Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ernährung in unserer Zeit

104 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesundheit, Ernährung, Nahrungsmittelqualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 11:10
Außerdem ist pures Tablettenfutter nicht gesund.


melden

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 11:46
Es gibt ja mittlerweile diese Drinks wo alle Vitamine drin sind die man am Tag so zu sichnehmen sollte, hat das mal jemand probiert?

Das schmeckt wie Erbrochenes,jedenfalls hat man das gefühl man hätte Kotze im Mund...

Das sowas überhauptproduziert wird, es kann doch nicht so schwer sein mal ne Gurke oder einen Apfel zuessen, als Nachtisch nach den Pommes mit Currywurst Rot / Weiss

:)


melden
lindy ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 11:52
...und nützt dem Körper nichts, diese Drinks@ UniversAngel. Die Vitaminbomben werdenwieder ausgeschieden, meist rasch und beeinflussen die Darmflora zu überreger Tätigkeit.

'An apple a day keeps the doctor away...'


melden

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 12:02
Naja, die politische Kampagne "Fit statt Fett" scheint auch schon wieder in der Frietueseunter gegangen zu sein.

Selbst wenn es denn dazu kommen sollte, müssen etlicheKurse angeboten und finanziert werden, die dem Otto Normal Verbraucher erklären wie erwelches Obst essen soll und wie man Gemüse frisch zubereitet.

Es gibt sicherKnalltüten, die nicht mal wissen, das man eine Orange schälen muss bevor man sie isst,und vor allem sollten Kochtöpfestarterpakete zu Billigpreisen angeboten werden mit nemKochkurs obendrein, denn was nützt die beste gesunde Kampagne wenn Leute ab dann ihr Obstund/ oder Gemüse frtieren

:D


melden

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 12:11
Es ist schon traurig, was manche Leute so in sich reinstopfen...oder was sie ihrenKindern für einen ekehaften Fraß vorsetzen. Das denk ich mir jedes Mal wieder, wenn ichbei nem Fast Food "Restaurant" vorbeigehe.... Nährwert gleich Null.
Die meisten Kinderkennen wahrscheinlich nicht einmal mehr 5 Obst und Gemüsesorten, fürchte ich.


melden

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 12:14
An der Supermarktkasse kenne viele der junge Kassiererinnen nicht einmal Petersilie oderSchnittlauch :-)
Selbst mein Schwager (21 Jahre) wusste nicht einmal was Radieschensind...


melden
lindy ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 12:14
Ja, her mit den kochtopfstarterpaketen, weg mit den bedienerhandbooks ;)
Will keineKillerspiele mehr spielen, will lernen, wie man 'ne mouse frittiert ;)


melden

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 12:16
Die Ernährung ist das Problem hinter dem Übermaß!


melden
lindy ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ernährung in unserer Zeit

27.06.2007 um 12:16
...und die Milch kommt nicht aus der Kuh, sondern aus'm Tetra-Pak
Und auch die Kuh,die arme, ist längst nicht mehr die, die sie einmal war :(


melden

Ernährung in unserer Zeit

18.07.2007 um 11:45
Süß, fettig und viel muß es sein!
Dann ist der Esser glücklich!


melden

Ernährung in unserer Zeit

18.07.2007 um 12:52
Die Resultate dieser Ernährung "schwabbeln" durch die Straßen!:(


melden

Ernährung in unserer Zeit

18.07.2007 um 13:03
...und die Milch kommt nicht aus der Kuh, sondern aus'm Tetra-Pak
Und auch die Kuh,die arme, ist längst nicht mehr die, die sie einmal war


... man ist ja dran,dass man Fleisch im Labor züchten kann...
Allerdings werde ich dann wahrscheinlichVegetarier; ich weiss schliesslich, wie`s in einem solchen Labor abgeht ;)

Nein,jetzt mal zum Topic: Ernährung in unserer Zeit ist definitiv schwieriger als damals beiunseren Vorfahren. Zum einen resultiert dies aufgrund des Nahrungsmittelüberflusses, zumanderen aufgrund geistiger Verwirrung im Sinne von kuriosen und unzusammenhängendenFeststellungen seitens der Wissenschaft.

Ich meine: Die eine Seite sagt, Salat istgesund... also futtern alle Salat. Kaum ist die Meldung raus, dass Salat gar nicht sogesund sei wie bisher angenommen, haben alle das Gefühl, sie dürften keinen Salat mehranrühren. Was jetzt allerdings wirklich richtig ist weiss man als Konsument dann dochnicht.


melden

Ernährung in unserer Zeit

18.07.2007 um 13:22
Ernährung ist schwieriger, weil wir ja nur die Werbung als Informationsquelle zurLebensmittelauswahl haben!


melden

Ernährung in unserer Zeit

18.07.2007 um 13:25
Kommt drauf an, wie die Ware angeboten wird; ab und zu wird ja die Ware doch noch offenzum Verkosten angeboten, wobei wir uns dabei auf Geruchs- und Geschmackssinn verlassenkönnen.
Allerdings werden diese Gelegenheiten immer seltener.

Ich versteh`sallerdings nicht, warum alle Leute wie blöd in den nächsten Laden laufen und dort wahllosalle einkaufen, anstatt einfach mal in den Garten zu gehen... Oder hat die "Fettlust" dieLeute schon soweit getrieben, dass das Grünzeugs einfach nur noch nach "Bäh" aussieht?


melden

Ernährung in unserer Zeit

18.07.2007 um 13:30
Die Tragik, besteht für mich darin, daß sich viele sogar im klaren Wissen überIhrefalsche Ernährung und Lebensweise, sich trotzdem so "schlecht" ernähren und leben. Daswäre im strafrechtlichen Sinne "Handeln mit Vorsatz", bzw. mindestens einfacheFahrlässigkeit!
Wo bleiben die Konsequenzen?


melden

Ernährung in unserer Zeit

18.07.2007 um 13:35
Da sehe ich allerdings wieder das bereits beschriebene Problem der Verwirrung...
Aufder anderen Seite hört man den Spruch "Man lebt nur einmal" auch länger je öfter. Ichfinde, eine solche Lebenseinstellung kann genauso viel beeinflussen wie derMedienrummel.

Es ist natürlich schwierig allgemeine Lösungen zu finden, dasstreite ich nicht ab... aber vielleicht sollte man doch damit aufhören, jedesLebensmittel auf die Goldwaage zu legen und dementsprechend zu verpöhnen oderhochzujubeln. Vielleicht lernt der Mensch dann endlich wieder, für sich selbst zu merken,was er wirklich braucht.


melden

Ernährung in unserer Zeit

31.05.2009 um 19:32
Wenn ich mir das Nahrungsangebot für Babies angucke, da wird mir speiübel...

Wie kann man seinem Kind gepanschte Nudeln Bolognaise geben?
Sowas muss in nem Babyalter gar nicht sein, genauso wie diese Hipp-Babymilch..

Es gibt nichts besseres wie Muttermilch und da bedarf es keine "Nachtmahlzeit schokolade banane, oder leipziger allerlei"


melden

Ernährung in unserer Zeit

02.06.2009 um 08:56
@lateral

Und ab der 1. Klasse wird am Schultor gestillt.
Ich kenne ein paar der Öko-Mütter, die regelmässig noch in die Kita kamen, um ihre 3+ Kinder zu stillen. Kann man natürlich machen. Muss man aber nicht.


melden

Ernährung in unserer Zeit

02.06.2009 um 09:13
Es geht doch nicht darum Kinder bis Ultimo zu Stillen, ich gehe mal von aus das du selber Kinder hast, und dich noch erinnern kannst wann man in etwa abstillt.

Ausserdem kann ich meinem 3jährigen Kind auch selber mal eine Kartoffel oder Möhrchen kochen und die klein-pratschen.

Die Babies werden mit Inhaltsstoffen zugeballert, die sie gar nicht benötigen.


melden

Ernährung in unserer Zeit

02.06.2009 um 09:26
Ich habe mich für eine Ausgewogene Ernährung entschieden.
Das heißt, viel Vollkornprodukte, viel Obst und Gemüse, genügen Milchprodukte, wenig Süßes und Fettes, wenig Fisch, sehr wenig bis gar kein Geflügel.
Ich esse Gemüse, Kartoffeln, Reis gedämpft, oft auch roh, vor allem Kohlrabi, Paprika und Möhren und ich backe oft mein Brot selber.

Jeder sollte etwas drauf achten was er isst´, denn vieles muss nicht sein und wenn dann sollten es Ausnahmen sein.
Schaden tut nie etwas, es sei denn, dass man es übertreibt.


melden