Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

449 Beiträge, Schlüsselwörter: Kontrolle, Diebstahl, Supermarkt, Kaufhaus, Detektive

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 15:58
@emz
Kannst du mir den Zusammenhang mal erklären? Besonders von Interesse dabei ist die Kausalität..


melden
Anzeige

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 15:59
@vincent
Nein mein Lieber, ist es nicht :)
Es ging dort nicht um einen Laden wo ich bekannt bin und jeden Tag einkaufen gehe. Da würde es mich anpissen, aber trotzdem wäre ich soweit und würde die Tasche ausleeren. Bevor ich mich mit Polizei etc. noch länger aufhalte. Und sonst bin ich in anderen Läden der 856ste Kunde und keine Sau erinnert sich an mich. Ich werde so oder so den Konflikt meiden, weil es mir sooooooooooowas von zu blöd ist. Wenn jeder da wegen so einer Lappalie eine weltbewegende Sache draus macht können die Läden wohl zusperren ;)
Und ich weiß nicht wie dann die Polizei drauf ist wenn die deswegen kommen müssen.
Außerdem wird hier übertrieben. Ich glaube nicht, dass jemand dich festhält und nicht mehr aus dem Laden lässt, weil er nicht in deine Tasche schauen konnte. Sowas würde sich wohl kein VerkäuferIn erlauben. Kindergarten :p


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:07
@liaewen
Ich trau mich gerade nicht mehr weiter, weils ziemlich hässlich werden würde.. du hast recht! :D


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:11
@vincent
Ach komm, ich finde es unfair das Thema mit "du hast recht" zu beenden. Männer halten ja gar nix aus. :p :D

Nagut, wir haben wirklich unterschiedliche Meinungen dazu. Jeder darf ja auch handeln wie er will, nur nerven würden mich solche Leute trotzdem. Genauso wie ich andere nerve mit anderen Sachen. Aber trotzdem finde ich es schrecklich, dass man sich wegen Kleinigkeiten so aufregen kann. Es gibt wichtigere Themen im Leben, das regt mich schon sehr auf. Aber jedem das seine. ;) Schönen Abend!


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:17
@vincent
vincent schrieb:Kannst du mir den Zusammenhang mal erklären? Besonders von Interesse dabei ist die Kausalität..
Du kannst sicher sein, dass die durch Diebstahl entstandenen Verluste auf die Preise draufgeschlagen werden.


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:25
@emz
Aha.. sehr aufschlussreich. Hat nur nichts mit dem Geschriebenem zu tun..
Du sagtest, man finanziere Diebstähle damit. Das ist nicht der Fall. Du gleichst lediglich den Verlust der Supermärkte aus. Direkten Einfluss auf die Zahl der Diebstähle hast du nicht. Es sei denn du kaufst die installierten Kameras und das Überwachungspersonal auf!

Also, was hat die Kontrolle meiner Tasche mit den Dieben zu tun?


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:41
@vincent
Ich nehme mal an, du hast mich recht gut verstanden und so erübrigt es sich für mich, auf dein Posting näher einzugehen.

Und auf so ein forderndes "Also, ..." reagiere ich sowieso nicht.


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:44
@emz
Okay.. hab eh nicht viel erwartet.^^

Nur was läuft bei dir für ein Kopfkino ab, um aus dem Wort "also" eine Forderung rauszulesen? :D


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:47
@vincent
Gäääähhhhn


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:48
@emz
Würdest du bitte aufhören, mir ins Gesicht zu gähnen?! Danke!


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 16:57
Ich sehe es inzwischen nicht mehr ein dass Wildfremde in meine Tasche schauen und möchte hiergegen protestieren.
Wie, weisen sich die Supermarktagenten nicht aus? Zeigen sie dir denn nicht ihr Diplom von der Ladendetektive-Uni? Protest!

Nun zu mir: ich lasse mir von niemandem in die Tasche schauen, der sich a) nicht ausweist und mich b) nicht mit einem konkreten Vorwurf konfrontiert. In der Stadt geht es mir nicht darum, jemandes Langeweile zu vertreiben. Also muss derjenige schon ins Detail gehen.
Ohne dass jemand gesehen hat, dass etwas in meiner Tasche verschwunden ist, gibt es keinerlei Anlass für einen neugierigen Blick. So einfach ist das.


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

30.09.2014 um 19:30
kleinundgrün schrieb:Doch. Genau das mache ich.
Das ist paradox. Wenn du dich wirklich bei (fast) jeden Konflikt in die andere Partei hinein versetzen könntest, hättest du auch Verständnis dafür dass es Menschen gibt die ein unangenehmes Gefühl dabei haben wenn ein Fremder in ihre privaten Sachen guckt. Oder die den in einer Taschenkontrolle implizierten Verdacht sie könnten etwas stehlen beleidigend finden. Das kann je nach Erziehung und kulturellen Werten eine massiv ehrenrührige Anschuldigung sein.
Stattdessen sind das für dich grundsätzlich Querulanten, die wahrscheinlich auch den Nachbar beim Ordnungsamt anschwärzen wenn seine Gartenlaube 10cm übersteht. Als ob die autoritätsgläubigen "Ich habe doch nichts zu verbergen" Leute nicht viel eher dazu prädestiniert wären zu üblen Denunzianten zu werden.
kleinundgrün schrieb:Hm, Du hast ja auch hier die Wahl, wie Du Dich präsentierst. Wenn Du eine "Scheißegalsausstrahlung" bevorzugst, dann ist das natürlich OK. Aber dann musst Du akzeptieren, dass die Leute Dich auch so behandeln.
Und ist der Mitarbeiter zu einem merkbar unhöflicher als zu den anderen Kunden, ist man natürlich selbst schuld, man könnte sich ja mehr Mühe geben nicht aus der Reihe zu fallen. Ist der Mitarbeiter zu einem immer noch unhöflich wenn man sich in Schale geworfen und frisch rasiert hat mit teurem Aftershave, dann ist man wahrscheinlich immer noch selbst schuld, man muss ja nicht hier einkaufen gehen. Oder er mag die Duftnote nicht oder die Krawatte ist hässlich.

Wenn man auf sich auf die Logik einlässt die sich scheinbar zwingend in diesen Einzelhandel vs Kunde Diskussionen breit macht, dann beginnt man sich echt zu fragen ob die >90% der Angestellten mit Kundenkontakt die es schaffen korrekt bis echt nett mit einem umzugehen irgendwie was falsch machen.


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

01.10.2014 um 13:22
gerhard86 schrieb:Wenn du dich wirklich bei (fast) jeden Konflikt in die andere Partei hinein versetzen könntest, hättest du auch Verständnis dafür dass es Menschen gibt die ein unangenehmes Gefühl dabei haben wenn ein Fremder in ihre privaten Sachen guckt.
Dafür habe ich auch Verständnis. Mein Verständnis hält sich nur in Grenzen, wenn diese Leute eine solche Situation eskalieren lassen.
gerhard86 schrieb:Oder die den in einer Taschenkontrolle implizierten Verdacht sie könnten etwas stehlen beleidigend finden. Das kann je nach Erziehung und kulturellen Werten eine massiv ehrenrührige Anschuldigung sein.
Nicht in unserem Kulturkreis. Jedenfalls dann nicht, wenn der andere Dich nicht kennt.
Ich halte das eher für ein Egoproblem.
gerhard86 schrieb:Stattdessen sind das für dich grundsätzlich Querulanten, die wahrscheinlich auch den Nachbar beim Ordnungsamt anschwärzen wenn seine Gartenlaube 10cm übersteht.
Du musst an deinem Textverständnis arbeiten. in dem Kommentar, auf den Du Dich anscheinend beziehst, steht das so nicht drin.
gerhard86 schrieb: Als ob die autoritätsgläubigen "Ich habe doch nichts zu verbergen" Leute nicht viel eher dazu prädestiniert wären zu üblen Denunzianten zu werden.
Das hat auch nichts mit Autoritätshörigkeit zu tun, sondern mit Sozialkompetenz. Damit, nicht nur seine eigene Situation zu betrachten, sondern auch die des anderen.
gerhard86 schrieb:Und ist der Mitarbeiter zu einem merkbar unhöflicher als zu den anderen Kunden, ist man natürlich selbst schuld, man könnte sich ja mehr Mühe geben nicht aus der Reihe zu fallen.
Du kommunizierst mit Deinem Auftreten. Nonverbale Kommunikation nennt sich das.
Ob man das nun gut oder schlecht findet, dass Menschen zur Stereotypisierung neigen (was Du übrigens auch praktizierst, siehe Deinen letzten Beitrag), bilden sich Menschen Eindrücke von anderen, ohne diese näher zu kennen. Tatsächlich kann man den anderen im Alltag auch nicht näher kennen lernen - der Bäckereifachverkäufer wird nie erfahren, ob sein Gegenüber eigentlich ein netter Kerl oder ein Arschloch ist. Er wird aber versuchen, aufgrund seines Auftretens das zu raten. Meistens klappt es manchmal nicht.
gerhard86 schrieb:Ist der Mitarbeiter zu einem immer noch unhöflich wenn man sich in Schale geworfen und frisch rasiert hat mit teurem Aftershave
Das Verhalten hat in der Regel mehr Auswirkungen als der Preis seines Outfits. Und wenn Du Dich nicht konform kleidest und benimmst, wirst Du auch nicht konform behandelt. Ist doch eigentlich logisch.
gerhard86 schrieb:Wenn man auf sich auf die Logik einlässt die sich scheinbar zwingend in diesen Einzelhandel vs Kunde Diskussionen breit macht
Auch hier liegt es eher an deinem Textverständnis. Niemand hier hat hier das Verhalten quantifiziert. Es gab Erklärungen, warum eher Du als der vor Dir kontrolliert wird.


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

01.10.2014 um 13:32
Wenn ich mehrere Läden nacheinander besuche, betrete ich sie auch manchmal mit Taschen und Tüten, dabei bin ich einmal vom Ladendetektiv beim Hinausgehen angehalten worden. Da ich mir immer die Bons geben lasse und somit nachweisen kann, das meine Ware nicht gestohlen ist, hab ich da zumindest keine Sorge, aber lästig ist sowas dennoch, zumal in dem Fall meine Bons ganz unten in der vollen Tüte lagen. Ich brauchte die dann aber nicht auszuräumen, er hat es mir so geglaubt, und mich darauf hingewiesen, dass ich mich beim Sicherheitspersonal immer kurz "vorstellen" sollte, wenn ich mit Waren aus anderen Läden dieses Geschäft betrete. Damit hab ich kein Problem.

Ein Hausverbot darf derjenige mit Hausrecht beliebig aussprechen, dagegen gibts keine Handhabe.


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

01.10.2014 um 15:26
:D :D
Und noch einmal, weil's so schön ist:

@LuciaFackel, das stimmt so nicht.

s. Wikipedia - Hausverbot
Voraussetzungen

Das Hausverbot kann vom Berechtigten grundsätzlich beliebig ausgesprochen werden und ist nicht an ein Fehlverhalten gebunden.[1] Wichtige Ausnahme sind Geschäftsräume, die für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet sind. Hier ist ein willkürlicher Ausschluss einzelner Personen nicht möglich, da er in das mittelbar auf das Zivilrecht einwirkende allgemeine Persönlichkeitsrecht und den Gleichheitsgrundsatz eingreift. Ein Hausverbot muss in diesem Fall daher einen sachlichen Grund haben


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

01.10.2014 um 15:32
Ein Ladendetektiv darf NICHT die Tasche eines Kunden durchsuchen, auch nicht bei begründetem Verdacht. Er darf lediglich den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei im Laden halten, alles andere ist ein Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht und daher verboten! Selbst die Polizei darf eine Tasche nur auf richterlichen Beschluss kontrollieren, Ausnahmen gelten nur bei Gefahr im Verzug.
1.) Wie sieht es mit der rechtlichen Lage aus – dürfen Ladendetektive und Verkäufer von ihren Kunden eine Kontrolle verlangen? Sind stichprobenartige Kontrollen erlaubt?

Das Durchsuchen einer Handtasche oder eines Rucksackes stellt einen erheblichen Eingriff in die Privatheit einer Person dar. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht, welches hierbei betroffen ist, genießt besonders hohen verfassungsrechtlichen Schutz. Daher darf grundsätzlich nur die Polizei Durchsuchungen von Sachen vornehmen und dies auch nicht ohne Weiteres. Zum Einen muss die Durchsuchung der Auffindung von Beweismittel dienen, die zur Aufklärung einer Straftat benötigt werden. Hierunter fallen natürlich, die im Rahmen eines Diebstahls eingesteckten Waren. Allerdings ist ein konkreter Tatverdacht erforderlich, d.h. es müssen Anhaltspunkte vorliegen, die auf das Vorliegen eines Diebstahls hindeuten, z.B. Zeuge hat das Einstecken von Ware beobachtet. Zudem benötigen die Polizisten einen richterlichen Beschluss, ehe sie die Tasche oder die Kleidung des Tatverdächtigen durchschauen dürfen. Ausnahmsweise, nämlich bei Gefahr im Verzug, können die Polizisten aber auch eigenmächtig kontrollieren. Das ist dann der Fall, wenn die Gefahr besteht, dass das Diebesgut vernichtet oder versteckt wird.
http://www.wbs-law.de/rechtsfall-des-tages/taschenkontrolle-durch-ladendetektiv-25364/


melden
Silvanus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

01.10.2014 um 15:37
Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren
Indem man das wirkliche Problem angeht. Warum es dazu überhaupt erst kommen musste. Warum es überhaupt einem selbst als "schlimm" erscheint.

Sich zu wehren um dieses "Problem" zu lösen, wird nur mehr Probleme entstehen lassen als das Eigentliche überhaupt darstellt.


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

01.10.2014 um 15:43
@Scox
Interessant! Das wusste ich noch nicht. Beschluss für 'ne Taschenkontrolle :) Aber die Polizisten werden natürlich fragen ob sie durchsuchen dürfen. Wenn man das dann verneint darf man auch noch auf den Beschluss warten..

Mit 'ner Menge Haarspalterei und sozialen Ungehorsam kann man aus einer Taschenkontrolle einen Staatsakt machen..


melden

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

01.10.2014 um 15:44
Ich empfehle einen Schlag mit dem Handballen von unten gegen die Nase (ersatzweise mit den flachen Händen auf die Ohren (hat den Nachteil, dass man das Diebesgut fallen lassen muss)) und einen Tritt mit dem Absatz (hier haben Damen mit Stöckelschuhen einen erheblichen Vorteil) auf den Spann des Gegenüber (Hausdetektiv). Danach die Flucht zum Auto (hier gerät der Stöckelschuh zum Nachteil) und einen beherzten Sprung ins wartende Fluchtauto, ab geht die Luzie.

Wer nichts zu verbergen hat kann auch kurz die Jungs einen Blick reinwerfen lassen, aber da kommt man sich wahrscheinlich nicht so ungeheuer cool vor.
Spart aber Zeit.


melden
Anzeige
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taschenkontrolle im Supermarkt - wie kann man sich wehren

01.10.2014 um 15:47
@Scox

Habe ich am Anfang des Threads auch schon mal erklärt aber mir wollte ja keiner glauben


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt