Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Feminismus nicht ok ist

730 Beiträge, Schlüsselwörter: Feminismus

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:27
@moric
Eben...aber nee du wirst gezwungen dich komplett körperlich untersuchen zu lassen etc. weil sie es so wollen :D Da lasse ich mich lieber irgendwo alternativ ausbilden (von mir aus auch illegal) und das freiwillig :troll:


melden
Anzeige

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:29
Lampii schrieb:Und selbst heute haben frauen trotz "feminismus" selbst in deutschland teilweise bis komplett schlechtere Karten
Woran machst du das fest?


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:36
@jimmy82
jimmy82 schrieb:Von miraus können gerne auch nur die Frauen eingezogen werden.
Find ich jetzt eine spezielle Aussage von jemandem der gerade eben noch die Ungleichheit beim Wehrdienst anprangerte.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:36
Finde es immer wieder entzückend, dass man(n) wie Frau mitunter einfach nicht bereit ist über den eigenen Suppentellerrand zu schauen um zu erkennen, dass gewisse Punkte in Bezug auf Menschenrechte (zu denen ich eben auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau zähle) eben nicht nur kurzsichtig betrachtet werden sollten, sondern man schauen sollte wie, wo und wofür es noch zu kämpfen gild. Sprich, dass man eben nicht nur wahrnimmt, was vor der eigenen Haustüre von statten geht, sondern man sich mal die Mühe macht zu hinterfragen wie es um Gleichberechtigung auch in anderen Ländern ausschaut!

Feminismus hat noch seine Daseinsberechtigung, wenn man so will ist dieser auch Grundlage für weitere Gleichberechtigungskämpfe, wie z.B. die Gleichberechtigung und Gleichstellung von Behinderten!


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:46
@Durchfall

Ja als Leibeigene waren auch Männer nicht wirklich frei..
Aber auch die Frau, die war sogar doppelt am Po, den nicht nur musste sie wie der Mann ihrem Herrscher gehorchen, sondern im eigenen zuhause sich Vater,Bruder oder des Ehemannes unterordnen.

Du kannst es drehen wie Du willst, Frau hatte immer die A...karte.

@moric

Das hab ich dem Te schon versucht zu verklickern mit dem Wehrdienst in Isreal..
Kommt nur wie immer nicht an :-)

So wie es heute ist, war ein langer Weg und für viele Länder wo die Gleichberechtigung noch nicht mal ansatzweise angekommen ist..
Ist es noch ein langer Weg.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:51
Vogelspinne schrieb:Du kannst es drehen wie Du willst, Frau hatte immer die A...karte.
Genauso wie die Männer.
Und in den Krieg wurden die dann auch noch geschickt.

Da kannste auch drehen wie du willst. Nur weil ein paar wenige Männer an der Spitze standen, hatten die restlichen 99% kein schönes Leben. Da gabs nicht viel Entscheidungsfreiheit.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:51
Auch der Kampf um Kinderrechte, wären Generationen von Frauen einst nicht für ihre Rechte eingetreten, dann gäbe es bestimmte Menschenrechtler nicht, denn feministische Vereinigungen kann man eben als Vorreiter betrachten, wenn es um weitere Menschenrechtsorganisationen geht!


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:53
:o: alles doppelt...ne jetzt doch einzelnd.

Ja daran ist aber nicht die Frau schuld das Mann in den Krieg ziehen musste...
Aber an die Unterdrückung der Frau ist Mann schuld ;-)


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 13:58
Vogelspinne schrieb:Ja daran ist aber nicht die Frau schuld das Mann in den Krieg ziehen musste...
Aber an die Unterdrückung der Frau ist Mann schuld ;-)
Also es spielt nur eine Rolle je nachdem wer der Täter ist?
männliche Opfer sind weniger schlimm, wenn die Täter auch Männer waren?

Seit wann führen die Geschlechter Krieg:D


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:05
Von Geschlechter Krieg spreche ich nicht, hab es niergendwo geschrieben...
Sonder das Frau nicht schuld ist, das die Männer in den Krieg ziehen mussten,
Das wurde von der Obriegkeit der Länder und Herrscher, selten Herrscherin befehligt.

Und das es heißt das Frau ihrem Hausvorstand zu gehorchen hat, ist wenn ich mich nicht irre.. Auf dem mist des Klerus gewachsen und was waren das meist...
Genau Nur Männer :-D

Nachtrag: Das hab ich nicht gesagt, ......den es soll keiner Opfer sein oder Täter.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:14
@Vogelspinne
Vor allem die Sexisten behaupten ja gerne, dass Frauen schuld sind, dass Männer wegen dem und dem leiden usw. :D ich meine klar gibt es dumme Frauen die bspw. Männer die nicht in den Krieg ziehen wollen als unmännlich bezeichnen und Ähnliches, aber das hat absolut gar nichts mit der Allgemeinheit zu tun :D


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:19
@Venom
Frau ist doch immer Schuld.. Fing doch bei Adam und Eva an das die aus dem Paradies geflogen sind.
Und wer hat nicht gehört Eva und wer hat nicht selbständig gesagt "NEIN" gesagt, Adam :-D

Jaja Eva hat ihn verführt :-D


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:21
@Vogelspinne
Genau! Hätte man damals Fräulein Eva doch nicht aus der Küche raus gehen lassen ;) :D :troll:


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:27
Naja, sagen wir es mal so, es gibt nun einmal Vertreter in der Feminismus siete, die scheinen Ihren Auftrag ziemlich falsch anzugehen.





Regel eins auf diesser Welt: Radikalismus ist keine Option, wenn man für etwas kämpft.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:37
@Mech
Mech schrieb:Regel eins auf diesser Welt: Radikalismus ist keine Option, wenn man für etwas kämpft.
Naja, es gibt ja verschiedene Bewegungen unter den Feministen/innen und eine davon ist der radikale Feminismus der aber separat vom "normalen" Feminismus ist.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:39
@Venom
Die verrückten Feministinnen stehen aber nicht isoliert da in der Bewegung.
Das ist nicht getrennt.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:40
@Durchfall
Es ist ja eine eigene Gruppe. Man muss schon zwischen radikalem Feminismus (wo man sexistisch gegenüber Männern ist) unterscheiden und dem Feminismus der behauptet sich nicht nur für Frauen- sondern auch für Männerrechte einzusetzen.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:54
Venom schrieb:dem Feminismus der behauptet sich nicht nur für Frauen- sondern auch für Männerrechte einzusetzen.
Wäre das dann nicht eher dann Humanismus, statt Feminismus?

Feminismus Zitat Wiki:
Feminismus (abgeleitet von lateinisch femina Frau und -ismus über französisch féminisme)[1] bezeichnet sowohl eine akademische als auch eine politische Bewegung, die für Gleichberechtigung, Menschenwürde, die Selbstbestimmung von Frauen sowie gegen Sexismus eintritt.[2]
Deshalb sehe da irgendwie keinerlei einsetzen im Bezug auf Männerrechte.

Humanismus:
Es wird ein Gesellschafts- und insbesondere Bildungsideal entworfen, dessen Verwirklichung jedem Menschen die bestmögliche Persönlichkeitsentfaltung ermöglichen soll. Damit verbindet sich Kritik an bestehenden Verhältnissen, die aus humanistischer Sicht diesem Ziel entgegenstehen.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:56
@Venom
Feministen setzen sich nicht für Männerrechte ein.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

13.06.2016 um 14:57
@buntervogel
buntervogel schrieb:Ich kenne genug Frauen, die unter großem Stress stehen, weil sie es irgendwie gebacken kriegen MÜSSEN, weil sie es sich gar nicht aussuchen können, ob sie arbeiten gehen wollen oder nicht und die keine hilfreich unterstützende Familie hinter sich haben.....die alleinerziehend sind aus unterschiedlichsten Gründen oder geschieden sind und keine Unterhaltsleistungen bekommen, deren Männer verstorben sind oder krankeitsbedingt auf Dauer ausfallen usw.
Das ist aber ein gesellschaftliches Problem.

Willst du dich in der Arbeitswelt behaupten, musst du auch schuften wie ein Schwein. Genauso wie ein Mann auch (Gleichberechtigung). Hast du zusätzlich noch ein Kind, um das du dich kümmern musst, musst du arbeiten wie ein Schwein UND deinen Nachwuchs noch irgendwie unter einen Hut bekommen. (Doppelbelastung)

Ich bin zweifelsohne dafür, dass Familien und Alleinerziehende hier noch mehr Unterstützung erfahren sollten. GERADE auch Frauen (und Männer), die sich dafür entscheiden, zuhause zu bleiben und das Kind selbst zu erziehen. DIESE Arbeit wird nämlich - heutzutage - unterschätzt und ist scheinbar nichts mehr wert.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden