Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angststörungen

95 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst

Angststörungen

04.05.2014 um 20:02
Richtig, seh ich ganz genau so. Des hat ja mal irgendwann angefangen. Ich weiß nicht ob das irgendwie mit dem Tod meines Vaters in Verbindung zu bringen sein könnte


melden
Anzeige

Angststörungen

04.05.2014 um 20:04
Ich finde es übrigens gut, dass sich der ein oder andere hier auch "outet" Mir persönlich ist es wohl dabei zu wissen, wenn ich damit nicht alleine bin. Das weiß ich zwar ohnehin, aber mit Gelichgesinnten sozusagen darüber zu schreiben, bringt schon was. Soll aber nicht heißen, dass ich froh bin, dass ihr auch drunter leidet, nicht falsch verstehen


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:05
Eben dabei kann dir sicher der Therapeut helfen. Ich bin überzeugt, dass du mit einer Therapie nur gewinnen kannst. Und sollte dein Problem auch nicht völlig weg gehen, du lernst auf jeden Fall wie du besser damit klar kommst.


melden

Angststörungen

04.05.2014 um 20:06
ALso ich glaube zB, dass man die Situationen oder die Orte ständig wiederholen muss. Das Gehirn kann ja nur lernen mit etwas zu leben, wenn es ständig trainiert. Ist ja wie für die Schule lernen. Das Gehirn brauch Übung um zu begreifen.


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:07
Nach so langer Zeit fällt mir das Outen leicht. War früher aber auch ganz anders. Ich posaune es natürlich nicht überall herum (im RL) aber das macht man ja wohl grundsätzlich nicht, wenn man irgendeine Krankheit hat.


melden

Angststörungen

04.05.2014 um 20:08
im RL? Was heißt das? :-)

DU ich würde noch nicht mal von einer KRankheit reden sondern eher von einer Störung.


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:09
speedforce schrieb:ALso ich glaube zB, dass man die Situationen oder die Orte ständig wiederholen muss. Das Gehirn kann ja nur lernen mit etwas zu leben, wenn es ständig trainiert. Ist ja wie für die Schule lernen. Das Gehirn brauch Übung um zu begreifen.
Sehe ich genau so. Und unsere so schnelllebige Zeit macht es einem da nicht einfacher. Wie schnell ist da ein Laden umgebaut, ein anderer ganz weg usw.


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:09
Ich meine im realen Leben. Im Alltag, jenseits des www :)


melden

Angststörungen

04.05.2014 um 20:10
Ok, da hab ich jetzt weniger Probleme mit, wenn irgendwas umgebaut wird. Wobei ich sagen muss, wenn ich irgendwas suche, kann ich auch nicht ewig an einem Punkt im Laden stehn bleiben, da verkrampfe ich total


melden

Angststörungen

04.05.2014 um 20:10
achso ok, jetzt hab ich die Abkürzung kapiert :-)


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:11
Kannte die Abkürzung aus dem Schreib-Rollenspiel ;) Dachte, die wäre... universal XD


melden

Angststörungen

04.05.2014 um 20:12
ist sie vielleicht auch, aber mich hat sie bisher noch nicht erreicht :-)


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:13
Aber wenn du die Probs vorher, vor dem Tod deines Vaters nicht hattest... da war alles ok?


melden

Angststörungen

04.05.2014 um 20:14
JA da dachte ich net mal im ENtferntesten dran. Depressionen zwar schon aufgrund der familiären Situation, aber nix panischen oder so auf die Art.

Nach dem Tod hatte ich mal paranoide Ansätze, die hab ich aber dann in den Griff bekommen.


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:16
Vll ist es auch genetisch. Bei mir hatte Muttern das auch und die Oma auch...
Keine Ahnung...


melden

Angststörungen

04.05.2014 um 20:30
Läuft ja auch viel unterbewusst ab. Ich war auch mal in einer Männertrauergruppe, bei der Familienaufstellungen gemacht wurden. Das war ziemlich interessant


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:33
Mein Ex hat eine Familienaufstellung machen lassen. Ich stehe dem auch offen gegenüber aber es ist so weit weg, da muss man erstmal hin kommen. Und es kostet ja auch.

Äh, du bist männlich,ja? Ist solche Problematik für einen Mann nicht noch etwas, schwerer zu akzeptieren?


melden

Angststörungen

04.05.2014 um 20:34
DU meinst sowas von wegen weil Männer in der GEsellschaft ohnehin keine Schwächen zeigen dürfen?

Also ich fühle mich dadurch auf jeden Fall schon schwach und eingeschränkt. Ich denk oft auch, ich kann einfach ganz normale SAchen wie andere Menschen gar nicht machen. Ich denke, wenn ich das wieder in den Griff bekomme, stärkt sich auch mein Selbstbewusstsein wieder


melden
Ikoma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörungen

04.05.2014 um 20:38
speedforce schrieb:DU meinst sowas von wegen weil Männer in der GEsellschaft ohnehin keine Schwächen zeigen dürfen?
Exakt.

Mein Exmann z.B. kann auch keine Menschenmengen vertragen. Wenn er in großer Runde essen muss, fängt er an zu zittern, wohl sehr stark. Er hat das dann total gemieden (Ich bin schon satt, ich habe mir den Magen verdorben usw)


melden
Anzeige

Angststörungen

04.05.2014 um 20:39
Ja das kann ich gut nachvollziehen.

Weißt du wie froh ich bin, wenn ich einfach ganz normal da draußen laufen, einkaufen usw gehn kann ohne immer Gedanken drüber machen zu müssen, obs ohne Krampferei geht? Das nervt echt total.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden