Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

141 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:43
@ahri



Das ist sehr schön für Dich, aber ich denke nicht, dass das pauschal jeder kann. Ich weiß auch nicht, wenn es so krass ist wie bei ihr, ob man es dann überhaupt aus eigener Kraft schaffen würde.


melden
Anzeige

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:43
Black_Canary schrieb:Wenn Du eine Depression hast, dann hast Du keine Wahl! Das hat nix mit "keine Lust" zu tun. Du kommst da nur raus, wenn Du Leute hast die Dir helfen oder mit viel Kraft. Die kann aber nicht jeder aufbringen.
Das ist wahr. Aber man kann Menschen nicht helfen, wenn sie nicht wollen, dass man ihnen hilft. Der Willen, da heraus zu kommen, muss da sein. Oder immerhin die Erkenntnis, dass man so nicht weiterleben möchte und somit immerhin der Wunsch, etwas zu ändern. Ich rate daher meist, zunächst einmal ein Antidepressivum zu versuchen, um aus dem Akut-Tief herauszukommen, meist findet sich dann erst die Kraft, weitere Schritte in Angriff zu nehmen.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:46
@Black_Canary

Hab ich irgendwo pauschalisiert? Nein? Dann bitte auch nicht behaupten :Y:

@Minderella
Minderella schrieb:Der Willen, da heraus zu kommen, muss da sein. Oder immerhin die Erkenntnis, dass man so nicht weiterleben möchte und somit immerhin der Wunsch, etwas zu ändern.
Richtig. Auch wenn es hart und "gefühlskalt" klingt. Von Nichts kommt auch Nichts.
Dass es einfach wäre hat nie jemand gesagt. Dass es allerdings der einzige Weg ist um aus der Depression rauszukommen, wage ich schon zu behaupten.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:48
@ahri

Hab ich nirgendwo behauptet, hab nur gesagt, dass man es generell nicht som sagen kann, nicht dass Du es gesagt hast - bitte richtig lesen, danke :)


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:50
@Black_Canary

Na klar doch und das "Lies und interpreiter bitte richtig" Spielchen können wir jetzt noch ewig so weiterspielen :D
Wenns dir hilft, "was auch immer du sagst" :)

Fakt ist es jedenfalls, dass die Menschen, die Depressionen als "Faulheit" abstempeln definitiv keine Ahnung davon haben und solche Behauptungen sind absolut unangebracht. Ist aber immer witzig, man "sieht" die Erkrankung nicht, deswegen kann sie auch nicht vorhanden sein.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:53
Der Antrieb muss von einem selbst kommen. Das klingt jetzt hart und fies, aber ich meine es eigentlich gut: wer Kraft hat, einen Thread auf Allmy zu erstellen, um sein Leid zu klagen, der sollte auch in der Lage dazu sein, einen Telefonhörer zu bedienen, um sich nach Therapiemöglichkeiten zu erkundigen.

Denjenigen in seinem Leid zu bekräftigen, halte ich für den falschen Weg. Da braucht's nen Arschtritt.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:54
@ahri

Nö, ich spiel nicht gerne, wenn dann nur an der Playstation ;)
ahri schrieb:Fakt ist es jedenfalls, dass die Menschen, die Depressionen als "Faulheit" abstempeln definitiv keine Ahnung davon haben und solche Behauptungen sind absolut unangebracht. Ist aber immer witzig, man "sieht" die Erkrankung nicht, deswegen kann sie auch nicht vorhanden sein.
100 Prozent richtig.

Das Problem ist nur, dass der jenige, der die Depression hat, gar nicht fähig ist, einem, der keine hat, zu erklären, was eigentlich mit ihm los ist. Jemand der noch keine Depressionen hatte, kann dies oft nicht nachvollziehen - in den meisten Fällen nicht.

Vieles fängt schon mit kleinen Stresssituationen an, in unserer heutigen Gesellschaft arbeitet man wie ein Tier, wird ausgebeutet, macht Überstunden bis zum Umfallen, muss noch nebenher den Haushalt schmeißen, Famlie und Freunde zufrieden stellen und immer funktionieren ja - und da soll man psychisch stabil bleiben? Das ist oft gar nicht möglich.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:57
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Denjenigen in seinem Leid zu bekräftigen, halte ich für den falschen Weg.
Seh ich auch so. Es ist zudem auch für einen selbst wahnsinnig anstrengend der depressiven Person immer und immer wieder zu vermitteln, dass alles gut ist, dass man sie trotz ihrer Depression noch mag usw.
Und irgendwann kommt der Punkt, an dem es einem selbst dann auch einfach zu viel wird. Und dann fühlen sich die Menschen mit Depression am Ende nur in ihrem Bild bestätigt, dass alles scheiße ist und sie niemanden haben usw.
(Nicht pauschalisierend gemeint ;))

@Black_Canary
Black_Canary schrieb:Jemand der noch keine Depressionen hatte, kann dies oft nicht nachvollziehen - in den meisten Fällen nicht.
Jemand, der noch keinen Krebs hatte, kann sicherlich auch nicht nachvollziehen was es bedeutet Krebs zu haben. Da wird es aber witzigerweise gar nicht in Frage gestellt, dass es der Person wirklich schlecht geht und manche Dinge einfach nicht möglich sind. Kann man auch jede andere körperliche Krankheit einfügen.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:58
@ahri

Genau das ist ja das Problem bei Depressionen. Für manche Menschen gilt das Schema: Was ich nicht sehe, existiert nicht.


melden
Summerwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 14:59
Hallo Perlentanz,
es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht !

Kein Mensch sollte das Gefühl haben, nicht geliebt zu werden
und keine Berechtigung zu haben auf dieser manchmal
doch sehr schönen Welt zu sein.

Bei deiner Beschreibung ist mir gleich etwas eingefallen.
Hast du dir schon mal über das Asperger Syndrom Gedanken gemacht ?
Oft wird diese Krankheit gar nicht diagnostiziert oder sehr spät
und viele Betroffene haben schon gedacht, sie passen nicht in diese Welt.

Wikipedia: Asperger-Syndrom


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:01
ahri schrieb:Jemand, der noch keinen Krebs hatte, kann sicherlich auch nicht nachvollziehen was es bedeutet Krebs zu haben. Da wird es aber witzigerweise gar nicht in Frage gestellt, dass es der Person wirklich schlecht geht und manche Dinge einfach nicht möglich sind.
Das finde ich einen guten Punkt: Es würde auch niemand, der an Krebs erkrankt ist, in Erwägung ziehen, sich nicht in Behandlung zu begeben (oder: Die Mehrheit der Erkrankten, Ausnahmen gibt es da natürlich). Niemand, der einen Krebskranken in der Familie oder im Freundeskreis hat, würde sagen: Erzähl mir ruhig jeden Tag von deinen Beschwerden, ich finde es vollkommen ok, dass du nicht zum Arzt damit gehst.

Außer Acht gelassen wird einfach viel zu oft, dass viele Formen der Depression zunächst mal ein neurologisches Problem sind, also etwas körperliches.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:02
@Minderella

Ich glaube, das liegt zum Teil auch daran, dass sich viele für ihre Depressionen schämen, da es immer noch von manchen so abgetan wird, als hätte man es sich ausgesucht, als wäre man nur faul, oder Gott weiß was.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:05
@Black_Canary
Das weiß ich. Ich hab sehr viele Depressive in meinem Umfeld. Ich wollte nur eine andere Sicht aufzeigen, die Betroffenen auch Mut machen könnte, sich Hilfe zu holen. ;)


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:09
@Minderella

Das ist auch sehr lobenswert! Das war auch nur so mein Gedankengang zu dem Thema, ganz ohne zu bewerten.

Ich finde es schlimm, dass viele sich so schämen und hoffe, dass Depressionen bzw. Menschen mit Depressionen irgendwann in der Gesellschaft nicht mehr so "verachtet" werden.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:16
@Black_Canary
Ich habe eigentlich schon das Gefühl, dass sich da speziell in den letzten Jahren viel getan hat, auch für die Akzeptanz psychischer Krankheiten. Es ändert natürlich nichts daran, dass sich Menschen schämen, die sich selbst aufgrund der Anforderungen von außen als unzulänglich empfinden, aber dass Menschen mit Depressionen grundsätzlich, wie du sagst, "verachtet" werden, auch, wenn du es in "" setzt, erlebe ich so in meinem Umfeld nicht - weder privat noch beruflich. Mag sein, ich habe nur ein gutes Umfeld, klar. ;)


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:16
Das Problem mit allen seelischen Erkrankungen ist, dass man diese nicht sieht. Ein gebrochenes Bein sieht man. Einen fehlenden Arm ebenfalls. Unter einer Krebserkrankung kann man sich was vorstellen.
Wenn man nicht selbst z.B. eine Depression hinter sich hat, kann einem niemand vermitteln, wie das sich anfühlt.

Von den Nicht-Betroffenen wird das leider viel zu oft als Faulheit oder Unlust angesehen.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:19
@Minderella

Mir fiel auch nicht das richtige Wort für "verachtet" ein :) Daher setzt ich es extra in Gäsefüsschen, wie Du schon gut erkannt hast :) Ich muss Dir ehrlich sagen, dass meine Erfahrung eine andere ist - aber möglicherweise hast du dennoch recht, vielleicht ist es trotzdem irgendwie in den letzten Jahren "besser" geworden, nur eben nicht bei den Leuten, die ich kenne.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:23
@Black_Canary
Ich vermute, du meinst eher etwas wie "darauf hinunter blicken", oder? Sich überlegen fühlen, den anderen minderwertig finden, zu schwach, etc. "Verachtet" ist zu hart, glaub ich.

Aber gut, btt, was soll man tun, was soll man raten, was soll die TE am besten tun? Ich halte den Gang zum Hausarzt erstmal für ok. Wenn da ein Vertrauensverhältnis besteht, ist das besser als ein Facharzt, den man nicht kennt und lang suchen muss.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:26
Perlentanz schrieb:Ja ein Hobby hatte ich und hab gestern alle Utensilien in einen Karton gepfeffert weils eh nix bringt :/
Hobbies sollen dir Freude bereiten, das ist der Sinn dahinter. Warum also damit aufhören. Lass dich nicht von deinen Gefühlen total runterziehen. Die sind nicht wirklich du, die gefühle sind nicht deine Seele.
Die sind nur dafür da, dich runterzuziehen je nachdem welche Gedanken du gerade führst.
Wenn du negativ denkst, gehen die Gefühle ins bodenlose. Daher musst du bewusst positiver denken, damit das besser wird. Befindest du dich in einer negativen Gefühlsphase, musst du etwas machen, dass dir hilft wieder positivere Gefühle zu haben. Wenn du in dem Zustand bist, ist nur alles scheiße. Dahermusst du dann etwas machen, dass dir Spaß macht.

Gibts vielleicht sowas wie Selbsthilfe Gruppen in deiner Nähe? Ich glaube du brauchst mehr soziale Kontakte am besten mit Leuten, die ähnliche Probleme haben wiedu.


melden
Anzeige

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

09.03.2016 um 15:27
@Minderella

Auch nicht unbedingt hinunter blicken.. ich meine eher sowas wie "nicht gerne gesehen" oder auch, dass die Krankheit an sich bagatellisiert wird und abgetan wird nach dem Motto "Stell dich nicht so an!". So in die Richtung.

Ja, erst zum Hausarzt und dann zu einem Pyschotherapeuten. Anders wird es nicht gehen.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt