Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Verbot "sexistischer" Werbung

662 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Werbung, SPD, Verbot, Sexismus

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 10:35
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Warum sollten Frauen - nur weil sie Frauen sid - weniger Interesse daran haben, einen vergleichbar guten Beruf zu erlangen? Diese Frage lässt sich nicht beantworten, wenn man nicht unterstellt, Frauen wären generell zu blöd oder zu träge, entsprechende Berufe zu erlangen.
Schließt man beides aus, lautet die Schlussfolgerung, dass etwas außerhalb ihrer selbst das verhindert.
Nein, du schließt kategorisch die dritte Möglichkeit aus. Nämlich, dass weitaus weniger Frauen von sich aus die gut bezahlten Berufe wählen als Männer.
kleinundgrün schrieb:Kannst Du Physiker werden? Kannst Du CEO von Google werden? Man kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, bestimmte Berufe ausüben zu können, aber die Entscheidung, welcher Beruf zu welcher Entlohnung in Frage kommt, liegt nicht allein beim Arbeitnehmer.
Du solltest hier mal zwischen Beruf und Stelle trennen! Selbstverständlich kann jeder seinen Beruf frei wählen (solange körperliche/gesundheitliche Aspekte nicht dagegensprechen). Selbstverständlich kann jeder Physiker werden, wenn er das möchte ... wer sollte das verbieten? Ob man CEO von Google wird, ist natürlich eine andere Frage. da kann man nur von seiner eigenen Seite aus die besten Voraussetzungen schaffen.
kleinundgrün schrieb:Und es ist reiner Zufall, dass die Gruppe "Frauen" signifikant andere Arbeit zu signifikant anderem Lohn ausüben als die Gruppe "Männer"? Bei so vielen Mitgliedern der jeweiligen Gruppe? Diese Annahme ist statistischer Blödsinn.
Durchfall sagt ja eben gerade, dass es KEIN Zufall ist sondern es massiv auf der persönlichen Entscheidung für einen Beruf basiert. Hat jemand die Frauen gezwungen schlecht bezahlte Berufe zu wählen? Ich glaube nicht!


Frauen steht heute die gesamte Palette an Berufen offen. Niemand zwingt eine Frau einen bestimmten Beruf zu erlenen bzw. in diesem zu arbeiten. Es mag in den Führungsetagen auch heute noch eine männerdominierte Welt sein ... aber diese Stellen sind nur ein ganz geringer Prozentsatz in der Arbeitswelt. Ich arbeite z.B. in der technischen Produktentwicklung und hier steht Frauen, die Ingenieurinnen sein wollen, alles offen. Hier werden sie derzeit sogar den Männern bezüglich Einstellungen klar vorgezogen. Wieso werden die Firmen dann also nicht mit weiblichen Ingenieurabsolventinnen überschwemmt? Muss wohl daran liegen, dass weniger Frauen dies WOLLEN.


melden
Anzeige

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 10:53
slider schrieb:Nein, du schließt kategorisch die dritte Möglichkeit aus. Nämlich, dass weitaus weniger Frauen von sich aus die gut bezahlten Berufe wählen als Männer.
Die schließe ich nicht aus.
Aber dafür hätte ich gerne eine plausible Begründung. Warum sollte eine Gruppe Menschen eher darauf verzichten, gut bezahlte Jobs anzustreben und dann auch noch unglücklich damit sein?
Ich würde ja akzeptieren, wenn man traditionelle gründe an führt und alle sind glücklich - aber so?
slider schrieb:Selbstverständlich kann jeder Physiker werden, wenn er das möchte
Nein. Nicht jeder kann die Voraussetzungen erfüllen, das setzt zumindest ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Physik voraus. Aber das nur am Rande, um Deinem "jeder kann alles werden" entgegen zu treten.
slider schrieb:Hat jemand die Frauen gezwungen schlecht bezahlte Berufe zu wählen? Ich glaube nicht!
Dann beantworte Du doch die Frage, warum es diese erheblichen Unterschiede gibt. Mir würde eine plausible Antwort, die über ein "na es ist halt so, die wollen eben nicht" hinaus geht.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 11:10
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Aber dafür hätte ich gerne eine plausible Begründung. Warum sollte eine Gruppe Menschen eher darauf verzichten, gut bezahlte Jobs anzustreben und dann auch noch unglücklich damit sein?
Weil diese bestimmte Gruppe Menschen eben im Durchschnitt andere berufliche Neigungen hat als die andere Gruppe? Woher soll ich denn wissen, warum so viele Frauen gerne Frisör, Kindergärtnerin oder Krankenschwester werden (ich bin keine Frau)? Und noch weniger weiß ich, warum sie diese Berufe ausüben, obwohl sie damit unglücklich sind (oder zumindest mit der Bezahlung).
kleinundgrün schrieb:Nein. Nicht jeder kann die Voraussetzungen erfüllen, das setzt zumindest ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Physik voraus. Aber das nur am Rande, um Deinem "jeder kann alles werden" entgegen zu treten.
Und jetzt? Wer hält einen Menschen davon ab diesen Weg zu gehen? Dass für bestimmte Berufe bestimmte Ausbildungen und Ausbildungswege vorgesehen sind, ist ja nur logisch. Aber nochmal, wer hält z.B. eine Frau wie davon ab Physikerin zu werden? Mal abgesehen von dem Fall, dass sie die nötigen Abschlüsse nicht schaffen sollte. Das liegt dann aber an ihr.
kleinundgrün schrieb:Dann beantworte Du doch die Frage, warum es diese erheblichen Unterschiede gibt. Mir würde eine plausible Antwort, die über ein "na es ist halt so, die wollen eben nicht" hinaus geht.
Ich kann nur sagen, dass Frauen eben im Durchschnitt häufiger in schlecht bezahlten Berufen arbeiten. Warum das so ist weiß ich nicht (wie gesagt, bin keine Frau). Aber Tatsache ist, dass keine Frau in diesem Land in einen schlecht bezahlten Beruf gezwungen wurde (jedenfalls nicht deswegen, weil sie eine Frau ist).


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 11:10
@kleinundgrün
In all deinen Schlussforlgerungen übersiehst du konsequent die Möglichkeit, dass sie einfach andere Berufswünsche haben.
Warum?


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 11:18
slider schrieb:Weil diese bestimmte Gruppe Menschen eben im Durchschnitt andere berufliche Neigungen hat als die andere Gruppe? Woher soll ich denn wissen, warum so viele Frauen gerne Frisör, Kindergärtnerin oder Krankenschwester werden (ich bin keine Frau)? Und noch weniger weiß ich, warum sie diese Berufe ausüben, obwohl sie damit unglücklich sind (oder zumindest mit der Bezahlung).
Aber das ist doch zumindest komisch, oder? Ist dann die alternative Erklärung - nämlich dass der Zugang zu solchen Arbeitsplätzen erschwert ist - nicht nahe liegender?
slider schrieb:Und jetzt? Wer hält einen Menschen davon ab diesen Weg zu gehen?
Das war ein Exkurs zu Deiner Anmerkung, jeder könnte alles werden. Das hat mit dem Thema nichts zu tun.
slider schrieb:Aber Tatsache ist, dass keine Frau in diesem Land in einen schlecht bezahlten Beruf gezwungen wurde (jedenfalls nicht deswegen, weil sie eine Frau ist).
Warum ist das eine Tatsache?
Durchfall schrieb:In all deinen Schlussforlgerungen übersiehst du konsequent die Möglichkeit, dass sie einfach andere Berufswünsche haben.
Warum?
Diese Möglichkeit übersehe ich nicht. Ich halte sie nur für weniger wahrscheinlich, als die Möglichkeit, dass ihnen der Zugang zu solchen Berufen erschwert ist.

Du proklamierst ja, dass "es eben so ist, weil Frauen das überwiegend so wollen". Das ist aber nur eine Behauptung, die ohne nähere Ausführung zur Plausibilität wertlos ist.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 11:30
@kleinundgrün

Nochmal mein persönliches Beispiel. Jede Produktentwicklungsabteilung nimmt Frauen heute mit Handkuss. Dennoch werden die Firmen nicht mit Ingenieurabsolventinnen überschwemmt. Warum ist das wohl so?
Wird Frauen der Zugang zu technischen Studiengängen erschwert? Nein!
Wird Frauen die Bewerbung bei solchen Firmen auf solche Stellen erschwert? Nein!
Wird Frauen die Einstellung bei solchen Firmen erschwert? Nein, eher erleichtert!

Also woran liegt es nun, dass es so wenige Ingenieurinnen gibt? Könnte es vielleicht sein, dass es einfach wenige Frauen WOLLEN?


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 11:48
slider schrieb:Wird Frauen der Zugang zu technischen Studiengängen erschwert? Nein!
Da kann ich zustimmen.
slider schrieb:Wird Frauen die Einstellung bei solchen Firmen erschwert? Nein, eher erleichtert!
Da hast du nur ein Beispiel aus Deinem persönlichen Umfeld. Das mag also bei Dir so sein - aber daraus einen Rückschluss auf die generelle Lage zu ziehen, ist ein Fehler.

Ich kann gerne ein Gegenbeispiel bringen, dass Frauen unter 50 in Führungspositionen eher nachrangig ausgewählt werden, weil eine höhere Wahrscheinlichkeit des Ausfalls aufgrund der Familienplanung besteht.

Jetzt haben wir zwei Anekdoten, nur was bring das für die Analyse der Gesamtsituation?


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 11:49
kleinundgrün schrieb:Du proklamierst ja, dass "es eben so ist, weil Frauen das überwiegend so wollen". Das ist aber nur eine Behauptung, die ohne nähere Ausführung zur Plausibilität wertlos ist.
Nö das ist der Ausgangspunkt. Wir wissen, dass Menschen ihre Berufe wählen.
Die Behauptung sie werden von bestimmten Berufen abgehalten, muss belegt werden. Das wäre eine Ungerechtigkeit.

Damit beende ich das Thema jetzt auch, denn hier geht es um Werbung. Also kein off topic mehr jetzt.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 12:06
Durchfall schrieb:Wir wissen, dass Menschen ihre Berufe wählen.
Das wissen wir nicht - das behauptest Du.

Nur ist es ja so, dass nicht allein derjenige, der eine Anstellung sucht, darüber entscheidet, ob er sie bekommt und zu welchen Konditionen das erfolgt.
Durchfall schrieb:Die Behauptung sie werden von bestimmten Berufen abgehalten, muss belegt werden.
Sie werden nicht von bestimmten Berufen (im Sinne von Berufsfeldern) abgehalten. Sie werden davon abgehalten - bzw. es ist erschwert - Tätigkeiten mit vergleichbarer Bezahlung auszuüben.
Klar kann jede Frau Ingenieur werden - aber hat sie vergleichbare Aufstiegschancen? Ein vergleichbares Gehalt? Laut der Statistik lautet die Antwort "nein".


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 15:10
Schönes historisches Beispiel sexistischer Werbung, als Frau noch Hausfrau und Mutti war:

Youtube: Lenor Werbung von 1970


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 15:48
@Doors

:D

Du kannst es drehen wie du willst, nur mit lenor waschen die meisten noch gerne. Sogar so manche umweltbeschützer Frau.

Es riecht nun mal gut und die wäsche ist nun mal weich. Und die kommentaren sind heute noch, ach wie riecht das lecker Mama, und schon fühlt man sich gut, wenn man die umwelt etwas aussen vor lässt :)


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 15:50
waterfalletje2 schrieb:ach wie riecht das lecker Mama, und schon fühlt man sich gut, wenn man die umwelt etwas aussen vor lässt :)
Vor allem riecht es deutlich leckerer als das, was Du so kochst, Mama.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 15:55
@Doors


Oh das kompliment bekomme ich auch noch :P

Hausfrauen lieben komplimenten, es ist ihre belohnung, anerkennung.

Habe mir ein halbes jahr auszeit genommen, ich kann jetzt mitsprechen wie schön es dann sein kann ;)


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 16:54
@waterfalletje2
also wenn mich jemand lobt, weil ich Lenor in die Weichspülerkammer geben habe, dann käme ich mir reichlich verarscht vor :D


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

02.02.2016 um 17:53
Ich nicht :D

Denke mir weniger dabei, wenn die sagten mama die wäsche riecht gut, dann freute ich mich, das ganze haus düftet danach. herrrrlich.

Gut riechende wäsche hat ja auch was.
Wie ein kompliment auch ;)


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

26.02.2016 um 16:45
Sexy Frauen in knappen Outfits, die zu beliebten Melodien bekannter Hits ihre Kurven gekonnt in Szene setzen - und dabei Erste-Hilfe-Tipps geben! Passt das zusammen? Der deutsche Arbeiter-Samariter-Bund hat ein Werbevideo veröffentlicht, das genau diese Komponenten miteinander vereint. Im Netz stößt die ungewöhnliche Aktion auf wilde Kritik, aber auch auf viel Lob.

http://www.krone.at/Steil/So_freizuegig_werben_die_Samariter_in_Deutschland-Viel_Kritik_und_Lob-Story-497967

https://www.youtube.com/watch?v=fobLOiqr-9M

Da haben wir mal wieder eine sexy Werbung.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

26.02.2016 um 17:31
insideman schrieb:Da haben wir mal wieder eine sexy Werbung.
Korrigiere: Die Werbung ist sexistisch.
Die Models sind sexy.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

26.02.2016 um 17:33
@groucho

Aber man muss ihnen lassen, sie haben sogar darauf geachtet, dass eine Schwarze mitspielt.

Und das Rollenbild wieder....

Der Typ am Ende, durchtrainiert bist zum Geht nicht mehr...

Ich mein so sehe ich aus, aber nicht der normale Mann.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

11.04.2016 um 12:55
Verbot "sexistischer" Werbung???

Und dann? Bikiniverbot > Minirockverbot >Verbot bunter Kleidung > Burkaerlass


melden
Anzeige
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot "sexistischer" Werbung

11.04.2016 um 13:57
@myzyny

Eh...Bikinis, Miniröcke und bunte Kleidung sind nicht sexistisch. Werbung hingegen manchmal schon. Dein Vergleich hinkt 'n bisschen.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt