Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

141 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken
Perlentanz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 11:34
Für dich ist das vielleicht ganz einfach. Für mich ist das allerdings nicht so einfach.
Mir fallen Kleinigkeiten unheimlich schwer die für dich selbst verständlich sind.
@Kältezeit
So wirkt es jedenfalls grade auf mich

Wie ich schon geschrieben habe möchte ich kein Mitleid.
Und das ich niemandem außer mir selbst schade? Also meine Familie sieht mich als tickende Zeitbombe von der man nicht weiß wann es wieder knallt. Ich verletze mit Worten ohne dass ich das richtig kontrollieren kann. Meinen Expartnern habe ich auch mehrfach unrecht getan und die entsprechenden Reaktionen gingen ihnen auch nicht am A.. vorbei.
Würde ich nur mir selber schaden wäre das nicht so schlimm. Ich tue den Menschen weh die mich wirklich lieben, die mich brauchen.
@AgathaChristo
Einen Sack habe ich da kann ich drauf einschlagen bis meine Hände schmerzen es bringt nix. Außer dass der Schmerz gut tut aber die Wutu d die Schlingen um den Hals die einem die Luft nimmt nicht verschwinden.


melden
Anzeige

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 11:35
Als Verständnis empfinde ich, wenn die Leute die mich kennen und darum wissen, mich nicht unter Druck setzen, mir Zeit geben und keine Vorwürfe machen weil ich dies und das mal wieder nicht....

Bei diesen Menschen merke ich auch, dass sie mich trotz allem im Auge haben, aber mich nicht ständig behelligen. Wenn sie merken, dass es langsam grenzwertig wird, mir sagen, dass jetzt ohne Arzt nix mehr geht.

Das setzt allerdings sehr viel Vertrauen vorraus, und solche Menschen sind rar gesät. Ich habe 3 Menschen in meinem Leben die ich überhaupt so nah an mich ranlassen kann in diesem Zustand. Bei denen ich weiss, ich überfordere sie nicht damit.

Man kann den anderen auch keinen Vorwurf machen wenn sie überfordert sind, man kann sich eben nur sehr schwer hineinversetzen, ist verunsichert ob oder was man sagen soll...

Schwierig alles. Erfordert sehr viel Geduld und Emphatie.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 11:42
@Perlentanz
Wenn man nicht ins Leben passt, muß man das Leben für sich passend machen?
Viel Glück!!


melden
Perlentanz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 11:44
Wobei es nicht verwunderlich ist dass man austickt wenn man raus bekommt dass der Mann der einem sagt dass er einen liebt und für den man alles tut sich mit irgendwelchen Flittchen auf nem.Parkplatz trifft um da im Auto rum zu vögeln und sich mittags wieder von seiner Partnerin bekochen lässt. Von daher lag ich damit nicht aif der falschen bösen Seite.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 11:56
@Perlentanz
Es sagt ja auch niemand, dass du böse bist. :)

Aber du hast ein Problem. Ein Thread auf Allmy wird dir nicht helfen. Auch der Austausch mit Leuten, denen es ähnlich ergeht und die sich auch nicht helfen lassen wollen wird nichts Produktives zustande bringen, außer, dass man sich gegenseitig sein Leid klagt und kurzzeitig vlt. ein wenig Druck verliert. Das kannst du alles nebenbei machen, aber Priorität hat jetzt ein Facharzt.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 12:05
@Perlentanz
Wobei es nicht verwunderlich ist dass man austickt wenn man raus bekommt dass der Mann der einem sagt dass er einen liebt und für den man alles tut sich mit irgendwelchen Flittchen auf nem.Parkplatz trifft um da im Auto rum zu vögeln und sich mittags wieder von seiner Partnerin bekochen lässt. Von daher lag ich damit nicht aif der falschen bösen Seite.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 12:10
@Perlentanz

Dein Denken ist völlig normal. Mein Ex ging auch fremd, obwohl unser Sexualleben für mich durchaus befriedigend war. Aber ich empfand es nicht als böse, sondern mehr triebgesteuert durch Mann/Jäger. Die Steinzeit kommt wieder näher!


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 12:12
@Minderella
Ist bei mir Unterschiedlich. Es gibt Tage an denen ich Ablenkung brauche. Da ist es gut, wenn die Freundin oder sonstige Angehörige mir Kraft geben. Schnell kommt es aber zu einer :''Nerv mich nicht'' Stimmung.
Wenn man das Thema zu lange besprechen will, geht mir das ehrlich auf die Nerven. Ich sage wo Schluss ist. Dann sollte auch Schluss sein.


melden
Perlentanz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 12:23
Ablenkung klappt in diesen Phasen kaum. Man möchte nur im Bett liegen die Wand anstarren und nix denken und nix sagen. Jedes Geräusch ist zermürbend.
Kann man wenn man das selber nicht hat Verständnis aufbringen? Wie soll man etwas verstehen können was man nicht kennt oder kaum beschreiblich ist? Wenn man dann belabert wird weil sie es ja gut meinen kommt ein Fluchtgedanke auf. Oder man wird bissig weil die meisten es mit der lieben netten Art nicht verstehen und einem doch helfen wollen.
Mein Wunsch ist dann einfach nur in Ruhe gelassen zu werden. Abwarten und aussitzen. (Jedenfalls die Tiefphasen)

Wenn man das so betrachtet ist das irgendwie echt krank.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 12:46
@Perlentanz

Wie schaffst du denn das alles, da du ja auch einen Sohn hast? Der dürfte jetzt neun oder zehn Jahre alt sein. Diskussion: Zeichen von verstorbener Mama ! (Beitrag von Perlentanz) Diskussion: Zeichen von verstorbener Mama ! (Beitrag von Perlentanz)

Ich stell mir das sehr schwer vor. Alleine für ihn solltest du dir schnellstens professionelle Hilfe holen. So wie ich es verstehe bist du Alleinerziehend. Dein Sohn ist noch sehr jung. Bitte, ihm zuliebe, suche dir Hilfe! Es gibt genug Angebote die dir hier im Thread schon etliche User empfohlen haben.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 12:55
Perlentanz schrieb:Kann man wenn man das selber nicht hat Verständnis aufbringen? Wie soll man etwas verstehen können was man nicht kennt oder kaum beschreiblich ist?
Klar kann man das. Ich bin mit Depressionen im Umfeld aufgewachsen und ich bin ein sehr mitfühlender Mensch, so, dass ich auch die Depressionen mitfühlen kann, ohne selbst ursächlich betroffen zu sein. Und ich glaube, viele Menschen könnten das verstehen/Verständnis aufbringen, wenn es ihnen besser erklärt würde. Ich weiß nicht, ob Ihr mit Eurem Umfeld darüber redet, und damit meine ich: "Objektiv" erklären, was da passiert, im Gegensatz zu: ich-zentriert interpretieren. In vielen Fällen wäre es bestimmt auch hilfreich, gemeinsam mal in eine Beratung zu gehen, weil ich glaub, den wenigsten Erkrankten ist klar, was die Angehörigen da mittragen, bzw., in welchem Ausmaß.


melden
Perlentanz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 13:33
Eher weniger. Er zeigt die gleichen Züge wie ich. Bei ihm wurde TraumerADS diagnostiziert und geht den gleichen verdammten Weg wie ich. Kaum Freunde Stress in der Schule, wird krank vom Druck dem die ihm verpassen. Ich weiß nicht wie ich ihm da helfen soll. Seine Betreuerin meint dass wir uns gegenseitig spiegeln.
Es ist ein Fluch so zu sein.
@Carietta
Es geht durch Hilfe von außen.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 13:42
Perlentanz schrieb:Seine Betreuerin meint dass wir uns gegenseitig spiegeln.
Und das ist kein Anreiz für dich, dich darum zu kümmern, dass es dir besser geht?


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 13:55
@Minderella
Denkst du Depressionen sind vererbbar ?
Minderella schrieb:Klar kann man das.
Nicht aber jeder. Kenne viele Bekannte, Freundin oder sonstiges, die Absolut nicht wussten, wie es einem wirklich geht. Man wurde nur abgestempelt mit einem ''heul doch nicht so rum'' oder Ähnlichen typischen, liebevollen Sprüchen.
Kann mich noch gut dran erinnern wie ich mal einen Art Satz ''schau mal raus die Sonne scheint'' als eine Aufforderung verstanden hab, in der ich mich selbst umbringen sollte.
So krank dass auch klingt, für mich kam dieser harmlose Satz so rüber. Und ich habe echt gedacht, was das soll...Das schlimme war jedoch nicht, dass ich mich nicht umbringen wollte/will sondern dass der 'Partner' also der, der den Satz rausgehauen hat mehr oder weniger darauf bestanden hat, dass ich gesagt habe ''Ich bring mich um''
Was nach mehrmaliger Erklärung auch nix brachte,...der wusste da wohl mehr als ich.
Ist das einzige Beispiel, was mich so abgeschreckt hat. Einmal die Art, wie man behandelt wird, und einmal, dass man einfach nicht Verstanden wird, oder dass man nicht verstehen will..

@Perlentanz
Wenn du Hilfe von außen bekommst, solltest du diese mal zusammen mit deinem Sohn probieren. Ich kann mir vorstellen, dass ein Gespräch mit einer unparteiischen Person gut hilft...


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 13:56
Perlentanz schrieb:Eher weniger. Er zeigt die gleichen Züge wie ich. Bei ihm wurde TraumerADS diagnostiziert
Also ich kenne ADS, ADHS, aber TraumerADS hab ich noch nie gehört. Was ist das?
Perlentanz schrieb:Seine Betreuerin meint dass wir uns gegenseitig spiegeln.
Was meinst du mit Betreuerin, gesetzlichen Betreuer? Wenn ja, warum hast du keinen? So wie ich das lese hast du dringend einen nötig!

Ich finde das sehr verantwortungslos deinem Sohn gegenüber. Es klingt so nach, ach was solls, der wird genauso wie ich. Ich möchte dir nichts unterstellen, aber dann rede doch mal Tacheles. Du hast verdammt noch mal Verantwortung für deinen Sohn, außer er lebt nicht mehr bei dir und ist anderen Personen unterstellt.

Ich leide seit 2010 auch an rezidivierender Depression, aber zum Glück sind meine Kinder schon erwachsen, und mein Sohn kümmert sich um mich, wenn es mir schlecht geht. Dein Sohn ist dazu noch zu jung. Du müsstest dich um ihn kümmern. Du kannst es nicht. Das ist nicht weiter schlimm, aber dann müssen sich andere um ihn kümmern, damit er nicht in die selbe Schiene gerät in der du dich befindest.


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 14:07
rooky schrieb:Denkst du Depressionen sind vererbbar?
Das brauche ich nicht zu denken, es ist belegt, dass genetische Faktoren bei Depressionen eine Rolle spielen. ;)

Viel wichtiger finde ich aber, denn für die Gene kann man ja nichts, dass man eine Depression (überhaupt jede Art psychischer Erkrankung) behandeln lässt, wenn man Kinder hat. Wenn es nur um einen selbst geht, dann kann mMn jeder machen, was er möchte - das Umfeld hat ja am Ende stets selbst die Wahl, wie es damit umgeht, aber Kinder haben das nicht.
Carietta schrieb:Ich finde das sehr verantwortungslos deinem Sohn gegenüber. Es klingt so nach, ach was solls, der wird genauso wie ich. Ich möchte dir nichts unterstellen, aber dann rede doch mal Tacheles. Du hast verdammt noch mal Verantwortung für deinen Sohn, außer er lebt nicht mehr bei dir und ist anderen Personen unterstellt.
Dem stimme ich vollumfänglich zu.


melden
Perlentanz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 14:12
Ebenso wie manche Depris nicht verstehen kann ich nicht auf andere eingehen die einem von Trennung erzählen. Ich kann nicht trösten. Bei meinem Sohn ja aber beim Rest der Welt nicht.
Ob Depressionen vererbbar sind? Keine Ahnung. Sie haben uns zum Kinderpsychologen geschickt weil er depressiv sei. Heraus stelkte sich eher dass er durch den Druck so wurde. Raus kam eine LRS was vorher als "dumm und faul" abgetan wurde. Von depressiv hat der Psychologe nichts gesagt. Das mit der LRS habe ich geahnt aber die Lehrer haben mich angeflauzt er habe das nicht sondern sei faul und depressiv.
Sowas macht zusätzlich wütend. Auf den mütterlichen Instinkt wird heutzutage geschissen nur weil man keinen Doktortitel hat.
@rooky

Die "Träumer" schalten bei zu viel Stress ab. Bekommen dann kaum was mit.
Nein es ist mir nicht egal denn dann würde ich drauf scheißen was die Lehrer meinen was mit ihm nicht stimmt. Die wollen Arschkriecher und das ist er eben nicht.

Also ist eure Lösung dass man ADs nimmt und alles ist tutti am besten gleich das Kind auch mit Medikamenten behandeln.
Menschen denen es scheiße geht und die vielleicht anderes als Depressionen haben denen muss man dann die Kinder weg nehmen.
* Daumen hoch das ist die Lösung *


melden

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 14:19
Perlentanz schrieb:Also ist eure Lösung dass man ADs nimmt und alles ist tutti am besten gleich das Kind auch mit Medikamenten behandeln.
Menschen denen es scheiße geht und die vielleicht anderes als Depressionen haben denen muss man dann die Kinder weg nehmen.
* Daumen hoch das ist die Lösung *
Nein, aber du sollst dir helfen lassen, und ADs wären nun mal ein erster Schritt. Ein Kann-Schritt, kein Muss-Schritt. Du kannst auch in eine Tagesklinik gehen, dir einen Therapeuten suchen oder erstmal mit deinem Hausarzt sprechen.

Kinder lernen von ihren Eltern. Auch Bewältigungsstrategien in Stresssituationen, oder in Situationen, in denen sie traurig sind, verzweifelt sind, verletzt werden oder erfolglos sind. Natürlich streitet niemand ab, dass du dein Kind liebst, trösten kannst usw., aber bist du dir sicher, dass du ihm diese Strategien mitgeben kannst für's Leben, wenn du sie selbst nie lernen konntest? Dafür kannst du ja nichts, aber du kannst es doch jetzt noch ändern.


melden
Perlentanz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 14:21
In meinen Ohren klingt das nach: nehmt das Kind weg und lasst die alte doch in depris krepieren.
Ohne die Umstände zu kennen wird geurteilt richtig?
Er ist nicht verwahrlost muss nicht hungern... da hibt es ganz andere Fälle die sich n Scheiß um ihre Kinder kümmern. Auch wenn ich nicht viel habe bezahle ich ihm Ferienfahrten, ermögliche ihm alles was mir möglich ist.
Als ich die Zettel zu den Ferienfahrten seiner Gruppe geben wollte für andere Kinder hieß es das brauche ich nicht denn die anderen Eltern kümmern sich nicht darum dass ihre Kinder bei sowas mit fahren können.
Ich mache aus Scheiße Gold für ihn. Ich ermögliche ihm weit mehr als es meine Eltern getan haben. Von sowas habe ich nur geträumt



Zu deinem letzten Absatz. Genau da habe ich mir Hilfe geholt und daran arbeiten wir @Minderella


melden
Anzeige

Der Gedanke, dass man nicht rein passt ins Leben

10.03.2016 um 14:23
@Perlentanz
Niemand sagt, dass du dich nicht um dein Kind kümmern kannst, aber du kannst ihm helfen, indem du dir selbst hilfst.

Niemand hat sowas geschrieben, das interpretierst du nur hinein.

Lies mal die Beiträge von @Minderella und @Carietta ganz genau. Die sind nämlich richtig gut.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt