Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

273 Beiträge, Schlüsselwörter: Magersucht, Magerwahn, Erstrebenswert

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

06.08.2015 um 17:20
Na dann los, mit ein bisschen Engagement kommt der Verrückte-Mager-Trend 2016 direkt aus dem Allmyforum. Wir müssen das Ganze nur möglichst eindrucksvoll auf diversen sozialen Plattformen promoten. :troll:


melden
Anzeige
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

06.08.2015 um 17:22
@Sterntänzerin
Genau... und ich werde steinreich :troll:


melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

06.08.2015 um 17:26
@NothingM
Dann musst du aber auch für die Bilder zur Verfügung stehen, die wir dringend für Promozwecke brauchen :D

Ich habe übrigens tatsächlich versucht, das mit dem Belly-button auszuprobieren. Nicht, dass ich mir große Chancen ausgerechnet habe. Auch wenn ich nun nicht fett bin und meine Schultergelenke sich eigentlich schon ganz gut dehnen lassen. Aber no way. Da freut man sich doch glatt, dass einen niemand in der Pose vor dem Spiegel stehen sieht. :D


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

06.08.2015 um 17:27
Genau ich wär das perfekte Model XD


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

06.08.2015 um 21:48
Ziel ist es dass der Stoff auf dem Beckenknochen aufliegt und eine "Brücke" zwischen Bikini und Bauch entsteht.
Sowas passiert eben wenn Menschen sich dem Einfluß der Pornoindustrie unterwerfen ;)
Es zeugt allerdings von wenig Selbstrespekt sich solchen "Trends" zu unterwerfen. Geht irgendwie schon stark in Richtung "Body-Mod".


melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 09:08
@Pallas

Ich glaub auch, dass da welche mitmachen würden. Der Drang, etwas zu finden, wofür man sich quälen kann, scheint bei einigen Leuten unbändig zu sein.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 13:04
Ich verstehe auch immer nicht was das mit den "Plusize-Models" soll, das sind doch sehr sexy ausssehende normale Frauen bei denen man halt nur nicht jedes knöchelchen sieht.

Also würde ich sowas eher als den Normalfall bezeichnen und die "Normalmodels als Downsize oder Hungergame Models"
Aber die verdienen halt die Kohle und sind begehrt, warum auch immer , ich werde das nie
verstehen.

https://www.youtube.com/watch?v=yG89p1F0kDQ


melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 13:13
@Heijopei
Die Modeindustrie ist eine ganz "besondere" Industrie. Imgrunde sind die Frauen laufende Kleiderständer. Designer sagen, es ist einfacher alles in Größe 32 zu entwerfen und da alle gleich dürr sind, fällt es auch immer leichter. Die Models sind Austausch"ware". Genormt, um bestmöglich die Kleidung zu präsentieren.

Ich verstehe das vom Kopf her schon, es macht rein logisch betrachtet Sinn. Aber...dann sollen die Designer es sich halt ein wenig "schwerer" machen. Dürfte ja kein Problem sein, sind ja vom Fach. Models sind Menschen (klar, was sonst) und mit denen umzugehen, wie mit DIN genormten Schrauben ist menschenverachtend.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 13:21
@so.what
so.what schrieb:Models sind Menschen (klar, was sonst) und mit denen umzugehen, wie mit DIN genormten Schrauben ist menschenverachtend.
Ja aber Menschen die sehr unnatürlich sind weil sie diesen Normen eben nur entsprechen können wenn sie sich gezielt darauf hinquälen.
Sich fast zu Tode hungern und dann aufputschende Drogen zu nehmen um fit zu sein gehört doch in dem Gewerbe zum guten Ton.
Wenn die dann 30 sind , sind sie verbraucht und kein Hahn kräht mehr dannach.

Es ist mir völlig unverständlich das die Industrie es schafft sowas als "Ideal" zu verkaufen.


melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 13:27
@Heijopei
Karl Lagerfeld sagt dazu, dass es Berufsrisiko sei. Rennfahrer können auch gegen eine Wand fahren und verbrennen. Er sagt, man wisse, dass man einem Ideal zu entsprechen habe und wenn man das nicht hinbekommt, dann soll man halt nicht als Model arbeiten.

Auch da muss ich sagen...so rein logisch betrachtet hat er recht. Aber, was ist mit Menschenwürde, Emotionen? Er redet wie der letzte Turbokapitalist "Ist eh alles nur Menschenmaterial". Das sagt er unterm Strich.

Es gibt sehr interessante Bücher zum Thema. "Schlachtfelder der Schönheit" von Susie Orbach kann ich da nur wärmstens empfehlen:
Nicht erst seit sie Lady Di wegen deren Bulimie behandelte, ist Susie Orbach eine der bekanntesten Psychotherapeutinnen unserer Zeit. Seit Jahrzehnten zeigt sie in ihren Büchern auf, wie unser Selbstwertgefühl durch unseren Körper geprägt und häufig destabilisiert wird. Einen entscheidenden Anteil hat daran die Schönheits-, Pharma- und Diätindustrie, deren Gewinn in dem Maße wächst, in dem wir unseren Körper als "nicht richtig" wahrnehmen. Der Körperfetischismus, der schnell zum Körperhass werden kann, ist längst kein Problem der Frauen mehr, Bulimie, Anorexie sind immer weiter verbreitete Phänomene bei Männern und auch Kindern. Und wenn sich - um nur ein Beispiel zu nennen - 50% der koreanischen Frauen ihre Augenlider so operieren lassen, dass sie "westlich" aussehen, dann ist der Körperhass der industrialisierten Welt ein heimlicher Exportschlager in Zeiten der Globalisierung. Susie Orbach zeigt auf, wodurch unser Körper geprägt wird. Welchen Einfluss haben kulturelles Umfeld, die Familie, der gesellschaftliche Zusammenhang, in dem wir uns bewegen? Welche Auswirkungen hat es, wenn wir pro Woche durchschnittlich mit 2000 bis 5000 Bildern digital manipulierter Körper konfrontiert werden?


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 13:35
@so.what
so.what schrieb:Er sagt, man wisse, dass man einem Ideal zu entsprechen habe und wenn man das nicht hinbekommt, dann soll man halt nicht als Model arbeiten.
Was ich persönlich sehr Menschenverachtend finde, wieviele Menschen gibt es denn die diesem "Ideal" entsprechen?

Sehr wenige, also warum muss ein Modell was Mode zur Schau trägt welche ja für eine breite Masse sein soll ,"künstlich" perfekt sein?
Oder warum gibt es Models die Mode zur Schau tragen die sowieso keiner anzieht?
Guck dir mal die Modenschauen an, diesen kram siehst du nur da Im echten Leben läuft kein
Mensch so rum.



melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 13:55
[...]Oder warum gibt es Models die Mode zur Schau tragen die sowieso keiner anzieht?
Guck dir mal die Modenschauen an, diesen kram siehst du nur da Im echten Leben läuft kein
Mensch so rum.
Das habe ich bisher auch nicht verstanden, was genau wird durch die Modeindustrie verkauft?
Es muss sehr "wichtig" und mit Einfluss sein, sonst würde das nicht seit Jahren so funktionieren,hm.


melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 14:01
@Heijopei
Es gibt ein paar wenige, die wohl von natur aus sehr schlank sind. Die Models die bei Haute Couture (dazu zählt ja auch Channel) mitlaufen sind aber keine naturschlanken Frauen. Wer SO dürr ist, ist irgendwie krank. Kann ja auch eine nichtbehandelte Schilddrüsenüberfunktion sein, aber auch die führt zu massiven gesundheitlichen Problemen, wenn sie unbehandelt bleibt.

Mode ist ein Lebensgefühl, eine Kunst, ein Sauhaufen und menschenverachtend. So ganz grob. Nicht jeder Designer ist so drauf. John Paul Gaultier hat auch immer Mädels mit dabei, die auch durchaus mal richtig propper sind. Gut, ob die Kleidung allgemein tragbar ist, ist sicher auch diskussionswürdig :D. Aber es gibt durchaus Designer, die auch auf dieses extrem Magere scheißen. Haute Couture ist eh nicht für die Massen gedacht, das ist gar nicht das Ziel der Designer. Im Gegenteil, es gibt Designer die angewidert sind vom Massengeschmack. Die haben ihren erlauchten Kreis. Da haste dann die alten Damen, die in Ischgl mit total verrückten Scheiß durch die Gegend laufen und sich gegenseitig bewundern. Wenn Herr Lagerfeld sich dann mal volksnah geben will, macht er eine "Lagerfeld for H&M" Kollektion. Die gibt es dann netterweise auch bis Größe 44.

Der ganze Modezirkus ist ein Ding für sich. Das versteht man von aussen glaube ich auch nicht. Da geht es um mehr, als einfach nur Klamotten für Menschen zu schneidern. Also nicht, dass ich da im Thema total drin wäre :D. Aber ich hab mich aus diversen Gründen immer mal wieder intensiv damit beschäftigt und mir ist immer wieder aufgefallen, dass das alles nichts für Sarah Müller ist. Und das Frau Müller auch gar nicht damit angesprochen werden soll. Es geht um Prestige, um sich gegenseitig auf die Schulter klopfen, darum, wer am meisten die Welle macht.

Schau dir mal Bilder aus den "Heroin-Chic" Zeiten in den 90ern an. Krank und abgemagert war damals der Hit in Tüten unter einigen Designern.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 14:06
@so.what
so.what schrieb:Kann ja auch eine nichtbehandelte Schilddrüsenüberfunktion sein, aber auch die führt zu massiven gesundheitlichen Problemen, wenn sie unbehandelt bleibt.
Diese Ausrede kannte ich bisher nur von fetten Frauen die ihr fett sein auf eine Krankheit schieben.


melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 14:10
@Heijopei
Das ist keine Ausrede. Ich habe einige Mädchen kennen gelernt, die ihre Überfunktion absichtlich nicht behandeln lassen, weil sie dann schön mager bleiben.

Und eine Unterfunktion führt zu (teilweise sehr starker) Gewichtszunahme. Auch das ist keine Ausrede. Aber wer sollte sowas absichtlich unbehandelt lassen? Bei der Überfunktion sieht das anders aus. Ich habe eine zeitlang L-Thyroxin als Tabletten gekriegt, weil ich Palaver mit der Schilddrüse hatte. Nachdem ich heraus gefunden habe, dass ich die sehr hoch dosieren kann und dadurch abnehmen kann, habe ich das getan. Quasi eine absichtliche Überfunktion herbei geführt. KRANK UND GEFÄHRLICH!! Aber das gibt es.


melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 14:16
Also sozusagen ein Paralleluniversum?
Dumm nur, dass die negativen Seiten völlig bei Sarah Müller und Co. angekommen sind.

OT:
Ja, Schilddrüsenerkrankungen gibt es häufiger als man denken mag.
Ich kenne bereits sieben Leute, die betroffen sind, meist Hashimoto also die Unterfunktion oder Basedow das führt zur Überfunktion.
Fiese Sache, nicht nur wegen möglicher Auswirkungen
auf das Körpergewicht.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 14:18
@so.what
so.what schrieb:Und eine Unterfunktion führt zu (teilweise sehr starker) Gewichtszunahme. Auch das ist keine Ausrede.
Wenn man sowas wirklich hat ist das natürlich keine Ausrede.

Aber es gibt genug fette Männlein und Weiblein die sich mit sowas rausreden, es liegt natürlich nicht daran das tonnenweise fressen und sich kaum bewegen, sondern an irgendwas anderem.


melden

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 14:22
@Paria
Ja, irgendwie ist es ein absurdes Paralleluniversum und sollte weitaus weniger Beachtung finden. Wie du sagst, die negativen Seiten kommen sehr wohl an. Das Champgnersaufen und sich gegenseitig erzählen, wie grandios man ist, wird dem Pöbel sicherlich vorenthalten. Obwohl...ob das so toll und wünschenswert ist?! WIESO das alles so viel Beachtung bei Menschen findet, die niemals irgendwie wirklich damit was zutun haben werden, begreife ich auch noch nicht so ganz. Diese Industrie will die "Normalos" nicht und ich glaube, die "Normalos" würden sich da auch nicht wohl fühlen.

Und ja, Schilddrüsenfehlfunktionen gehören dringend (!!) behandelt. Der ganze Hormonhaushalt wird beeinflusst und es kann große Schäden verursachen. Der Missbrauch des Thyroxins ist auch alles anderes als spaßig und clever. Es ist saugefährlich! Wer abnehmen mag sollte sich gescheit ernähren und Sport treiben. Wer so krank ist (wie ich es bin/war) und sich selbst solch einer Gefahr unterzieht, sollte dringend Hilfe (was ich tue) in Anspruch nehmen. Das alles ist es nicht wert!

@Heijopei
Tonnenweise fressen und sich kaum bewegen halte ich aber auch für traurig. Ich wage zu behaupten, dass extremes Übergewicht auch immer eine Folge einer Essstörung ist. Und das ist auch eine Krankheit. Ich mag da gar nicht so fix "faul" rufen. Man weiß nicht, was dahinter steckt.


melden
mccool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 16:06
Wir bei dieser ganzen Diskussion das Pferd eigentlich nicht von hinten aufgezäumt?

Ich meine, was erwiesenermaßen in der REALEN WELT noch immer am erfolgreichsten ist, sind durchschnittliche Schönheiten, d.h. weder übergewichtig, noch abgemagert, sondern GESUND - und somit einem potenziellen Partner signalisierend: "Gutes genetisches Material für gesunden Nachwuchs."

Und hier der eigentliche Knackpunkt bei dem gesamten, westlichen Körperwahn: Manipulation durch Medien und ungebildete Menschen.

Denn hier ein paar Fakten: Es gibt - bei Mann und Frau verschiedene Körpertypen.

http://www.fitnessmagnet.com/Ernährung/Die3Körpertypen.aspx

So, das ist genauso, wie jemand, der 1,60 groß ist und gerne 1,90 groß wäre - da kann man wohl nix machen.

Man kann höchstens MIT seinem Körpertyp arbeiten - aber so gut wie gar nicht dagegen.

Ein anderes Thema - die "tigh gap" - wurde hier auch schon mal thematisiert. Der Witz ist: Das können nur Frauen mit einem gewissen Körperbau haben!

Wenn also verdammtnochmal WISSEN und BILDUNG vermittelt würde (Schule, Medien, Elternhaus) - dann gäbe es wohl auch nicht so viele unglückliche, ja geradezu psychisch kranke (junge) Menschen!

Dass seit ein paar Jahrzehnten der Überfluss an total ungesunder Nahrung verfügbar ist, trägt natürlich auch nicht gerade dazu bei.

Jedoch auch hier: Wer ein wenig Ahnung von Ernährung hat (und jetzt bitte nur gesunde Menschen zu berücksichtigen, die keine Krankheiten bzw. Fehlfunktionen wie Schilddrüse oder so haben!) - und dazu sich in gemäßigter und gesunder Weise bewegt - nun, diese Person hat doch schon gewonnen!

Sich mit realitätsfremden Magermodels zu messen bzw. diese als menschenverachtend zu bezeichnen ist eigentlich der vollkommen Falsche Ansatz.

Denn: Wer sich damit vergleicht - obwohl man einen ganz anderen Körpertyp und Körpergröße hat, begeht schon mal einen großen Fehler. Erneut: Bildung und Wissen über grundsätzliche Fakten des menschlichen Körpers etc. wären angebracht.

Und die Models: Eine Frau - eine erwachsene Frau wohlgemerkt - die von Geburt an die genetischen Anlagen und die Körpergröße hat, Model zu werden, hat diese Entscheidung aus freien Stücken getroffen. Dass sie sich für komische Modezaren, Industrie und ihr Gehalt runterhungert, ist ihre Entscheidung (und nur, um kurz den feministischen Standpunkt - obwohl ich ein Mann bin - einzubrigen: Es ist ihr Recht, zu tun, was sie will. Niemand hat sie dazu gezwungen, Model zu sein!)

Was die sogenannten "Plus Size Models" angeht: Sorry, aber manche dieser Frauen SIND mollig. Auch hier wieder: Nur, weil seit Jahrzehnten die Menschen in den westlichen Gesellschaften immer fetter werden, muss man nicht alles kategorisieren bzw. entschuldigen!

Dass die üblichen "normalen" Models jenseits von Gut und Böse sind, was Gesundheit und normalen BMI (ein umstrittenes Thema übrigens - jeder, der z.B. Kraftraining betreibt, kann theoretisch beim BMI als "übergewichtig" eingestuft werden - dabei wiegen Muskeln mehr als Fett und sind sogar erwiesenermaßen eine perfekte Investition für Gesundheit und eine top Altersvorsorge! Also ran an die Eisen! (auf natürliche Weise wohlgemerkt - denn das andere Extrem unserer westlichen Körper-Wahn-Kultur sind Typen, die extrem ungesundes Bodybuilding mit diversen illegalen und ungesunden Stoffen betreiben)

Also, was haben wir unter'm Strich? Eine Kultur, die sich einerseits fett frisst, gleichzeitig aber gehirngewaschen wird, dass ALLE doch bitte SO und SO auszusehen haben (Frauen wie Models / Männer wie ein Mitglied der Avengers)

Man(n) kann letztlich nur sagen: Eine Frau, die gesund aussieht, ist begehrenswert! Also weder extrem mager, noch übergewichtig - und natürlich auch nicht so muskulös, dass Schwarzenegger davon Penisneid bekommt!

Ja, es gibt zwar für Alles eine Nische -und das Kabinett der Eitelkeiten und Fetische bzw. der Vorlieben und Abneigungen ist unendlich.

Also - bitte - und zum Schluss: Ich spreche hier von Menschen ohne große medizinische Einschränkungen oder anderen Themen.

Ich habe mehrere Jahre in einem Fitnesstudio gearbeitet - und mir sind die üblichen Ausreden und Motivationen von Menschen (ALLER Altersstufen und jeden Geschlechts) bewußt!

Und letztlich ist es schlicht und einfach so: Gewohnheiten sind extrem schwer zu ändern - vor Allem, wenn Sie über viele Jahre kultiviert wurden. Und mit diesen Gewohnheiten kommt ja üblicherweise auch ein ungesunder Lebensstil und Körper zustande.

Dann aber möchte der moderne Mensch von heute all diese Dinge innerhalb weniger Monate vollkommen umkrempel - und scheitert üblicherweise grandios darin. Denn wie soll etwas, dass über Jahre angefressen wurde (das ist ja EIGENTLICH auch eine "Leistung") - in wenigen Wochen verschwinden?

Genausowenig wird aus dem langen, dürren Typen, dessen Stoffwechsel auf Hochtouren läuft und der noch so viel fressen kann, aber kaum zunimmt, in wenigen Monaten ein Mister Universum mit Muskelmassen, dass der Hulk Depressionen kriegt!

Ist euch außerdem schon mal aufgefallen, in was für Extreme sich unsere westliche Zivilisation in wenigen Jahrzehnten entwickelt hat?

Wusstet ihr, dass Sean Connery 1953 beim Mister Universum Contest dabei war?

Man vergleiche mal die für heutige Verhältnisse gemäßigten Muskelmassen mit heutigen Bodybuilding "Idealen"

1953: http://oldhistoricphotos.com/10945/1953-sean-connery-comes-in-3rd-place-at-the-mr-universe-contest

Und hier 2015: http://broscience.co/calum-von-moger-just-won-the-mr-universe-2015/

Oder nehmt mal Autos als Beispiel: Was in den 80ern als Limousine galt, wird von heutigen "Kleinwagen" übertrumpft - vom SUV-Wahn ganz zu schweigen.

Immer größer, immer extremer scheint die Devise unserer Zeit und Kultur. Dabei werden natürliche Fakten inzwischen knallhart ingnoriert und übergangen.

Die TOTALE Neurose einer ganzen Zivilisation!


melden
Anzeige

>Bikini-Bridge< neuer Trend?

07.08.2015 um 16:43
Kann ja auch eine nichtbehandelte Schilddrüsenüberfunktion sein, aber auch die führt zu massiven gesundheitlichen Problemen, wenn sie unbehandelt bleibt.

Diese Ausrede kannte ich bisher nur von fetten Frauen die ihr fett sein auf eine Krankheit schieben.
Ich dachte eine Schilddrüsenüberfunktion führte zur Gewichtsabnahme, eine Schilddrüsenunterfunktion hingegen zur Gewichtszunahme.
mccool schrieb:Was die sogenannten "Plus Size Models" angeht: Sorry, aber manche dieser Frauen SIND mollig. Auch hier wieder: Nur, weil seit Jahrzehnten die Menschen in den westlichen Gesellschaften immer fetter werden, muss man nicht alles kategorisieren bzw. entschuldigen!
Manche schon, aber einige würden als völlig "normal" durchgehen, wie z.B Robyn Lawley. In der Modeindustrie scheint alles, was < Kleidergröße 34 hat, als "plus size" zu gelten.


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden