Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 09:47
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Wichtiger wäre nur, die Kinder wenn sie weiter fahren müssen als andere, ihnen auch die Fahrkosten zu erstatten
Du redest hier von Kindern. Welchen Schulweg möchtest du ihnen zumuten? Es ist schon sinnig, dass vorzugsweise die nächst-gelegene Schule besucht wird.

Also ich hätte ein Problem damit, wenn mein Grundschulkind erst einmal Stunden mit Bus und Bahn unterwegs wäre. Da würde ich mir über kurz oder lang wohl ehr eine Wohnung in der Nähe suchen.


melden
Anzeige

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 09:58
@pokpok

Was heißt denn, dass ich das nicht lesen will? Afrikaner sind Menschen wie du und ich. Das werden wir nicht vermeiden können, dass der ein oder andere bequem oder faul ist. Nur es ist halt doof zu sagen/schreiben, WEIL er Afrikaner ist, ist das so.

Falls du einmal in meine Heimatregion kommst, kann ich dir ein Haufen "junger Migranten", in D geboren und aufgewachsen, als auch Migranten aus Afrika vorstellen, wo du anscheinend denken würdest, oha hätte ich nie gedacht. Die leben weder von Hartz4 noch sprechen sie schlecht deutsch. Afrikaner arbeiten manchmal so hart und gut, dass sie sogar Mercedes fahren und schicke Kleider anhaben. Ooooder was dich überraschen konnte, in perfektem deutsch kann dir der ein oder andere was über deutsche Politik erzählen.

Und wie alt sind die Leute in deinem Beispiel eigentlich? Schreibst du von den sogenannten "jungen Migranten", oder tatsächlich von Migranten?


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 10:09
@kofi

Dafür brauche ich nicht in deine Region kommen denn ich sehe hier täglich Afrikaner in schniken Anzügen... allerdings meist mit Trolli da sie vom Flughafen kommen. Mensch, ich weiß doch dass dieser eine Afrikaner nicht als Allgemeingültig angesehen werden soll.
Ich wollte eben aufzeigen dass die Deutsche Sprache sehr sehr wichtig ist.
kofi schrieb:Und wie alt sind die Leute in deinem Beispiel eigentlich? Schreibst du von den sogenannten "jungen Migranten", oder tatsächlich von Migranten?
Sind eben Jugendliche die gerade aus der Schule raus sind. Also Migranten.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 10:11
MVirus schrieb:Also ich hätte ein Problem damit, wenn mein Grundschulkind erst einmal Stunden mit Bus und Bahn unterwegs wäre. Da würde ich mir über kurz oder lang wohl ehr eine Wohnung in der Nähe suchen.
Dann solltest nie in Berlin leben denn hier ist es nichts Besonderes wenn Grundschulkinder mit Bahn und Bus unterwegs sind. Und mal eben deswegen umziehen ist nicht weil die Mieten sich von Bezirk zu Bezirk sehr unterscheiden.


melden
falco90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 10:15
Dass es einen Bevölkerungsaustausch gibt, ist doch klar.

Schaut doch nicht danach, wieviel kommen. Betrachtet den internen Austausch.

Geburten ca 670.000 (davon über 40% Migranten aufwärts)
Tote: 900.000 (800.000 aufwärts sind Deutsche)


~> ca 400.000 Deutsche sind ausgelöscht.




Dazu noch Ein- und Abwanderung seperat betrachten. Wieviel wandern aus (auch wieviel Deutsche?) und wieviel wandern ein?

Es werden jährlich aktuell 500.000 Deutsche aufwärts ausgetauscht. Die geburtenstarke Jahrgänge der 50er und 60er (1964: 1,3 Mio DEUTSCHE Kinder !) sind zu weit über 90% noch am Leben und stellen einen großen Teil der deutschen Bevölkerung.

Sollten diese Jahrgänge bis in die 1960er mal weg sein und der Bevölkerungsaustausch in der BRD (im Interesse der NWO und EU Fanatiker) weiter mit aller Härte durchgezogen werden, dann werden hier in Deutschland schon ab dem Jahr 2035 35-40 Millionen Migranten leben, welche dann noch jünger sind als Deutsche.
Der Trend ist ja, dass das GERADE erst der Anfang ist. Von nichts kommt ja nichts. Es wird sicher IMMER weiter verschieben.


Wer das alles nicht sehen will oder kann aufgrund indoktrinierter political correctness, dem kann man dann auch nicht mehr helfen.



Das Problem haben auch Frankreich, Großbritannien, Holland etc


melden

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 10:18
@pokpok

Wo ein Wille ...
Ob die Mieten sich unterscheiden wäre mir egal. Es geht um mein Kind.
Ich beziehe auch gerade eine neue Wohnung aus ähnlichem Grund. Zahle nun mehr als das Doppelte.
Mein Abkömmling ist mir das wert.


melden

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 10:20
pokpok schrieb:Sind eben Jugendliche die gerade aus der Schule raus sind. Also Migranten.
Dann wahrscheinlich doch unsere "jungen Migranten".

Ja, das stimmt natürlich das Sprache sehr sehr wichtig ist. Es ist nunmal so, dass Eltern ebenso eine Vorbildfunktion haben. Wenn die Eltern kaum deutsch können, dann färbt das auf die Kinder ab, egal ob sie in Berlin, Düsseldorf oder Konstanz geboren sind. Kindergarten und Schule sind in dem Punkt meist unzureichend, um den Kindern ein Ersatz dafür zu geben, dass sie von den Eltern schlechtes deutsch lernen/mitbekommen.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 11:27
MVirus schrieb:Du redest hier von Kindern. Welchen Schulweg möchtest du ihnen zumuten? Es ist schon sinnig, dass vorzugsweise die nächst-gelegene Schule besucht wird.
Sie müssen eben soweit fahren, wie nötig ist, damit eine Ausländerquote von ca. 10% in den Klassen auch überall erreicht wird.

Das könnte man ihnen von der Schulzeit ja wieder abziehen.
Das ist dann vielleicht nur noch Musik oder Sport am Ende des Unterrichtstages und ist dann aber auch nur noch optional. Das wäre die Lösung!
MVirus schrieb:Also ich hätte ein Problem damit, wenn mein Grundschulkind erst einmal Stunden mit Bus und Bahn unterwegs wäre. Da würde ich mir über kurz oder lang wohl ehr eine Wohnung in der Nähe suchen.
Deswegen macht man das ja leider auch nicht, das Argument bringen ja alle Eltern.

Für den Staat der die Ghettos damit aber auch aufbrechen würde, wäre es eine Investition in die Zukunft!

Die Ghettos würde sich dann in 10-15 Jahren nämlich auch von selbst auflösen, wenn dort eine neue Generation heranwächst, die auch immer schon mit deutschen Kindern gespielt und die Hausaufgaben gemacht hat und eben nicht nur in der Hinterhofmoschee!


melden

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 12:15
Wenn Ausländer den Deutschen die Arbeit wegnehmen, sollte man vielleicht die Überlegung anstellen, ob manche Ausländer doch fleißiger sind als manche Deutsche. Weiterhin ist es frech zu behaupten, dass die Flüchtlinge grundsätzlich ungebildet sind, obwohl teilweise Akademiker um Asyl ersuchen, z.B. aus Syrien.

Wenn die Politik sich aber langsam nicht einfallen lässt, wie mit den Flüchtlingen in Zukunft sinnvoll verfahren wird, dann wird es früher oder später zur Eskalation kommen, so wie derzeit schon in Griechenland oder Italien.


melden

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 12:18
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Das könnte man ihnen von der Schulzeit ja wieder abziehen.
Das ist dann vielleicht nur noch Musik oder Sport
Man kann jetzt über die Sinnig- oder Unsinnigkeit der Lehrpläne streiten, aber gerade das Fach Sport sollte für Blagen erhalten bleiben. Die meisten Kinder in diesem Land bewegen sich eh schon zu wenig.
Ashert001 schrieb:Für den Staat der die Ghettos damit aber auch aufbrechen würde, wäre es eine Investition in die Zukunft!
Ich zweifel daran, dass sich durch eine Mischquote innerhalb einer Schulklasse die Ghettobildung vermeiden lässt. Allgemein glaube ich, Menschen gehören nach ihren Fähigkeiten sortiert und nicht nach einer Quote.
Was nützt es Hans auf ein Gymnasium zu müssen, weil dort ein deutscher Platz frei ist, wenn seine Fähigkeiten bereits auf einer Hauptschule ausgeschöpft werden würden?
Oder warum soll Ali jetzt den Klassentürken 100km weiter spielen, obwohl er auch die Schule zwei Straßen weiter besuchen könnte.

Wobei ich Ghettos als ernstes Problem sehe.
Eine Lösung dafür habe ich trotzdem noch nicht.


melden

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 12:34
Der "besorgte" Bürger frisst den rechten Ideologen aus der Hand:
Nun wird also von dem NPD Landesverband Mecklenburg Vorpommern propagiert, dass Asylbewerber gegen den Willen der Eigentümer mutwillig und willkürlich in deren Privatwohnungen untergebracht werden. Mehr noch: es würden den “Deutschen zwangsweise die Häuser weg genommen”.
doof5

http://www.mimikama.at/allgemein/privatwohnungen-knnen-fr-asylanten-beschlagnahmt-werden-sagt-die-npd/


melden

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 12:36
Wir, das sind mein Mann und unsere 7 Kinder haben noch KEINEN Tag vom Staat gelebt. Wir haben uns ein Eigenheim trotz der vielen Kinder gebaut und abbezahlt.
Respekt. Du oder dein Mann muss ein echtes Arbeitstier sein. 7Kinder, eins davon auch noch behindert + ein gekauftes Haus, ganz ohne Geld vom Staat z.B Kindergeld ;)

Wie war das noch,
Für die ersten beiden Kinder jeweils 184€
Für Kind 3 u. 4 gibt es 190€
Für jedes weitere 215€

Macht 1393€ vom Staat, die du als gute deutsche natürlich nicht beanspruchst...


melden
falco90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 13:51
Wieso sollte man etwas NICHT beanspruchen, wenn man doch jahrelang vorher wie wir alle uns vom Staat zwingen lassen dafür zu zahlen?


Bitte zahlen sie ab heute keine Steuern mehr...
oder beantragen sie das ihnen zustehende Geld...


Respekt WENN du es nimmst (Kindergeld)...KEIN RESPEKT wenn du aus falschem Stolz drauf verzichtest


melden
Anzeige

437.300 neue Einwanderer pro Jahr - ist das gut?

30.10.2014 um 14:12
falco90 schrieb:Sollten diese Jahrgänge bis in die 1960er mal weg sein und der Bevölkerungsaustausch in der BRD (im Interesse der NWO und EU Fanatiker) weiter mit aller Härte durchgezogen werden, dann werden hier in Deutschland schon ab dem Jahr 2035 35-40 Millionen Migranten leben, welche dann noch jünger sind als Deutsche.
Der Trend ist ja, dass das GERADE erst der Anfang ist. Von nichts kommt ja nichts. Es wird sicher IMMER weiter verschieben.


Wer das alles nicht sehen will oder kann aufgrund indoktrinierter political correctness, dem kann man dann auch nicht mehr helfen.
Gar nicht mal so uninteressante Thesen, die PI News und ähnliche Seiten da aufstellen.

@pokpok hast du als Deutsche eigentlich Kinder? Hat dir jemand aktiv befohlen keine Kinder zu bekommen oder Kinder zu bekommen? Nein? Huch....woher die NWO und die EU Fanatiker die Kontrolle über diese Fragen deines Lebens haben...

Auf jeden Fall leben ja erstmal ungefähr 7-8 Millionen Migranten in Deutschland, ich zweifle daran, dass bis 2035 aus 7-8 Millionen 35-40 Millionen Migranten werden.

Und ehrlich gesagt finde ich das nicht nett, aus den etwa 8 Millionen Menschen mit ausländischen Wurzeln + deutschen Pass Schreckgespenster zu machen. Wie man hier auf Allmy schon sieht, sind einige keineswegs eine "Gefahr", sondern schließen sich sogar deutsch-konservativen Ideen an, auch in Positionen gegen Ausländer und ihre Kinder. Irgendwie enttäuschend, ihnen jetzt so in den Rücken zu fallen als wären das keine Deutsche. NPD Mann Safet Babic in Trier ärgert sich bestimmt schwarz, er will Deutscher und deutscher Nationalist sein. So anerkannt werden :(


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wahrheit27 Beiträge