weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

132 Beiträge, Schlüsselwörter: Kapitalismus, Gentrifizierung
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:20
@25h.nox
Finanziell bräuchte ich 0€. Da mich meine Eltern finanzieren. Es geht mir aber darum, selbst etwas zu machen und eben nicht nur rum zu sitzen und auf die ach so böse Gesellschaft zu hacken, obwohl es am eigenen Versagen liegt.


melden
Anzeige
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:21
@Piorama
Bleib doch bitte sachlich, wenn du debattierst.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:23
Butterbirne schrieb:Wenn man schon klugscheißt, dann auch richtig.
Tausend auf italienisch migliaia.
Latein und italienisch ist eben nicht das gleiche.
Ja, und Unwissen ist kein Wissen. Und falsch googlen gibt keine richtige Antwort....

migliaia

mille


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:24
@Butterbirne
Ok. Und du kannst mir dann beantworten wie es den für diese Gesellschaft sehr notwendigen Geringverdienern ermöglicht sein soll an Grundbesitz zu kommen.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:25
@Hawkster
Mein Fauxpas. Hatte Spanisch als Fremdsprache, wusste es nicht besser.
Jetzt frage ich mich, was dieser Hinweis sachliches zur Debatte beigetragen hat? Immerhin wussten ja alle, was ich meine.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:25
@Piorama
Wieso muss man an Grundbesitz kommen?


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:29
@Butterbirne
Oh mann.Threadtitel gelesen?
Weil man sonst der Willkür eines (möglicherweise geldgeilen) Vermieters ausgesetzt ist und sein Zuhause/Umfeld verliert.


melden

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:32
Butterbirne schrieb:Jetzt frage ich mich, was dieser Hinweis sachliches zur Debatte beigetragen hat? Immerhin wussten ja alle, was ich meine.
Garnichts. Wie (mMn) Deine Kommentare hier. Das Deine Eltern und Großeltern in ihrem Leben mit wahrscheinlich harter Arbeit und Sparsamkeit, etws erreicht und aufgebaut haben ist aller Ehren wert. Aber ich bin ein großer Feind dieser Generation "Ich habe nie was erreicht und nix aufgebaut, aber ich mal einen auf wichtig".
Leiste was, ohne das Dir der Absturz (der ja geschehen kann) mit Netz und doppelte Boden gesichrt wird. Riskiere was, ohne das da jemand ist, der Dich finanziert, zum Start oder zur Pleite.

Du lässt hier (mMn) nur Luftblasen ab, weil Du in dem Wohlstand Deiner Familie aufgewachsen bist und weil Du weist das Du immer weich fallen wirst. Da ist rumlabern schon recht einfach...
Geh raus in die Welt. Verzichte auf die Finanzierung durch Deine Eltern und/oder anderen und dann, wenn Du Deine Ziele alles erreicht hast, dann reden wir weiter.


melden
wolfhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:33
Es sind ja auch schon leute im vortei die mit 30 noch bei den eltern wohnen dürfen und keine miete zahlen müssen wg. Eigenheim und sich seit der ausbildung ein kleines vermögen anhäufen. Ich war damals im heim da ist nichts mit sparen das jugendamt nimmt alles ein und danach darfst du deine miete usw. Selber zahlen da ist dann nichts mehr mit viel sparen. Vor allem nicht bei den mietpreisen.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:35
@Piorama
Und deshalb braucht man weshalb Eigentum?
Sorry, aber du schlingerst hier so hin und her. Da hat nichts Hand und Fuß.
Wenn du Eigentum hast, trägst du auch viel Verantwortung. Es braucht nicht unbedingt eine Eigentumswohnung um glücklich zu sein. Man kann auch in einer Miwtwohnung glücklich werden. Und wenn mir die Miete zu teurer ist, dann Wechsel ich die Wohnung. Das ist so in der freien Marktwirtschaft. Das ist bei der Wohnung nicht anders wie im handvertrag.
Wenn niemand so hohe Preise zahlt, würde auch kein Vermieter die Preise so anziehen. Aber es gibt ja scheinbar Leute, welche sich die hohen Preise leisten können. Was ist mit denen? Soll man denen verbieten ihr Geld auszugeben?


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:36
@Butterbirne
Du hast schön reden mit deinem Satz "man muss selbst etwas aus sich machen". Schön, damit kann man weit kommen, aber nicht immer.

Ich bin jetzt fast 23 und hätte auch gern eine Eigentumswohnung. Leider habe ich niemals Taschengeld bekommen und weil ich Pflegekind war auch niemals Geld zum Geburtstag, Weihnachten, etc.
Den einzigen Job, den ich als Minderjährige bekam, war Zeitungen austragen. Da bekam ich ganze 16€ im Monat. Das Geld fraßen dann Unternehmungen mit "Freunden" auf...
Man möchte ja als Jugendlicher nicht jahrelang allein in seinem Zimmer verbringen.

Jetzt lebe ich von 450€ im Monat und muss studieren, weil man mir keinen Ausbildungsplatz geben will. Wie soll ich von dem Geld noch was ansparen können???

Du machst es dir ganz schön einfach. Und komm mir nicht mit: "Ich könnte ja neben dem Studium arbeiten gehen". Wenn ich das machen würde, kann ich mir das angepeilte Prädikatsexamen gleich abschminken...
Ohne super Abschluss wird das eben nichts mit Aufstieg.
Aber nein, was beschwere ich mich überhaupt?
Ich bin selbst schuld, dass ich nur ein Abi mit 1,9 geschafft habe und es jetzt nicht packe, Job und Topstudienleistungen gleichzeitig abzuliefern :D

Ist ja so einfach, sich eine Eigentumswohnung zu kaufen mit nem Studienkredit von 36.000€.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:39
Butterbirne schrieb:Und deshalb braucht man weshalb Eigentum?
Sorry, aber du schlingerst hier so hin und her. Da hat nichts Hand und Fuß.
Wenn du Eigentum hast, trägst du auch viel Verantwortung. Es braucht nicht unbedingt eine Eigentumswohnung um glücklich zu sein. Man kann auch in einer Miwtwohnung glücklich werden. Und wenn mir die Miete zu teurer ist, dann Wechsel ich die Wohnung. Das ist so in der freien Marktwirtschaft. Das ist bei der Wohnung nicht anders wie im handvertrag.
Wenn niemand so hohe Preise zahlt, würde auch kein Vermieter die Preise so anziehen. Aber es gibt ja scheinbar Leute, welche sich die hohen Preise leisten können. Was ist mit denen? Soll man denen verbieten ihr Geld auszugeben?
Hast aber bis eben noch damit argumentiert, dass ja jeder seines Glückes Schmied sei.
Plötzlich braucht man kein Eigentum mehr, um an die schnell verdienten 1.000.000€ zu kommen -.-


melden
wolfhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:39
@Butterbirne
Du kannst niemandem verbieten geld auszugeben aber umso mehr wohnungen so teuer werden desto weniger können sich eine leisten. Ich hab nicht mal ein schlafzimmer dass gehört meinem sohn und ich schlaf mit meinem mann auf ner matratze im wohnzimmer weil wir uns was größeres nicht leisten können.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:39
@Hawkster
Für mein mögliches alter habe ich alle für mögliche Ziele erreicht. Dass man eine alter entsprechende Zielsetzung hst ist ja klar, kannst von mir mit 20 ja nicht erwarten, dass ich schon dick Geld verdiene. Und wieso sollte ich den Wohlstand den mir meine Eltern bieten können ablehnen? Meine Eltern haben hart dafür gearbeitet um mir eben soetwas bieten können. Sprich mir einen besseren Start zu gewährleisten, als sich selbst. Denn mehr ist es nicht, als gut einen guten Start sorgen. Denn so viel Kohle, dass mich meine Eltern den Rest des Lebens durchfüttern können ohne das ich was mache, haben wir nun nicht. ;)


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:40
@wolfhund
Oh, pass auf! Jetzt kommt gleich das Argument, dass du selbst schuld an deiner Lage hast. Konntest dir ja aussuchen, ob du ein Kind durchfüttern willst, oder nicht. Familie sollten ja nur diejenigen haben, die es sich auch leisten können :D


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:42
@crusi
Hä ? Ich sage auch immer noch jeder ist seines Glückes Schmied. Aber ich sage auch, eine Mietwohnung reicht absolut aus.
Und wie du jetzt auf die völlig aus der Luft gegriffener Zahl von einer Mio kommst, die ich nie in den Mund genommen habe, verstehe ich auch nicht.


melden
wolfhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:42
@crusi
Ich fürchte mich bereits vor den kommentaren :)


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:43
@Butterbirne
Du sprichst selbst davon, dass man für ein gutes Vorankommen im Leben einen guten Start benötigt. Was ist jetzt mit denen, die eben einen miserablen Start ins Leben hatten?
Das sind beispielsweise die Leute, die jetzt durch Gentrifizierung verdrängt werden. Klar sind da auch richtig faule stinkende Säcke dabei. Aber die bilden nun wirklich nicht die Mehrhheit...


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:44
@crusi
Wieso hat man einen schlechteren Start wenn man durch die gentrifizierung verdrängt wird. Ist es am Stadtrand so viel schlimmer als im Kern ?


melden
Anzeige

Gentrifizierung und man findet kein Heilmittel!

15.06.2014 um 14:47
Butterbirne schrieb: kannst von mir mit 20 ja nicht erwarten, dass ich schon dick Geld verdiene.
Doch, so wie Du auftrittst und so wie Du Deine "kapitalistische" Ader hier zum Ausdruck bringst, kann ich das.
Es gab in Krefeld mal einen jungen Kerl, der hatte mit 15 eine tolle Idee. Mit 16 (mit Zustimmung der Eltern) bekam er seinen ersten Gewerbeschein und der hat extrem viel Kohle gescheffelt (IT/Kommunikationsbrache). Der war 2x hintereinander Jungunternehmer des Jahres und er ist (soweit das verfolgbar war) auf de Boden geblieben.

Wo ist Deine Leisung? Dein Abitur? Mit einem 1er Schnitt? Ich meine, die Zahl der Abiturienten steigt stetig, also ist das auch immer weniger eine Leistung....


Meine Eltern haben hart dafür gearbeitet um mir eben soetwas bieten können. Sprich mir einen besseren Start zu gewährleisten, als sich selbst.
Ach, nur für Dich? Na dann. Allerdings: Für jemanden der von Stolz spricht, wirst du wenig stolz auf Dinge sein können die gesponsert und abgesichert sind. Für jemanden wie mich, ist es ehr eine Leistung aus dem Nichts etwas aufzubauen und zu erreichen (wie zB deiner Großeltern/Eltern), als sich aus den Leistungen anderer auszuruhen, weil man weiss es kann nichts passieren.

Nur... wir kommen zu weit OT....


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden