weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Steuerhinterziehung bei Promis

389 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, News, Steuer, Gleichberechtigung
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 20:45
Naja er kommt ja jetzt erstmal nicht in Knast es wird schon noch ein Formalfehler oder Ähnliches auftauchen so ist es mal meistens und dann wird den Anwälten auch noch einiges einfallen.
Uns selbst wenn er in Knast kommt dann sitzt man normalerweise etwa die Hälfte der Strafe ab wenn man sich halbwegs benimmt und nicht arg gefährlich ist.

In der Zeitung vom User oben steht das es sogar die Möglichkeit gibt nur Nachts ins Gefängnis zu kommen, hab ich gar nicht gewusst das es das gibt.
Ich mein das ist ja keine Strafe am Tag draußen zu sein und dann am Abend rein zum Essen und Schlafen.
So machen das doch fast alle Menschen die Arbeiten kommen am Abend nach hause Essen und schlafen und müssen aber noch Miete und Strom zahlen.
Also wenn das wirklich stimmt das man in der Nacht zum Essen und Schlafen ins Gefängnis kann Gratis, für was zahle ich denn für meine Wohnung.


melden
Anzeige
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 20:58
@hawaii
Ja besser kann es kaum kommen. Richtiger Knast wäre auch zu hart für jemand, der sein Leben lang der Gesellschaft gedient und sich krumm gemacht hat.
Den kann man ja kaum mit irgendwelchem kriminellen Verbrecher-Gesindel zusammen einsperren. Und der Ulli hat ja sein Leben lang nur gespendet und alte Omis über die Strassen geholfen. So sozial wie der ist keiner. Das passt alles schon.
Ausserdem konnte er ja nur viel Steuern hinterziehen weil er so unglaublich viel erwirtschaftet hat.
Aber Leistungsträger werden bei uns ja immer nur bestraft.


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:11
Das Ganze ist ne Neiddebatte. Nach wie vor nimmt der Staat durch USt mehr ein als durch ESt und das ist auch gut so, weil die ESt in jeglicher Form eigentlich Diebstahl ist und ursprünglich nur eingeführt wurde, weil Politikern die Einnahmen nicht mehr gereicht haben.
Anfangs wurden eher nur die hohen Einkommen besteuert aber das ganze ging dann so weit dass auch Geringverdiener direkt besteuert wurden, und heute tragen tatsächlich kleine und mittlere Einkommen einen Großteil der Steuerlast aus der ESt, die weiterhin nicht so bedeutend wie die USt ist, weil hier ja auch noch zusätzlich mit Tabak- oder Mineralöl/Energiesteuern kräftig abkassiert wird.
Wie viel Prozent am ganzen Steueraufkommen macht dann der Spitzensteuersatz aus? Einen ziemlich geringen Anteil, würde ich sagen. Und: diejenigen, die diesen Steuersatz zahlen, sind auch nicht alles böse Reiche sondern sozusagen die oft verteufelten oberen 10%, das ist gehobene Mittelschicht, die auch investieren und Jobs schaffen, also der klassische Chef eines Betriebs eigentlich, der auch dann die Personalkosten zu tragen hat.
Aber wenn es daraus so wenig Steuereinnahmen gibt müsste man ja meinen dass die ganzen Reichen hinterziehen. Ne, stimmt nicht, es gibt halt nicht so viele Einkommensmillionäre wie sich das manche vorstellen. Es gibt viel mehr mit einem Millionenvermögen. Und das ist halt etwas anderes. Der Fehler im System liegt also nicht bei den angeblich vielen reichen Steuerhinterziehern, sondern dass da oben gewaltige Vermögen entstanden sind, die besser etwas gleichmäßiger verteilt wären. Dies auch deshalb, weil diese wenigen Vermögenden dann mithilfe der Politik ihre Profite sichern und noch erweitern können, z.B. Vermögen durch Staatsschulden und Vermögen durch private Schuldner, die am Rand des Existenzminimums hausen müssen. Eine Vermögenssteuer würde nichts bringen da es Kapital immer dahin zieht wo es am wenigsten besteuert wird.
Wozu braucht man dann das Geld von Uli Hoeneß? Der ist nur ein kleines Licht gegenüber Banken und großen Versicherungen. Aber seit wir wissen der Staat hat Schulden, und muss bei den Vermögenden Rechenschaft ablegen damit er weiterhin gute Bonität erhält, ist er eben über jeden Cent froh, egal wie zweifelhaft und über welche Geschäfte der sich rechtfertigen lässt.
Wenn dieses Spiel hier brutaler Kapitalismus ist, dann ist die BRD eine GmbH und Uli Hoeneß gehört nicht zur "herrschenden Klasse", sondern zum sogenannten Proletariat, auch wenn er viel verdient, aber auch er ist ein Leistungsträger unserer Gesellschaft, der wie der einfache Michel, ausgequetscht wird. Zum Vorteil derer, die am Staat verdienen, also die Profite aus der BRD GmbH ziehen. Das sind die Vermögenden, die man nicht verschrecken will, weil sie auch hier investieren und Arbeitsplätze schaffen, und wenn der Staat ihr Spiel nicht mitspielen wollte, dann würden sie das eben mit einem anderen Staat tun.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:14
Maverick119 schrieb:Menschenskinder, hinterziehe du doch mal 27 Millionen ( gehen wir mal davon aus , dass du sie hättest) so würdest du mit Sicherheit , viel mehr als die 3,5 Jahre Haft dafür bekommen.
ich kenne mich da juristisch gar nicht aus und ich weiß nicht ob der vegleich hinkt.. (was ist nun schwerwiegender vor gericht, steuerhinterziehung oder betrugsdelikte)
vor jahren ein fall aus meinem Bekanntenkreis
eine einfache Person, Vollzeit tätig.. vorwurf: betrugsfall in fünfstelliger summe. hat 2 1/2 jahre ohne bewährung bekommen. mir ist ebenfalls nicht bekannt, in wie weit die persönlichen Verhältnisse da eine rolle gespielt haben.
mir fiel es heute nur ein und ich war dann doch etwas, nachdenklich...

die besagte Person ging in Revision und am ende konnte dann doch nichts bewiesen werden.

aber 2 1/2 jahre für ein paar tausend euro und 3 jahre und sechs Monate für Millionen. aber gut, anderer Straftatbestand..


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:15
@z3001x

Eigentlich hat der millionenschwere Ulli, dem es nie schlecht ging, für seine guten Taten eine Auszeichnung, also eine Art 27.2 m hohes Denkmal verdient; und eine Belohnung hat er auch noch verdient.
Als Belohnung sollte man ihm zugute kommen lassen, dass er in Zukunft überhaupt keine Steuern mehr zahlen muss. Dann kommt er auch nicht mehr in Versuchung welche zu hinterziehen.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:18
@Simowitsch
Simowitsch schrieb:Uli Hoeneß? Der ist nur ein kleines Licht gegenüber Banken und großen Versicherungen.
Und das ist jetzt ein Grund das ganze zu rechtfertigen? Das sind 28 Millionen. Die muss man erst mal erwirtschaften. Sicher ist es nix im vergleich zu großen banken und versicherungen. Aber der Uli ist ja auch ne einzelperson. In Relation zu dem was er erwirtschaftet hat bzw. seinen tatsächlichen einkünften ist diese summe sehr hoch.


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:22
aseria23 schrieb:Und das ist jetzt ein Grund das ganze zu rechtfertigen? Das sind 28 Millionen.
Das waren angeblich Spekulationsgewinne, die später wieder zu Verlusten wurden. Unterm Strich existiert das Geld also nicht. Weil aber auch auf zwischenzeitliche Gewinne eine Steuer fällig ist, vergrößert das nur den Verlust.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:24
Erkenntis aus Ulis Strafe:
Nicht ins Risiko gehen, keine Geschäfte tätigen, auf keinen Fall Börsengeschäfte, generell wenig arbeiten, dann sind keine 50 Mio Steuern und keine 27 Mio Steuernachzahlungen fällig, dafür mehr die Hand aufhalten und sich vom Staat versorgen lassen. Tue nichts und erreiche doch mehr.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:34
Simowitsch schrieb:Das waren angeblich Spekulationsgewinne, die später wieder zu Verlusten wurden. Unterm Strich existiert das Geld also nicht.
Du merkst die Parallele zu deinen Banken aber schon.. :D ;)


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:40
@Urgestein
Ja, genau so ist es. Ich glaube hier sollte ein Exempel statuiert werden, dass der Staat entschlossen ist, auch in Zukunft alle Steuern rigoros einzutreiben, die er findet.
Mit diesem Versprechen sichert sich der Staat weiterhin beste Konditionen bei seinen Kreditgebern, die ihr verliehenes Geld gern wiedersehen würden. Ob er das dann auch überall so umsetzt wie beim Uli, daran gibt es doch erhebliche Zweifel, aber es genügt erstmal, das zuzusichern, weil es eben doch sein könnte, dass das Rating wackelt, weil die Ausgabenpolitik der Großen Koalition auch nicht gerade sparsam aussieht.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:46
@Urgestein
Urgestein schrieb:dafür mehr die Hand aufhalten und sich vom Staat versorgen lassen. Tue nichts und erreiche doch mehr.
Denjenigen musst du mir mal zeigen, der dann mehre millionen bekommt fürs nichtstun. Fakt ist, er hat das gesetz gebrochen, er wird dafür bestraft wie jeder andere. Was ist daran so schwer?


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 21:57
@hawaii
hawaii schrieb:Eigentlich hat der millionenschwere Ulli, dem es nie schlecht ging, für seine guten Taten eine Auszeichnung, also eine Art 27.2 m hohes Denkmal verdient; und eine Belohnung hat er auch noch verdient.
Als Belohnung sollte man ihm zugute kommen lassen, dass er in Zukunft überhaupt keine Steuern mehr zahlen muss. Dann kommt er auch nicht mehr in Versuchung welche zu hinterziehen.
Gefällt mir sehr, dass du so ganzheitlich denkst. Egal wieviel Öcken der liebe Ulli versehentlich nicht an den gierigen deutschen Staat abgedrückt hat, er ist und bleibt von seiner Gesamtlebenleistung doch einfach einer von den ganz Guten, eine Lichtgestalt, der die Gesellschaft auch was zurück geben sollte.
So ein überlebensgrosses Denkmal wäre sicher eine angemessener Weg dieser guten Idee Rechnung zu tragen.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

13.03.2014 um 22:06
Er kommt hoffentlich in den offenen Strafvollzug, morgens um 6 Uhr wartet eine Limousine mit Fahrer und die bringt ihn um 22 Uhr wieder zurück, kann auch ein bisschen später sein (siehe Bubi Scholz), ein Vergleich mit anderen Verurteilten dürfte schon mal an dem Status von UH scheitern, UH wird keinen Gefängniseintopf essen!


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

14.03.2014 um 00:41
@Simowitsch

Anderen nimmt man in diesem land die lebensgrundlage weg, wenn sie sich weigern, nach studium und ausbildung eine 40 stunden arbeit unter hartz iv niveau anzunehmen und hier bekommt ein millionär, der über jahre bewusst hinterzogen hat bei manchen noch mitleid dafür ausgesprochen, dass er seinen unrechtmäßigen gewinn nachversteuern muss.
und selbst mit haftstrafe, was sind drei jahre für einen hoeneß? nix. eine haftstrafe ist für leute mit genug geld wirklich nicht mehr als ein temporäres problem. du und ich, wenn wir drei jahre im gefängnis gesessen hätten, egal aus welchem grund, hätte das folgen die uns unser leben lang begleiten. der hoeneß kann nach drei jahren, wenn er nicht schon vorher rauskommt, mit seinen millionen locker bis zum tod weiterleben und steht wahrscheinlich vom ersten tag an ohne große repressionen wieder im zentrum von wirtschaft und gesellschaft. Sicher verdient er in der zeit im gefängnis passiv noch weiter geld und schreibt vielleicht sogar ein buch, dass direkt zum bestseller wird.

Hut ab, wer da von unfair spricht.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

14.03.2014 um 01:53
Also ich verstehe das ganze Gelaber ja auch nicht, von wegen was der Höneß alles geleistet hat.

Der hat sich intensiv sein Leben lang mit Ballsport beschäftigt. Ja ganz toll. Gaaanz große Leistung zum Wohle der Menschheit...

Manchmal kann man sich echt nur noch an den Kopf fassen.

Der hat dem Staat 20 Millionen Euros entzogen.

Es geht hier auch nicht darum, ob die steuern gerecht sind. Wenns keine Steuern in dem Maße geben würde, würde das System das von sich selbst aus wahrscheinlich irgendwie anders organisieren.

Hier hat man sich nunmal entschieden in einem sozialen, solidarischen System zu Leben. Das ist einfach ne Frage der Organisation.
Und der Höneß wollte sich dem entziehen. DER möchte offenbar nicht für eine solidarische Gemeinschaft aufkommen, obwohl er selber rechtmäßig schon weit mehr als genug Kohle für sich selber hat.

Wenn man mich fragt ist das einfach nur ein Arschloch.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

14.03.2014 um 05:45
@all

als verurteilter verbrecher(steuerhinterzieher) wird er,auch wenn er im offenen vollzug ist, gewisse posten nicht mehr ausüben.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

14.03.2014 um 08:42
Suchhund schrieb:Das ist doch so. Hoeneß kann auf unabsehbare Zeit in die Vertreidiger schiessen damit die einen Antrag nach dem anderen machen. Erst Revision, dann Rückverhandlung dann weitere Anträge.
Das kann der locker über Jahre machen bis der gar nicht mehr Haftfähig ist.
So machen es die Konzerne mit Geschädigten zB der Medizin,bis die tot sind.
das ist kein Rechtsstaat den wir haben sondern ein Geldstaat
Kann er nicht.
vincent schrieb:Der Promi wird nun einmal bessere Chance haben.
Wenn Du als Nichtpromi ein wenig Sorgfalt bei der Anwaltswahl walten lässt, hast Du eher bessere als schlechtere Chancen.
Maverick119 schrieb:Na du hast ja Gottvertrauen. Ich wette aber, deine leichtsinnige Art bricht dir irgendwann mal das Genick.
Maverick119 schrieb:Keine Sorge du reitest dich da schon selbst tief genug rein. Das dumme ist dabei nur, herausziehen müssen dich dann andere.
Das hat nichts mit Leichtsinn oder Gottvertrauen zu tun - sonder ich weiß (im Gegensatz zu Dir), wie es in dem Bereich funktioniert.

Das erstaunliche an euch ist, dass ihr nicht die geringste Ahnung über die Abläufe habt. Aber statt einfach zu fragen, wird nur polemisiert. Das ist eben der Stammtisch, von dem ich rede. Sich aus tiefstem Herzen über etwas aufzuregen und wilde Thesen als Fakt hinzustellen, über etwas, von dem man überhaupt nichts weiß.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

14.03.2014 um 10:21
Hoeneß geht in den Bau, ohne Revision einzulegen und tritt von allen Ämtern zurück.


melden

Steuerhinterziehung bei Promis

14.03.2014 um 10:25
@Aldaris
Yep, 3 Jahre und 6 Monate. Gut so! Die Gesetze gelten für alle.


melden
Anzeige

Steuerhinterziehung bei Promis

14.03.2014 um 10:25
Hoeneß hat ein geschätztes Privatvermögen von 400 mio €, er wird schon drüber hinwegkommen...

Strafe muss sein...


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden