weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Feminismus nicht ok ist

730 Beiträge, Schlüsselwörter: Feminismus

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:14
@Kältezeit

Das ist ja eine weit verbreitete ansicht, dass fmeinismus mal vernünftig war aber es heute genug ist.
Unglücklicherweise.


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:16
@Autodidakt70
Autodidakt70 schrieb:Stärke Ehre Stolz
Alles nur ankonditionierbar und deshalb wohl kaum als männliche Eigenschaft zu beachten.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:17
@Kältezeit
das zeigt schon, dass Du keine Ahnung hast von Feminismus, denn hätte es ihn nicht gegeben, hätte niemand sich für Deine Leistung interessiert, Du hättest Deinen Vater, Mann um Erlaubnis bitten müssen, arbeiten zu dürfen, Du hättest kein eigenes Konto, Du hättest kein Wahlrecht und viele andere Dinge......deshalb lohnt sich die Diskussion nicht, weil Du nicht verstehst, WAS Feminismus alles erreicht hat und erst Recht nicht, noch erreichen muss


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:21
@Shionoro
@Tussinelda
Klar, weil über Frauen weniger gelacht wird, wenn man zu Witzchen Bilder zeigt, heißt das, dass Frauen in Führungspositionen sich stärker durchsetzen müssen, um ernst genommen zu werden.
Und den völlig einseitigen, subjektiven Artikel, den Tussinelda als 'statistik' verkaufen will, ist genau der Grund, warum mich nicht mal Statistiken interessieren, eben genau, weil sie von solchen Leuten durchgeführt werden.

Mein Punkt war, dass sich durchsetzen nichts mit ernst genommen werden zu tun hat, mit Propaganda auf dem Niveau könnt ihr vielleicht BILD-Leser oder Akademiker beeindrucken, ich halte das mehr mit Strauß und 'traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe'.

Nicht falsch verstehn, mir ist das völlig gleichgültig wer mich ausbeutet, von mir aus jammert ihr euch an die Spitze, aber ich finds halt armselig, auf welches Level hier der Wissenschaftsbetrieb runter gezogen wird und sagt bitte nicht es läge ausschließlich an den anderen.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:21
@Shionoro
Muss ich das denn etwa?

@Tussinelda

Aktuell halte ich ihn nicht mehr für nötig. Punkt.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:22
@Kältezeit
ich weiß, profitiert hast Du trotzdem und es trotzdem abgestritten


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:28
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ich weiß, profitiert hast Du trotzdem und es trotzdem abgestritten
Ich verdanke die Gleichberechtigung einer Frau wie Elisabeth Seibert .. ob man sie als Feministin bezeichnen würde, oder emanzipierte Frau. keine Ahnung. Jedenfalls gehörte sie keiner "Bewegung" an und hat es sogar schon bevor Männer und Frauen gesetzl. gleichberechtigt waren, sehr weit gebracht.

Deswegen bleibe ich dabei:
Kältezeit schrieb:Ansonsten bin ich der Meinung, dass Feminismus nur den schwachen Frauen etwas brachte und bringt. Die Starken wussten sich seit jeher durchzusetzen.
Von mir aus, kann der Satz auch um ein "heutzutage" ergänzt werden.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:38
@Kältezeit

Nein, aber es hat gründe, dass mehr männer als frauen nach führenden positionen streben.
Und zwar mehr als nur die schwangerschaft.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:41
@Shionoro
Shionoro schrieb:Nein, aber es hat gründe, dass mehr männer als frauen nach führenden positionen streben.
Natürlich hat es Gründe, aber das hat nichts mit Benachteiligung der Frauen zu tun. Du redest ja selbst auch vom "Wollen", nicht vom "Können".


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:50
@derMurphy
Ja bitte...du wolltest etwas relevantes sagen??


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 08:52
@Warhead
Nein, sorry, kann da nicht ruhig bleiben. Halt mich lieber wieder raus. ;)


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 09:09
Kältezeit schrieb:Natürlich hat es Gründe, aber das hat nichts mit Benachteiligung der Frauen zu tun. Du redest ja selbst auch vom "Wollen", nicht vom "Können".
Nach wie vor gibt es genug Zeitgenossen, die eine Frau als Vorgesetzte nicht Ernst nehmen. Und das bedeutet, dass wir Feminismus nach wie vor brauchen. Besonders im Baugewerbe haben es Frauen ausgesprochen schwer.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 09:09
@derMurphy
Dann ists ja gut...suhl dich in den brettharten und härenen Folterkissen deiner Opferrolle,wenn du überzeugst krigste auch ne Maak


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 09:37
@jimmy82

Du hast ne Menge Threads über Feminismus erstellt. Warum wetterst du ständig dagegen? Du musstest dein Studium abbrechen, und? Das ist zwar schade, aber daran sind ja wohl kaum die reichen Töchter schuld. Wäre ich reich, würde ich das Studium auch meinen Kindern finanzieren.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 09:44
@Kältezeit
Du solltest erst einmal ihren Namen richtig schreiben, wenn Du ihr so viel verdankst und natürlich war Selbert Frauenrechtlerin, hat ja auch mit den entsprechenden Organisationen, Verbänden, Ausschüssen eng zusammen gearbeitet und nur mit deren Unterstützung erreichen können, was sie erreicht hat. Man muss sich nicht Feministin nennen, um eine zu sein.......wenn man aber für Gleichberechtigung der Frau kämpft, sie durchsetzt, dann ist das Feminismus....


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 09:59
@Tussinelda
Jajaja, Schreibfehler passieren - davor ist niemand gefeit. Weder Mann, noch Frau, noch Tussinelda herself.

Ich weiss immernoch nicht, wo heutzutage einer fähigen, fleissigen und intelligenten Frau, irgendwelche Hürden in den Weg gestellt werden.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 10:29
Winiges Lesenswertes zum Thema findet man auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung.
http://m.bpb.de/gesellschaft/gender/frauen-in-deutschland/


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 10:34
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Ich weiss immernoch nicht, wo heutzutage einer fähigen, fleissigen und intelligenten Frau, irgendwelche Hürden in den Weg gestellt werden.
Das fängt schon beim unterschiedlichen interpretieren des verhaltens an. Ergreift ein mann häufig das wort bzw macht klare ansagen, dann wirkt dies kompetent und souverän, bei einer frau wirkt gleiches verhalten eher dominant und vorlaut.

Sind kinder vorhanden, dann haben frauen eher schlechtere chancen auf führungspositionen, weil die kinder als ablenkung gesehen werden, während männer mit kinder eher sympatisch und verantwortungsvoll wirken.

Schaffen sie es mal in eine führungsposition, dann werden sie in manchen firmen nicht einmal zu wichtigen meetings eingeladen, weil sie die kumpelige gesprächsatmosphäre der männer stören würden. Ellen pao ist da wohl das aktuellste beispiel, wenn auch nicht aus deutschland, sondern dem amiland. Hierzulande aber passiert sowas ebenfalls.
Wikipedia: Ellen_Pao

Das ist immernoch realität. Glückwunsch, wenn es dich nicht trifft. Da du dich aber bspw eh nicht auf eine führungsposition bewerben willst, wirst du auch niemals wegen deines kindes abgelehnt werden, während der männliche mitbewerber trotz kind und sonst gleicher eignung bevorzugt wird. Keine erfahrung in sachen diskriminierung zu haben, ist vlt schön, macht die feminismusbewegung deswegen aber nicht sinnlos. Nach dem motto, was ich nicht am eigenen leib erfahre, muss auch nicht geregelt werden.

Unterschiedliche standards, an denen männer und frauen (unbewusst) gemessen werden, sind alltäglich. Warum arbeitest du lieber unter männern als unter frauen? Warum geht dies vielen anderen menschen ebenfalls so?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 10:36
@Warhead
Warhead schrieb:Dann ists ja gut...suhl dich in den brettharten und härenen Folterkissen deiner Opferrolle,wenn du überzeugst krigste auch ne Maak
Ach, **** **** ****, Alter. xD
Ich bin privilegierter, weißer Mann in ner Rape-Culture, ich bin Täter, kein Opfer und weil ich durch diverse Erfahrungen nicht mehr in der Lage bin, das Thema ruhig, sachlich und vernünftig zu diskutieren - so wie es in einem Diskussionsforum wünschenswert wäre - lass ich es eben bleiben. Das ist für alle Beteiligten, auch für mich, das Beste, da brauchst Du nicht extra nochmal nachtreten.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 10:45
gastric schrieb:Ergreift ein mann häufig das wort bzw macht klare ansagen, dann wirkt dies kompetent und souverän, bei einer frau wirkt gleiches verhalten eher dominant und vorlaut.
Nein, hier macht der Ton die Musik.

Eine klare Ansage eines Mannes, falsch geäußert, kann ich auch als Proll-Machogehabe werten und hat den selben Effekt wie eine sich vermeintlich vorlaut äußernde Frau.
gastric schrieb:Sind kinder vorhanden, dann haben frauen eher schlechtere chancen auf führungspositionen, weil die kinder als ablenkung gesehen werden, während männer mit kinder eher sympatisch und verantwortungsvoll wirken.
Kann ich nicht beurteilen, ist halt auch die Frage, ob Frau mit Kind überhaupt die Zeit und Muße hat, eine Führungsposition zu besetzen? Mit Mann, der sich dann kümmert und gutem familiären Backround, geht das sicherlich.

Der Rest ist nur "mimimi".


melden
74 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden