Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Rechtsextremismus, Bingen
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:09
Warhead schrieb:Oder darüber das Flüchtlinge so zusammengepfercht werden das einige einen Lagerkoller kriegen und ihre Bude abfackeln??
Zusammengepfercht in so etwas - ist schon schlimm, was wir gastunfreundlichen Deutschen den Flüchtlingen zumuten! Dagegen ist Syrien das reinste Paradies ... Blödsinn! Also das jetzt auch noch die deutsche Flüchtlingshilfe daran schuld sein soll, dass ein Syrer fast 24 Menschen verbrannt hat - ist echt ein Schlag ins Gesicht derer, die ehrenamtlich tolle Arbeit machen, um den Flüchtlingen ein Leben in solchen vorübergehenden Unterkünften ermöglichen:

img L2ZtLzgxOS90aHVtYm5haWxzLzE0NjAxMTU2
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/bingen/buerger-in-bingen-wollen-brandanschlag-auf-asylbewerberunterkunft...


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:16
kam Freitag noch im Radio, Bochum hat kein Platz für Flüchtlinge/keine Unterkünfte, trotzdem kommen sie ... wo der Fehler liegt ist offensichtlich, trotzdem müssen sie unter gebracht werden.

klar das einige das nicht gut finden und "durchdrehen.

soll Merkel doch welche in ihrer Hood einquatieren statt die Bürger zu belästigen/ihnen ihre Sportanlagen weg zu nehmen, zulassen das sowas stattfinden kann wie hier thematisiert wird.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:17
Der gemeine Bürgerpöbel will vor allem seine Ruhe...Grabesruhe...garniert mit Gartenzwergen.
Schreiben die Medien nix gewünschtes,dann unterdrücken sie Nachrichten...schreiben sie nicht das gewünschte isse die Lügenpresse.
Und natürlich sollen sie sofort die brandheissen news bringen,nicht erst morgen
Gleichzeitig hab ich als Redakteur noch einen Aufsichtsrat im Nacken...da erfind ich erstmal was

@DerFremde
Danke für den hochintelligenten Einwurf...aber komplett unsachlich und OT


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:22
@Sauffenberg
Wieso,er hat nen Keller von nem Rasthaus abgefackelt,du schliesst daraus das er das Wohnheim auch angezündet hat,verwegen,verwegen


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:25
Warhead schrieb:Der gemeine Bürgerpöbel will vor allem seine Ruhe
genau. und dieses kann nur von statten gehen wenn nix vorhanden ist was ihn stört, da wir in einer Demokratie leben hat auch der "gemeine Bürgerpöbel das Recht dazu zu entscheiden in wie weit er "gestört werden will. Die Politik entzieht jedoch komplett und absolut dem Volk das Recht auf Demokratie in der Saxche, es wird nur bevormundet und da dann alles komplett überhand nimmt endet alles in so Klamotten wie hier Thematisiert werden.

Würde das Volk entscheiden dürfen was ihnen zu zumuten ist, dann gäb es so etwas nicht da dann nur ein Prozentsatz rein gelassen werden würdeu nd gut untergebracht werden könnte rein gelassen, dann gäb es soetwas nicht, dann würden sich Flüchtlinge wohler fühlen und nicht wie Vieh.


melden

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:31
@tic

Nun nicht jeder kann etwas mit dem "bürgerlichem Leben" anfangen. Wer nicht arbeiten geht, der kann sich auch nicht vorstellen das man manchmal seine Ruhe braucht, nach nem harten Tag oder nach ner langen Arbeitswoche. In einer ruhigen Nachbarschaft oder im eigenen Garten.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:35
ohne jetz Ausländerfeindlich sein zu wollen @DerFremde wenn ich in der Woche geweckt werde durch grölen oder schreien. Das sind nie Deutsche.
Ich wohn in ner gegend wo Arbeitslose, Junkys und Ausländer & Flüchtlinge vorherschen, trotzdem hört man Deutsche kaum. Is ne Tatsache.

Gut, man kann mein "Gebiet jetz nicht mit komplett Deutschland über einen Kamm schären.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:37
@tic
Es hat seine Bevormunder doch selbst gewählt...das hab ich mir jahrelang von euch anhören dürfen...und...Mehrheit ist Mehrheit,ihr seid nicht die Mehrheit,ihr seid laut,so laut das ihr glaubt laut ist Mehrheit


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:41
Versteh ich jetz nicht so ganz @Warhead die Mehrheit in Deutschland sind Deutsche, ich beschreib jedoch nen anderes Bild in meiner Gegend. In Deutschland muss die Mehrheit Deutsch sein genau so wie in Arabien die Mehrheit Arabisch sein muss, alles andere ist für mich "zu viel.
Wenn in China die Mehrheit Dänisch ist dann läuft etwas falsch. Und wenn die Dänen dort eingepfärcht werden wie Tiere weil es eben zu viele sind und kein Platz für sie da ist, dann darf man sich nicht wundern wenn etwas passiert, dann sollte man die Chinesen entscheiden lassen wie viele sie unterbringen können und nicht überbezahlte politiker in ihren Dänischfreien Vierteln ohne Blick auf die realität.


melden

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:43
@tic

Und solche Gegenden bekommen natürlich zuwachs. Da sind sicher die Mieten nicht sehr hoch, und wer kann zieht dort gar nicht erst hin. Ich würde als Deutscher auch nicht bewusst in ein Arabisches Viertel ziehen.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 19:46
das Viertel ist ok, ich mag eingebildete Deutsche auch nicht besonders, hier ist ok @DerFremde


Merkel sollte hier her ziehen müssen. Dann wäre schluss.


melden

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

10.04.2016 um 20:01
Eine Mahnwache gegen Kriminelle ist immer gut - vollkommen egal, ob linke, rechte, ausländische Gewalttäter! Bei diesem Anschlag hätte es 24 Tote geben können.
Die Sache ist die:
Wenn man gegen "rechts" auf die Straße geht, dann möchte man sich gegen bestimmte Ideologien positionieren. Bei was willst du dich denn gegen Kriminalität von Ausländern positionieren? Gegen die Herkunft der Täter? Sorry, aber du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

11.04.2016 um 00:45
Es ist ja nicht auch so, dass es Kommunen in Deutschland gibt in denen die Flüchtlingsunterbringung und -versorgung gut funktionieren. Gemeinsam haben diese Orte allerdings alle, dass man sich dort noch bevor die ersten Busse ankamen mit der Bevölkerung und lokalen Vertretern zusammengesetzt und gemeinsam ausgearbeitet hat, welche Kapazitäten vorhanden sind, was für die Versorgung von Nöten ist und wie das ganze von allen Beteiligten umgesetzt werden kann . . . vielleicht sollte man das des Öfteren praktizieren; anstatt wie bei uns im letzten Sommer in einer "Nacht und Nebel"-Aktion plötzlich langsam 4 (in Worten: vier) randvolle Straßenbahnen durch das Viertel rollen zu lassen und sie klammheimlich 500 Meter von der Endhaltestelle nahe 'nem Park unterzubringen der seitdem im Sommer Abends nicht mehr betretbar ist. Zumindest nicht ohne von den Bullen kontrolliert zu werden, weil die im Sommer eh alle 15 Minuten von den Anwohnern der angrenzenden Häuser gerufen werden müssen.

Ich hatte mich anfangs nur immer gewundert, wo die alle hin wollen wenn sie alle paar Minuten mit Blaulicht am Fenster vorbei fuhren. Bis ich irgendwann dann im Urlaub mal abends noch etwas mit den Hunden laufen wollte und mir zwei Frauen aus einem der Häuser neben dem Park dann davon abrieten ihn zu betreten, weil "jetzt abends doch immer die Afrikaner da drin sind.". In dem Moment trafen dann auch schon wieder die nächsten zwei Funkstreifen ein weil mal wieder zwei angrenzende Terrassen okkupiert wurden . . .

Und auch hier stellen sich wieder die üblichen Fragen. Was sollen die Menschen den ganzen Tag tun? Gut, Berlin bietet natürlich Gelegenheiten, aber auch nicht für jeden Tag . . . auch, wenn der selbstverliebte "Hauptstädtler" sich das gerne immer wieder einredet.

Nur sind auch (evtl. nachvollziehbare) Langeweile und/oder Lagerkoller meiner Meinung nach keine Entschuldigung für Straftaten, Belästigungen oder ähnliches . . .

Aber gut, denken wir an die Rücksicht und respektieren wir lieber die kulturellen Differenzen und diffamieren die Menschen, die mit solchen Situationen überfordert sind anstatt uns einzugesetehen, dass beim Krisenmanagement irgendetwas schief läuft. Wobei letzteres wird ja durchaus erkannt: Es wird überall nach wie vor viel zu wenig getan und es sind alle schlecht . . .

. . . blabla, man kann es leid sein.


Ein anderes Ereignis aus dem Januar. Es war so gegen 23 Uhr an 'nem Freitag. Ich hatte die Nacht frei und war mit den Hunden spazieren:

An der Tramhaltestelle an der Ecke hielt eine Bahn und einige Leute stiegen aus. Ich stand mit den Hunden bei uns in der Straße neben einem Restaurant das an dem Platz nebenan liegt als vier Mädels - wohl so Anfang - Mitte 20 - auf der anderen Straßenseite an einer roten Fußgängerampel hielten. Plötzlich setzten sich einige Männer hinter ihnen in Bewegung und schlossen gröhlend zu ihnen auf, kesselten sie ein umd fassten sie den sehr deutlichen Schreien der Frauen sowie ihrer späteren Aussage zufolge an. Ein paar Autos blieben stehen und Fahrer und Beifahrer sprangen heraus und den jungen Frauen zur Seite, wurden von den sieben - acht Typen aber nur auch angegangen als schließlich der Besitzer des Restaurants neben mir die Tür aufriss und mit zwei seiner Angestellten heraus kam. Er schrie über die Straße, dass er die Polizei gerufen hätte, wurde aber ignoriert. Erst als sein Koch dieses nochmal auf arabisch wiederholte ließen die Typen von den Frauen und Autofahrern ab und liefen lachend davon. Die Männer aus den Autos brachten die Mädel dann rüber zum Restaurant; in Sicherheit bis die Polizei einträfe und stellten anschließend ihre Autos ab um auf die Polizei zu warten.

Die war keine fünf Minuten später da, der Restaurantbesitzer, die Typen aus den Autos und ich standen noch draußen, die Frauen waren (eine von ihnen nach wie vor total aufgelöst weinend) mit den anderen drinnen. Die folgenden Minuten waren eigentlich noch verstörender als die Szene zuvor:

Es waren zwei Streifen gekommen und noch ehe irgendjemand etwas schildern konnte hieß es gleich mal (wörtlich): "Na wo sind denn jetzt die Frauen, die hier angeblich belästigt worden sein sollen?" Zu der Zeit kamen die vier allerdings auch bereits nach draußen und wir alle schilderten den Vorfall. Die Frauen erzählten, dass sie einige der Typen bereits in der Bahn gesehen hatten aus der sie ausgestiegen waren. Als man zu den Täterbeschreibungen übergehen wollte wurde dann plötzlich abgewiegelt. Es sei ja nichts passiert, jetzt dort auch niemand mehr zu sehen und es sollten jetzt mal alle schön nach hause gehen. Als eine der jungen Frauen ihren Unmut darüber äußern wollte, wie die Beamten mit der Situation umgingen sagte einer dieser ihr wörtlich: "Ach, was soll das? Ich rieche doch, dass sie getrunken haben. Da müssen sie halt mal ein wenig besser aufpassen, wie sie die Männer in der Straßenbahn anschauen." Auf die Frage ob sie als Frau etwa nicht mehr mit ihren Freundinnen ausgehen und etwas trinken dürfe kam dann nur der Hinweis darauf, dass man auch dann noch Rücksicht auf die Menschen um sich herum sowie deren Gefühle nehmen müsse.

Wir waren alle derart perplex, dass es tatsächlich einige Sekunden dauerte, bis wir die Beamten nach ihren Namen etc. fragten. Man riet uns sich "die Mühe zu sparen". Wenn nicht sollten wir uns halt noch schnell die Kennzeichen der Einsatzfahrzeuge notieren, darüber ließe sich ja auch nachvollziehen, wer vor Ort war. Man hätte sxhließlich wichtigeres zu tun. Der Restaurantbesitzer tat dies auch und gab die Nummern auch an eine der Frauen und einen der Autofahrer weiter.

Für die Mädels rief man im Restaurant noch ein Taxi und die Szene löste sich auf.


melden

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

11.04.2016 um 07:30
@xionlloyd
huch, wo waren denn die Funkstreifen, die sonst alle 15 min jeden kontrollieren? erst ist Dir die Polizei zu übereifrig und dann macht sie nix. Hm......


melden

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

11.04.2016 um 08:43
@tic
Bei mir im Heimatdorf erkennt sogar ein Blinder nen Flüchtling. Ganz einfach dadurch dass diese noch "Guten Tag" sagen wenn man ihnen auf der Straße begegnet.

@Sauffenberg
Erstmal, was ist der Hauptgrund für Brandstiftung in Flüchtlingsheimen?
Unzufriedenheit mit der Unterkunft?
Eher nicht, denn jeder der auch nur den Intellekt eines Seesterns hat, würde kapieren, das er kein Dach über den Kopf hat, wenn er das Haus abfackelt?
Aggressive Architekturkritik?
Dann könnte man damit erstmal wo anders anfangen, zum abeispiel in Berlin die ganzen Plattenbausiedlungen.
Neo-Nazi-Bullshit?
Ding Ding Ding Ding der Kandidat hat 100 Punkte. Ab 200 bekommt man nen Molotow-Cocktail und ne Google-Maps-Route zum nächsten Flüchtlingsheim.

Was will man denn hier in Deutschland eigentlich?
Beim NSU-Prozess wird ja gemeckert das die drei ungehindert Morden konnten und immer nur im Familiären Umfeld ermittelt wurde.


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

11.04.2016 um 08:59
paranomal schrieb:Wenn man gegen "rechts" auf die Straße geht, dann möchte man sich gegen bestimmte Ideologien positionieren. Bei was willst du dich denn gegen Kriminalität von Ausländern positionieren? Gegen die Herkunft der Täter? Sorry, aber du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
Das stimmt nicht. Das war keine Demo à la Antifa, wo die Leute auf die Straße gehen - sondern eine Mahnwache. Mahnwachen müssen sich nicht gegen Ideologen richten - sondern können ebenso aktuelle Ereignisse thematisieren. Auch sehe ich nicht den Unterschied - warum man für die Opfer rechter Gewalt Mahnwachen abhalten muss und bei Opfern von gewaltätigen Flüchtlingen soll das auf einmal nicht gehen? Ideologie hin oder her - letztendlich sind Individuen die Täter.

Es ist nur scheinheilig eine Mahnwache unter dem Motto "Bingen steht auf!" aufgrund des Brandanschlags gegen Flüchtlinge (von Rechten - so hat man sich das "erhofft") zu planen und wenn sich dann zeigt, dass im Gegenteil ein gewissenloser Syrer 24 Menschenleben für ein lächerliches Motiv riskiert hat - dann wird die Veranstaltung unter dem gleichen Vorzeichen trotzdem durchgezogen, anstatt abzusagen und zuzugeben, dass man hier schlichtweg auf dem linken Holzweg war.

Eine "Mahnwache gegen Rechts" unter dem Motto "Bingen steht auf!" - wegen was denn und warum gerade Bingen?
Es gab einen heimtückischen Brandanschlag von einem Syrer - keine rechte Straftat.
Der Organisator der Mahnwache sagt selbst:
Eine Gegendemonstration erwartet er nicht: „In Bingen gibt es keine rechte Szene."
http://www.focus.de/regional/rheinland-pfalz/braende-mahnwache-gegen-rechts-nach-brand-in-bingen_id_5423690.html

Ich organisiere in unserer Stadt auch keine Demo gegen den Bau eines Flughafens, obwohl der gar nicht zur Debatte steht. ;)


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

11.04.2016 um 09:12
blutfeder schrieb:Bei mir im Heimatdorf erkennt sogar ein Blinder nen Flüchtling. Ganz einfach dadurch dass diese noch "Guten Tag" sagen wenn man ihnen auf der Straße begegnet.
Mir hat noch nie ein Flüchtling unserer Stadt "Guten Tag" gesagt und meine Nachbarschaft sagt mir sehr wohl "Guten Tag" - vielleicht liegt die Ursache dieser deutschen Grußlosigkeit da eher bei dir.
Dieses Bild "Alle Deutschen sind unfreundlich - aber die Flüchtlinge sind alle freundlich und grüßen wie die Weltmeister!" ist linker Hirngespinstismus.
blutfeder schrieb:Erstmal, was ist der Hauptgrund für Brandstiftung in Flüchtlingsheimen?
Unzufriedenheit mit der Unterkunft?
Eher nicht, denn jeder der auch nur den Intellekt eines Seesterns hat, würde kapieren, das er kein Dach über den Kopf hat, wenn er das Haus abfackelt?
Was willst du damit sagen? Was war denn das Motiv des Syrers, dass 24 Menschenleben hätte kosten können?


melden

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

11.04.2016 um 09:17
Sauffenberg schrieb:Das war keine Demo à la Antifa, wo die Leute auf die Straße gehen - sondern eine Mahnwache. Mahnwachen müssen sich nicht gegen Ideologen richten - sondern können ebenso aktuelle Ereignisse thematisieren.
Natürlich ist eine Mahnwache eine Demonstration und ebenfalls ist sie politisch.
Sauffenberg schrieb:Auch sehe ich nicht den Unterschied - warum man für die Opfer rechter Gewalt Mahnwachen abhalten muss und bei Opfern von gewaltätigen Flüchtlingen soll das auf einmal nicht gehen? Ideologie hin oder her - letztendlich sind Individuen die Täter
Man stellt sich aber nicht gegen Individuen. @paranomal hat ja bereits versucht, dir den Unterschied zwischen politischem Extremismus und dem Status als Asylbewerber aufzuzeigen.
Da du das dort schon nicht verstanden hast, hab ich auch jetzt wenig Hoffnung.
Beantworte doch einfach mal die Frage, die die gestellt wurde. Gegen was sollen sich die Leute dort politisch positionieren?
Sauffenberg schrieb:von Rechten - so hat man sich das "erhofft"
Was für eine ekelhafte und dumme Polemik.


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

11.04.2016 um 09:42
Fierna schrieb:Natürlich ist eine Mahnwache eine Demonstration und ebenfalls ist sie politisch.
So ein Unsinn. Mahnwachen sind nicht zwangsläufig politisch. Bei Flugzeugabstürzen, Verkehrsunfällen, Opfern von Mördern, und und und werden auch Mahnwachen abgehalten, um Anteilnahme auszudrücken. Da ist nix politisch dran.
Fierna schrieb:Was für eine ekelhafte und dumme Polemik.
Die Bedeutung von Anführungsstrichen ist dir klar? Und die Vorverurteilungen der Presse, die Stellungnahme der Ministerpräsidentin, die Organisation "Mahnwache gegen Rechts" - "Bingen steht auf!" - das soll gegen eine rechte Vorverurteilungen sprechen?
Natürlich hat man sich den/die Täter im rechten Milieu "erhofft" - oder war auch nur irgendeine relativierende Stimme "Vielleicht war es ja auch ein Flüchtling!" zu hören? Nein!
Und mit Verlaub - nur weil da Hakenkreuzschmierereien an der Hauswand waren? So plump agiert ein Großteil der Neonazi-Szene schon lange nicht mehr. AFD bei 14% bundesweit - 24% in Sachsen-Anhalt. So gut lief es leider noch nie für die rechte Szene. Diese Erfolge werden bestimmt nicht durch widerliche Brandanschläge mit potentiellen 24 Todesopfern mit dem Zeichen "Wir - die Rechten waren es!!" riskiert.


melden
Anzeige

"Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

11.04.2016 um 09:44
@Sauffenberg
Mahnwachen erinnern häufig an traurige Ereignisse und finden in stiller Atmosphäre statt. Dennoch sind sie politisch motiviert oder wenden sich an die Öffentlichkeit, wodurch sie sich von einer Trauerveranstaltung unterscheiden.
Quelle: Wikipedia: Mahnwache



Wieso genau hast du nochmal etwas gegen Demonstrationen gegen rechte Gewalt?


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden