Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.204 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 15:51
@Mr.Mystery1990
vielleicht fand er es auch witzig sich zu melden und die Geschichte mit dem fremden Mann zu erzählen. Hatte er nicht auch das Foto des Drogendealers gesehen und bestätigt, dass das der Mann gewesen ist. Ich weiß zwar jetzt nicht genau wie dieser aussieht, aber wenn er ganz anders aussieht als NH, dann ist er wahrscheinlich einfach nur ein Witzbold.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 16:07
@Venice....

solange keiner Witze macht ist er auch kein Witzbold....
Buchanan macht keine Witze...genauso wenig wie SuperJensi...oder wie seine "Richter" hier ihnen nennen...

Schlechte Witze kommen eher aus diesem Lager der Quellenreiter hier...z.B. wie Zeuge Buchanan der Mittäterschaft zu bezichtigen... oder NH hatte schulterlange Haare und deshalb schlußfolgern
Er ist ein von Gardner wohl nicht als seriös abgetaner Zeuge....
Die Sache mit der Tolle passt zu dem Foto (es ist der unkenntlich gemachte ganz rechts, der verstorben ist)
und der Haarlänge und die Aufgabe der Emittler war 1985 in alle Richtungen zu ermitteln, was sie wohl offenkundig versäumt hatten!

Ich warte immer noch auf seriöse Reaktionen der PRO-EH-Vertreter zu dem Statement von EH vor Gerichtt dass JS
bis nach dem Mord völlig impotent war und in der Nacht der der Beerdigung ungefragt in sie eindrang....

Und das auf Basis ihrer Briefe mit gemeinsamen erotischen Phantasien.....

Dass ist leider auch mehr als ein schlechter Scherz!


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 16:27
@mr_majestic
kannst du das belegen, dass sie nicht in verschiedene Richtungen ermittelt haben? Denn soweit ich weiß, rückten JS und EH erst ungefähr 6 Monate später ins Visier der Ermittlungen. Daher würde ich niemandem schlechte Ermittlungen unterstellen, wenn ich es nicht belegen kann. Kannst du es?

Und du meinst ein Foto mit einer Tolle ist ein Beweis für die Schuld von dem Drogendealer? Oder was genau möchtest du damit sagen. Außerdem sieht der gar nicht aus wie NH. Doch nur ein Witzbold?

Dass EH gelogen hat, bestreitet hier doch niemand? Vielleicht sollte man sich aber fragen, was bei ihr schief gelaufen ist, dass sie so geworden ist, ohne sie immer als das verteufelte Böse darzustellen. Denn sie wird nicht so geboren worden sein und war trotz allem auch erst 20 Jahre alt gewesen. Wenn man JS den Bonus eines 18 jährigen gewährt, sollte man EH nicht, weil sie lediglich 2 Jahre älter war, als eine komplett hinterlistige, ausgebuffte, mit allen Wassern gewaschene Person darstellen. Denn auch sie war noch sehr jung gewesen. Auch wenn JS sie gerne so darstellt und das alle so ohne zu hinterfragen übernehmen.


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 16:42
@venice....

z.B. Gardner hat Jim Farmer nicht befragt, auf den hätte man kommen können.....Gardner hat Buchanans Meldung nicht zugelassen, der eventuell die Tatwaffe hatte die Gardner nicht im "Vorgarten" finden konnte...Gardner hat das FBI Profil von Ed Sulzbach Profil nicht zugelassen....Es stehen Aussagen gehen Gardner....man muss also schon ein Gardner Freund sein, um sagen zu können er hat einen tollen Job gemacht...jetzt ist er der Chef und nicht der Anfänger von damals (erster Mordfall!)

Die Tolle ist nicht der Beweis...das hat niemend behauptet, aber wenns keine schulterlangen Haare von NH gab in Deiner Argumentationskette, dann ist Farmer nicht auszuschliessen und Buchanan kein Witzbold...!

That´s the way the cookie crumbles...


By the way....EH erzählt größenteil kompletten Stuss gepaart mit verdrehten Wahrheitsgehalten....das ist für Borderliner zudem schizophrenen Drogensüchtigen mehr als üblich... ...deshalb ist die Glaubhaftigkeit auch vor Gericht annähernd Null....Die Frage ist, was ihr der Staatsanwalt und Anwalt bei dem Deal noch alles eingeredet haben, was sie aussagen soll...
Die Ermittler haben sich bei ihrer Befragung blenden lassen und ihr das Geständnis ausgeredet....soweit muss man sachlich betrachtet in Puncto EH einfach kommen


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 17:09
PS:

wo wir grade bei "ausschliessen" sind....
Christin Kim wurde von Gardner auch nicht befragt.....Sie hat das Alibi geschrieben....war vollkommen in die Materie involviert....War auf der Beerdigung....
Es ist nicht auszuschliessen, dass sie am Tatort war....auch wenn von 2 männlichen DNA Spuren die Rede ist....
Vielleicht ist das Haar von ihr....Vielleicht ist sie sogar auch mit dem Auto hingefahren.....ein Auto mehr....es waren doch so viele


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 17:35
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Hatte er nicht auch das Foto des Drogendealers gesehen und bestätigt, dass das der Mann gewesen ist. Ich weiß zwar jetzt nicht genau wie dieser aussieht, aber wenn er ganz anders aussieht als NH, dann ist er wahrscheinlich einfach nur ein Witzbold.
Du glaubst ehrlich, ein Zeuge der eine eidesstattliche Erklärung (affidavit) abgibt, macht das einfach mal so, weil er sich enen Witz erlauben will?
Der Zeuge kann sich irren, jemanden verwechseln, von mir aus, ja. Aber einfach nur ein Witz? Nie und nimmer... m.M. n.


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 17:48
@ligala
Nimm das nicht immer alles so Ernst. Mittlerweile nehme ich den Thread einfach nur noch mit Humor.
Ausserdem schrieb@Mr.Mystery1990 doch selber, das Buchanan vielleicht gescherzt hätte.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 17:57
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Ausserdem schrieb@Mr.Mystery1990 doch selber, das Buchanan vielleicht gescherzt hätte.
Ich bezog mich darauf:
Zitat von Mr.Mystery1990Mr.Mystery1990 schrieb:Then he leaned toward me with a grin I could not read. “The guy in the shop with her looked like you.”
Dabei grinste er sogar, was auch bedeuten könnte das es ein Scherz war.
Und nicht auf seine eidesstattliche Erklärung.


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 18:58
@venice...
man merkt, dass Du den blog scheinbar nicht mehr so richtig ernst nimmst

UNSCHULDIG hinter Gittern ist neben einer todbringenden Krankheit, wohl so mit das Übelste was einem das
Lebens-Schicksal persönlich bringen kann...

ich dachte dieser Blog befasst sich in der Hauptsache mit der Tatnacht, dem potentiellen Täterkreis aufgrund
neuer Erkenntnisse....seit einem Indizienurteil

Und nicht, wen man von den nachweislich oder verdächtig involvierten Personen vor der Tat, während der Tat, oder nach der Tat ohne Tatzeugen sympathisch oder daneben fand.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 20:05
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:ich dachte dieser Blog befasst sich in der Hauptsache mit der Tatnacht, dem potentiellen Täterkreis aufgrund
neuer Erkenntnisse....seit einem Indizienurteil
Tja, das dachte ich auch,@mr_majestic


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 20:45
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:UNSCHULDIG hinter Gittern ist neben einer todbringenden Krankheit, wohl so mit das Übelste was einem das
Lebens-Schicksal persönlich bringen kann...
da stimme ich dir zu. Nur sitzt JS nicht unschuldig hinter Gittern. Auch wenn er es uns das gerne weiß machen würde. Er versucht mMn mit der falschen Begründung aus dem Gefängnis zu kommen. Sollte der Fall jetzt tatsächlich gründlicher untersucht werden, weiß ich nicht, ob das Ergebnis JS gefallen wird.


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 22:01
@venice2009.....

ich hab aus Deinem "Mund" immer noch keine schlüssige Indizienkette geliefert bekommen mit der Du in der Lage wärst ihn zweifelsfrei schuldig sprechen zu können....und nur das zählt.....
also bei jemandem, der mir weiß machen will, dass NH schulterlanges Haar hat habe ich erhärtete Zweifel...

Man muss sich nur anschauen wieviele Experten immense zeitliche Aufwände betrieben haben, ohne dafür Geld erhalten zu haben, sondern aus rein professioneller Überzeugung  und viel mehr Zugang zu Informationen hatten als wir. Und diejenigen sind zu dem Schluß gekommen, dass viel mehr für JS Unschuld spricht als ein Sockenabdruck, sein widerrufenes Geständnis und die Beschuldigung seiner geistig verwirrten EX, die vorgibt ein echtes Mordmotiv zu haben und es vor Gericht "verschweigt".

Und es ist doch hier mehr als deutlich geworden, dass eben diejenigen, die  von der "Jens-Weiß-mach-Unschuldstheorie überzeugt sind, nicht in der Lage sind alle Indizien, die gegen Jens als Mörder sprechen konstruktiv zusammen zu puzzlen, sondern vielmehr nur destruktiv "dagegen stinken", weil sie es nicht so sehen wollen.


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 22:28
@mr_majestic
ich denke hier wurde schon oft die Indizienkette aufgelistet, an der ich tatsächlich auch mitgewirkt hatte :). Außerdem muss ich dich weder überzeugen, noch sonst was. Er sitzt seit 30 Jahren als verurteilter Doppelmörder hinter Gittern. Ich hege an seiner Schuld keine Zweifel.

Das einzige was von dir und von einigen anderen kommt ist, dass sie sich ständig an irgendwelchen Banalitäten aufziehen können. Und das permanent. Aber wirklich etwas dazu beitragen, dass man tatsächlich berechtigte Zweifel an seiner Schuld bekommen könnte. Nö, da kommt NICHTS. Nur solche seltsamen Dinge wie der Drogendealer hatte ne Tolle, das passt zum Haar von Frau Haysom. Eigentlich  recht amüsant, wenn es nicht einen solchen tragischen Hintergrund hätte.


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 22:49
gut jetzt mach ich mal auf Venice2009...

und bitte nicht nö....mit Verweis auf "selber zusammenreimen"...das wäre wahrlich zu wenig

Kannst Du mir diese besagte "Indizienkette" für Jens Schuld bitte schlüssig bulletpointmässig aufzeigen....geht bestimmt schnell und übersichtlich...und da Du ja part-of-the-action warst...für Dich schlüssig
Und bitte berufe Dich nicht auf dieses lächerliche Geschworenen-Urteil aus 1990....um ihn unbehelligt einen Mörder nennen zu dürfen...

Du hast weder Deine Version der Mordnacht auf Nachfrage wiedergegeben, noch Deinen monokausalen Täterkreis erweitert. Stimmt wir haben ein Geständnis und ein Urteil...also warum noch. Das von der Verwirrten war bestimmt nur ein Scherz.

Ich hingegen  muss nicht erst den "Supporterfilm" schauen um zu wissen, wer etwas warum mit dem Mord zutun haben könnte und gegen wen nicht ermittelt wurde.

Ich komme auf den Drogendealer  als potenzieller Tatverdächtiger, weil er involviert in eine Story für den besagten Abend war zur Mordnacht, und zwar aus EHs Mund, aus JS Mund und aus Buchanans Mund.

Dem Staatsanwalt fiel nur dazu ein warum JS diese Person mit hinein ziehen wollte, und dem Ermittler Gardner fiel dazu nur ein das keiner gesagt hätte das Farmer den Wagen gefahren hätte..:Er setzt dabei diesen Bubenblick auf der lügt....das sieht man ihm an........aber wie auch.....JS gestand er wäre der Mörder mit seiner gestrikten Geständnistory....Trotzdem hätte man der Sache der Zeugen und Verdächtigen erweitert nachgehen müssen und nicht argumentieren: Geständnis widerrufen "isnicht" zu mal es unlogisch war.


Immerhin erkennst Du in EH eine notorische Lügnerin.....und nicht als Lady Macbeth, der gehuldigt werden muss....naja...sie sitzt ja auch schon genausolange....


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 23:14
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:naja...sie sitzt ja auch schon genausolange....
Kleine Korrektur: sie sitzt bereits etwas länger. ;)

Ja, Elizabeth Haysom mag bei ihrem Prozess "zu gut" weggekommen sein. Als Kronzeugin der Anklage bekam sie einen Deal. Die einzige Möglichkeit, ihr die Todesstrafe zu ersparen, war wohl die Verurteilung wegen Beihilfe. Ich schließe nicht aus, dass sie selbst vor Ort war, aber daraus folgt nicht Sörings Unschuld -- im Gegenteil, denn zuviele Indizien deuten in Richtung Elizabeth Haysom und Jens Söring.

In Elizabeth Haysoms Aussagen mag es Ungereimtheiten geben, aber das macht sie als Zeugin nicht wertlos. Mit ihrer Verurteilung, mit Ihrer Selbstbezichtigung als Mittäterin lässt sie Sörings Kino-Alibi platzen und überführt ihn logisch zwingend der Mittäterschaft -- mindestens.

Um die von Dir erbetene Indizienkette gegen Söring zu vervollständigen, braucht es dann nur noch die Indizien, die exklusiv gegen Söring sprechen, da finde ich ein halbes Dutzend an der Zahl.

Und in der Summe reicht das dann, um zu sagen: Ja, Söring war am Tatort. Ja, Söring hat selbst zugestochen. Ja, Söring ist zu Recht verurteilt.


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 23:22
@mr_majestic
Für dich kommt also jemand der von Beginn an, angefangen bei den Briefen z.B. schrieb JS, dass es in der unmittelbaren Umgebung einige Einbrüche gab und es dieses Mal auch für Haysoms treffen könnte. Über Weigerung der Abgabe seiner Abdrücke bis hin zur Flucht, die eigentlich überflüssig gewesen ist, wenn er doch sowieso die Schuld auf sich nehmen wollte um sie zu retten. Warum sind sie dann überhaupt geflohen? Vielleicht hatte er das doch nicht vor gehabt?
Aber nein, du bezichtigst lieber ihre Kommilitonin, weil diese angeblich eine Liste schrieb. Diese Aussage beruht nur auf der Aussage von EH, aber hier wird der notorischen Lügnerin plötzlich gerne glauben geschenkt. Genauso verhält es sich mit dem Drogendealer. Denn dieser wurde doch nur von JS ins Spiel gebracht, weil er eine Begründung finden musste, warum er angeblich ahnungslos im kino sich einen Film nach dem anderen reinzog, während seine liebste ihre Eltern abschlachtete. Aber auch das wird anstandslos geglaubt, weil JS bekanntlich nicht lügt. Bis vielleicht bei seinen zig-fach getätigten Geständnis, aber da blicken wir grosszügig drüber hinweg. Auch dass ihm erst nach 4 Jahren einfiel, dass er doch nichts mit der Tat zu tun hatte. Völlig glaubwürdig. Ach ja.


melden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 23:25
@Mr.Stielz
klar...4 jahre...;)...die sollte man nicht vergessen....

nehmen wir mal hypothetisch an, dass sie die Drahtzieherin der Morde ist, was sie ja auch selber zugibt, aber JS sass im Kino...und Personen XY halfen EH oder führten aus.....verstehe ich eins nicht....was ist die Überführung....außer Ihre krude Aussage 1:1 zu glauben....
Nach den ganzen Briefen in denen sie sich den Tod Ihrer Eltern herbeiwünschte war doch eh klar, dass EH
sich nicht mehr ganz aus dem Mord herausreden konnte.....heisst also.....da es keine Zeugen gab, ausser die sich gegenseitig Beschuldigenden, haben Rosenfield und Staatsanwalt genau diese Vorgehensweise in den Mund gelegt. Am Ende sind alle glücklich...Wir haben den Mörder.

Ich finde die Schecks Mit Datum und Uhrzeit waren ein gutes Argument für JS Variante........

Kannst Du bitte die 6 Punkte aufführen? Ich lasse mich gerne überzeugen....

Merci...;)


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

19.10.2017 um 23:45
@Venice....

erst einmal ich beschuldige niemanden....ich habe Gedankenspiele im Kopf
CK ist nicht nur Kommilitonin sondern viel mehr.....und ganz ehrlich....für mich liegt es näher anzunehmen,
dass EH und CK mal ein Verhältnis hatten als dass JS zugestochen hat....sorry....
Es ist nicht ihre Aussage sondern angeblich ihre Handschrift....Ja und genau wg der Lügnerin hätte
man CK und JF vernehmen müssen...und alles überprüfen...

Achja Frau Macbeth, Sie nehmen also viel Heroin und LSD.....Wie kamen Sie denn an die Drogen?.....Wie oft waren Sie
drauf in der Woche.....usw. usw.  Spielte alles keine Rolle....(Eine EH spielte sowieso keine Rolle....Hauptsache sie sagt gegen JS aus und hat ihre eigne Mitschuld).
Ehrlich gesagt glaube ich, dass sie nicht wirklich auf "H" war....weil das geht nicht mal so eben....sich einen Druck setzen
wie ein Glas Wein trinken und in drei Monaten an Ostern den nächsten.....Das gehört eher zu ihrer Heldenstory....

Wenn Du meinen Murderpedia Link gelesen hättest.....da steht was drin dass sie mit ihrer Freundin im Ausland unterwegs war und dass EH sich angeblich prostituiert hat um über die Runden zu kommen.....Oh mein Gott....was ist da wohl dran...
Und unser Mörder war dagegen ein lupenreiner Musterschüler....

Immerhin schreibt EH über JF, dass er Alkohol mit ihrem Vater trinken würde....der Drogendealer ist also auch nicht einer wie in Christiane F, sondern ebenfalls ein Bursche aus "gutem Hause" (Vater Richter).

Also wenn man Jens glaubt....dann muss man alles von ihm und an ihm glauben....und man muss einem 18j intelligenten Nerd glauben...blind verliebt...erste tiefe sexuelle Erfahrung gemacht....selbst überschätzt mit dem vermeintlichem Diplomaten Bonus.



Und dann muss man auch glauben dass er EH schützen wollte,die ihm den erwünschten Tod der Eltern gestanden hatte, weil sie ihn drum gebeten hat aus Liebe.....ich finde das ist eine schlüssige Story....Er hat die Eltern nicht aus Liebe zu ihr abgestochen und auch nicht aus Hass, weil er glaubte die Haysoms könnten seine Liebesstory beenden...Lächerlich...die Eltern konnten ja noch nicht mal den Drogenkonsum und den Lebenswandel ihrer Tochter beeinflussen....wie sollten sie also die Beziehung der Tochter regulieren, die sich eh dass genommen hat was und wen sie wollte.

EH glaube ich leider so gut wie nichts. So wie ihre eigenen Brüder.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

20.10.2017 um 00:05
PS:

ich weiss auch nicht wo man bei EH anfangen sollte ihr etwas zu glauben ausser ihrem eigenen Geständnis.....
...dass der Vater sich gewehrt hat bis er endlich tot war, glaube ich ihr auch....sie hat es bestimmt erlebt....
und dass sich ihre Mutter an ihr vergriffen hat könnte gut sein....
....aber Cola Flecken im Leihwagen vermischt mit Blut DNA gab es auf keinen Fall....;)).....


Das ist das Problem...der Fall JS war schon immer ein Glaubensfall!


melden

Der Mensch Jens Söring

20.10.2017 um 00:13
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:nehmen wir mal hypothetisch an, dass sie die Drahtzieherin der Morde ist, was sie ja auch selber zugibt, aber JS sass im Kino...und Personen XY halfen EH oder führten aus.....verstehe ich eins nicht....was ist die Überführung....außer Ihre krude Aussage 1:1 zu glauben....
Ganz einfach: in dem Augenblick, wo Elizabeth Haysom verurteilt ist und angibt, ohne Söring im Kino gewesen zu sein, hat Söring ein riesiges Problem, denn er hat ursprünglich behauptet, zusammen mit Elizabeth Haysom das Kino besucht zu haben und hat dafür zu allem Überfluss auch noch Karten im Doppelpack parat.

Damit ist sein Alibi geplatzt und Söring der Lüge und Mittäterschaft überführt.

(Jetzt zaubert Söring sein Zweitalibi aus dem Hütchen: während der Mordnacht ein falsches Alibi besorgt zu haben, freilich ohne jemals gewusst zu haben, wofür dieses Alibi gut sein soll. Das kann man glauben oder auch nicht, genauso wie all die anderen haarsträubenden Geschichten, die Söring als alternative Erklärung aufbietet.)
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Kannst Du bitte die 6 Punkte aufführen? Ich lasse mich gerne überzeugen....
Gerne.
Exklusiv gegen Söring sprechen:

  • seine fünf Geständnisse, in denen er sich des Mordes bezichtigt. Diese Geständnisse sind glaubhaft durch das darin enthaltene Täterwissen:
    • die Aussage, der Täter sei in Socken zurückgekommen, um das Aißenlicht zu löschen. Und tatsächlich finden sich blutige Sockenabdrücke und ein brennendes Außenlicht.
    • das Wissen über Verletzungsmuster
    • die Aussage, der verletzte Derek Haysom habe sich an seinem Stuhl abgestützt; und tatsächlich findet sich an der Rückenlehne ein blutiger Handabdruck, der DH zugeordnet werden kann.
    Dieses Täterwissen ist einfach zu konkret und zu passed; und mit Elizabeth Haysom hat Söring laut eigener Aussage niemals detailliert über diese Nacht gesprochen.
  • seine hartnäckige Weigerung, Finger-und Sockenabdrücle abzugeben. Insbesondere die Flucht, als es ernst wurde, während Elizabeth ihre Abdrücke längst abgegeben hatte.
  • sein "Abschiedsbrief" an Gardner (nochmal: hätte er als Unschuldiger in dieser Zeit, die er für diesen Brief gebraucht hat, nicht seine Abdrücke abgeben können und damit sich und Elizabeth aus der Schusslinie genommen und viel Ärger erspart?)
  • der Verzicht auf Stipendium, Studium, Karriere und jegliche Aussicht auf ein geregeltes Leben
  • seine Blutgruppe am Tatort, die, auch wenn sie häufig ist, ein Tatbeteiligter hinterlassen haben muss. Tatbeteiligte haben wir nur zwei in der Verlosung, und zu EH passt dieses Blut nicht, henausownig wie zu den Opfern. Und wer viel Blut hinterlässt, der kam wohl mit einem Messer in Kontakt, oder nicht?
  • zu guter letzt: der vermaledeite Sockenabdruck, der doch erstaunlich gut passt.


Für sich allein genommen hätte keines dieser Indizien eine große Aussagekraft. Zusammen formen sie aber eine sehr belastbare Indizienkette, die einen bisher irgendwie Tatbeteiligten der direkten Täterschaft überführt.


3x zitiertmelden