weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

09.07.2016 um 03:40
kutulus schrieb:Ein weiteres Tabu ist es, in einem Bewerbungsgespräch offen zuzugeben, dass man einen Job nur des vielen Geldes wegen haben will
Sehe ich jetzt (auch als Chef) nicht so.
Ich kenne einige Fälle in meinem Bekanntenkreis, die das beim Einstellungsgespräch offen und ehrlich zu ihrem zukünftigen Arbeitgeber gesagt haben. Das kommt meiner Meinung nach ehrlicher rüber als ein geheucheltes "ich will mich hier verwirklichen", wenn ich mich um einen Drecksjob bewerbe, der jedoch gut bezahlt wird.


melden
Anzeige
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

09.07.2016 um 13:53
Suppenhahn schrieb:Das kommt meiner Meinung nach ehrlicher rüber als ein geheucheltes "ich will mich hier verwirklichen", wenn ich mich um einen Drecksjob bewerbe, der jedoch gut bezahlt wird.
Finde ich auch ehrlicher, aber es gibt durchaus auch Arbeitgeber, die auf dieses geheuchelte Geraffel abzufahren scheinen.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

09.07.2016 um 22:19
Meiner Wahrnehmung nach sind 'offensive Opfer' in der Gesellschaft auch irgendwie ein Tabu. Zumindest kommt es mir so vor, als gäbe es nur eine anerkannte Art, wie Opfer sich zu verhalten haben: passiv, demütig und peinlich berührt. Sobald gerade weibliche Opfer von Straftaten den Mund aufmachen, an die Öffentlichkeit gehen und einfach 'laut' sind, kann man fest damit rechnen, dass es Stimmen gibt, die meinen, dass der-/diejenige dann ja nicht genug unter dem Erlebten leiden würde, nicht traumatisiert sein könne, und so weiter.

Aber möglicherweise ist das auch nur meine ganz subjektive Wahrnehmung in sozialen Medien.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

09.07.2016 um 23:52
Ein Tabu ist es Sachen und Verhaltensweisen einzugestehen die entgegengesetzt unserer "westlichen Werte" stehen.

Vorallem wenn der übergeordnete Wert das Geld ist.
Dss Geld steht über allen Werten.

Ich würde unsere "westlichen Werte" nicht allzu hochen Gewicht zusprechen. Abgesehen von den tollen Errungenschaften die unsere "westlichen Werte" gebracht haben, spielen Sie im "Geld verdienen" keine Rolle.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

10.07.2016 um 00:44
Mehrere Partner zu haben.... selbst wenn alle damit gut leben können. Mit 2 Partnern irgendwo hingehen und das offen zu leben geht gar nicht... (z.B. auf der Firmenfeier mal mit beiden aufkreuzen ^^)


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 15:35
@RobynTheTiny

Hä? Wieso geht das nicht?

Wer sagt denn, dass eine Liebesbeziehung nur aus zwei Personen bestehen "darf"?
Geht doch auch anders:

Wikipedia: Polyamory


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 15:37
@Doors
MIR, als eine die es lebt, ist das völlig klar ^^

Der Grossteil der Menschheit hat aber nach wie vor Probleme aus der Zweierbeziehung wegzudenken.....


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 15:39
@RobynTheTiny

Ich lebe in einer offenen Beziehung - und wenn meine Frau, ihre Freundin und ich irgendwo auftauchen, hat damit - zumindest offen zugegeben - niemand ein Problem. Ist vielleicht altersabhängig.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 15:52
@Doors
oder supertoleranz bei euch auf der Insel ^^.
Wir sind eher ein "Netzwerk" - Mein Freund erzieht mit seiner Frau einen Sohn, aber die sind eher Freunde als ein Paar. Meine Freundin hat zwei Kinder mit ihrem Mann, den sie sehr liebt, aber mich halt auch. Ich sonne mich im technischen Singleleben, und hab die beiden in den schönsten Momenten hier - wenn sie ausspannen können. Trotzdem sind beide für mich immer erreichbar.
Sobald ich auch nur ANFANGEN möchte das jemandem zu erklären tu ich allen nur noch leid. Und ich frag mich wieso, ich hab doch die besten Rosinen überhaupt ^^


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 15:56
@RobynTheTiny

Ich wohne auf dem nordfriesischen Festland - Insel kann ich mir nicht leisten.

Aus einem Thread zum Thema von mir - dann muss ich nicht alles noch mal tippen, ich fauler Sack, ich:

Offene Beziehung klingt in meinen Ohren immer wie "Offene Beine". :D

Wie eine offene Beziehung funktioniert?

In dem man von vorneherein klar macht, dass man sich liebt, durchaus eine gemeinsame Basis hat, ähnliche Ansichten, gleiche Zielvorstellungen und Lebenspläne. Und, dass aber auch durchaus noch Platz ist für einen anderen Menschen, mit dem einen eben andere Dinge verbinden. Zu abstrakt?

Dann konkret: Wir sind seit 24 Jahren verheiratet, aber die Freundin meiner Ehefrau hat gewissenmassen "ältere Rechte". Es gibt Dinge, die diese beiden Frauen verbinden, und das sind nicht nur gleich bzw. ähnlich gelagerte sexuelle Interessen, sondern auch eine Fülle an gemeinsamen Erfahrungen, Meinungen, Lebenszielen, zu denen unter anderem ein gemeinsam betriebenes Unternehmen gehört. Simpel gesagt: Meine Frau verbindet Liebe, Sex und Firma mit ihrer Freundin - und Liebe, Sex und Familie mit mir. Das geht seit fast einem Vierteljahrhundert sehr gut, weil alle Beteiligten sehr "kopfgesteuert" sind. Wir schätzen, respektieren und, ja, das kann man durchaus so nennen, lieben uns gegenseitig.

Unsere Kinder wissen von Anfang an über diese Konstellation Bescheid und können damit sehr gut leben. Es gäbe auch keinen Grund zur Geheimniskrämerei.

Und - keine Angst: Materielle Fragen und solche des Sorgerechts sind per Ehevertrag bestens geregelt. Dazu kann ich auch bei konventionellen Beziehungen nur raten, im Interesse aller Beteiligten, erst recht, wenn man Kinder hat.

Für mich bedeutet das natürlich, dass ich auch sexuelle Kontakte ausserhalb der Ehe aufnehmen kann, wenn ich will, und was ich gelegentlich auch tue.

Swingerclubs allerdings finden wir spiessig, Gruppensex eher krampfig.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 16:03
@RobynTheTiny
RobynTheTiny schrieb:Sobald ich auch nur ANFANGEN möchte das jemandem zu erklären tu ich allen nur noch leid. Und ich frag mich wieso, ich hab doch die besten Rosinen überhaupt ^^
Ich schätze mal, weil das Ziel der meisten Menschen immer noch die Familiengründung ist ... und das wird mit deinen beiden Partner wohl nicht möglich sein, da sie -wenn ich es richtig verstanden habe- beide bereits in festen Partnerschaften sind.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 16:06
@slider
jupp. Die ziehen die Kleinen für den Fortbestand der deutschen Elite auf, und ich bin fein raus (ich habs definitiv nicht mit Kindern. Wenns mal sein muss hol ich aber auch eins vom KiGa oder der Schule ab weil es speit, oder babysitte. bin ja nicht so ^^)
Ich habe Katzen. Viel angenehmer in der Haltung ^^


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 16:09
@RobynTheTiny

Und da wären wir dann vielleicht schon beim nächsten Tabu. Wenn man nun eben (wie du ... und ich auch) auch mit Ü30 kein Bedürfnis nach Familienleben hat, dann kann einem aus der Gesellschaft doch schon sehr großes Unverständnis entgegenkommen.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 16:12
@slider
und ob. vor allem wenn "man" ne Frau ist. ist ja auch unglaublich unverschämt von uns.....


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

12.07.2016 um 16:28
@RobynTheTiny

Ja, als Frau ist es wohl noch "schlimmer".


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

15.07.2016 um 22:55
Durch die starke Konsumgesellschaft mit hoher Verschwendung und geringem Umweltbewusstsein, durch die schadensfrohen und asozialen Fernsehprogramme wie RTL, durch exzessiven Konsum von neurotoxischen legalen Drogen wie Alkohol von Jugendlichen, durch das zurückhaltende Schulbildungssystem und den daraus entstehenden Wettbewerb, durch Wettbewerb in der Wirtschaft und Arbeit, durch Lobbyismus und Schmiererei in Politik und dessen Doppelmoral sowie Lügen, durch Persönlichkeitstest sowie Intelligenztests und durch allgemeine menschliche Eigenschaften wie Neid und Gier sind die Tabus der westlichen Welt sehr, sehr niedrig angesetzt und haben einen schamlosen, ekelhaften Charakter. Schamgefühl existiert quasi nicht (mehr), Anstand, Mitgefühl, Interesse, Zivilcourage, alles verloren gegangene Eigenschaften des Kollektivs. Es entwickelt sich zum Traurigen, die jugendlichen werden entweder introvertiert schüchtern oder extrovertiert soziopathisch verhaltend, doch war es früher besser? Keine Ahnung, aber mich ekelt diese Welt sehr an.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

15.07.2016 um 23:03
Um mal zum Thema zu kommen (dieses Mal ohne depressive Musik, was sich auf meinen Beiträgen deutlich abfärbt)

Wie erwähnt, die langen und harten Arbeitszeiten (für Zinsen), darf man ja gar nicht öffentlich als ein Mitglied der Gesellschaft kritisieren. Wenn das der Chef mitbekommt...

Ach da gibt es zu viel aufzuzählen, ich höre lieber weiter Musik :/


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

15.07.2016 um 23:52
@99ProzHetero kommt halt aber auch sehr auf, bzw, maßgeblich auf das Individdum an, nicht jeder ist Schmutz nur weil man ihn/sie dafuer halten mag. Stimme deinem Beitrag aber zu 100% zu.


melden

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

16.07.2016 um 16:08
@Katori
Mir geht es aber auch nicht um Personen an sich, sondern um das Handeln der Personen im Kollektiv und dieser ist meist unvernünftig, schamlos. Natürlich gibt es Ausnahmen. - So meine Erfahrung, also nicht als Fakt abgestempelt.


melden
Anzeige
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Tabus der » westlichen Welt «

16.07.2016 um 17:31
99ProzHetero schrieb:mich ekelt diese Welt sehr an.
Mich ebenfalls. Willkommen im Club. :)


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden