Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

132 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kapitalismus, Gentrifizierung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 13:00
Verrate uns doch deinen Plan von deiner schnellen mio. das wir uns alle daran laben können.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 13:00
@phenix
Dann bist du selbst Schuld.
Und vor allen kein guter Unternehmer.'
Wobei man als aussenstehender immer gut reden hat. Bin mir sicher, bist du erstmal in so einer Situation denkst du anders.


1x zitiertmelden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 13:01
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Guck dir mal an, wie schnell man ein Vermögen von 1.000.000 hast. Das geht sehr schnell. Damit treibst du den Bauern mit eigenen Land gerade in den Ruin.
wieso sollte der staat auf einnahmen die er zu gunsten der mehrheit einsetzt verzichten?
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Ab 100 Mille könnte ich ja noch mit leben, aber eine hat man schneller zusammen als man denkt. Das ist Diebstahl und wird existenten zerstören.
besitz ist der diebstahl, steuern sind der versuch das diebesgut der gesellschaft wieder zuzuführen.


1x zitiertmelden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 13:02
Bin ich bereits und ich habe kein Problem damit.
Meine Hallen sind an kleine Bastler vermietet.
Bald kommt noch ein Wohnhaus, das zu einem 2 Familien Haus umgebaut wird, dazu.
Die Miete wird auch hier nicht das Höchstmaß sein. Ich lege Wert darauf das da jemand einzieht der Sozial kompatibel ist.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 13:16
@phenix
Dann bist du selbst Schuld.
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb:wieso sollte der staat auf einnahmen die er zu gunsten der mehrheit einsetzt verzichten?
Weil es hier schon an Diebstahl grenzt.


1x zitiertmelden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 13:24
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Dann bist du selbst Schuld.
aber rumheulen wenn sich bei dir mietnomaden einnisten da du nicht auf sozialverträglichkeit achtest...
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Weil es hier schon an Diebstahl grenzt.
tun das wuchermieten nich?


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 13:50
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Finde ja immer herrlich, zum rum heulen haben sie alle kraft aber selbst mal was zu machen und was im leben zu erreichen, dazu sind sie nicht in der Lage.
Wie soll man denn aus der Scheiße rauskommen und sich was aufbauen, wenn man von euch Ausbeutern das letzte Geld aus der Tasche gezogen bekommt? Hm? Du hast doch nur das Glück gehabt in eine geldige Familie hineingeboren zu werden. Was hast du schon erreicht in deinen jungen Jahren? Du kämpfst doch immer noch mit deiner Krankheit.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 13:58
Richtig so !!!
Politische alternative die sich dagegen einsetzen werden überhaupt nicht beachtet.
Also raus aus der Bude sodas neu und teurer vermietet werden kann.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:09
@Butterbirne
Du bist schon lustig...Hast du dir mal überlegt, wieviele Berufe es einem erlauben Geld für Grundbesitz zusammenzusparen?!
Meistens ist`s doch vererbter Reichtum..eben wie in deinem Fall.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:10
@25h.nox
Nein. Denn ist das Eigentum vom Person x. Die Person soll damit machen was sie will.
@Zeo
Meine Familie hat sich alles selbst aufgebaut und eben nicht die mitleidskarte gespielt und nur rum geheult. Meine fam kommt von unten und hat sich es alles hart erarbeiten müssen. Da wurde sich alles erkämpft.
Das leben einfach selbst in die Hand nehmen und nicht über die böse Welt jaulen.
Wie mich sowas anpisst. Einfach das leben selbst in die Hand nehmen.
Du magst vielleicht recht haben, ich habe noch nichts erreicht. Aber ich habe für meine zeit nach dem Krankenhaus


2x zitiertmelden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:11
Und Studium einen 450€ Job gesucht, weil ich einfach nicht zu Hause rumsitzen und in Selbstmitleid zerfließen will.
Jeder kann hier in de etwas erreichen.


2x zitiertmelden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:12
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Guck dir mal an, wie schnell man ein Vermögen von 1.000.000 hast. Das geht sehr schnell. Damit treibst du den Bauern mit eigenen Land gerade in den Ruin.
Ab 100 Mille könnte ich ja noch mit leben, aber eine hat man schneller zusammen als man denkt. Das ist Diebstahl und wird existenten zerstören.
1.000.000 ist zu früh, aber 100.000 ist ok?

Dir ist schon klar das Mille das italienische Wort für Tausend ist, oder?
Aber wahrscheinlich kommt jetzt die Ausrede von wegen: "das ist Umgangssprache". Ach was soll es... ihr seid ja heute auch alle SWAG :D


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:13
Ich habe aus dem Krankenhaus heraus mich bemüht und das erfolgreich.
Nicht auf die böse Welt geschimpft.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:14
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Du magst vielleicht recht haben, ich habe noch nichts erreicht.
Genau. Also schwing hier keine großen Reden und brings erst mal selber zu was. Mal sehen, ob das so leicht ist, wie du dir das vorstellst, wenn du an allen Ecken und Enden auf Leute triffst, die so skrupellos und gierig sind, wie du selbst.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:16
@Zeo
Wenn ich nichts erreiche, dann heul ich aber auch nicht rum. Dann suche ich die Schuld bei mir und nicht in der Gesellschaft. Das nennt man stolz.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:17
Gentrifizierung ist immer ein heißes Thema.

Da stecken aber auch viel Ideologie und viele Halbwahrheiten drin.

1. Nicht jeder Vermieter ist ein gemeiner, geldgieriger Drecksack dem es nur um Gewinnmaximierung geht und nicht jeder Mieter ein nettes, korrektes, armes Kerlchen.

Vermieter sind auch oft ganz normale Leute, die mit dem Geld der vermieteten Wohnung die Rente aufbessern oder ihre Kinder unterstützen möchten.
Das finde ich absolut legitim.
Sie gehen mit der Vermietung ein Risiko ein, denn sie haben ja ihrerseits Kosten für die Wohnun zu begleichen, die zum Teil auch durch die Mieten beglichen werden. Zudem müssen sie Renovierungskosten tragen und gehen auch das Risiko ein, dass ein Mieter nicht zahlt und/oder die Wohnung zumüllt und schlimmstenfalls unbewohnbar macht.

Tatsächlich ist es gar nicht unbedingt SO einfach, einen Mieter aus der Wohnung rauszukriegen.
Bei Mietzahlungen z.B. kann ordentlich getrickst werden, immer wieder Teilbeträge beglichen, knapp zur rechten Zeit, bevor die Räumung greift, Räumungsklagen kosten ebenfalls ordentlich...

Und wie gesagt, eventuell gibt es auch den Totalverlust durch Zerstörung der Wohnung durch die Mieter.


2. Einer anderen Gruppe von Vermietern geht es tatsächlich um Gewinnmaximierung.

Deswegen baut man ja auch wie blöde überall Luxuswohnungen, obwohl im Gegenteil gerade billigere Wohnungen von Nöten wären.

Allerdings:

Wenn man mich fragt, dann ist das in gewisser Weise die eigene Schuld der Bevölkerung. Sie drängt die gesetzgebende Politik nicht in genügendem Ausmaße und nicht genügend nachhaltig dazu, die gesetzlichen Rahmenbedingungen entsprechend anzupassen.

Man kann das auf unterschiedliche Arten tun, vielleicht mit verpflichtenden Prozentsätzen an billigeren Wohnungen oder so, das sollten Leute beurteilen, die sich fachlich mehr mit dem Thema auskennen.


Aber was sind denn die Reaktionen auf die angeblich weit verbreitete Wohnungsnot?
Ab und zu mal eine kleine Demo, ein Bericht in der Zeitung, mehr nicht.
,,Wir" treten nicht für unsere Wünsche und Bedürfnisse entschieden genug ein und wir identifizieren uns zu wenig mit anderen Menschen, die tatsächlich wohnungstechnisch in einer Notsituation sind.

Kurz und bündig: Wir müssten die Politik zwingen, mehr sozialen Wohnungsbau, mehr Wohnungen zu bezahlbaren Preisen anzubieten!
Die Politiker müssen Angst um ihre Wiederwahl haben, denn wenn`s um Posten geht, trifft man sie da, wo es weh tut ;)


Solange die große, bunte Koalition praktisch machen kann, was sie will, weil das Volk ohnehin nur etwas grummelt, ändert sich auch nichts!

Aufhören zu meckern, anfangen zu machen!

Statt:,,Jeder ist sich selbst der Nächste" muss das Ideal das Interesse an seinem Mitmenschen und an Problemlösungen sein.


Noch konkret zum Thema Gentrifizierung:

Ich finde das ein wenig schwierig zu beschreiben, jedenfalls als Problem.
Wohnräume haben sich immer verändert. Jemand ließ sich irgendwo nieder, dann ließen sich andere auch dort nieder, alte starben oder konnten es sich nicht mehr so gut leisten, am Ort zu wohnen, weil immer mehr Leute dort wohnen wollten, die auch bereit waren, dafür entsprechend zu zahlen...

Viertel und Wohnräume verändern sich immer, es sei denn, man konserviert sie künstlich.

Aber ob das dann noch ein lebendiges Viertel ist, ist eine andere Frage.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:17
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Und Studium einen 450€ Job gesucht, weil ich einfach nicht zu Hause rumsitzen und in Selbstmitleid zerfließen will.
von 450 kannste nich leben, 600 müssen es schon sein...


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:17
@Butterbirne
lol Stolz ist für die, die es sich leisten können. Mal sehen ob dir dein Stolz den Magen füllen wird.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:18
@Hawkster
Wenn man schon klugscheißt, dann auch richtig.
Tausend auf italienisch migliaia.
Latein und italienisch ist eben nicht das gleiche.


1x zitiertmelden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:19
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Das leben einfach selbst in die Hand nehmen und nicht über die böse Welt jaulen.
Auch wenn du es nich für möglich halten kannst - Nur sehr wenige können reich werden!

Also dürfen Altenpfleger, Verkäufer, Taxifahrer etc. (also alle mit geringem Einkommen- und davon gibt es sehr viele- auch wenn du die Augen davor verschliesst) Hartz4 Empfänger, Alte, Kranke einfach in Container am Stadtrand ziehen wenn es die Vermögenden beschliessen.


melden