Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

1.557 Beiträge, Schlüsselwörter: Beziehung, Narzissmus, Narzisst

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

14.01.2020 um 19:49
Zitat von StradivariStradivari schrieb am 10.01.2020:Entgegen landläufiger Meinung hatte ich als Tochter später aber NIE größere Streitereien mit meinen Partnern geschweige denn körperliche Auseinandersetzungen . Niemals
Narzissmus mag zwar auch genetisch bedingt sein, aber es spielen ja auch noch andere Faktoren eine Rolle. Während meiner Tochter narzisstische Züge diagnostiziert wurden ist mein Sohn zum Beispiel das komplette Gegenteil.
Zitat von RumoRumo schrieb:Ich frag nur, weil ein Narzist niemals zugeben würde, dass er Narzist ist.
Es gibt auch durchaus stolze Narzissten. Für sie ist es ja nichts schlimmes, weil sie sich so wie sie sind als perfekt ansehn und da gehört der Wesenszug für sie dazu.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

14.01.2020 um 21:47
Wenn man eine narzisstische Störung hat, dann hat man eine Störung. Das wäre ja ein Makel...


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

14.01.2020 um 23:06
Einige Narzissten sehen (übertriebe) Selbstliebe aber nicht als negative Eigenschaft an.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

15.01.2020 um 01:09
@Hailey25
Ich verstehe, was du meinst .
Ich wollte damit sagen , dass ich mir keinen Partner gesucht habe , unbewusst , der mich dazu trieb , das erlebte weiterzugeben .
Ich hab ja auch körperliche Gewalt u sexuellen Missbrauch erlebt , der durch meine Mutter nicht verhindert wurde ( den Missbrauch nicht durch meinen Vater , der wusste davon nichts ) und hatte nie einen gewalttätigen Partner , wie so viele andere .
Das käme für mich nie infrage .Aber auf den Narzistenbin ich halt reingefallen . Aber das hat sich jetzt ja auch erledigt .


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

15.01.2020 um 14:48
Oh ja, diese Narzissten....Und gerade Borderliner wie ich fallen da mal ganz schnell auf die.....
Hatte auch einen....mehere, wenn man zurück blickt, aber der lertzte war echt der Hammer....der hatte neben mir 5 weitere Frauen...und immer wieder habe ich ihn aufgenommen, er hat mich beklaut, verleumdet, betrogen, erpresst, ausgenommen usw...
So oft hatte ich mit der Polizei noch nie zu tun.,...Sie lassen auch nicht los....jedes halbe Jahr höre ich von ihm, dass ich seine große Liebe bin, dass er es verstanden hat...2 Wochen später hat er wieder eine anderer Frau, die er kaputt spielt...zum Glück ist er weggezogen, naja sein Lügengerüst gerät in einer Kleinstadt schnell ins Wanken....Jetzt ist er in Berlin...große Spielwiese...


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

17.01.2020 um 16:34
Hallo :), ich klinke mich mal kurz hier ein und möchte euch was fragen.... ich hatte sehr lange eine narzisstischen Beziehung/ Ehe, die zum Glück vor 2 Jahren endlich ein Ende fand. Seitdem treffe ich immer mal wieder auf solche Menschen, in erster Linie aber Frauen. Ich hatte seitdem zwei Jobs und in beiden lief mir eine als Kollegin über dem Weg. Also keine narzisstischen Züge, sondern Hardcore mit allem drum und dran. Sehr kalt, skrupellos, berechnend, egoistisch - beide waren allerdings keine guten Schauspieler, man hatte das nach 3 Monaten raus. Oder ich habe jetzt die richtigen Antennen dafür. Eine davon wirkte wie ein Roboter und fand sich total korrekt in allem, was sie tat. Einige in der Firma litten durch ihr Verhalten sehr. Die andere zog die Mitleidsnummer ab mit immer heftigeren Geschichten, um sich Aufmerksamkeit und Annehmlichkeiten zu sichern und zeigte sich auch extrem grausam bzw. völlig empathielos.
Das bezieht sich jetzt nur auf den Beruf - ich habe also rein gar nichts damit zu tun oder die angezogen oder einen falschen Partner gewählt.
Angeblich gibt es doch nur ganz wenige! Aber mittlerweile traue ich dieser Statistik nicht mehr.
Meine Frage an euch ist also:
Kennt Ihr das auch? Seid Ihr auch auf richtige "Narze" gestoßen, als Ihr endlich aus der Beziehung raus wart?
Liebe Grüße!
Lysanne


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

17.01.2020 um 18:44
Ich habe neben meiner Mutter niemanden getroffen, der so ist wie sie.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

22.01.2020 um 13:54
@lysanne
Ich glaube, nach einer gescheiterten Beziehung zu einem Narzissten ist der Geist besser darauf eingestellt und ja, ich denke, man entwickelt da auch Antenne für. Vorher kannte ich diese Art Mensch nicht, aber mittlerweile denke ich, dass es recht viele von der Sorte gibt.
Leider funktionieren diese Antennen erst, wenn du deine Erfahrungen gemacht hast.
Und auch ich habe erfahren, dass es sinnlos ist, jemanden zu warnen, der geradewegs auf diesem Weg ist, auf einem Narzissten reinzufallen.


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

22.01.2020 um 20:31
Eigentlich sind sie arm dran wenn sie es nötig haben, andere runter zu machen um ihr kleines Selbstwertgefühl zu steigern.

Eklig nur, wenn sie andere damit kaputtmachen.
Zitat von JurilarisJurilaris schrieb:Ich glaube, nach einer gescheiterten Beziehung zu einem Narzissten ist der Geist besser darauf eingestellt und ja, ich denke, man entwickelt da auch Antenne für.
Leider ist man da auch sehr Misstrauisch geworden.
Ich bin schon Allergisch auf solche Typen.
Generell auf Manipulationen.
Es hinterlässt eben Spuren, oder?


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

22.01.2020 um 20:35
@Hyperborea
Auf jeden Fall hinterlässt es Spuren. Fünf Jahre habe ich einen Narzissten gehabt. Kennen gelernt in der Psychatrie :)
Irgendwann macht es aber Klick im Kopf des Betrogenen und ab da sieht man alles anders.
Rache brauchst du bei solchen Personen auch nicht angehen. Die checken das eh nicht.
Meine Erfahrungen mit ihm sind mir wichtig, weil ich keine Lust mehr auf so einen habe. Leider hat er auch viel kaputt gemacht, so dass ich gar keine Lust mehr habe, einen anderen Menschen, sei er sonst was, an mich heran zu lassen, aber meine Wunden sind noch zu frisch, ich habe die Hoffnung, das legt sich wieder :)


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

22.01.2020 um 20:54
@Jurilaris
Zitat von JurilarisJurilaris schrieb:Die checken das eh nicht.
Das ist ja das Problem.
Jede Diskussion ist sinnlos, weil sie ja zugeben müssten etwas falsch zu machen.
Bei ihrer Herrlichkeit unmöglich.
Zum Schluss bist du dann der Böse Narzisst !
Da fasst man sich doch an den Kopf!
Zitat von JurilarisJurilaris schrieb:aber meine Wunden sind noch zu frisch, ich habe die Hoffnung, das legt sich wieder
Denke schon.

Nichtbeachtung schmerzt den Narzissten am meisten.
Das kann der so garnicht ab und versucht dich immer wieder in irgendwelche Dramen reinzuziehen.

Ignorieren.
Das ist auch der einzige Weg sich zu lösen, wenn man nicht abhängig ist.

In der Schule sollte schon Aufklärung, so eine Art Menschenkunde vermittelt werden.

Es gibt halt eben böse Menschen.
Ihren morbiden Selbsthass übertragen sie auf andere.


2x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

22.01.2020 um 21:03
@Jurilaris: Danke für dein Feedback.... deckt sich mit meinen Beobachtungen und ja, auch ich kann sagen, dass es diesen Selbstschutz gibt. An eine Beziehung mag ich noch nicht mal denken.
@Hyperborea: das ist wirklich wahr - es sollte schon in der Schule Thema sein. Es gibt schließlich ein Schulfach, dass sich "Werte und Normen" nennt. Da würde das schon passen.

Liebe Grüße! Lysanne


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

22.01.2020 um 21:51
@Hyperborea
Seit mir das so passiert ist, habe ich natürlich versucht zu helfen (typisch Helfersyndrom)
Seit fast 2 Jahren sind wir nun wirklich getrtennt, der Narzisst und ich. Aber....ich halte diese neue "Freundschaft" aufrecht, da ich gerne alles hinter frage und wissen will, wie konnte es sein, dass ich so schwach werden konnte....ich muss das immer analysieren irgendwie.
Nun, er zieht weiterhin sein Ding durch, mit mir als vermeintliche Freundin....es ist wirklich interessant, wieviele wirklich auch gebildete Frauen darauf rein fallen. Und es ist immer das gleiche Schema. Er lernt sie kennen, 2 Wochen später will er sie schon heiraten......bei der letzten war er der Meinung, er möchte noch ein Kind von Ihr....(er ist mittlerweile 56 Jahre alt)

ich finde es höchst interessant und ich muss zugeben, dasss ich heimlich eine Art Chronik über sein Leben führe....:)


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

22.01.2020 um 23:13
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Das ist ja das Problem.
Jede Diskussion ist sinnlos, weil sie ja zugeben müssten etwas falsch zu machen.
Bei ihrer Herrlichkeit unmöglich.
Ein Narzist dreht sich die Welt halt, wie sie ihm gefällt. Der kann nichts zugeben, weil er glaubt, dass das genauso ist, wie er sich das denkt. Der kennt halt nur seine Sicht der Dinge und negiert komplett, dass es sein kann, dass ein anderer Mensch anders fühlt oder aus bestimmten Gründen anders handelt.

Meine Mutter hat mir jahrelang vorgeworfen, ich sei genauso kaltherzig und schrecklich wie mein Vater es gewesen ist.
Ja am Ende war ich kaltherzig, klar. Ich hab über Jahre gebraucht, um zu erkennen, dass ich von Kindesbeinen an Spielball war und mir Dinge eingeredet wurden. Und nochmal 5 Jahre, um mich abzukapseln, Mauern hochzuziehen, Grenzen zu setzen,mich selbst zu finden. Und als ich das tat, war ich das schlimme kaltherzige Kind, das sich nicht um seine arme alte Mutter kümmerte. Das wurde auch ganz stark nach außen getragen (auch an meinen Bruder, der sich dann von mir zwischenzeitlich distanzierte) und sogar genealogisch begründet.

Ich könnte ihr 1000x aufzählen, was sie falsch gemacht hat. Aber in ihrer komischen verschrobenen Welt hat sich das alles genauso abgespielt, nur um ihr zu schaden. Dieser gutherzigen Frau, die alles für uns getan und sich für uns aufgeopfert hat... 😉


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

22.01.2020 um 23:48
Zitat von RumoRumo schrieb:Ein Narzist dreht sich die Welt halt, wie sie ihm gefällt. Der kann nichts zugeben, weil er glaubt, dass das genauso ist, wie er sich das denkt. Der kennt halt nur seine Sicht der Dinge und negiert komplett, dass es sein kann, dass ein anderer Mensch anders fühlt oder aus bestimmten Gründen anders handel
FALSCH!
So kategorisch würde mein Narzisst darauf antworten.
Das war sowieso seine Standardantwort.
Ein hartes FALSCH!

Schon komisch, die Beschreibungen ähneln sich so sehr hier, dass man denkt:
Hey, woher kennst du meinen Narzissten?
Zitat von RumoRumo schrieb:Und als ich das tat, war ich das schlimme kaltherzige Kind, das sich nicht um seine arme alte Mutter kümmerte. Das wurde auch ganz stark nach außen getragen
Ich habe es auch von Freunden erfahren müssen wie der N. hintern rum nur gelästert hat.
Zitat von RumoRumo schrieb:Ich könnte ihr 1000x aufzählen, was sie falsch gemacht hat
Ist zum Verrücktwerden, was?
Dabei sind das doch meist Intelligente Menschen.
Wenn man sagt, "Sagmal, merkst du eigentlich nicht, wie du versuchst mich zu manipulieren" Kommt nix.
Oder: FALSCH!
Das ist wie mit Alternativen Fakten.

Am schlimmsten ist aber die Erkenntnis, dass alles Fassade, Unecht und nicht Ehrlich war, jedes Mitgefühl gafaked war, man verarscht wurde, nichts Authentisch war.
Das ist das Gruselige.
Man hat sich anvertraut und auf der anderen Seite war nur Beton mit einem Putz aus Heuchelei.
Nichts war Echt!

Und der Narzisst vergiftet alles um sich herum.
Spaltet, Verunsichert, Manipuliert,

Eine gute Beschreibung habe ich hier
gefunden:
https://simplyfeelit.de/hochsensible-und-narzissten-in-partnerschaften/

Aber er hat nur soviel Macht über andere, wie diese es zulassen.
ABER:
Man muss das erstmal auch erkennen hinter seiner Tarnung.


2x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

23.01.2020 um 06:44
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Ist zum Verrücktwerden, was?
Dabei sind das doch meist Intelligente Menschen.
Das ist halt eine Krankheit und hat null mit Intelligenz zu tun. Ein Essgestörter sieht sich im Spiegel und sieht nicht seinen echten Körper. Da wiegen manche nur noch 40kg und weniger, aber die sehen einen dicken Menschen. Und viele Leute mit gewissen Störungen sind nicht dumm, im Gegenteil!
So ist das auch Narzisten, die entscheiden sich nicht aktiv, zu lügen oder manipulieren. Bei denen ist was verdreht im sozial-affektiven Bereich im Kopf.
Mir persönlich hilft aber diese Vorstellung von einer Krankheit. Damit kann ich besser umgehen und es macht mich gleichmütiger. Ich kann nichts dafür, der Narzist kann weitestgehend nichts dafür, wir leben damit wie mit einer Behinderung und alles, was er sagt, läuft erstmal durch diesen Filter. Wie wenn man als nüchterne Person mit jemandem redet, der richtig hackenstramm ist. "Komm, mach n Kopp zu, du hast zu viel gesoffen und weiß ja gar nicht, was du da erzählst...".
Das perfide ist: ein Narzist erkennt sich nie als krank an. Dh es gibt keine Möglichkeit an sich zu arbeiten oder in Therapie zu gehen... Deswegen bringt die Konfrontation mit dem Narzisten nichts außer Stress und Streit. Der ist nicht eines morgens wieder "nüchtern" und man kann normal mit ihm reden.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

23.01.2020 um 07:05
@Rumo

Stimmt.
Der Narzisst würde eher den Therapeuten belehren.

Meine Macke ist danach, ich vertraue niemanden mehr.
Bin Allergisch gegen jede Form der Manipulation (Werbung).
Und die Welt ist voll davon.
Jeder will dir sein Ding aufdrücken.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

23.01.2020 um 08:08
Also wie gesagt, als "richtigen wahren Narzisten" hab ich persönlich nur eine einzige Person kennengelernt und die war leider meine Mutter.
Ich bin noch nicht allzu alt, aber ich arbeite mit Menschen, die sehr viele Titel haben und manchmal Starallüren besitzen und einfach nur ätzend Wien können. Aber auch da hab ich das noch nie in der Ausprägung gemerkt. Kann aber auch daran liegen, dass wir nicht auf persönlicher Ebene kommunizieren.
Diese Menschen sind eher stark vereinnahmend und man muss ihnen klare Grenzen setzen, weil sie einen benutzen möchten (arbeiten sonntagabends, sonst Beschwerde, immer erreichbar sein etc.), aber als richtige Narzisten würde ich sie nicht bezeichnen. Da fehlt mir entweder die Introspektive oder ich grenze schon so ab, dass man an mich gar jicht erst ran kommt.
Irgendeinen Vorteil muss es ja haben, wenn man diese ewige Hölle durchlebt hat...


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

23.01.2020 um 08:46
Zitat von RumoRumo schrieb:dass man an mich gar jicht erst ran kommt.
Irgendeinen Vorteil muss es ja haben, wenn man diese ewige Hölle durchlebt hat...
Ist bei mir genauso. Ich mauerere grundsätzlich recht stark..auch teilweise gegen relativ normale kollegen, bekannte etc. wo ich aber genau weiss, wäre der kontakt enger, würds losgehen mit drama etc. Ich fahr damit bisher sehr gut, weil man sich so erst garnich wirklich mit anderen leuten beschäftigt, net arg interargiert oder in lästereien etc. reingezogen wird. Ich bin froh darüber, dass ich solche erfahrungen hinter mir habe, dennoch fühl ich mich bissle isoliert weil ich single bin..mir fehlt halt umso mehr "der eine" wo gut zu mir passt.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

23.01.2020 um 11:23
@Hyperborea
@Rumo

Auf traurige Wiese interessant ist die Phase, bis man begriffen hat, dass man es mit einem Menschen mit NPS zu tun hat, und dass Logik, Argumente und Beweise an solchen Personen abprallen wie das Wasser an den Schwanzfedern einer Ente.

Ich befand mich vor vielen Jahren auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Eine bekannte Ruhrgebietsautobahn hatte mal wieder einen Stau, so dass eine Fahrt von 40 min dann 150 min dauerte. Kannste nix machen.

Ich erhielt in den letzten 60 min exakt 17 Anrufe von meiner damaligen Ehefrau, wo ich bleibe, mit wem ich es gerade wieder...., wo ich denn wirklich sei usw.

Ich kam total genervt zu Hause an. Ich sagte: Das geht so nicht, dass Du mich 17x in einer Stunde anrufst. Davon geht der Stau auch nicht weg. Sie sagte: Das stimmt gar nicht, ich habe Dich gar nicht oft angerufen. In Verzweiflung zeigte ich ihr meine Gesprächsliste auf meinem Handy. Sich wegdrehend sagte sie: Das hast Du irgendwie manipuliert. Das war der Moment, an dem ich die Kommunikation wie mit einem vernünftigen Menschen beendete.


melden