Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

266 Beiträge, Schlüsselwörter: Asyl, Sozialwirtschaft
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

28.10.2015 um 15:33
@staples
Bedroht von wütenden Heimatschützern oder bedroht von aufgebrachten Flüchtlingen...oder von beiden??


melden
Anzeige
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

28.10.2015 um 15:33
@TatjanaT.
TatjanaT. schrieb:aber im Krieg gelebt.
Oh interessant, welchen Krieg hast du denn erlebt?


melden
TatjanaT.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

28.10.2015 um 15:35
@z3001x

Bosnien


melden

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

28.10.2015 um 15:35
@Warhead

von ersteren, natürlich nur verbal derweil


melden

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

28.10.2015 um 16:34
Doors schrieb am 24.10.2015:Der "besorgte Bürger", dem der eingeborene Obdachlose sonst nur eine optische Belästigung beim Shopping ist, ein lästiger Bettler, ein versoffener Penner - eben der Bürger entdeckt ihn heute als As im Ärmel, mit dem sich ein Stich auf Flüchtlinge austeilen lässt.
Besser kann man es nicht mehr sagen, fantastisch formuliert.

100% Zustimmung, es ist wirklich genau so.

----------------------

Ich kann leider nicht viel einbringen, was das Arbeiten in der Flüchtlingshilfe anbelangt.

Hm... wir, als Band, haben uns in unserer Gemeinde gemeldet, um in der nahegelegenen Flüchtlingsunterkunft Musik zu machen... die Mitarbeiterin von der Arbeiter-Samariter-Bund Zweigstelle hier, hat das auch dankend aufgenommen und uns darum gebeten, das auf jeden Fall zu machen... das Dumme ist nur, dass wir unser Programm noch nicht so richtig ausgearbeitet haben und es noch etwas dauern wird... aber dann machen wir das.

Es soll kein richtiger Auftritt werden, sondern so ne Art Jammen mit den Flüchtlingen... mal sehen, was das gibt.


melden

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

28.10.2015 um 17:34
@moric

Besser jammen mit Flüchtlingen als jammern über Flüchtlinge.


melden

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 07:21
@TatjanaT.
TatjanaT. schrieb:Nein verhungert nicht, aber im Krieg gelebt.
Und deswegen sind Dir andere Fluchtgründe, wie naher Hungertod fremd,?

Langsam gewinnt man den Eindruck, es zählen nur noch die Kriegsflüchtlinge. Das wirkliche Problem dieser Erde wird leider dadurch verdrängt.

Ich war bisher 5 Mal in der Sahelzone zum Helfen. Und ich habe auch hier im Flüchtlingslager geholfen, bis zu dem Punkt als mir das Essen vor die Füße flog weil man lieber Bargeld gehabt hätte.
Wenn man Elend gesehen hat, verkraftet man sowas nicht mehr.


melden
TatjanaT.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 07:27
@Frau.N.Zimmer

Was möchtest du bitte genau von mir?


melden
KillingTime
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 08:57
Frau.N.Zimmer schrieb:bis zu dem Punkt als mir das Essen vor die Füße flog weil man lieber Bargeld gehabt hätte.
Hat das dein Engagement in irgendeiner Weise beeinflusst? Wie bist du mit dieser Situation umgegangen?


melden

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 10:41
@KillingTime

Mir ist bewusst, dass jedem Menschen das eigene Schicksal am nächsten ist. Ich will und kann da auch nix werten.
Selbst bin ich aber halt auch nur Mensch mit Emotionen. Nach dem was ich in Afrika erlebt habe, finde ich, es wird hier schon auf verdammt hohem Niveau gejammert. Schnell ist es "menschenunwürdig", wenn in einem Lager nachts für 8 Stunden das warme Wasserin den Duschen abgestellt wird ( weil es davor jede Nacht, ohne Duscher, in den Abfluss grauscht ist.
Wenn mir Lebensmittel vor die Füße geschmissen werden usw., kann ich das halt schlecht aushalten.
Ich bin halt durch andere Erfahrungen, für diese Art von Hilfe in Deutschland "versaut". Das heisst, ich helfe schon noch weil ich meine Ortsgruppe nicht hängen lassen will aber nur noch "hinter den Kulissen".
KillingTime schrieb:Wie bist du mit dieser Situation umgegangen?
Ich bin so schnell wie möglich aus der Situation raus. Was will man da auch machen?

Natürlich sind nicht alle Flüchtlinge so. Es gibt natürlich auch Zufriedene. Trotzdem muss man die unangenehmen Situationen ertragen können.


melden

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 12:38
Auf der Arbeit habe ich viel mit der Errichtung von Flüchtlings- und/oder Asylunterkünften zu tun. Und mich erfreut das immer wieder wenn Bürger anrufen und fragen ob sie helfen können. Wenn ich sage, dass Firmen beauftragt werden, fragen Sie ob sie nicht Gegenstände oder Klamotten spenden können. Herzallerliebst.

Ich selber würde gerne was für Flüchtlingskinder tun. Ich mag Kinder und komme auch gut mit ihnen aus. (Behaupte ich jetzt einfach mal :D ). Nur leider bis jetzt keine Zeit dafür gefunden.


melden
KillingTime
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 13:06
insidiousgirl schrieb:mich erfreut das immer wieder wenn Bürger anrufen und fragen ob sie helfen können
Was sind das für Bürger? Rentner? Alleinstehende, Hausfrauen, Kinderlose, Grünalternative, Studenten, Wohlhabende, Arme, Wichtigtuer? Lässt sich da ein bestimmter Typus ausmachen?


melden

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 13:16
@KillingTime
Puh, schwer zu sagen. Höre ich am Telefon ja nicht ob die nun arm oder reich sind.

Eher jüngere Menschen zwischen 20-30, überwiegend Frauen.


melden
KillingTime
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 13:22
@insidiousgirl

Hast du sie mal gefragt, warum sie das tun, oder sagen sie es sogar von sich aus?


melden

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

29.10.2015 um 13:37
@KillingTime

Nein, frage ich nicht. Und die meisten sagen halt wirklich nur, dass sie helfen wollen und nennen keine Gründe. Klar, könnte ich fragen aber dann sitze ich den ganzen Tag nur am Telefon und das kann und darf ich auch leider nicht.^^


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

30.10.2015 um 22:54
@Frau.N.Zimmer
Mir sind gestern Schuhe an den Kopf geflogen...Riesensporthalle hinterm Olympiastadion,Geräuschkulisse wie in nem überlauten Bienenstock,grelles Licht aus den Catwalks,Feldbetten und Matratzenlager...eine krankmachende Atmosphäre...dazwischen hopsen spielende Kinder rum,das einzige was dem ganzen ein wenig Auflockerung verleiht.
Ner Frau fällt ihr Handy runter,ich hebs auf und geb es ihr.
Zwei Schuhe fliegen vorbei,ein dritter trifft mich am Kopf,ein vierter im Rücken,Nummer fünf ist viel zu hoch...ich dreh mich um..."for what"keine Antwort,aber drei Kerle kommen auf mich zu und schreien mich an,aus dreien werden schnell zehn.
Und zehn sind ein prima Lynchmob...die Securitys haben schnell geschaltet,greifen rabiat durch,Leute fliegen durch die Gegend und Hände greifen nach meinem Kragen und zerren mich aus der Wuhling.
Zwei palästinensischstämmige Securitys erklären mir dann das ich die Frau nicht hätte anschauen sollen.
Ich hätte mir eben die ganz krasse Fraktion ausgesucht...die waren wohl kaum angekommen und haben sich gleich mit den Afghanen gefetzt...in diese Halle kriegen mich keine zehn Pferde mehr rein

Wo warst du...Sahelzone ist ja nicht gerade klein,ich War zweimal für die UNESCO in Timbuktu


melden
BobGray
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

31.10.2015 um 00:37
@Warhead

Gibt es angesichts solcher Vorfälle denn Konsequenzen?
Daß man die Frau "nicht hätte anschauen sollen" ?
Geht es noch? Das hat für mich ehrlich gesagt mit sog. Lagerkoller nichts mehr zu tun, wenn Helfer derart angegangen werden .

Genau diese "krasse Fraktion" will hier keiner und solche Leute schaden durch ihr unflätiges Benehmen ALLEN Flüchtlingen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

31.10.2015 um 02:29
@BobGray
Das sind die Dinge die im Interim nunmal passieren können
Vor zwei Wochen gab's einen Bericht von Interbrigadisten die in Rojava ein Gesundheitszentrum bauten.
Die waren bei Familien untergebracht.
Da wollte sich ein männlicher Brigadist in der Küche ein paar Stullen schmieren und flog unter Flüchen und Tritten hochkant raus...auch selbst kochen wurde von den Frauen unterbunden.Irgendwann setzten die Brigadisten sich dann nach langem hin und her und Endlosdiskussionen...der uralte Evergreen bei jedem WG -Plenum,Abwasch,Küchenputz...

51nMA9tTzAL

...soweit durch das sie ihre Quartiergeber ebenfalls bekochen und beim Abwasch helfen.
Die Frauen fanden diese Entlastung ganz angenehm,meinten das könnten sie durchaus durchsetzen,ließen aber hinter vorgehaltener Hand durchblicken das die Kerle selbst zum Teekochen zu dämlich sind und eigentlich nur zum Rumschreien und Sachen kaputtmachen, respektive Krieg führen,taugen...
Wie dem auch sei,die Interbrigadisten führen zum weiteren Aufweichen der herben kurdischen Lebensart.
So und nur so geht's, es reicht nicht den Leuten zu sagen wie es hier anders zugeht,sie müssen es sehen und spüren das es anders geht


melden
BobGray
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

31.10.2015 um 03:00
@Warhead

Wie bitte? Interbrigadisten?
Ok, ich sehe schon, wir haben da etwas, öhem, unterschiedliche Vorstellungen.
Du hilfst im Flüchtlingsheim, wirst dafür mit Schuhen beworfen und angebrüllt, weil Du, oh Gott behüte, eine Frau angeschaut hast und DAS folgerst Du daraus?
Sorry, mir erscheint das völlig wirr.
Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber bist Du Dir sicher, daß Du die Probleme, mit denen Du es zu tun hast, wirklich erkennst?

Deine Leidensfähigkeit in allen Ehren, mir erscheint sie außergewöhnlich.
Und sorry, ich denke, Du bist damit eher ein Einzelfall.
Normalerweise fliegt jemand aus einer WG hochkant raus, wenn er sich so benimmt, das mag in Deiner Welt anders sein...


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeiten in der Flüchtlingshilfe

31.10.2015 um 03:27
@BobGray
Ich weiß nicht wo deine Welt angesiedelt ist,vielleicht in einer Paralleldimension um die Ecke.
Was du Leidensfähigkeit nennst bezeichne ich als die Mühen der Ebene.
Weisste,ich kann jederzeit den Krempel hinschmeißen und gehen...bye bye auf wiedersehen
Das können die nicht
Und es ist auch kein Heim...es ist ein Sportzentrum hinterm Olympiastadion mit zwei grossen,permanent grell ausgeleuchteten,überhitzten Hallen

mdb horstkorbersport

kuehn 030807 01

Sieht gut aus,ne...die Tribünen haben sie abgebaut,für noch mehr Platz...das sieht dort jetzt ungefähr so aus

61595115 1442238819-1024x576


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt