Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam, Koran
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 20:56
@Threadkiller2
Ethik lehrt das philosophische Denken, und kultiviert den Geist. Bereitet also auf das Leben innerhalb einer Gesellschaft vor. Das ist schon wichtig, damit sich ein Kind hier gut zurecht findet, und weiß was es darf, oder nicht ..und auch versteht, warum das so ist.


melden
Anzeige

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 20:59
@DieSache
DieSache schrieb:Zudem finde ich den Krieg im nahen Osten völlig daneben, ich frag mich ernsthaft wann die endlich aufhören sich ständig gegenseitig Männer, Frauen und Kinder zu töten!
Findest du daß der Krieg im nahen osten religoös bedingt ist ?
Findest du nicht daß hier eine politische Macht statt fand um ein Staat wie Israel zu errichten.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:02
Denn irgendwer *gottverdammt* muss ja den schwarzen Peter bekommen und Fehler haben bisher Alle gemacht, der alte Bruderkonflikt besteht bis heute Brüder bringen Brüder um, nur weil keine Seite mehr zu verzeihen fähig ist...altes prinzip Auge um Auge, Zahn um Zahn...will mal wissen was die machen wenn mal keiner mehr da ist an dem man Rache und Vergeltung üben kann?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:04
DieSache schrieb:Wenn ich mich da Mal einmischen darf, ein "Du bist naiv!" wird heute sehr schnell als Beleidigung empfunden, da man Naivität mit Dummheit gleichstellt, aber auch das ist naiv ;)
wenn mich jemand Naiv nennt, kennt er mich erstens nich und zweitens empfinde ich es als Beleidigung, das ich es als Beleidigung empfinde ist aber nicht Naiv von mir @DieSache


melden

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:05
Es geht bei den Schriften nicht darum was wir von uns ableiten sondern darum, weshalb ein Gebot überhaupt erst erlassen wurde. Hierbei sollte man Menschliches denken und die Zeit nicht ausser acht lassen. Welche nachvollziehbaren Konflikte bestanden damals? Durch die Vertreibung aus Ägypten wurde zwar das Land hinter sich gelassen, aber nicht die Prägung der Ägyptischen Geister und Götterwelt. Dies zeigt sich mit dem goldenen Kalb das gemacht wurde als sich Moses beim 1. Tafelsatz in der Zeit etwas verbummelte.

Der 1. Tafelsatz zerschlägt die anhaftende Prägung der Zeit in Ägypten.
Der 2. Tafelsatz ist sozusagen die Geistige Ebne dazu, den 1. Tafelsatz, also das althergebrachte aus den Köpfen zu verbannen.

Von daher Gegebenheiten beachten, sich in diese Zeit zurückversetzen und vor allem verstehen, weshalb z.B. Moses 2 mal den Berg hochgegangen sein soll, bzw. weshalb das
alt eingebrachte zuerst zerschlagen werden musste bevor das Neue einzug halten konnte.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:06
@Threadkiller2

im nahen Osten ist die Lage geschichtlich noch viel verwickelter, als dass es nur um die aktuelle Frage der politischen Macht ginge, befriedet war die Region nie wirklich!

Und es bekämpfen sich dort Muslime und Juden, was ist das denn wenn kein Bruderkonflikt?

Es geht durchaus auch um religiöse Themen!


melden

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:07
@rockandroll
rockandroll schrieb:Ethik lehrt das philosophische Denken, und kultiviert den Geist.
Genau, ein aufgeklärter mündiger Bürger verhält sich ethisch, weil es ihm plausibel erscheint und nicht weil es ihm von irgendeiner Gottheit, oder Autorität vorgegeben wird.
Und genau das ist das Problem, wer nie gelernt hat eigenständig zu denken, der wird am Gängelband von Gängelband von Religionen, Ideologien oder Ressentiments hängen bleiben, der ist leicht zu manipulieren.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:07
@Peisithanatos
Peisithanatos schrieb:Religion ist potentiell gefährlich, Warum? Weil ein irrationales Denken auch oft zu irrationalen Verhalten führt.
Exakt.
tic schrieb:wenn mich jemand Naiv nennt, kennt er mich erstens nich und zweitens empfinde ich es als Beleidigung
Ich habe dich nicht naiv genannt.
Und eine Bezeichnung wird nicht zur Beleidigung, weil du sie als Beleidigung empfindest.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:11
Draiiipunkt0 schrieb:Ich habe dich nicht naiv genannt.
ich weiß..

hab ich sowas behauptet? wenn ja dann zitir mal.


eine Bezeichnung die Negative Bedeutungen in sich trägt bzw Bedeutungen in sich trägt die ich als Beleidigend empfinde, sind für mich beleidigend.

willste mir jetzt vorschreiben was ich als Beleidigung empfinde und was nicht bzw was im Rahmen des Möglichen liegt und was nicht? lächerlich...
Wenn icgh was als Beleidigung empfinde, empfinde ich es als Beleidigung, Punkt aus.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:15
@tic

Wie auch immer.

Zu glauben, die 10 Gebote kämen von Gott, ist für mich so, wie zu glauben, die Babys kämen vom Storch und die Geschenke vom Weihnachtsmann.

Es sind von Menschen erdachte Märchen.


melden

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:15
@DieSache
DieSache schrieb:Es geht durchaus auch um religiöse Themen!
Sicher untergeordnet zwecks gemeinsamkeit, für mich ist der Krieg da unten eher ethnisch zu bewerten.


melden

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:17
@Draiiipunkt0
Draiiipunkt0 schrieb:Zu glauben, die 10 Gebote kämen von Gott, ist für mich so, wie zu glauben
Ok, dann wollen wir mal.
Darfst du klauen wenn du hunger hast ?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:17
ja, du hast mir deine Lebensgeschichte schon dargelegt, nochmal zur Info, Ich glaube an keinen Gott oder sonst was @Draiiipunkt0
tic schrieb:ich hab mit Religionen und dem Glauben an Märchen und Fabelwesen nix am Hut.


melden

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:22
Eine moderne Religion müsste anpassungsfähig sein und sich permanent weiterentwickeln. Das geschieht gerade bei den Weltreligionen nicht oder arg zeitverzögert. Grundsätzlich bauen Glaubensvorschriften, die von institutionellen Religionsgemeinschaften diktiert werden, Gefängnisse in die Köpfe der Menschen.

Besser ist es daher (meine Meinung), dass man sich positive Aspekte der Bibel etc. heraussucht und damit seinem eigenen Glauben Inspiration verschafft. Denn selbst kann man sich in der Regel schneller weiterentwickeln als eine Institution, die häufig mit inneren Konflikten beschäftigt ist und Positionen vertritt, mit denen man nicht konform geht.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:28
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Darfst du klauen wenn du hunger hast ?
Strafrechtlich oder ethisch betrachtet?


melden

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:30
@Draiiipunkt0
Das was du für vernüftig hälst , du hast eine freie wahl.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:35
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Das was du für vernüftig hälst
Achso, du fragst also nach meiner persönlichen Meinung.

Ich darf alles, weiß aber, dass es Konsequenzen geben könnte, aufgrund gesellschaftlicher Normen.
Ob ich alles machen würde, ist übrigens eine andere Frage (um dir mal den Wind aus den Segeln zu nehmen, da ich eh weiß, wie du reagieren wirst^^)


melden

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:42
@Draiiipunkt0
Draiiipunkt0 schrieb: ist übrigens eine andere Frage (um dir mal den Wind aus den Segeln zu nehmen, da ich eh weiß, wie du reagieren wirst^^)
Tja dann sage ich schach matt.:)

Dann denke bitte über die 10 geboten nach, vieleicht könnten die dir in der zukunft sehr hilfreich sein.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 21:48
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Dann denke bitte über die 10 geboten nach, vieleicht könnten die dir in der zukunft sehr hilfreich sein.
Es sind aber mangels Klopapier bereits etliche Seiten meiner Bibel hinüber, sodass ich leider nicht nachschlagen kann.


melden
Anzeige
Mr.Palooza
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Moderne" Religion - ein Widerspruch!?

25.07.2014 um 22:53
@avyarius
Dann ist natürlich die Frage: Wenn sie sowieso nicht wirklich zu 100 % an den Islam und damit an den Koran glauben, warum sorgen sie sich dann so sehr um den Islam und darum, dass man ihn modernisieren solle?
Weil der Islam dem Rest der Welt durch seine Art auf die Nerven geht und dafür noch gelobt werden will, deswegen sagt man der soll sich ändern.
Eine Religion, ob Christentum oder Islam, basiert auf heiligen Schriften. Bibel oder Koran. Diese Schriften sind da. Sie stehen geschrieben, Wort für Wort.
Wer nun gläubig ist, der nimmt an, DASS SIE VON GOTT stammen.
Erst einmal ist das was in der Bibel oder dem Koran steht nicht die Ursprungsbotschaften, die eben zur Bildung dieser "Fantasy" Bücher geführt haben, sondern über die Jahre wurden gewisse Dinge neu übersetzt, interpretiert und einiges weggelassen. Ein Gläubiger mag denken, es sei Wort Gottes, aber es sind Textfragmente vorheriger Religionen.
Dass ein Gläubiger meint seine Religion wäre die einzig wahre, muss die Gesellschaft an sich nicht ernst nehmen und nicht interessieren, es gibt auch Leute, die glauben noch an den Weihnachtsmann, das würde uns einfach nicht weiterbringen. Deswegen ist das woran ein Gläubiger glaubt, nur sein persönliches Problem, wenn er aber anfängt mit seiner Religion anderen auf die Nerven zu gehen, da muss man rechtlich was gegen tun. Da aber Religionen allgemein leider unter politischem Schutz stehen, so bleibt einem nichts anderes übrig, als so einen Gläubigen freundlich zu bitten, sich etwas vernünftiger zu benehmen. Was sich immer wieder als schwierig erweist, wenn der Gläubige zu sehr von sich und seiner Religion überzeugt ist.
Wenn ich aber die Schrift gar nicht ganz akzeptiere, also gar nicht glaube, dass sie wirklich WORT für WORT von Gott stammt, warum bin ich dann überhaupt noch gläubig? Dann bin ich doch schon in Wahrheit in meinem Herzen zu einem Teil ungläubig!
Das spielt alles keine Rolle, in den Religionen geht es einzig und alleine nur darum zu sagen, ich bin der geilste und ihr alle anderen macht Platz. Gläubig, ungläubig, lebt man nach den "heiligen" Worten der Schrift? Völlig uninteressant, solange man die eigenen Existenzbegünstigungen im Hinterkopf hat, werden die Dinge so ausgelegt wie es einem passt.
VÖLLIGER QUATSCH! Die Wahrheit ist folgende: Man mag gewisse Teile der Religion nicht. Im Grunde will man die Religion gar nicht mehr.
Natürlich will man die Religionen nicht mehr, erstens sind deren Sichtweisen zu nichts zu gebrauchen, da diese mit der Realität nichts zu tun haben und zweitens meinen die irgendwelche Ansprüche stellen zu müssen, weil sie sich zu unrecht für etwas besonderes halten. Anders gesagt, Religionen bieten nur Konfliktpotenzial.
Aber das kann man den Gläubigen nicht so geradeheraus sagen. Das man die Religion abschaffen will.
Eine Welt ohne Religion wäre einfach zu schön, nur das mit dem Verbot wird sich nicht durchsetzen, weil die Mehrheit des Homo Sapiens gläubig ist und weiterhin, wenn du auf die Forderungen einer bestehenden Glaubensgemeinschaft nicht eingehst oder deren Interessen nicht repräsentierst, naja dann sind die im Namen Gottes dazu verpflichtet mit allen möglichen Mitteln die "göttliche" Ordnung aufrecht zu erhalten.
Man will sie vorsichtig zu einem nicht-religiösen Leben hinführen.
Das wird sowieso nie passieren, denn dazu sind die Versprechen ins Paradies zu kommen zu verlockend als dass man sie im Austausch der Vernunft fallen lässt.
DANN SOLL MAN DAS SO SAGEN!
Ja genau und dann findest du dich auf dem Scheiterhaufen wieder...
Und nicht den Verstand dieser Menschen übergehen und ihnen erzählen, es sei einfach so, dass man Religion bzw. Islam modernisieren müsse, weil dies im Sinne Gottes sei.
Man hat einfach keine andere Wahl, wenn dir Menschen wegen irgendwelchem Unsinn auf die Nerven gehen und deren Aktivitäten politisch geschützt sind, was willst du machen?
Entweder man sagt: Religion ist von GOTT und GOTT sagt die Wahrheit und damit ist ALLES KORREKT!
Gott hat mit der Wahrheit absolut nichts zu tun.
Oder man sagt: Religion ist NICHT von GOTT und wir dürfen die Botschaft verändern.
Und wie willst du das durchsetzen? Die Gläubigen steigen dir dann sofort aufs Dach und wie gesagt, im Namen Gottes ist ihnen jedes Mittel Recht um ihre Position zu halten...
Wenn der KORAN von GOTT ist, dann ist er perfekt.
Der Koran ist aber nicht perfekt, weil dort Dinge vorkommen, die physikalisch unmöglich sind. Weil die Moral, die dort verbreitet wird, sich als feindselig gegenüber anderen Denk- und Lebensrichtungen erweist. Einfach so zu sagen, der Koran ist perfekt ist einfach nur ethisch und moralisch falsch. Dann können wir gleich sagen, die bisherigen Diktatoren dieser Welt waren auch perfekt.
Wenn er aber so wie er ist, nicht perfekt ist, dann ist er auch nicht von GOTT.
Der ist nicht perfekt und auch nicht von Gott, aber das ist nicht das Problem, sondern das Problem ist es den Leuten klar zu machen, dass der Koran und die anderen Fantasiekonstrukte einfach falsch sind. Aber wie gesagt, wenn dir ein Platz neben dem Höchsten versprochen wird, unabhängig davon ob so eine Position überhaupt existiert, da wird schon mal die Vernunft in den Hintergrund gerückt.
Entweder oder. Aber nicht dieses "feinfühlige", angeblich mit "Fingerspitzengefühl" gemachte Kleinklein.

Noch mal, es geht einfach nicht anders, die Religionen stehen unter politischem Schutz, was bedeutet, es ist egal welchen Blödsinn die verbrechen, du muss immer freundlich zu ihnen sein, sonst Knast, Scheiterhaufen oder Kopf ab. Im Namen Gottes dürfen die das, du, wenn du nicht dazugehörst, darfst es nicht.


melden
418 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt