Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.196 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 10:58
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:wenn du das als normales Verhalten ansiehst, dann kann man ja im Grunde genommen alles rechtfertigen und dann irgend eine fadenscheinige Begründung benennen.
Wahrscheinlich würde ich meine Tochter auch decken, wenn ihr die Todesstrafe bevorstünde und dafür lieber selbst jahrelang in den Knast wandern.

Das passiert täglich dutzende Male, dass man jemanden deckt, den man liebt - warum ist es hier so unwahrscheinlich?


melden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:00
An dieser Stelle kann ich nur nochmal zitieren:
Entgegen der Annahme, dass Menschen nur ein Geständnis ablegen würden, wenn sie wirklich schuldig sind, kommt es erstaunlich häufig zu falschen Geständnissen. Studien [21] [22] zeigen, dass 25 % der nachträglich durch DNA-Tests überprüften Geständnisse sich als falsch erwiesen und 10 %-20 % bereits verhörter Personen angeben, schon mal ein falsches Geständnis abgelegt zu haben.
Diesen Fakt kann man nicht einfach wegnegieren, nur weil der eigne Menschenverstand das nicht hergeben will.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:06
@Kältezeit
nein er ist natürlich das arme Opfer von EH. Er hat nichts getan und ist einfach so in diese Situation geschlidert. Die gefälschten Papiere, sowie die Betrügerein, sind zwar auf seinem Mist gewachsen, aber auch das lässt sich einfach entschuldigen, Auch dass die abgebrühte EH die Nerven verlor und geschnappt wurde und nicht das aufopferungsvolle, arme Opfer JS. Bei ihm klappte das mit den Betrügerein sicherlich aus dem Grunde so gut, weil er es aus Liebe tat :)

Diese Studie wo angeblich 25 % Geständnisse falsch sind, woher ist sie? Nee, ich habe die Seite selber gefunden. Natürlich sehr seriös... und glaubhaft... http://de.in-mind.org


3x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:11
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:@Kältezeit
nein er ist natürlich das arme Opfer von EH. Er hat nichts getan und ist einfach so in diese Situation geschlidert. Die gefälschten Papiere, sowie die Betrügerein, sind zwar auf seinem Mist gewachsen, aber auch das lässt sich einfach entschuldigen, Auch dass die abgebrühte EH die Nerven verlor und geschnappt wurde und nicht das aufopferungsvolle, arme Opfer JS. Bei ihm klappte das mit den Betrügerein sicherlich aus dem Grunde so gut, weil er es aus Liebe tat :)

Diese Studie wo angeblich 25 % Geständnisse falsch sind, woher ist sie?
das sagt doch keiner, dass er das arme opfer ist. es sagt auch keiner, dass er unschuldig ist.

einige sind nur der meinung , dass es berechtigte zweifel gib, dass nur er als täter infrage kommt.

auch eh kommt infrage.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:12
Zu dem, was Elizabeth Haysom im Verhör gesagt hat:

Der Vernehmungsbeamte hat es als Scherz aufgefasst. Zurecht?
Auch da müsste man den Kontext wissen. Was wurde davor gesagt, wie war die Stimmung etc.
Wie würden wir diese Sätze auffassen?

Ich bin immer vorsichtig, wenn Äußerungen all zu sehr aus dem Zusammenhang gerissen werden.

Noch mal kurz zu Sörings Geständnissen:
Ich würde es nicht ausschließen, dass er absichtlich diese Morde gestanden hat - aber nicht, um irgend jemanden zu retten, sondern weil ihm die Vorstellung gefiel, für ein Mörder gehalten zu werden. Elizabeth hatte glaub ich zu einem Tagebucheintrag oder Brief gesagt, dass das Notizen für ein Abenteuerroman seien.

Mitunter kommt mir das Verhalten der Beiden so vor: als Akteure in einem eigenen Roman. Realität und Fiktion scheinen irgendwie zu verschwimmen.

Beim Verhör scheint mir Söring auch etwas zu sehr ins Fabulieren gekommen zu sein, als er den Hund erwähnte, den er glaubte angefahren zu haben. (Ich habe keinen Hinweis gefunden, dass dieses Detail bestätigt werden konnte - keine Delle am Auto, kein verletzter Hund etc). Mir scheint, dass etwas an seinen Einlassungen grundsätzlich nicht stimmt. So mein Eindruck.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:13
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:nein er ist natürlich das arme Opfer von EH. Er hat nichts getan und ist einfach so in diese Situation geschlidert. Die gefälschten Papiere, sowie die Betrügerein, sind zwar auf seinem Mist gewachsen, aber auch das lässt sich einfach entschuldigen, Auch dass die abgebrühte EH die Nerven verlor und geschnappt wurde und nicht das aufopferungsvolle, arme Opfer JS. Bei ihm klappte das mit den Betrügerein sicherlich aus dem Grunde so gut, weil er es aus Liebe tat :)
Warum diese Polemik?

Kann man den Fall nicht einfach mal ganz nüchtern und sachlich betrachten, ohne die beiden Protagonisten dermaßen ins Lächerliche zu ziehen?


Hab ich doch vorhin verlinkt.. steht in dem Wiki-Artikel.

- Drizin SA, Leo RA: The Problem of false confessions in the post-DNA world. Hrsg.: North Carolina Law Rev. 82. Auflage. 2004, S. 891–1004.

- The Innocence Project.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:15
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Diese Studie wo angeblich 25 % Geständnisse falsch sind, woher ist sie? Nee, ich habe die Seite selber gefunden. Natürlich sehr seriös... und glaubhaft...
Dann lass es nur 10 % sein und negiere das, es kommt trotzdem vor. :D


melden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:16
@Kältezeit
das hat bisher aber auch niemand bestritten, dass es nicht vorkommt. Es gibt aber auch Täter die behaupten unschuldig zu sein, sind es aber nicht. Das kommt sogar noch häufiger vor.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:22
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:das hat bisher aber auch niemand bestritten, dass es nicht vorkommt.
Naja, in diesem Falle schon und da frage ich mich, warum. Weil JS so ein Unsympath ist?

In fast jedem der Contra-Söring-Posts fällt auf, dass sie vor subjektiven Eindrücken nur so strotzen. Sie sind teilweise so voller Hass und Abscheu geschrieben, dass mir schon fast schlecht wird und da frage ich mich, wieso? Der Typ sitzt im Knast, ob er die Morde nun begangen hat, oder nicht, aber IHR habt doch, was ihr wollt?

Dass er nun versucht, sich da herauszuwinden, ist einfach mal nur menschlich. Sitzt er unschuldig, dann sowieso. Das würde keiner von  uns anders machen. Sitzt er nicht unschuldig, dann vielleicht auch, sofern er kein Unrechtsbewusstsein besitzt oder halt einfach denkt, dass 30 Jahre genug Sühne bedeuten.
In Dtl. wäre er  schon längst wieder entlassen und kein Hahn würde mehr nach ihm krähen.


3x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:28
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:In fast jedem der Contra-Söring-Posts fällt auf, dass sie vor subjektiven Eindrücken nur so strotzen. Sie sind teilweise so voller Hass und Abscheu geschrieben, dass mir schon fast schlecht wird und da frage ich mich, wieso?
welche, nenne mal ein paar Beispiele.

Es ist doch nicht so, dass ihn hier die User schuldig gesprochen haben. JS hat alle Möglichkeiten ausgeschöpft und alle Richter sind immer zum selben Urteil gekommen.

Daher glaube ich ihm nicht, dass er falsch gestanden hat, sondern dass er bezüglich des falschen Geständnisses lügt. Genauso wie er bezüglich seinen Anwalts gelogen hat, und unerwähnt ließ, dass er diesen auch bei der Berufung beauftragte. Die Erleuchtung ist mal wieder viel später erfolgt, nämlich da, als es besser ins Bild passte. Das ist bei vielen Sachen so. Die später immer wieder anders gerückt wurden. Das passt nicht, wenn man die Wahrheit erzählt.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:35
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Daher glaube ich ihm nicht, dass er falsch gestanden hat, sondern dass er bezüglich des falschen Geständnisses lügt. Genauso wie er bezüglich seinen Anwalts gelogen hat, und unerwähnt ließ, dass er diesen auch bei der Berufung beauftragte. Die Erleuchtung ist mal wieder viel später erfolgt, nämlich da, als es besser ins Bild passte. Das ist bei vielen Sachen so. Die später immer wieder anders gerückt wurden. Das passt nicht, wenn man die Wahrheit erzählt.
Du gibst @Kältezeit schon die Antwort auf die Frage wieso so viel Abscheu und Häme in den Beiträgen bez. der Person Jens ist.

- Lügner - Manipulator - Austrickser - Lügner-


melden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:39
@Bluelle
weil man ihm seine absurde und unlogische Geschichte nicht abnimmt? Dann erörtere doch, wie es ansonsten abgelaufen sein soll? Dass alles was wir wissen passt und hoffentlich Fragen dazu erlaubt sind.


melden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:39
Daher glaube ich ihm nicht, dass er falsch gestanden hat, sondern dass er bezüglich des falschen Geständnisses lügt.
Das steht dir ja auch zu. Nur waren wir alle nicht dabei und daher kann keine der Theorien zu 100% ausgeschlossen werden. Man kann nur versuchen, anhand der vorhandenen Fakten und Indizien, eine Tendez / Wahrscheinlichkeit zu berechnen. Und da halte ich eine Unschuld JS' für genauso wenig abwegig, wie eine Schuld oder Mittäterschaft.


Dass viele Beiträge Contra-Söring nur so vor Polemik, Übertreibung und Beleidigungen strotzen, macht eure Sicht der Dinge nunmal auch nicht glaubwürdiger. Es zeigt nur, dass ihr - ebenso wie die Söring-Fans bzw. Unterstützer - emotional zu sehr involviert seid und das macht eine objektive Bestandsaufnahme halt nicht gerade einfach, finde ich.

Spannend fände ich es, wenn man mal wirklich den Fall "JS ist unschuldig" durchspielen würde und versuchen würde, die Fakten zusammenzutragen, die dafür sprechen und - im Gegenzug - natürlich auch die, die dagegen sprechen. Aber ich glaube, kaum einer würde sich auf dieses Spielchen einlassen, denn am Ende geht's irgendwie doch nicht um den Fall, um Gerechtigkeit, darum, Antworten zu finden, sondern nur darum, am Ende Recht zu behalten.

Und da bin ich froh, dass hier wohl kaum einer für die Justiz arbeitet.


5x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:54
Venice2009 schrieb (Beitrag gelöscht):hast du dir die Beiträge denn der Pro-Fraktion durchgelesen? Schau dir mal unter Info an, welche Beiträge überwiegend gelöscht wurden.
Ich würde mir wünschen, wenn beide Seiten sachlich aufeinander eingingen. Ich kann z.B. die Contraposition gut verstehen, sofern sie nicht aufgrund persönlicher Antipathie ggü. Söring verfasst wird, sondern sich objektiv mit der Sachlage auseinandersetzt und eben auch gut begründet ist.

Als ich hier 2015 aufschlug, war ich von JS Unschuld überzeugt - mit einem bitteren Beigeschmack.
Kurz darauf, im Laufe der Diskussion, musste ich meine Meinung revidieren und zog JS Schuld in Betracht. Mit einem bitteren Beigeschmack.
Jetzt wieder, empfinde ich eine Unschuld JS' als nicht sonderlich abwegig, der Beigeschmack bleibt.

Ich denke, es sind einfach auch die Fehler, die während der Verhandlung entstanden, die irgendwie keine richtige Klarheit bringen. Da will ich den Beteiligten jetzt keine Schuld geben oder damit argumentieren, dass JS ja unschuldig ist, eben weil es diese Patzer gab, sondern es geht darum, diesen bitteren Beigeschmack wegzubekommen, egal auf welcher Seite ich gerade stehe. Es geht um Klarheit und Aufdeckung des Falles. Um ein plausibles Szenario, mit dem ich leben kann, egal, auf wem am Ende die Schuld lastet.


6x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:55
Wir können ja einen Wettpool aufbauen. Ich wette 100 Euro: JS wird nicht vom Gouverneur McAuliffe begnadigt.
Begründung: Weil in Amerika der gesunde Menschenverstand noch nicht abgeschafft ist, die Erde keine Scheibe ist, schwarz nicht weiß ist, schuldig nicht unschuldig, weil der durchschnittliche Amerikaner noch verstands- und nicht gefühlsorientiert denkt und handelt, weil das Prinzip "Auge um Auge, Zahn um Zahn" bei solch schweren Strafttaten mit lebenslanger Haft gerechtfertigt ist und schließlich, weil der alles entscheidende Mann, Gouverneur McAuliffe (Alter: 60), seine noch vor ihm liegende Karriere nicht durch einen von ihm begnadigten Doppelmörder JS fahrlässig zerstören wird. Denn durch eine Begnadigung würde McAuliffe seine eigene Karriere zerstören, genauso wie JS durch eine falsche Wegentscheidung in seinem Leben Unglück über sich, seine Familie und die Haysoms gebracht hat.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

13.06.2017 um 11:58
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich denke, es sind einfach auch die Fehler, die während der Verhandlung entstanden, die irgendwie keine richtige Klarheit bringen.
wenn du hier mitgelesen hast, dann hast du sicherlich die eingestellten Revisionsurteile von @Hesse18 gelesen? Wenn du im Englischen fit bist, dann lies sie durch, dort steht alles begründet  u. a. auch warum die Geständnisse verwertet werden konnten. Dazu hat sich die Contra Seite bisher z. B. noch nie geäußert.

@Ernello ich unterschreibe bei dir.


melden