Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

36.887 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

20.07.2020 um 07:05
Hammel bringt hier einen interessanten Punkt ein, der den aussenstehenden Betrachter endlich die Person Elizabeth besser verstehen lässt. Ihr Verhalten ist, das sage ich aus der Sicht eines Strafverteidigers, gar nicht so ungewöhnlich. Konfrontiert mit der für eine junge und bis dahin unbescholtehne Frau massiven Anklage, mit der für einen Menschen in ihrer Situation unbegreiflichen Konsequenz: möglicher lebenslänglicher Gefängnisstrafe oder gar schlimmer, und ganz auf sich allein gestellt, greift sie zu dem anscheinend aussichtsreichsten Mittel und gesteht. Aber hat sie wirklich die Tragweite ihrer Entscheidung verstanden?

Man muss sich das mal aus ihrer Sicht vorstellen: sie ist im Gefängnis, abgeschnitten von ihrer normalen sozialen Umgebung. Die Tat hat sie auch von ihrer Familie, der typischen und normalen Unterstützungsbasis getrennt und entfremdet. Ihr lover hat sie, so bald er konnte, mit seinen Aussagen vor den Bus geworfen, wie wir hier sagen. Sie wird sich in dem Moment sehr allein gefühlt haben und steht nun der durchaus furchterregenden Macht des Staates gegenüber, die ihr Leben zerstören kann.

Sie hat ein Verteidigerteam, das sind die einzigen, die in dieser Situation auf ihrer Seite stehen, die müssen ihr die rechtlich möglichen Alternativen erklären. Sie hat die Wahl: nichts zugeben und einen Prozess riskieren, ein Geständnis ablegen und damit dem Prozess entgehen, ein Strafmass kalkulieren, das aber immer noch in den Händen des Richters liegt und so weiter. Das ist immer ein sehr schwerer Punkt, vor allem wenn der Verteidiger dann deutlich macht: Sie muss entscheiden. Mandanten fragen mich dann oft, was sie tun sollen, aber das ist falsch: niemand kann ihnen die Entscheidung und damit auch die Verantwortung für die Folgen abnehmen. Das ist eine sehr schwere Situation.

Sie hat sich entschieden. Obwohl ihr nicht einmal ein "deal" angeboten wurde, wie hier ja ganz oft falsch behauptet worden ist. Sie war nun sozusagen dem Richter auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Ihre Verteidiger werden ihr erklärt haben, dass zu dem Geständnis dennoch eine richterliche Anhörung gehört, in der die Fakten dargelegt werden müssen. Ich vermute, damit hat sie nicht unbedingt gerechnet. Vielleicht hatte sie gehofft, all dem entgehen zu können.

Und dann passiert etwas, was gar nicht so selten ist, eher natürlich und keinesfalls nur bei Elizabeth passiert ist: während der Anhörung, trotz des Geständnisses, versucht sie ihre persönliche Schuld kleinzureden. Obwohl sie ja gestanden hat.

Das habe ich schon oft gesehen. Es ist die eine Sache mit einem Wort zu sagen "ich gestehe" oder in langer, öffentlicher Anhörung im Gerichtssaal seine ganze Schuld ausbreiten und für alle Menschen sichtbar darlegen zu müssen. Da wird ganz oft instinktiv doch wieder versucht, sich ins beste Licht zu rücken und teilweise das Geständnis wieder zurückzunehmen. Natürlich kann die Staatsanwaltschaft das nicht akzeptieren. Aber es ist menschlich verständlich.

Und am Ende blieb sie bei ihrem Geständnis und ihrer Bereitschaft, die juristischen Folgen auf sich zu nehmen. Das ist der Unterschied zu dem Täter in diesem Fall.


1x zitiert1x verlinktmelden

Der Mensch Jens Söring

20.07.2020 um 09:53
@Rick_Blaine
Vielen Dank für deine nachvollziehbare Erklärung.
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Das habe ich schon oft gesehen. Es ist die eine Sache mit einem Wort zu sagen "ich gestehe" oder in langer, öffentlicher Anhörung im Gerichtssaal seine ganze Schuld ausbreiten und für alle Menschen sichtbar darlegen zu müssen. Da wird ganz oft instinktiv doch wieder versucht, sich ins beste Licht zu rücken und teilweise das Geständnis wieder zurückzunehmen. Natürlich kann die Staatsanwaltschaft das nicht akzeptieren. Aber es ist menschlich verständlich.
inbesondere in diesem Falle, da Opfer- und Täterfamilie identisch sind. Bei der Anhörung im Gerichtssaal stand sie auch ihrer Familie gegenüber und das ist nochmal ein anderer Schuh als einem anonymen Gericht.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

20.07.2020 um 12:34
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Bei der Anhörung im Gerichtssaal stand sie auch ihrer Familie gegenüber
Das würde erklären, wieso die Drogengeschichte aufgebauscht worden ist. Aber erfindet man unter diesen Umständen einen sexuellen Mißbrauch? Möglicherweise hat es diesen ja wirklich gegeben, oder die Nacktfotos und ein paar andere "Kleinigkeiten" wurden als Mißbrauch empfunden. Letzten Endes weiß nur EH selbst, warum sie so ein Problem mit ihren Eltern hatte.


melden

Der Mensch Jens Söring

20.07.2020 um 16:36
Ein Novum: Andrew Hammel kommentiert einen Beitrag von dieser Seite. Es ist ein Kommentar auf den Beitrag von @Rick_Blaine


melden

Der Mensch Jens Söring

20.07.2020 um 16:57
@Jamegumb

Hast du dazu einen Link?


melden

Der Mensch Jens Söring

20.07.2020 um 17:02
Natürlich, vergessen, sorry. Klick


melden

Der Mensch Jens Söring

21.07.2020 um 03:05
Yikes, so berühmt, dass ich bei Hammel zitiert werde, will ich gar nicht sein :)


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.07.2020 um 21:37
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Yikes, so berühmt, dass ich bei Hammel zitiert werde, will ich gar nicht sein
Hehe, er ist auch gleich seinem Namen gerecht geworden und hat Deinen sehr lesenswerten Beitrag translated.

Dieses Forum hier allerdings als Internetantiquariat zu verunglimpfen geht eindeutig zu weit. Sollen wir alle Instagram Influencer-Videos zur Unterhaltung nutzen?


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.07.2020 um 21:41
@Phisch

Und er hat rick blaine als amerikaner gute deutschkenntnisse beschieden. Da hat rick gut deutsch gelernt.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.07.2020 um 22:07
@peterlee
Woher soll Herr Hammel wissen , dass der User @Rick_Blaine
Deutscher ist ?
Da hätte er schon tatsächlich alle Beiträge komplett hier lesen müssen um zu erkennen, dass sein Kollege ein gebürtiger Deutscher ist .

@Phisch
Er hat das als Antiquariat bezeichnet , weil es das hier schon so lange in fast unveränderter Form gibt. Ein altes Schlachtross sozusagen . Gemessen an der sonstigen Diskussionskultur im Netz , ist das hier tatsächlich eine oldscool Sache.
Anders als die Ping Pong Schlagabtausch Plattformen .
Und btw. Natürlich ist das hier eher ein geringerer Radius , den du erreichst . Man muss Mitglied sein. Tausende Themen aber dafür relativ wenige aktive diskuttanten. Also eher geringe Reichweite .
Das wird er mit antiquiert gemeint haben . Denn Akt Themen haben heute außerhalb von allmy eine Halbwertszeit. Hier jedoch kann man sich halt jahrelang noch an , auch alten Themen , abarbeiten . Während draußen die Karawane weiter trabt.
An sich nichts negatives. Warum auch . Nicht jeder will sein Herz auf der Zunge tragen bei insta Twitter und Co . Hier ist es eher kuschelig und recht anonym . Das kann man ruhig antiquiert nennen.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

21.07.2020 um 22:19
@Phisch
Hammel verschickt gerne mal Pfeilspitzen auf seine deutschen Mitbürger. Da fragt man sich schon, wieso der hier als Übersetzer arbeitet, wenn es doch hier alles so bekloppt ist. Als Anwalt in Texas gibt es sicher mehr zu verdienen, denn als Übersetzer in einer kleinen Düsseldorfer Altbauwohnung.
Ist ja alles sein gutes Recht, aber er liefert damit überflüssige Angriffsflächen all denen, die nur auf sowas warten, um ihn als besessen, geldgierig oder befangen... was auch immer diskreditieren zu können.
Seine Beiträge lassen selbst mich langsam zweifeln, ob das Ganze nicht etwas zu persönlich wird, oder ob es wirklich noch um "die Sache" geht.


melden

Der Mensch Jens Söring

22.07.2020 um 04:20
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Da hätte er schon tatsächlich alle Beiträge komplett hier lesen müssen um zu erkennen, dass sein Kollege ein gebürtiger Deutscher ist .
Bayer! Bayer, bitte, das ist immerhin die Elite Deutschlands :D :D
Zitat von peterleepeterlee schrieb:Und er hat rick blaine als amerikaner gute deutschkenntnisse beschieden. Da hat rick gut deutsch gelernt.
Jo mei...
Zitat von PhischPhisch schrieb:Sollen wir alle Instagram Influencer-Videos zur Unterhaltung nutzen?
Um Himmels willen, lasst uns ruhig antik bleiben, mir passt das.

Aber, wie auch immer, in Bezug auf Elizabeth hat er durchaus Recht.


melden

Der Mensch Jens Söring

22.07.2020 um 07:06
Hallo zusammen,
an der Diskussion werde ich mich nicht beteiligen, aber nachdem das Thema auch viel mit Herrn Hammel zu tun hat, wollte ich doch hier einmal einen Kommentar abgeben. Ich lebe im Ausland und bin auf das Thema Söring nur wegen seiner Rückkehr und der Lanz-Sendung gestossen, die ich mir auf der Mediathek angesehen habe. Anschliessend kam mir auch der Hammel-Artikel in der FAZ, sein Blog und die anderen Blogs zu Söring unter. Das erweckte mein Interesse. Anfangs beteiligte ich mich ein bisschen an der Twitter-Diskussion, was mir aber wegen der Rechthaberei insbesonderes eines Teilnehmers zu dumm wurde. RA Hammel hat sicherlich einiges aufgedeckt und mich auch überzeugt. Die Beweisführung ist sehr stichhaltig, ebenso dann der Wright-Bericht. Ich habe dann auch selbst ein bisschen recherchiert, wobei ich auch auf diese Plattform stiess.
Was mich allerdings jetzt stört, ist seine weitergehende Aufarbeitung, die ja eigentlich nichts mehr mit der tatsächlichen Aufdeckung neuer Tatsachen oder Erkenntnisse zu tun hat. Der letzte Blogeintrag ist praktisch eine Wiederholung dessen, was Ken Englade bereits 1992/3 ausführlich dargestellt hat. Er postet zur Aufklärung der Deutschen, wie er twitterte. Ich habe ihn darauf hingewiesen, dass er mit seinen paar Anhängern, die Deutschen nicht von ihrer Einstellung zu dem Thema - ob pro oder contra - abbringen kann. Gegen ein ZDF und deren Reichweite und ZDFInfo mit durchschnittlich rund 300.000 Zuschauern kann er nicht konkurrieren. Viele werden ihn einfach als amerikanischen Querulant abtun, der lieber vor der texanischen Haustür kehren sollte. Es wird wohl nur ein Ego-Trip sein, der ihn veranlasst, mit der Story nun weiterzumachen, denn was kann sonst einen inaktiven RA aus Texas dazu veranlassen in Deutschland Aufklärung und Belehrungen zu veröffentlichen? Vielleicht hat er auch zu viel Zeit, da er nicht ausgelastet ist. Einer Rechtfertigung der amerikanischen Justiz bedarf es nicht. Die Lage dort ist hinreichend bekannt, dafür sorgt schon Netflix. Als langjähriger, ehemaliger US-Resident kenne ich das Land genauso gut wie Deutschland.
Das Thema ist allenfalls gut für Hobby-Analytiker wie auf dieser Plattform ohne grosse Reichweite. Da müssten schon andere Medien aktiviert werden, um Wellen zu schlagen. Söring wird tun, was er tun will. Weder Herr Hammel, noch irgendwelche Foren, werden ihn davon abhalten. True crime stories gibt es zuhauf, und nicht wenige Täter oder zu Unrecht verurteilte verdienen damit danach Geld. Wozu Söring gehört ist ja nun nicht beweiskräftig aufgeklärt. Es spricht halt vieles gegen ihn, aber das ist es dann auch schon.
Zum Abschluss: da gab es auf Netflix "The Staircase". Vielleicht ist das schon ein Thema auf Allmy, aber da könnten viele sicherlich ein paar schöne Anschauungen spinnen.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

22.07.2020 um 07:40
@patlo
Ja das Thema mit dem Treppensturz gibt es bereits in epischer Dimension auf Allmy. Mal wars die Eule , mal die Treppe . Aber nie will es der Täter gewesen sein . Und das alles, obwohl der Protagonist sich längst in Freiheit befindet . Das gibt es Parallelen zu Söring . Beide haben sich in die ominöse Justizopferrolle eingekuschelt , beides vermeintliche Literaten , beide ohne erkennbare Reue, beide frei wie ein Vogel . Und nun dürfen auch die Gedanken und Ideen wieder frei fliegen . Und beide polarisieren die Zuschauer . Im besonderen die weiblichen .
Worum es dabei wirklich geht ? Vermutlich um Kränkungen , Reinwaschung , Absolution .

@Rick_Blaine
Ich vergaß , ja natürlich Bayern . Warte mal ab , wenn die K- Frage erst geklärt ist. Dann heißt es zukünftig , ich komme aus dem Freistaat der den Kanzler entsandt hat.
Das würde sich gut auf deinem zukünftigen Buchcover machen im Vorwort .
Du lässt uns hoffentlich wissen wann dein Buch erscheint ?
Wer weiß , vielleicht stehst du dann auf einer deutschen Buchmesse am Stand neben Herr Söring zur Signierstunde

@Jamegumb
Ich vermute mal, der Andrew Hammel hat sich da jetzt recht tief reingearbeitet , da gibt's jetzt erst mal kein Zurück . Ist ja so ungewöhnlich nicht , wenn Menschen erst mal anfangen Fakten zu sammeln und dagegenhalten und gewisse Missstände aufdecken. Das nennt man Aufklärung . Ein Stück Korrektur der Darstellungen . Wer , wenn nicht Hammel tut das hier ? Ich will gar nicht wissen , welchen Angriffen er ausgesetzt ist. Er ist jetzt der Feind Numero uno für die crowd , der Stachel im Epos Söring . Der Finger auf der Wunde .
Das macht er ganz gut . Warum ? Weil er dachte , dass es Zeit wird. Verbissen ? Ja unbedingt. Denn so richtig verbissen hat sich bisher hier nur der Namensgeber vom Thread .
Und evtl fragen wir mal @Rick_Blaine
Ob das Leben als Strafverteidiger in den USA immer so glamourös ist, wie bei netflix u Co. dargestellt .
Ein schreibender US Amerikaner in Deutschland , der auch mal einen Blick auf uns wirft aus seiner Perspektive , why not.
Viele , nicht deutsch stämmige Autoren machen das . Wer sonst sollte es machen ? Das erweitert den Horizont . Wir sind ja auch nicht der Nabel der Welt , auch wenn es sich medial manchmal so anfühlt .


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

22.07.2020 um 09:31
@calligraphie

Es ist nachvollziehbar, dass er die Falschbehauptungen zum Thema Amerikanische Justiz aus der Welt schaffen will.
Nur, wer Vorurteile kritisiert, sollte sich in der Hinsicht auch gegenüber seiner Wahlheimat etwas zurücknehmen. Es ist einfach auch eine Frage der Glaubwürdigkeit.
Denn im Kern hat er Recht. Das, wie er es immer nennt, Team Söring nutzt die allgemeine Kritik am Justizsystem der USA, um ihre Geschichte zu untermauern. Das ist schäbig, unfair und eine Unverschämtheit.
Und eins weiß ich genau: der Herr Hammel ist noch lange nicht am Ende. Er wird auch dann noch nachfassen, wenn die Öffentlichkeit längst das Interesse am Fall des Doppelmordes Haysom verloren hat.
Daa scheint schon länger der Fall zu sein. Selbst, als er auf den Social Media noch aktiv war, handelte es sich um eine gute Handvoll Menschen, die ihm ihre Sympathien zum Ausdruck brachten. Doppelaccounts nicht abgezogen...


melden

Der Mensch Jens Söring

22.07.2020 um 10:37
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Wozu soll das gut sein ? Was könnte das noch bringen ?
Soll der geneigte Leser /Zuschauer sie nun in einer Art Tribunal verurteilen ?
Was möchte JS damit erreichen ?
Nichts, an all dem was man da zu Lesen oder Gehör bekommt ist doch investigativ neu , oder?
Gibt es jetzt eigentlich in den letzten Wochen irgendwelche Neuigkeiten von Jens Söring, die nicht von Mr. Hammel in die Welt gesetzt wurden?

Ansonsten ist der Zweck des TV-Infotainments doch klar:
Zitat von patlopatlo schrieb:True crime stories gibt es zuhauf, und nicht wenige Täter oder zu Unrecht verurteilte verdienen damit danach Geld. Wozu Söring gehört ist ja nun nicht beweiskräftig aufgeklärt. Es spricht halt vieles gegen ihn, aber das ist es dann auch schon.
Ob Herr Söring Geld bekommt, ist Spekulation. Dass die Produzenten und Sender damit ordentlich Geld verdienen kann, hat nicht zuletzt Netflix gezeigt. Die Leute zahlen für diese Art von Unterhaltung. Sachliche, ausgewogene Berichterstattung ist nicht das Ziel. Das ist Boulevard. Das gilt im Übrigen auch für das öffentlich-rechtliche TV, das sich permanent durch Einschaltquoten für seine Gebühren legitimieren muss.
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Das macht er [Hammel] ganz gut . Warum ? Weil er dachte , dass es Zeit wird. Verbissen ? Ja unbedingt. Denn so richtig verbissen hat sich bisher hier nur der Namensgeber vom Thread .
Sörings Verbissenheit kann doch nicht mit Mr. Hammels Verbissenheit verglichen werden! Sörings Verhalten ist doch relativ einfach zu erklären: Er wurde verurteilt und saß 33 Jahre im Knast. Es ging/geht um seine Existenz. Um seine Brandmarkung als "Doppelmörder". Die Verbissenheit und mittlerweile immer einseitigere Parteinahme von Mr. Hammel ist mit existentiellen Belangen dagegen nicht erklärbar (oder doch?).

Er bietet jedenfalls vorrangig Spekulationen, halbseidene Andeutungen, Geraune und olle Kammellen. Wenn man schon - zugegebenermaßen gute Beiträge - aus dem Forum hier zum Gegenstand seines Blogs macht, dann kann man auch hier mitschreiben.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

22.07.2020 um 12:07
Zitat von monstramonstra schrieb:Er bietet jedenfalls vorrangig Spekulationen, halbseidene Andeutungen, Geraune und olle Kammellen
Dafür hätte ich gerne Beispiele. Ansonsten ist es nämlich nichts weiter als genau das. Geraune.


melden

Der Mensch Jens Söring

23.07.2020 um 12:48
Zitat von monstramonstra schrieb:Die Verbissenheit und mittlerweile immer einseitigere Parteinahme von Mr. Hammel ist mit existentiellen Belangen dagegen nicht erklärbar (oder doch?).
Stimmt. Er hat „sein“ Thema jetzt wirklich gefunden.
Startete sein Blog im April 2019 noch mit anderen Themen, so ist es heute nur noch auf das Stichwort Söring fixiert. Es ist fast schon als missionarisch zu bezeichnen. Aber warum sollte man sich darüber ärgern? Nur, wenn man der Meinung ist, dass einer unschuldig verurteilten Person somit die wohlverdiente Rehabilitation verhagelt wird.
Finanzielle Zuwendungen wird Herr Hammel nicht erhalten. Denn wer sollte sie ihm zukommen lassen? Verurteilte Mörder sind oftmals enterbt und mittellos, so dass wohl auch die Juristen von Herrn Söring „pro bono“ arbeiten. Ebenso schwer würde es Frau Haysom fallen, jemanden für so eine umfangreiche Recherche zu engagieren, wie Herr Hammel sie leistet. Zumal anscheinend bereits andere Anwälte für sie tätig sind.

Bis zu der Abschiebung ihres Mittäters nach Deutschland wird der hiesige Markt für sie auch nicht sonderlich interessant gewesen sein. So ist ja auch der Schreiber des Blogs 'Guilty as charged' über das Interesse der deutschen Leser überrascht gewesen. Eine Seite, die anscheinend anlässlich der Aufführung des Films „Das Versprechen“ in Virginia ins Leben gerufen wurde. Frau Haysom dürfte über diese Darstellung der anderen Sichtweise sehr froh gewesen sein. Wäre ich in ihrer Situation, hätte ich die Idee gehabt, selbst so eine solche Seite zu initiieren, damit die Eindrücke dieses Söring-freundlichen Films nicht unwidersprochen auf Virginia wirken.

Interessant sind übrigens die Schlussfolgerung des allerersten Beitrages von 'Guilty as charged', wo es heißt, dass Jens Söring „die Wahl hatte“ (Argumentation und Formulierung kommen einem bekannt vor). Und dass er das Messer im Auto mitgebracht hat, was er selbst im Rahmen seines Geständnisses ja nicht so gerne beantworten wollte. Die Antwort hat hier jemand anderes gegeben.

Wenn ich nun Herr Hammel wäre, hätte ich längst den Versuch unternommen, über diesen Blog mit der Mittäterin Kontakt aufzunehmen. Oder zumindest mit der unterstützenden Kusine (übrigens einer begeisterten Bodybuilderin, wie es scheint). Alles hochspannend, so dass sich der Aufwand auch dann lohnt, wenn es sich für ihn nicht um „existenzielle Belange“ handelt.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

23.07.2020 um 13:07
Ich weiß nicht ob das schon verlinkt wurde, aber für die, die den Vierteiler nicht erwarten können schon mal ein paar Vorabinformationen:

https://presseportal.zdf.de/pm/killing-for-love-der-fall-jens-soering/


melden

Der Mensch Jens Söring

23.07.2020 um 14:13
@silentlistener
Alles sehr treffend kombiniert.
Ich gehe davon aus , dass mit Sicherheit , Frau Haysom über Umwege bereits längst weiß und beobachtet, was hier seit Dezember 2019 passiert ist .
Sie hat eine anwaltliche Vertretung hier . Die wird ihre Interessen sicher hier zu gegebener Zeit vertreten , so es erforderlich wird .
Ich wüsste keinen Grund, warum Herr Hammel nicht bereits längst Kontakt zu ihr haben sollte .
Das wäre etwas, was er mit Sicherheit momentan nicht publiziert . Das beste zum Schluß , würde ich sagen . Sollte er ein Buch schreiben, wäre es doch der Aufmacher schlechthin. " jetzt redet Elizabeth "

Aber um mal mit dem orakeln zu enden. Die Familie Haysom wird sich mit Sicherheit wehren, sollte es zukünftig zu neuen Verdächtigungen gegen unbeteiligte Dritte kommen .

Das hat man bereits im Film "das Versprechen " gesehen, wie solche Verdächtigungen enden können . Die Personen mussten sich vehement gegen die Nachstellungen der Film Protagonisten vor lfnd. Kamera erwehren und rechtl Einhalt gebieten .
Und genau wie in den USA hat auch in Deutschland jeder das Recht sich gegen ungerechtfertigte Verdächtigung zu schützen . Namensnennung, bildliche Darstellung , ein Filmchen oder im Interview .


1x zitiertmelden