.s.w. hin zum einkaufen. ;)


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:40
Helenus schrieb:Langhaarige, spindeldürre Linksintellektuelle mit Dreadlocks und Bio-Latschen, die Lehrer oder Lehramtskandidaten sind. Kurz: Ökofritzen
Seit wann sind Lehramtsstudenten Ökos? Ich dachte das sind die Soziologen...


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:42
Wir haben hier im Ort auch einen Bio-Supermarkt und auch noch einen ganz kleinen Bio-Laden. Meistens sieht man da ganz normale Leute beim Einkaufen.

Ganz selten trifft man auch mal auf diese Super-Ökos
Helenus schrieb:Langhaarige, spindeldürre Linksintellektuelle mit Dreadlocks und Bio-Latschen, die Lehrer oder Lehramtskandidaten sind. Kurz: Ökofritzen :D
:D Die sind aber echt die Ausnahme.

Finde das Einkaufen dort eigentlich ganz angenehm. Ist nicht so voll dort, wie im normalen Supermarkt. Ne Schlange an der Kasse gibts nie. Ist einfach entspannter. Weiß auch nicht ob ich nur immer zu den richtigen Zeiten dahin gehe, oder ob da allgemein kaum ein Mensch hingeht. :D


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:43
FrauLehrerin schrieb:Seit wann sind Lehramtsstudenten Ökos? Ich dachte das sind die Soziologen...
Auch. Wollte dich nicht beleidigen :D

Aber man weiß ja, was der Laie so über den Sozialpädagogen denkt :Y:


melden

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:43
@Helenus
Lehrämtler sind keine Sozialpädagogen. Das ist n gesonderter Studiengang :D


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:45
@Bonnie
Lehrer müssen aber doch auch Kurse in Sozialpädagogik belegen? Oder?

Aber es wird stimmen, wenn Du es sagst :)

Wozu braucht man denn dann einen Sozialpädagogen? :D


melden
Anzeige

Abenteuer Bioladen - die "anderen" Menschen

25.11.2013 um 16:48
Helenus schrieb:Lehrer müssen aber doch auch Kurse in Sozialpädagogik belegen? Oder?
Nein. Zumindest nicht an der Uni Hamburg.
Sozialpädagogik ist ein eigener Studiengang.
Als Lehrämtler studierst du Erziehungswissenschaften, Didaktik und eben deine Unterrichtsfächer.

Aber das geht am Topic vorbei.

Ich war übrigens noch nie in nem Bioladen und habe es auch nicht vor. Ich hab irgendwie ne Abneigung gegen Ökofritzen und deren lumpigen Look :troll:


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden