Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergewaltigung, Missbrauch, Borderline, Selbsthass, Sexualleben

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 10:55
Fenris schrieb:Mhm, es kommt auch ständig vor, dass jemand Borderline hat und auch noch Adhs und dazu noch ein bisschen Autismus.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass Autismus mit ADHS korreliert.

http://www.kjp-roesrath.de/pdf/autismusundadhs.pdf
Fenris schrieb:Nein, das muss man hin nehmen wenn einem jemand so einen Bullshit auftischt.
Da muss man dann lieb und verständnisvoll sein wenn einem in's Gesicht gelogen wird.
Ich finde es ehrlich gesagt unverschämt zu behaupten, dass dies bloß eine Lüge wäre, vor allem wenn man die Person nicht kennt.

Borderline, Autismus und ADHS sind Realität und man tut den Betroffenen mit den Worten "Modediagnose", "Bullshit" etc keinen Gefallen.


melden
Anzeige

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 11:17
Pallas schrieb:Borderline, Autismus und ADHS sind Realität und man tut den Betroffenen mit den Worten "Modediagnose", "Bullshit" etc keinen Gefallen.
Ja, und die Realität ist hart, und in ihr gibt es Menschen die lügen, und Menschen die faul sind, und Menschen die lügen weil sie faul sind.
Vielleicht solltest du das mal realisieren.

Des weiteren habe ich nie auch nur mit einem Wort abgestritten, dass es diese Krankheiten gibt.
Was ich allerdings mehr als nur unglaubwürdig finde ist, wenn sich gleich drei davon, die die letzten Jahre alle durch die Medien gegangen sind, sich ganz zufällig in einem Menschen wiederfinden und das trotz recht paradoxer Symptome.
Desweiteren, ernsthaft, "Wurde Jahre lang von Mutter missbraucht, hat aber trotzdem ein ganz gutes Verhältnis zu ihr Hurr Durr"
Kann so schlimm nicht gewesen sein, die Story kann sie wem anders auftischen.

Ob du und der TE meine Erfahrungen mit solchen Menschen unverschämt findet, ist mir wie schon gesagt, vollkommen egal, könnt also aufhören das in jedem Post zu erwähnen, ich hab's schon beim ersten mal verstanden.


melden

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 11:27
Fenris schrieb:Ja, und die Realität ist hart, und in ihr gibt es Menschen die lügen, und Menschen die faul sind, und Menschen die lügen weil sie faul sind.
Vielleicht solltest du das mal realisieren.
Klar gibt es solche Menschen. Aber darum geht es hier nicht. Du kennst diesen Menschen nicht, du bildest dir ein Urteil über ihn aufgrund einiger Informationen, die du ihn diesem Thread gelesen hast.
Fenris schrieb:Des weiteren habe ich nie auch nur mit einem Wort abgestritten, dass es diese Krankheiten gibt.
Was ich allerdings mehr als nur unglaubwürdig finde ist, wenn sich gleich drei davon, die die letzten Jahre alle durch die Medien gegangen sind, sich ganz zufällig in einem Menschen wiederfinden und das trotz recht paradoxer Symptome.
Hast du nicht, da gebe ich ich dir Recht. Aber darum geht es nicht. Es geht viel mehr darum, dass du eine Person einfach als Lügner abstempelst. Wenn du Recht hast, kann es dir ja egal sein. Wenn du falsch liegst, hast du dieser keinen Gefallen getan.
Fenris schrieb:Ob du und der TE meine Erfahrungen mit solchen Menschen unverschämt findet, ist mir wie schon gesagt, vollkommen egal, könnt also aufhören das in jedem Post zu erwähnen, ich hab's schon beim ersten mal verstanden.
Hattest du überhaupt Erfahrungen mit "solchen" Menschen? Wenn ja wäre es wirklich unverschämt, wenn du ihnen unter die Nase reibst, dass sie Ihre Behinderung oder Krankheit bloß vortäuschen.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 11:30
@Fenris
Mit Thema Missbrauch ist wirklich nicht zu spaßen und wenn es dieser Missbrauch durch eigene Eltern geschieht spielen auch starke Abhängigkeiten mit drin. So kannst du deine Aussage "Kann ja garnicht so schlimm sein!" sonst wo hinstecken.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 11:37
Fenris schrieb:Ja, und die Realität ist hart, und in ihr gibt es Menschen die lügen, und Menschen die faul sind, und Menschen die lügen weil sie faul sind.
Lass mich raten... und du bist natürlich ein fleißiger lieber Bürger, der natürlich niemals in Leben geflunkert hat?
Ich find' interessant in dieser Realität auch, dass Menschen, die anderen negative Eigenschaften andichten, sich selbst oft davon herausnehmen. Sie sind die einzigen Menschen, die so hart arbeiten, sich niemals anstellen und natürlich als einziger Mensch all die bösen, faulen Modekranken bezahlen müssen -.-


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 11:53
@Koalacare

Ich hoffe du hast jetzt verstanden warum so ein schweres Thema nicht in einem Forum besprochen werden sollte.
Klar kann man über die Thematik sprechen allerdings wie ich finde eher unpersönlich.

Wobei mir nicht nur Euer Problem im Internet als sehr Persönlich erscheint. Nein das ganze Net ist voll damit.
Irgendwie hab ich das Gefühl jeder will sein Leben dem anderen aufdrängen, man muss dann aber damit rechnen mit Negativen bombardiert zu werden.

Du darfst wenn jemand eurer Geschichte ob wahr oder nicht mit negativen Meinungen kommt nicht böse sein. So manch einem Kotzt es einfach schon an dieses ewige mir oder meinem Gegenüber geht's nicht gut bin ich deswegen etwas besonderes.
Auch wenn letzter Satzt (mir geht's nicht gut bin ich besonders) für den so manchen TE nicht so gemeint ist, für den ein oder anderen kommt's so rüber. Zumal ja jeder sein Schicksal tragen muss.

Haben wir gewollt, haben wir bekommen.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 11:56
@Ilvi
Ich finde trotzdem, dass @Fenris Reaktion mehr als unpassend ist. Mit etwas gesunden Menschenverstand kann man auch vorurteilsfrei an die Sache rangehen und erst nachher aussieben zwischen Aufmerksamkeitskiddies und echten Schicksalen.


melden

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:05
Das Thema hat in einem Mysteryforum nichts zu suchen und ich wage die Behauptung auch in keinem anderen.
Keiner hier ist für diese Fragen entsprechend ausgebildet und Ausgebildete würden sich hüten Ferndiagnosen zu stellen bzw. Therapieratschläge und/oder -empfehlungen zu geben.
Auch die Frage nach Tipps und Ratschlägen zeugt von einer beeindruckenden Unbedarftheit um es mal euphemistisch auszudrücken.
Jeder Fall liegt anders, jeder Mensch ist anders und gerade psychische Krankheiten sind ungeheur schwer zu therapieren.

@Koalacare
Frag ob sie und ihr Therapeut dich als Gesprächspartner akzeptieren, dann hast du eine Chance die Tragweite mal zu erfassen. Die Patientin zur Betatesterin irgendwelcher Laientherapievorschläge zu machen solltest du nicht einmal in Erwägung ziehen.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:06
@NothingM

Nein, finde ich durchaus nicht. Was gibt dir das Recht jemanden den Mund vorzuschreiben? Noch Leben wir in einer freien Welt wo solange keine Beleidigung jeder das Recht auf seine Meinung hat.

Wenn jemand das Gefühl hat jemand anderes lügt, wollen wir den dann seine Gefühle vorschreiben? Das geht schon mal gar nicht.

Es gibt etliche Einrichtungen an die man sich wenden kann. Wer von dem großen Sortiment das Internet wählt, ist selbst schuld, wenn ihm das was er nicht hören will um die Ohren fliegt.

Zumal ich's gar nicht gut finden würde wenn sich tatsächlich jemand zu Wort melden würde dem auch nur ansatzweise solch ein Schicksal ereilt hat. Denn Hilfe würde auch dieser nicht finden sondern ein kurzes Schädeltatschen und ein jetzt mach weiter.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:12
@Ilvi
Und deshalb ist es soviel besser jmd. blind Anschuldigungen zu machen? o.O Ja sehr sinnvoll...
Ilvi schrieb:Es gibt etliche Einrichtungen an die man sich wenden kann. Wer von dem großen Sortiment das Internet wählt, ist selbst schuld, wenn ihm das was er nicht hören will um die Ohren fliegt.
Du weißt aber schon, dass Therapieplätze heutzutage nicht so leicht zu bekommen sind, oder?
Zudem haben viele Leute WEGEN solch dummen Vorteile noch mehr Scheu sich rl irgendwo anzuvertrauen.
Und Internet ist nicht umsonst die erste Anlaufstelle bei psychischen Problemen, weil es auch da Dinge wie Seelsorge gibt. Ist es etwa soooo abwegig Menschen, die eben für sich oder ihren Liebsten Hilfe suchen ihnen eben Links zu entsprechende Sites zu geben oder tatsächlich per Pn sich auszutauschen ohne hier gleich Gift zu spucken? -.-


melden

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:16
!Kernfrage!

Worum gehts dem/ der TE eigentlich?
Für mich liest es sich so als würde Rat erbeten "wie man jemanden mit solch einem Päckchen beibringt das Sexualität als etwas natürliches gutes empfunden werden soll".


melden

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:18
@NothingM
Man sollte sich immer im Klaren darüber sein, dass es mindestens zweierlei Reaktionen auf einen erstellten Thread gibt. Damit muss man umgehen können.

Ansonsten ist zu sagen, dass ich @Ilvi zustimme.
Es bringt nichts daran "rumdoktorn" zu wollen, hier ist echte und professioneller Rat gefragt. Mein Vorschlag wäre, sich zusammen in solch eine Therapie hinsichtlich der Sexualität zu begeben. Generell ist es ja schon einmal löblich, dass der TE solche Gedanken hat und seiner Lebensgefährtin das ermöglichen möchte. Nur ist das einfach ein gefährliches Thema wo man sich wirklich Hilfe holen sollte. Vor allem wenn beide Borderliner sind.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:20
NothingM schrieb:Und deshalb ist es soviel besser jmd. blind Anschuldigungen zu machen? o.O Ja sehr sinnvoll
Liest du etwas anderes als ich?
Keiner hat was von “es ist besser“ gesagt. Man muss aber damit rechnen!
NothingM schrieb:Und Internet ist nicht umsonst die erste Anlaufstelle bei psychischen Problemen, weil es auch da Dinge wie Seelsorge gibt.
Deine Fürsorge alle Ehre aber Hand aufs Herz, Allmystery ist kein Seelsorgeforum und die Leute darin nur bedingt.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:23
@slobber
So weit ich geht es dem TE zu erfahren wie er seiner Partnerin besser helfen kann in Sachen Liebeslieben.
Lilith101 schrieb:Es bringt nichts daran "rumdoktorn" zu wollen, hier ist echte und professioneller Rat gefragt. Mein Vorschlag wäre, sich zusammen in solch eine Therapie hinsichtlich der Sexualität zu begeben. Generell ist es ja schon einmal löblich, dass der TE solche Gedanken hat und seiner Lebensgefährtin das ermöglichen möchte. Nur ist das einfach ein gefährliches Thema wo man sich wirklich Hilfe holen sollte. Vor allem wenn beide Borderliner sind.
Von rumdoktorn hab ich nichts gesagt... ich rede eben davon genau SOLCHE Tipps wie deine zu geben: Rat zur gezielten Therapie usw.


melden

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:24
@NothingM
Ich meinte damit, dass der TE nicht an seiner Freundin "rumdoktorn" soll ohne professionelle Hilfe, es ist ja schön dass er ihr helfen will. Das wird er aber allein nicht stemmen können.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:26
Ilvi schrieb:Keiner hat was von “es ist besser“ gesagt. Man muss aber damit rechnen!
Wäre für unser gesellschaftliches Zusammenleben besser, wenn die Leute gleich vernünftiger reagieren würden... nenn mich ruhig Idealist.
Lilith101 schrieb:Ich meinte damit, dass der TE nicht an seiner Freundin "rumdoktorn" soll ohne professionelle Hilfe, es ist ja schön dass er ihr helfen will. Das wird er aber allein nicht stemmen können.
Sicher ist das nicht allein zu bewältigen... deswegen ist es umso löblicher meiner Meinung nach, wenn er sich eben Rat sucht, anstatt blind irgendetwas zu machen.


melden

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:27
@NothingM
Nun wissen wir doch aber gar nicht ob der Post zu 10000000 % genauso stimmt wie es dargestellt wird. Und wenn es dem TE ernst ist, wird er die Kommentare ausblenden die ihm nicht weiterhelfen. So einfach ist das. Da wir hier aber schon genug fake-Threads hatten, braucht man sich nicht wundern wenn es solche Reaktionen eben auch gibt.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:29
@Lilith101
Nun ich hoffe sehr, dass er über das nötige Selbstbewusstsein verfügt und sich von Kommentare wie die von @Fenris nicht einschüchtern lässt. Und zu Fakethreads bringt es keinen letztendlich weiter, wenn wir alle in ein Topf werfen, selbst wenn es 1000 davon schon gab.


melden
Anzeige

Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]

28.08.2015 um 12:30
@NothingM
Je mehr du das thematisierst gehen die hilfreichen Posts unter...


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt