Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Arrogante Kinder?

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Psyche, Materialismus
DeineLaterne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arrogante Kinder?

15.03.2016 um 20:56
@Kc

Richtig... Es kommt mir manchmal vor, dass Arroganz oder Überheblichkeit , heute ein Markenzeichen für Erfolg sind..
Findest Du nicht?

Es scheint so, dass Eltern ihre Kinder bewusst so erziehen , den wenn es wie ein kleines A.....loch rüberkommt, ordnet man es instinktiv
einer Gruppe zu. Einer gesellschaftlich höheren Klasse. ..

Vielleicht versuchen Eltern , den Kindern damit eine Eintrittskarte
zu verschaffen. In eine Schicht, zu der sie selbst gerne gehört hätten.

Vielleicht, ist das alles ja nur ein Akt der Liebe?


melden
Anzeige

Arrogante Kinder?

15.03.2016 um 21:11
@DeineLaterne

Ich denke nicht dass das viel mit den Eltern zutun hat. Ich vermute das sie das von irgendwem haben,und sich das alles weiterverbreitet,und heutzutage soviele so sind.


melden

Arrogante Kinder?

15.03.2016 um 21:15
@DeineLaterne

Also absichtlich schlecht erziehen, das wird wohl eher nicht gemacht.
Nein ich denke, es ist einfach Unfähigkeit und Desinteresse. Erziehung, Benehmen, das sollen die Kinder im Kindergarten lernen, später in der Schule, aber nicht zu Hause. Wofür ist die Schule schließlich da?

Ich würde das eher andersherum sehen. Natürlich gibt`s auch in der Schule Erziehungsaufgaben, aber die Lehrer können keine Ersatzeltern sein.
Zumal die Eltern sich ja auch schnell beschweren, wenn ihre Kiner gemaßregelt werden.


melden
DeineLaterne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arrogante Kinder?

15.03.2016 um 23:19
@Kc

Nicht bewusst schlecht erziehen, sondern aus " Vernunft " oder Liebe
heraus....Das Kind, wird irgendwann zu einem großen A...loch aber
so macht es sich doch, unnahbar...

Und Unnahbarkeit, wirkt anziehend...
Ich denke schon, dass hilfreich sein kann...

Dass das falsch ist, darüber sind sich hier alle einig.
Wenn nur noch solche rumlaufen 😕 - Gott sei uns gnädig!


melden

Arrogante Kinder?

16.03.2016 um 18:29
@Kc
Unterschreibe ich glatt so.

Natürlich lief es früher anders, als die Großfamilie unter einem Dach lebte und sich um die Enkel kümmerte während die Eltern ackern waren. Aber auch das kann man nicht verallgemeinern.

Eltern sein ist nun einmal ein Fulltimejob. Und ja, man nuss eine Menge wegstecken und noch mehr organisieren. Das ist nun mal die Verantwortung dann, das gehört eben/auch dazu. Darüber sollten manche vielleicht vorher bewusst werden.

Aber es ist in meinen Augen keine Entschuldigung wenn man es dann schleifen lässt.

Drakonische Strafen bringen rein gar nichts, außer Hass, Entfremdung und Verachtung vielleicht. (Sieht man ja auch an Ländern wo noch die Todesstrafe existent ist, die Kriminalität geht deswegen nicht runter.)

mfg
Eye


melden

Arrogante Kinder?

16.03.2016 um 18:38
Worans liegt? An der Erziehung, wie so oft.
Ich kann meinem Kind entweder beibringen die Dinge, die es hat, wertzuschätzen oder ich überschütte es ständig mit allen möglichen Dingen, so dass es das sowieso schon als selbstverständlich sieht.
Das bedingt sich einfach durch das Konsumverhalten der Kindern und auch das ihrer Eltern.
Ist doch klar, dass Kinder sich nicht mehr mit Kleinigkeiten zufrieden geben, wenn sie ständig alles mögliche in den Arsch geschoben bekommen.


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 08:30
DeineLaterne schrieb:Richtig... Es kommt mir manchmal vor, dass Arroganz oder Überheblichkeit , heute ein Markenzeichen für Erfolg sind..
Findest Du nicht?
Du hast Kc gefragt, aber ich will mich auch dazu äußern.
Nein, ich finde nicht, dass Arroganz ein Zeichen für Erfolg ist. Für mich ist es eher ein Zeichen, dass man mit Erfolg nicht umgehen kann oder in Wahrheit gar nicht erfolgreich ist und dies durch so ein Gehabe überdecken will.
DeineLaterne schrieb:Es scheint so, dass Eltern ihre Kinder bewusst so erziehen , den wenn es wie ein kleines A.....loch rüberkommt, ordnet man es instinktiv
einer Gruppe zu. Einer gesellschaftlich höheren Klasse. ..
Das mag bei dir so sein, dass du solche subjektiven Assoziationen hast. Kann man meiner Meinung nach aber nicht verallgemeinern, sind also nicht intersubjektiv.
DeineLaterne schrieb:Vielleicht versuchen Eltern , den Kindern damit eine Eintrittskarte
zu verschaffen. In eine Schicht, zu der sie selbst gerne gehört hätten.
Weiß nicht... Ich denke, in den meisten Fällen liegt es eher daran, dass die Eltern entweder selbst zweifelhafte Werte verfolgen und dies auf ihre Kinder übertragen und/oder ihre Kinder nicht angemessen erziehen wollen/können.


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 10:19
Hm... bin da mittlerweile zu sehr raus, um beurteilen zu können, ob es heutzutage vermehrt arrogante Kinder gibt.

Als meine Töchter noch so jung waren, dass Elternabende und Schulzeit anstand, ist mir das nicht sonderlich aufgefallen... zu meiner Jugend... ja, da gab es schon ein paar arrogante darunter.

Hm... vor kurzem hab ich an der Kasse einer Tankstelle gestanden und eine Mutter mit 3-5 jähriger Tochter stand vor mir.

Das Kind hat gequengelt und gequengelt und wollte eine Süßigkeit unbedingt haben, versuchte es mir Zerren und Weinen, aber die Mutter bezahlte, ging los und wartete kurz auf das Kind, dass dann auch mitkam...

Also... ich glaube nicht, dass es heutzutage in der Regel wenig Erziehung gibt... es gibt heutzutage viel selbstbewusstere Mütter, sie gehen in der Regel selber arbeiten und ziehen auch daraus ihr Selbstvertrauen.

Ich kann von arroganten Kindern nicht viel berichten...


melden
DeineLaterne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 10:33
@hallo-ho

Gleich und Gleich, gesellt sich doch gern...
Das ist doch in der Regel so. Und wird auch so gewollt...

Das fängt doch in der Schule schon an...
Gymnasiasten sind grossteils Akademiker- Kinder...

Auf dem Land ebenso. Bauernkinder zu Bauernkinder...
Mit einer Magd, hätte es niemals eine Ehe zwischen dem Bauerskind
und der Magd gegeben. Geld zu Geld, sagt man bei uns...

Ach Beziehungen zwischen Hauptschülern und Gymnasiasten , wären mit ganz was Neues....

Der Adel, ist auch ein gutes Beispiel. ...
Es spuckt halt jeder auf jeden- wenn er es sich erlauben kann...

Damit das Alles , auch so bleibt....muss man halt ein bischen nachhelfen...

Auch das veredeln der Gene , oder das vermehren von Geld, wird eine Rolle dabei spielen...


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 10:47
@moric
Ich krieg auch nicht viel mit und gehe selbst oft einkaufen (einkaufen im Sinne von "Brot, Milch, Eier", nicht im Sinne von "fünf Paar neue Schuhe und das neueste IPhone")

Vor paar Jahren war ich mal im Bus unterwegs, in der Nähe saß eine Mutter mit einem Kind, das schätzungsweise um die drei Jahre alt war. Irgendwo lag eine (vergessene) Packung Bonbons rum, die das Kind unbedingt haben wollte, was die Mutter natürlich nicht zugelassen hat. Dann hat der Kleine einen riesen Terz gemacht und ließ sich bis zum Aussteigen nicht beruhigen. Bekommen hat er die Bonbons natürlich trotzdem nicht. Mehr kann man, find ich, als Mutter nicht tun. Wenn ein Kind sich nicht beruhigen will, dann will es sich halt nicht beruhigen.

Andere Geschichten kann ich gar nicht erzählen, weil ich Derartiges nicht mitbekomme.

@DeineLaterne
Ist teilweise so, ist teilweise aber auch ganz anders. Aber was deine Gesellschaftsanalyse mit dem Threadthema zu tun hat, ist mir nicht ganz klar. Auf was willst du denn eigentlich genau hinaus?

Die Chancengleichheit ist in Deutschland unterdurchschnittlich im Vergleich zu vergleichbaren Ländern. Aber es ist auch nicht so schwarz-weiß, wie du es skizzierst. Natürlich besuchen auch Bauernkinder Gymnasien. Natürlich gibt es auch Beziehungen zwischen Abiturienten und Leuten mit anderem Schulabschluss. Und selbst, wenn ein Ehepaar aus einer Industriekauffrau mit Abi und einem Bürokaufmann mit Abi besteht, sind das nicht zwangsläufig abgehobene Snobs, die ihre Kinder zu "Arschlochkindern" erziehen, damit diese später mal ganz klischeehaft in Monaco Kaviar essen, während sie im Casino fünfstellige Beträge verzocken...


melden
DeineLaterne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 10:48
@moric

Das Quengeln und Habenwollen, ist ja mehr ein Nebeneffekt, des Ganzen...

Es ist im Kern eine moralische , gesellschaftliche und genetische Zucht , so scheint es...

Geh mal an eine Bushaltestelle, wenn viele Kinder unter sich sind...

Wahnsinn, wie herablassend, verächtlich und übersättigt die sind...
Die haben von allem zuviel und vom einzig Wichtigen, zu wenig...


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 10:56
DeineLaterne schrieb:Es ist im Kern eine moralische , gesellschaftliche und genetische Zucht , so scheint es...
Ach, weißt du, die Generation meiner Großeltern fand meine Generation unheimlich verwöhnt.
Die jetztige Großelterngeneration findet die jetzige Enkelgeneration - unheimlich verwöhnt.
Ich wette, deren Großelterngenerationen fanden schon die damaligen Enkel - unheimlich verwöhnt.

Damit kann man mich echt nicht mehr beeindrucken.

Der Vollständigkeit halber: Ich habe diese drei Zeilen sehr pauschal formuliert, es gibt natürlich auch Großeltern, auf die das nicht zutrifft, die nicht alles und jeden unheimlich verwöhnt finden.

Und was meinst du eigentlich genau mit
DeineLaterne schrieb: genetische Zucht
?


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 11:04
Warum eigentlich sollen Kinder besser sein als ihre Eltern?

Mein Auto, mein Haus, mein Boot...
Mein höheres Einkommen, meine höhere Bildung, mein höherer sozialer Status, meine bessere Wohngegend...

Der Kernsatz des Konsumismus: Wir kaufen Dinge, die wir nicht benötigen, von Geld, das wir nicht haben, um Menschen zu beeindrucken, die wir nicht mögen.

Die Kinder ahmen nur nach, was wir ihnen vorleben. Koste es, was es wolle.


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 11:13
@DeineLaterne
DeineLaterne schrieb:Gleich und Gleich, gesellt sich doch gern...
Das ist doch in der Regel so. Und wird auch so gewollt...

Das fängt doch in der Schule schon an...
Gymnasiasten sind grossteils Akademiker- Kinder...

Auf dem Land ebenso. Bauernkinder zu Bauernkinder...
Mit einer Magd, hätte es niemals eine Ehe zwischen dem Bauerskind
und der Magd gegeben. Geld zu Geld, sagt man bei uns...

Ach Beziehungen zwischen Hauptschülern und Gymnasiasten , wären mit ganz was Neues....

Der Adel, ist auch ein gutes Beispiel. ...
Es spuckt halt jeder auf jeden- wenn er es sich erlauben kann...

Damit das Alles , auch so bleibt....muss man halt ein bischen nachhelfen...

Auch das veredeln der Gene , oder das vermehren von Geld, wird eine Rolle dabei spielen...
Finde ich doch sehr einseitig diese Sicht und entspricht auch nicht meiner persönlichen Wahrnehmung.

Öffentliche Schulen sind hinsichtlich sozialer Schichten stark durchmischt. Ich bin jetzt Anfang 30 und schon zu meiner Schulzeit hatten wir sowohl in der Realschule als auch auf dem Gymnasium vom Arbeiterkind bis zum Unternehmerkind alles dabei. Später im Studium sah es nicht anders aus. Sogar jetzt im Beruf komme ich vom Produktionshelfer bis zum Vorstand mit allen Hierarchieebenen in Kontakt.


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 11:19
An den Gemeinschaftsschulen meiner Kinder waren eigentlich auch SchülerInnen unterschiedlicher Herkunft und Einkommensschichten. Das fanden sowohl ich als auch meine Kinder ausgesprochen positiv.


melden
DeineLaterne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 11:54
@hallo-ho

Mit genetischer Zucht? Naja , genau wie es bei Rassehunden gemacht wird. Erst der Stammbaum, aus dem der Hund stammt, entscheidet darüber, von Wem der Hund gedeckt wird oder selber
deckt..Damit am Ende, das Gewollte dabei rauskommt.. Und nicht irgendein " minderwertiger" Mischling.

Die moralische Zucht, wäre dann eher sowas wie...wenn ich darauf achte als Vater, mit welchen Kindern , mein Kind Umgang hat..

In Internaten, wird das gerne gemacht. Ein Schmelztiegel sozusagen ,
in dem man nur das " Beste" rein wirft. Um genetische , moralische und soziologische " Verunreinigungen " zu vermeiden.

Das Kind, eines Industriellen Pharmaherstellers , unter Kinder eines
WWF Mitarbeiters oder Greenpeace- Aktivisten...

Sowas, würde besonders die Elite niemals zulassen....


melden
DeineLaterne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 12:14
Mein Haus, mein Auto, mein Boot
Gut gesagt....Was mein ursprünglicher Gedanke war, bei dem Thema

Woher kommt dieser Hochmut? Die Eltern, haben es ja auch irgendwo her....Also, frag ich mich: Ist das was ganz Natürliches, oder steht da ein Echter Wille dahinter? Wo ist die Quelle?

Immerhin ist diese Arroganz und der Gegenspieler, der Minderwertigkeitskomplex , ja die Triebfeder des Systems, in dem wir leben. Durch unsere Kinder, geben wir das immer weiter und halten so alles am Laufen....


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 16:53
@DeineLaterne

Dass sich Menschen über ihren Besitz definieren, dürfte bis in die Zeit zurück reichen, als Menschen eben diesen ansammeln konnten: Hey, guck mal, mein Faustkeil ist viel härter und schärfer als Deiner. Willste mal spüren? *Hack*


melden

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 18:32
DeineLaterne schrieb:In Internaten, wird das gerne gemacht. Ein Schmelztiegel sozusagen ,
in dem man nur das " Beste" rein wirft. Um genetische , moralische und soziologische " Verunreinigungen " zu vermeiden.
Also ich kenne noch Zeiten, wo es strikt nach Notenspiegeln in Verbindung mit Parteibüchern ging...

Ich selber finde es ok, das mittlerweile auch Normalos studieren können, wenn Sie es denn wollen.

@DeineLaterne
@hallo-ho

Ich finde auch, das dieses, ich nenne es mal Gemecker, ewig weitergehen wird, von Generation zu Generation. Jeder sieht es immer anders, von seinem Standpunkt aus. Nicht von dem des anderen.

@Doors
Doors schrieb: Hey, guck mal, mein Faustkeil ist viel härter und schärfer als Deiner. Willste mal spüren? *Hack*
Hüstel...

Heute ist das doch eher:"Meine H&K schiesst viel weiter und schneller als deine Makarov!"

mfg
Eye


melden
Anzeige
DeineLaterne
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arrogante Kinder?

17.03.2016 um 23:05
@PrivateEye

Wie hast Du das, mit dem Gemecker den gemeint?

@Doors

Ja klar, sind und waren wir immer auch Angeber. Menschen, insbesondere Männer. Aber wenn ich Kinder beobachte , die Spaß daran haben einen Dosen- Sammler auszulachen , oder andere Kinder mobben , die mit billiger Kleidung rumlaufen, weil ihre Eltern vielleicht Hartz 4 beziehen, oder sich sogar über ihre Lehrer stellen, weil sie sich nichts sagen lassen müssen. ..

Dann muss ich schon sagen, dass da irgendwas nicht mehr stimmt.
Kinder, sind doch unsere Zukunft. Wie die dann aussieht, wäre auch ein spannender Gedanke. ..


melden
644 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gleich aussehen28 Beiträge