Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

236 Beiträge, Schlüsselwörter: Sklaverei, Verbrecher, Zeitarbeit

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

12.05.2017 um 19:09
@laucott

Im grunde wenn ich es richtig verstehe, ist es dazu gedacht die Arbeitgeber und das Arbeitsamt zu erleichtern. Wenn eine Firma auf einmal ein großes Angebot bekam das sie dann schnell zugreifen können. Ist soweit auch ok.

Nur es hat schon ein großen ausmaß angenommen.

Und wird durchaus vom Stundenlohn abgezogen. 

Wenn jemand immer ein Job hatte von 12 Euro die stunde, zahlte auch noch ein in die rentekasse, fällt auf einmal zurück auf 8,50 ist das schon sehr bitter. Und die Pension fällt mehr wie mager aus.

Muss nicht alles gut reden. Ich habe viele geschichten gehört. 

Auch nicht immer schlecht, nur auch längst nicht immer gut. War manchmal erschrocken, logik steckt hinter so etliches, nur was macht manchmal diese Logik, auch mit 'gefühle und ängste.

Klar werden die bessere sich durchsetzen, weil es gab immer mehr Konkurrenz auch unter zeitarbeitsfirmen.

Nicht des zutrotz weiß ich auch von wirklich unkontroliertes raus schmeißen auf grund , nicht passende Nase, gesicht. 

Mensch als Ware ist gar nicht mal so abwegig.

So war auch manche zeitarbeitsfirma überfodert weil es lies sich kaum noch welche finden, man kam und flog.

Ich weiß dies von Mitarbeiter mit feste einstellung, von Sicherheitspersonal.

(muss allerdings dazu schreiben, sie flogen nicht auf grund die zeitarbeitsfirma, sondern weil eine braucht ein wenig länger um sich einzuarbeiten wie ein andere. Diese Chanche bekam so manche nicht.


Für dich zig andere, so unter dem motto.

Nur dann aufeinmal waren so eltiche schon gegangen worden, die AUCH durchaus mit gute absichten zu arbeit erschienen sind.

Nicht immer alles abwinken, manchmal ist es schmerzhaft, finde es schade wenn einfach nichts mehr ernst genommen wird, und mensch sich zurecht beklagt.


melden
Anzeige

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

12.05.2017 um 19:24
waterfalletje3 schrieb:Wenn jemand immer ein Job hatte von 12 Euro die stunde, zahlte auch noch ein in die rentekasse, fällt auf einmal zurück auf 8,50 ist das schon sehr bitter. Und die Pension fällt mehr wie mager aus.
Also dazu muss ich sagen das die Zeitarbeitsfirmen (zumindest hier in Bayern, oder speziell in meiner Umgebung)
sich da nicht mehr all zu sehr lumpen lassen.
Mit 8,50 lockst Du niemand mehr hinterm Ofen hervor.
Üblich sind hier Löhne zwischen 10 und 12 Euro, zuzüglich Fahrtkosten ect. 
Ich rede von Helferjobs, zB. in meiner Branche, Kommisionierer, Staplerfahrer, Verpacker usw.
Bei Facharbeitern geht der Lohn noch höher.
ich will das Konzept Zeitarbeit nicht beschönigen, aber es gilt immer beide Seiten zu betrachten.
Auf einer Seite haben viele AN das Sprungbrett Zeitarbeit genutzt um Fuss zu fassen im Arbeitsleben,
auf der anderen haben viele durch Ausnutzung, schlechte Behandlung oder Abwertung den Glauben an ehrliche 
Arbeit verloren.


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

12.05.2017 um 19:24
Das gute zum beispiel..
So manche zeitarbeitsfirma zahlen die überstunden ganz gut.

Sodas manche von festeinstellung zu zeitarbeitsfirmen gewechselt sind. Diese geschichten kenne ich auch.


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

12.05.2017 um 19:25
@laucott


danke ;-)

Vielleicht braucht auch manches seine zeit, nur die anfänge, hat den ruf  gute faire arbeitspolitik durchaus anzweifeln lassen.


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

13.07.2017 um 13:56
Mir kam kürzlich zu Ohren das in meinem Betrieb zwei Zeitarbeiter nach 2 Jahren nicht wie sonst üblich festeingestellt wurden,sondern man habe ihnen Angeboten "sagen wir einfach ihr wärt nie hier gewesen!" Und "Dann können wir uns nochmal bis zu 2 Jahre darauf einigen das ihr bleibt!" Unmöglich sowas...


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

13.07.2017 um 14:46
Wieso dieser Link hier nicht auftaucht ist mir ein Rätsel.

https://www.youtube.com/watch?v=Y1APqBnXbmg

Der Inhalt erklärt sich eigentlich von allein. Ich denke jeder sollte die 9:11 Minuten haben...


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

13.07.2017 um 15:03
entschuldigt den Doppelpost: aber das fehlt noch als Nachtrag!

Ein weiterer Clip aus der Anstalt, diesmal wird eine Möglichkeit angeboten, für alle die gerade in einer Zeitsklavenfirma hängen, zumindest den Versuch einer Änderung zu wagen.



Bisher haben sich bereits eine Menge Leute gemeldet, vielleicht wird ja was bewegt.

http://www.labournet.de/politik/alltag/leiharbeit/arbed_leiharbeit/die-anstalt-prof-wolfgang-daeubler-und-labournet-germ...


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

16.09.2018 um 05:55
hier auch mein Senf dazu.

auch wenn es sehr spät kommt.
Zeitarbeit hat an sich ein vorteilhaftes System. Denn in der Vergangenheit und ursprünglich auch hierzulande und in anderen Ländern immer noch wurde dieses instrument dazu benutzt, um Menschen, die geringqualifiziert waren, in lohn und Brot zu bringen. Und natürlich in Zeiten, um Spitzen abzudecken wurden Zeitarbeiter genommen um die Arbeit zu bewältigen

das war früher so. Doch heute ist zeitarbeit ein gefährliches Monstrum hierzulande geworden mit all den negativen folgen
wer schon mal in der Jobbörse der Agentur für Arbeit mal gesucht hat nach Jobs, der wird mir bestätigen können, dass es in allen Branchen nur noch Jobs über zeitarbeit gibt. Und das betrifft auch Akademiker und sogenannte High professionals

Die jobbörse hat wie gesagt fast nur noch zeitarbeits-Jobs in der Datenbank. Wäre schön, wenn es die Jobs auch geben würde. Leider sind viele der Stellenangebote fake. Die Stellenangebote gibt es also nicht wirklich. Man wird eingeladen zum VG und dann wird einem gesagt dass man sich meldet.
Das ist nicht immer so aber sehr häufig.
Wer in den firmen direkt arbeiten möchte ohne über zeitarbeit der braucht vitamin B und Kontakte
asozial


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

16.09.2018 um 05:59
MMXII schrieb am 13.07.2017:entschuldigt den Doppelpost: aber das fehlt noch als Nachtrag!

Ein weiterer Clip aus der Anstalt, diesmal wird eine Möglichkeit angeboten, für alle die gerade in einer Zeitsklavenfirma hängen, zumindest den Versuch einer Änderung zu wagen.
das nützt leider nix

TEILE UND HERRSCHE funktioniert hierzulande und überall sehr gut. man erkennt den wahren feind noch sondern sucht sich unschuldige wie migranten und andere Minderheiten

oder wann hast du das letzte mal leute auf der strasse gesehen gegen Zeitarbeit ?


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

18.09.2018 um 14:46
Hallihallo,

also ich habe sowohl schlechte als auch gute Erfahrungen mit Zeitarbeit gemacht, war allerdings auch nur bei zwei verschiedenen, über die zweite habe ich dann eine Festanstellung in einem Unternehmen bekommen, wo ich als Zeitarbeiterin angestellt war. Dort bin ich nun seit mehr als 3 Jahren. Meiner Meinung nach kann Zeitarbeit ein Sprungbrett in die "richtige" Arbeitswelt sein, es kann aber auch nach hinten losgehen. Vor allem für die Zeit direkt nach der Ausbildung, vorausgesetzt man bekommt nicht gleich was ordentliches. Mann kann eben Erfahrungen sammeln, allerdings in beide Richtungen.

Liebe Grüße

Janina


melden
XShadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

22.09.2018 um 10:32
Hallo.@Tombrasco

Zeitarbeitsfirmen sind ausbeuter


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

22.09.2018 um 10:54
XShadow schrieb:Zeitarbeitsfirmen sind ausbeuter
Kannst du das auch begründen, anstatt so eine Aussage in die Diskussion zu werfen?
Wäre sehr cool, wenn du das ein bisschen näher erläutern könntest. Wieso Ausbeuter?


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

22.09.2018 um 15:59
Ich habe ja auch schon mal meine (negativen) Erfahrungen mit Zeitarbeitsfirmen gemacht (habe ich hier vor einiger Zeit auch mal geschrieben). Bin da seit fast 10 Jahren zum Glück raus, wenn man sich aber die Entwicklung ansieht und ich spaßeshalber mal auf der Jobbörse der Arbeitsagentur stöbere, findet man fast nur noch zu vergebende Arbeitsstellen über Zeitarbeitsfirmen. Ich denke, dass sich da auch leider nichts dran ändern wird, denn im Endeffekt ist und bleibt der Gelackmeierte der kleine Arbeitnehmer (wir), während Wirtschaft und die Firmen davon profitieren. Traurig, aber wahr...


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

22.09.2018 um 16:35
@Radi0head

Zeitarbeit hat sich aber in den letzten 10 Jahren ja auch deutlich gewandelt. Ich weiß ja nicht, was es daran heutzutage noch groß zu kritisieren gibt - klar, Arschlochfirmen gibt es immer, aber das ist doch in der ganzen Arbeistwelt so. Gibt überall schlechte Arbeitgeber.

Aber wo ist man denn gelackmeiert, bzw. wie stellst du dir das Klientel denn so vor, was Zeitarbeit größtenteils in Anspruch nimmt?


Ich verstehe auch die Aussage mit dem ausbeuten überhaupt nicht, (ich weiß, haben deine Vorgänger gesagt, nicht du an dieser Stelle).
Man bekommt doch einen ganz normalen Stundenlohn, den man in der Firma auch bekommen würde, ich raffe nicht, wieso immer gesagt wird "wir gehen arbeiten, und die stecken sich alles in die Tasche".

Die stellen eine Dienstlistung zur Verfügung, bezahlen den Arbeitnehmer und bekommen für die Dienstleistung noch extra was vom Entleiher... wieso wird da gesagt "ich geh für die Sklaventreiber arbeiten, und die stecken sich mein verdientes Geld in die Tasche" - hä? Du kriegst doch trotzdem dein verdientes Geld?

Meint ihr, gängige Arbeitgeber verdienen nicht an ihren Angestellten?

Es ist doch heutzutage alles tariflich geregelt, der Lohn in der Zeitarbeit liegt schon im Helferbereich weit über dem gesetzlichen Mindestlohn...kapiere das irgendwie immer nicht, das Geschimpfe.


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

22.09.2018 um 16:49
MarryMuffin schrieb:Es ist doch heutzutage alles tariflich geregelt, der Lohn in der Zeitarbeit liegt schon im Helferbereich weit über dem gesetzlichen Mindestlohn...kapiere das irgendwie immer nicht, das Geschimpfe.
Ich habe beide Seiten der Zeitarbeit gesehen.

Im Jahre 2002 durfte ich für 4,95€/Stunde arbeiten. Arbeitsstelle war wegen Schichtarbeit und Entfernung (Auto: 25km, außerhalb Tarifgebiet) nicht mit ÖPNV erreichbar. Auf die Frage nach einem Spritzuschuss wurde gesagt: „gibts ja bei der Steuer wieder“!
Lange hat sich die Firma nicht halten können, weil ihr die Arbeitnehmer weggelaufen sind.

Auf der anderen Seite hatte ich auch das Glück bei Zeitarbeitsfirmen zu landen, die was für ihre Leute getan haben und am Ende auch eine Festübernahme möglich war. (Einmal hat mir da die Bundeswehr einen Strich durch die Rechnung gemacht, das andere mal hab ich schon was anderes gefunden.)


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

23.09.2018 um 00:37
Das Problem ist doch, dass es Leute gibt, die das mitmachen. In einem Land, wo Arbeitgeber ihre Tarifverhandlungen mit sich selbst verhandeln, ist möglicherweise das Volk komplett verblödet..


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

23.09.2018 um 01:12
MarryMuffin schrieb:Die stellen eine Dienstlistung zur Verfügung, bezahlen den Arbeitnehmer und bekommen für die Dienstleistung noch extra was vom Entleiher... wieso wird da gesagt "ich geh für die Sklaventreiber arbeiten, und die stecken sich mein verdientes Geld in die Tasche" - hä? Du kriegst doch trotzdem dein verdientes Geld?
nein bekommen sie nicht. Die Zeitarbeitsfirma bekommt das gleiche was ein normaler Festangestellter, der die gleiche Arbeit verrichtet, vom Entleihunternehmen, sie geben aber nur einen gewissen %-Satz an den Arbeiter weiter. Also bspw. Mindestlohn von 8,84 € verdient der Arbeiter…die Zeitarbeitfirma bekommt aber 17 € / Stunde. Das ist ja das.

Warum nicht die vollen 17 € an den Arbeiter weitergeben? Ja gut sie haben auch ihre Kosten, Verwaltungspersonal usw… da bezweifele ich aber das die für Mindestlohn losgehen... daher rührt es wohl.

und dann solche Sachen wie 2 Jahresvertrag, und danach erstmal 3 Monate Pause bzw. arbeitslos, und dann steigt man wieder mit dem Mindestlohn ein...obwohl man am ende der 2 Jahre schon die höchste Stufe erreicht hatte. Das weiß ich aus 1. Hand von nem Bekannten.
So läuft das Ganze ab.

Er meint auch das nächste mal macht er es nicht mehr mit, also wenn er dann wieder neu einsteigt will er gleich von Anfang an das Geld was er zuletzt bekommen hat... denn das wurde jetzt schon 2 mal so durchgezogen. 2 Jahre auch deshalb, da man sonst eine Festanstellung bekommen müsste, also immer nur befristet, mit Pause dazwischen.

Das ist einfach nur Abzocke...

Frage mich warum dies von vielen Seiten immer noch so beschönigt wird...allem voran von der "Arbeiterpartei" SPD...
Ja tolle Arbeiterpartei.


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

23.09.2018 um 08:38
Sind Zeitarbeitsfirmen nur in bestimmten Branchen tätig?

Wenn man das so ließt, könnte man den Eindruck bekommen, es gäbe gar keine unternehmenseigenen Ausschreibungen mehr und gar keine Festanstellungen.
Meine Erfahrungen sind gänzlich anders. Jedenfalls wenn man gezielt auf den richtigen Portalen oder bei Unternehmen sucht, findet man viele Ausschreibungen für Festanstellung. Und genau so sollte man es ja auch machen, denke ich. Überlegen, was man für Arbeitsmöglichkeiten in der Gegend hat, wie die zu den eigenen Fähigkeiten, Erfahrungen und Ansprüchen passen und dann gezielt gucken.

,,Ich mach alles", halten einige für ehrenhaft und denken, das zeige positive Arbeitsbereitschaft und Leistungswillen.
Doch in Wahrheit, denke ich, zeigt es (auch), dass man nicht so recht weiß, was man will und kann.
Auch gilt bei Lohnverhandlungen immer: vorbereiten, gute Argumente haben.

Etwas neuer, aber auch schon etabliert, ist ja die Arbeitssuche über Facebook, da gibt es entsprechende Gruppen.

Zeitarbeitsfirmen begegnen einem zwar auch, können einem begegnen - aber meinen Erfahrungen nach sind sie nicht, wie hier teilweise dargestellt, die einzigen Wege, Arbeit zu finden.


melden

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

23.09.2018 um 08:43
Mit Leiharbeit wurde in den letzten Jahrzehnten gezielt die rechte der Arbeitnehmer, die Macht der Gewerkschaften, die der Betriebsräte und die soziale Marktwirtschaft selbst unterwandert.


melden
Anzeige

Zeitarbeit - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

23.09.2018 um 10:02
DIe Idee von Zeitarbeit ist gut. Leider gibt es viele Schwarze Schafe, die die Unwissenheit der (potenziellen) Arbeitnehmer ausnutzen - da eben gerade in bildungsferneren Schichten Leute nur einfache Tätigkeiten ausüben können, die klassisch über Zeitarbeitsfirmen angeboten werden.

Es gibt relativ viele Tricks. Zum Beispiel immer recht kurz einstellen (man wirbt da lustigerweise mit "unbefristet", aber das lässt sich halt in der Probezeit immer kündigen und neu einstellen), damit man die paar Euro brutto Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld nich zahlen muss. Im Helfersektor wo nur kurz mal Bedarf ist geht das gut - ist besser als die Leute dann zu nem andern Kunden zu schicken.

Noch genug andere Tricks - da kann man teils unter den Mindestlohn kommen.
Auch hab ich den Eindruck bei vielen "privaten Arbeitsvermittlern", dass die nur scharf auf Vermittlungsgutscheine sind und Absprachen haben mit Zeitarbeitsfirmen - dann dorthin vermitteln ... und man teilt sich den Gutschein hintenrum. (Und die Leute nur so lang einstellen wie notwendig ist, dass der Gutschein ausbezahlt wird.) Mein Jobcenter ist da schon eher abgeneigt und gibt diese Gutscheine nur ungern raus. :D


Es hockt halt ne Firma dazwischen, die mitverdient. Das ist eigentlich ineffizient. Klar: Die Unternehmen selber sparen Recruiting-Kosten. Und es gibt auch "bessere" Firmen und höher bezahlte Jobs, wo das gemacht wird. Dann mit mehr Niveau. Aber meiner Meinung nach könnte man selber ... oder ne Firma die nur gezielt recruiten tut (Vertrag mit dem Unternehmen wo derjenige arbeitet direkt - also mehr so Vermittlung) ... das kostengünstiger machen. Wenn nich zu viel Gewinnzuschlag hinzukommt von ner zwischengeschalteten Zeitarbeitsfirma.

Das Problem wird der Kündigungsschutz sein. Und dass Leute immer wegen Befristung jammern.


Ganz ehrlich: Ich hätte lieber befristet oder ohne Kündigungsschutz in Direktanstellung als das "unbefristet" bei ner Zeitarbeitsfirma die einem hin und herschubsen kann wie es ihnen beliebt - wenn dann mehr Geld dabei rauskommt da die ZA-Firma nich noch bezahlt werden muss.

Gut ich bin auch ohne Führerschein (Einsatzort-Wechsel kann enorme Kosten verursachen wenns mitten in den Monaten ist und man ne anderes Ticket braucht das man sich monatlich gekauft hat, weil hier "Waben" eingetragen sind, gehts nich einfach so in ne andere Richtung) und hab keine Familie. Hab da nicht so vie Verlustängste - die viele leider haben. (Mir reicht halt Alg 2 im Notfall wenn entlassen wird. Dann sucht man sich halt was nächstes und kann bis dahin trotzdem noch leben.)


Find es eigentlich schade, dass Zeitarbeitsfirmen überhaupt mit unbefristet werben können und das bei Leuten ankommt. Gerade Befristungen find ich sollten unbegrenzt lang möglich sein. Da könnte man eher vielleicht sogar längerfristig mal was kriegen als mit nem Verbot sachgrundloser Befristungen (bzw. zeitliche Einschränkung) wo dann schnell weg ist und nich mal mehr erneut eingestellt werden/verlängern kann. Das schadet doch beiden. Verhindert nich die Befristung - führt nur dazu, dass n anderer eingestellt wird, der nich eingearbeitet ist. (Vorteile gehen verloren für Arbeitgeber. Der der nur begrenzt dort bleiben kann den man lieber gehat hätte - ohne vielleicht Risiko einer direkten Entfristung einzugehen - der hat auch nix mehr davon.)


Besonders doof, wenns bei der Agentur für Arbeit stattfindet - die andere vermitteln sollen aber selber gutes Personal dadurch nicht immer halten können und dieser Tätigkeit nicht gut nachgehen können.

Aber ich schweife ab.


Bin der Meinung Kündigungsschutz und Befristungsregeln sollten zumindest auf eigenen Wunsch durch den Arbeitnehmer zu dessen Ungunsten (damit er ne bessere Einstellungschance hat oder länger bleiben kann) abgeschwächt werden dürfen, individuell. Weniger Zeitarbeit stattdesen.


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lernverhalten30 Beiträge
Anzeigen ausblenden