Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.235 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 17:33
@Bluelle

Nein, heiße nicht Venice, finde es aber auch schade, dass der Name schon weg war, hätte gerne so geheißen.😀 Ich hatte reagiert, da sie mich in der Nachricht angesprochen hatte, wenn ich mich recht erinnere. 😉


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 17:38
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Die Promille beim Malen, ja wer weiß, aber irgendwann muss das ja getrunken worden sein, damit die überhaupt zu Stande kamen.
Du meinst also sie malte, ging dann runter zum Essen, hat sich Strassenschuhe angezogen und hat dann mit ihrem Mann über die Massen getrunken, dann kam EH?
Ja, ich denke, sie trank schon vorher, oder sie trank weiter, wenn sie vorher Besuch hatten. Die Straßenschuhe hatte sie die ganze Zeit an, später auch beim Malen. Dann kommen die Kinder (spät), alle essen nochmal miteinander, es kommt zum Streit und dann geht‘s los... So denke ich es mir.


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 17:40
@Lavan
Trotz dieser erotischen "Phantasien" in ihren Briefen an JS, soll sie während dieser Zeit weitere Beziehungen zu anderen Männern/Frauen(?) gehabt haben. Sie behauptete, JS sei impotent gewesen. Sie bezeichnete ihn als Schwächling. Sie behauptete, sie habe am Abend der Beerdigung ihrer Eltern das erste Mal Sex mit JS gehabt....

Vlt. war JS für EH genauso "nützlich", wie auch andere Personen für sie nützlich waren? Und JS durfte sich wichtig fühlen? Vlt. war es ja sein Plan? Schließlich glaubte JS, dass sein Wort alleine kein ausreichendes Alibi ist, so dass er die Idee mit dem Wochenendtrip nach Washington hatte, um sagen zu können: " Hey, wir waren noch nicht mal in der Nähe des Tatortes, sondern in Washington." Die weiteren Komplizen brauchten kein Alibi, da sie kein Motiv hatten und man sie mit den Morden nicht in Verbindung gebracht hätte.


Ich denke, dass JS sehr wohl wußte, was an jenem Stamstag in Loose Chippings passierte. Ich denke, dass er nicht in Loose Chippings, sondern in Washington war. Aber ich halte ihn nicht für unschuldig. Denn er wußte, wozu das Alibi benötigt wird, dass er in Washington konstruierte. Das ist meine Meinung. Kann und muß ja jeder für sich selbst beantworten....

Nochmals zu dem Alibi:
Er hat auch noch eine Karte für die Nachtvorstellung der Rocky Horror Picture Show (24.oo Uhr?) gehabt. Und es wurde über den Roomservice Abendessen bestellt. Das Hotel konnte die genaue Uhrzeit nicht mehr sagen, aber die Bestellung muß vor 23.00 Uhr gewesen sein; ich denke mal, weil danach die Küche schließt.
Das engt aber doch das Zeitfenster für die Tat etwas ein, oder?

Also die Kinokarten für die 22.oo -Uhr-vorstellung hätten sie noch um 20.00 Uhr kaufen können. Dann wären sie aber um 24.00 Uhr nicht wieder zurück gewesen.

Na ja, seine Erklärung, warum er dachte, dass er dieses Alibi besorgt, ist jedenfalls für mich vollkommen unglaubwürdig....


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 17:49
Bin heute noch auf ein Foto gestossen, das ich noch nicht kannte, im Schlafzimmer der Haysoms und dort wurden anscheinend
die Sockenabdrücke gemacht.
Man kann sie hier sehr gut erkennen.
Also müsste JS sich gut ausgekannt haben, wenn er wusste wo das Badezimmer war (war ja sehr versteckt), deshalb völlig haltlos aus der Licht an und Ausknipserei ein Indiz zu kreiieren.



abdruckOriginal anzeigen (0,3 MB)


11x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 18:09
@asadeh
Dass es noch mind. einen weiteren Freund gab, geht aus dem Artikel von Heller hervor, wobei das JS bis 2014 wohl nicht wußte.
Die Karten für 24 Uhr könnten vorher gekauft worden sein, die für die Vorstellung 20 Uhr könnten bis 19.30 Uhr gekauft worden sein (hatte Ligala nochmal gut zusammengefasst).
Für die Version mit der Impotenz spricht, dass die erotischen Briefe (bis auf einer von JS) nur „andere Praktiken“ beschreiben (wenn der Freund nicht „kann“ würde ich auch nichts anderes beschreiben, könnte ihn in Verlegenheit bringen?). Ich meine auch, dass JS an einer Stelle mal sagt, dass er nie gestanden hätte, wenn er gewußt hätte, es war noch jemand anderes dabei.(Suche es dir gleich mal raus, wenn ich es finde). Das Essen könnte vorbestellt worden sein: stellen sie es im Zimmer ab, wir sind dann noch im Kino.
Und wenn EH mit mehreren zu ihren Eltern gekommen wäre, hätte sich EH möglicherweise doch umgezogen, bevor sie Abendessen serviert hat?

@Bluelle
JS kannte das Haus doch, er war doch zweimal mit EH in Abwesenheit dort - kannte eigenen Angaben zufolge auch den Lichtschalter im Schlafzimmer. Hier ist doch nur wichtig, woher er wußte, dass das Licht an war.


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 18:15
Zitat von LavanLavan schrieb:Hier ist doch nur wichtig, woher er wußte, dass das Licht an war.
Ich glaube das täuschst Du Dich, soweit ich weiss hat er angegeben, das Licht ausgemacht zu haben.


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 19:13
@Bluelle

Danke für den Hinweis! Das Copyright gilt übrigens auch für Fotos.

Also nochmal: JS mußte wissen, dass das Licht an war, um später auszusagen, er hätte es angelassen und/oder ausgemacht.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 19:19
Zitat von LavanLavan schrieb:Also nochmal: JS mußte wissen, dass das Licht an war, um später auszusagen, er hätte es angelassen und/oder ausgemacht.
Na ok, aber ein etwas intelligenterer Mensch denke ich weiß bei einer Fragestellung diesbezüglich was damit herausgefunden werden will.
Man fragt ihn nach dem Licht (also muss dies wohl eine Bedeutung gehabt haben) und antwortet dementsprechend falsch oder richtig.

Für mich ist das völlig ohne Belang.

Die Fotos sind überall im Netz zu finden, das sind Polizeiaufnahmen, die so auch schon in der Zeitung veröffentlicht wurden.
Also das verstösst auf keinen Fall gegen ein Copyright.


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 19:22
@asadeh

Und wenn es die Komplizen gegeben hätte, warum hätte EH mit fliehen sollen? JS war doch schon weg? Sie hätte einfach nur zuhause bleiben und alles auf ihn schieben können.

@Bluelle
Ist er denn explizit nach dem Licht gefragt worden? Hätte aber in einem Verhör auch eine Falle sein können. Ich glaube, das gibt es. Die Ermittler beschreiben etwas am Tatort, was so nicht war, um zu prüfen, ob der Geständige lügt?!


2x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 19:24
Zitat von LavanLavan schrieb:Ist er denn explizit nach dem Licht gefragt worden? Hätte aber in einem Verhör auch eine Falle sein können. Ich glaube, das gibt es. Die Ermittler beschreiben etwas am Tatort, was so nicht war, um zu prüfen, ob der Geständige lügt?!
Eben, das meinte ich ja, deshalb ist die Angabe von JS ohne Belang, wenn man davon ausgeht, dass er es ev. nicht wusste, da nicht dort
und er eben log, wie auch immer. Der Geständige lügt im Sinne von - falsches Geständnis.


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 19:27
@Bluelle
Ach, so meinst du das. Ja, das wäre nur eine schlaue Falle gewesen, wenn das Licht bei Ankunft der Polizei aus gewesen wäre...😊


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 19:43
Zitat von LavanLavan schrieb:Dass es noch mind. einen weiteren Freund gab, geht aus dem Artikel von Heller hervor, wobei das JS bis 2014 wohl nicht wußte.
Ja, das sagt er. Kann ich als wahr unterstellen, ohne dass sich an meiner These entwas ändert. Es mußte ja nicht davon ausgehen, dass EH mit einem der Komplizen evtl. ein Verhältnis hat.
Zitat von LavanLavan schrieb:Die Karten für 24 Uhr könnten vorher gekauft worden sein, die für die Vorstellung 20 Uhr könnten bis 19.30 Uhr gekauft worden sein (hatte Ligala nochmal gut zusammengefasst).
Wann denn vorher? Das ist doch gerade die Frage. JS hat für 3 Vorstellungen Kinokarten, wobei man anhand der Kartennummern feststellen konnte, wann diese Tickets verkauft wurden, da sie duchgehend nummeriert sind. Die Karten, die JS vorlegen konnte, waren für die Vorstellung von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr. Die nächsten Kinokarten waren entweder für die Vorstellung um 20.00 bis 22.00 Uhr oder für 22.00 Uhr bis 00.00 Uhr. Das konnte der Kinobetreiber anhand der Nummerierung nicht mehr genau sagen; entweder die letzten Karten für die 20.00 Uhr Vorstellung oder die ersten Karten für die 22.00 Uhr Vorstellung... Die letzte Karte war für die 00.00 Uhr Vorstellung der RHPS.
Ich sehe da kein ausreichend großes Zeitfenster zwischen 17.30 Uhr und 22.00 Uhr oder zwischen 20.00 Uhr und 24.00 Uhr. Das wären jeweils nur knappe 4 bzw. 4,5 Stunden gewesen. Die einfache Strecke zwischen Washington und Lynchburg waren aber bereits 4 Stunden ? (wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe).
Zitat von LavanLavan schrieb:Für die Version mit der Impotenz spricht, dass die erotischen Briefe (bis auf einer von JS) nur „andere Praktiken“ beschreiben (wenn der Freund nicht „kann“ würde ich auch nichts anderes beschreiben, könnte ihn in Verlegenheit bringen?).
Ja, da stimme ich dir absolut zu. Jedenfalls war er in ihren Augen doch nicht der tolle Hengst, der alles rockt; egal, was sie ihm geschrieben hat.
Zitat von LavanLavan schrieb:Ich meine auch, dass JS an einer Stelle mal sagt, dass er nie gestanden hätte, wenn er gewußt hätte, es war noch jemand anderes dabei.
Wenn ich seiner Version des ahnungslosen JS folge, der von nichts wußte a la "Mein Name ist Haase, ich weiß von nichts!", der wirklich glaubte, EH macht eine Drogenkurierfahrt und hat dann irgendwie ihre Eltern getötet, dann ist das natürlich plausibel. Wenn ich aber unterstelle, dass er ganz genau wußte, wozu das Alibi in Washington dienen sollte, nämlich für einen Doppelmord, er also mindestens der Beihilfe an einem Doppelmord schuldig war (40+-Jahre Haftstrafe in den USA), dann hat er in erster Linie sich und nur sich geschützt, als er in London! ein falsches Geständnis ablegte. Denn er wollte um jeden Preis eine Auslieferung in die USA verhindern und das konnte er nur als vermeitlicher Haupttäter der Doppelmorde. Er mußte quasi die Morde auf seine Kappe nehmen und konnte natürlich nichts von weiteren Tätern erzählen. Hätte er in London zugegeben, dass er für die von EH und deren 2 Komplizen begangenen Morde ein falsches Alibi besorgt hat, dann wäre er mit Sicherheit ausgeliefert worden und ein Freispruch wäre auch dann nicht mehr in Frage gekommen, wenn das Gericht tatsächlich nur von Beihilfe ausgegangen wäre (siehe Bestrafung EH = 40+ Jahre ).
Zitat von LavanLavan schrieb:(Suche es dir gleich mal raus, wenn ich es finde). Das Essen könnte vorbestellt worden sein: stellen sie es im Zimmer ab, wir sind dann noch im Kino.
Ich danke dir, aber ich kenne die Stelle und du mußt dir die Müh nicht machen. Du hast Recht, er hat es auch nicht nur in einem Interview gesagt, sondern in diversen.
Zitat von LavanLavan schrieb:Und wenn EH mit mehreren zu ihren Eltern gekommen wäre, hätte sich EH möglicherweise doch umgezogen, bevor sie Abendessen serviert hat?
Nicht, wenn es ein altbekannter Kumpel von EH war, den die Eltern seit langem kannten, mit dem der Vater schon einige Drinks genommen und im Living Room laut gelacht hat und dessen Eltern ebenfalls Bekannte von NH und DH waren. Gegenüber einem Fremden hätte sich NH in diesem albernen Hauskleid bestimmt nicht gezeigt ;)


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 19:54
Zitat von LavanLavan schrieb:Und wenn es die Komplizen gegeben hätte, warum hätte EH mit fliehen sollen? JS war doch schon weg? Sie hätte einfach nur zuhause bleiben und alles auf ihn schieben können.
Sie hat doch alles auf ihn geschoben und hat dafür 40 Jahre bekommen. ;)
Da war der Versuch, der Bestrafung doch noch durch eine Flucht zu entgegen, vlt. gar nicht so schlecht.

Es gab hier im Thread aber auch mal einen Beitrag, in dem behauptet wurde, EH habe in der Tat nicht fliehen wollen und JS habe sie hierzu quasi genötigt.

Ich weiß nicht, ob es so war.


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 20:40
@asadeh
Das stellt er so dar, als hätte sie es auf ihn geschoben. Immerhin gibt er doch zu dass sie ihn zu nichts gezwungen hatte und das sein erster Gedanke war, sie vor der Todesstrafe zu bewahren.

Ausserdem sitzt sie eine 90 jährige Haftstrafe ab, also nicht wirklich so viel besser. Da wird es garantiert bessere Deals gegeben haben. Was übrigens in den USA Gang und Gäbe ist, hier aber häufig so dargestellt wird, als wäre ihr etwas Ungeheuerliches angeboten worden.


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 21:03
@alles

Das Interview mit mir wünscht sich ein "Terry Wright".


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 21:04
@asadeh

Aber warum hätte JS denn EH und zwei (?) Komplizen decken sollen? Es war doch ihr beider Plan. Da riskiert er für andere Männer in den Knast zu gehen? Und warum hätte er dann fliehen sollen, sobald er Abdrücke abgeben sollte, seine wären doch gar nicht im Haus gewesen, das hätte er doch gut machen können?


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 21:21
@Ashford1986

Ja, aber es wäre toll, das erste mal zu lesen. 😊


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 22:05
@Lavan

Lesen tut zunächst Trudy Harris, Board Investigator, Virginia Parole Board.


melden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 23:05
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:- der 2. Anwalt war nur dazu da, um Neaton aus Detroit bei Gericht in Bedford zum Vertreter zu machen (er nimmt keine operationale Rolle ein!)
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:- Neaton ist ein Freund von Klaus Söring der zu einem Freundschaftspreis arbeitet, da Söring offensichtlich nicht die Mittel hat mindestens 500K USD (plus weiteres) upfront zu bezahlen
Könntest du diese Behauptungen bitte mit einer Quelle belegen (vorzugswürdig nicht von jenssoering.de)?


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

27.12.2017 um 23:07
@Ashford1986

Nein, ich meinte das erste Interview, das du, wie du schreibst, im Zeitraum des Prozesses einer größeren Zeitung gegeben hast.


melden