Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

2.023 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Beziehung, Narzissmus, Narzisst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

25.07.2021 um 12:13
Zitat von Cherokee.RoseCherokee.Rose schrieb:Aber manchmal gibt es halt Situationen im Leben wo man seine Mutter wieder braucht und zu schätzen weiß
Dann wird es keine pathologische Narzisstin sein. Denn die braucht man zu keinem Zeitpunkt im Leben mehr.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

25.07.2021 um 13:31
Zitat von RumoRumo schrieb:Von welcher Einsicht sprichst du?
Auf Einsicht habe ich 30 Jahre gewartet.
Und was bringt mir Einsicht überhaupt?
Ja , ok danach habe ich dich jetzt nicht gefragt ob du jetzt denn Kontakt mit deiner Mutter endgültig nicht willst, oder nur für eine unbestimmte Zeit. Ich lasse meinen Kommentar, mit der Einsicht aber mal so stehen, manches kann man sich nach Jahren wieder anders überlegen . Wenn ich an meine Lage denke mit meinen Eltern, zu meinem Vater habe ich den Kontakt abgebrochen, weiß aber nicht ist das nur Vorrübergehend oder dauerhaft.
Zitat von RumoRumo schrieb:Ich will mich nicht versöhnen. Ich will nicht verzeihen. Ich will keinen Kontakt mehr.
Nö,Nö, gibt kein Gesetz das Vorschreibt du sollst Mutter und Vater ehren.... steht nur in der Bibel :D


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

26.07.2021 um 06:28
Zitat von InterestedInterested schrieb am 22.05.2021:"Ich wusste ja nicht, dass Du so empfindlich bist."
Dieser eine Satz, hat mich tatsächlich stark getriggert!

Deiner Freundin wünsche ich viel Kraft, Stärke und alle guten Wünsche!!


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

26.07.2021 um 09:42
Zitat von s.Olivers.Oliver schrieb:. Ich lasse meinen Kommentar, mit der Einsicht aber mal so stehen, manches kann man sich nach Jahren wieder anders überlegen
Man macht das nicht gern. Man macht es aus Selbstschutz.welchen Grund gibt es, seinen Selbstschutz wieder aufzugeben?
Kann es sein, dass du mit echten, kranken Narzisten noch nicht zu tun hattest?


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

26.07.2021 um 09:45
Zitat von NukaNuka schrieb:Deiner Freundin wünsche ich viel Kraft, Stärke und alle guten Wünsche!!
Vielen Dank! Das wünsche ich auch allen Betroffenen.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

26.07.2021 um 10:11
Alle Beteiligten haben halt echt n Preis zu zahlen. Wenn die Eltern meinen, ihren Kindern viel Dreck aufzubürden, dann dürfen sie sich nicht wundern. Die können dagegen ankämpfen wie sie wollen. Hat man selbst den Dreh langsam raus und die identifiziert, dann macht man über Jahre was durch, und das kann man dann nicht wirklich als "leben im Hier und jetzt" bezeichnen. Das ist einfach zum kotzen und ein Schaden, den man nicht vergisst. Aber sobald man sein eigenes Leben im Griff hat, sich nicht alles hat zerstören lassen, dann kann man von solchen Erfahrungen profitieren. Man ist mehr oder weniger gut gewappnet gegen Alle da draußen. So empfinde ich das.

Meine Eltern kennen meine Schwächen, das kann ich auch nicht ändern. Wenn ich mich "wehre" und immer wieder die Kurve krieg, dann ist es ein Segen für mich. Wenn ich also mal wieder nicht schaffe im richtigen Moment was zu sagen, aber dann vielleicht ein, zwei
Tage später nach Bedenkzeit, dann feier ich das. Hauptsache immer wieder die Kurve kriegen.
Und das ist ein Tipp für Alle. Wer so ne Scheiße durchmacht, der soll seinen eigenen Kritiker oder Perfektionismis weit hinten anstellen. :)

Ich sehs so: ein Hoch auf den Selbstschutz und ein Hoch auf die eigene Individualität 🤩 <- das ist halt der Exitausgang :)


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

26.07.2021 um 10:20
Ich hab irgendwann vor Jahren, glaube so vor ca. 4 Jahren einen so heftigen Koller gekriegt, dass ich mir dachte, Alter Verwalter wieso spukt mir diese Person in meinem Hirn? Und wieso kommt immer mehr Dreck dazu? Wieso habe ich Angst? Ich hab die dann so angeschrien per Telefon. Das waren dann wirklich die Anfänge, an denen ich grob angefangen hab Grenzen zu errichten. Ich möchte nur Angst haben vor Krankheit und Unfällen und das wars ey.
Und daran arbeite ich jeden Tag. Ganz einfach.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

26.07.2021 um 13:30
Zitat von RumoRumo schrieb:Man macht es aus Selbstschutz.welchen Grund gibt es, seinen Selbstschutz wieder aufzugeben?
Z.b Man denkt an die schönen Dinge, die man mit dem Narzisszten erlebt hat. Oder Angenommen er wird schwer krank, man bekommt Mitleid mit dem Elternteil oder beiden, und es kommt zu versöhnung nach zig Jahren.

Aber nein, muss man nicht, man ist seinen Eltern nix schuldig. Kinder der Eltern brechen nie ohne Grund den Kontakt ab, die Gründe sind bei manchen Unterschiedlich.
Zitat von RumoRumo schrieb:Kann es sein, dass du mit echten, kranken Narzisten noch nicht zu tun hattest?
Verstehe deine Frage nicht..


3x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

27.07.2021 um 11:23
@s.Oliver
Zitat von s.Olivers.Oliver schrieb:Z.b Man denkt an die schönen Dinge, die man mit dem Narzisszten erlebt hat.
Erinnernswert schöne Dinge erlebt man ja eher nicht mit Narzissten, allenfalls trotz Narzissten, evtl zufällig in ihrer Gegenwart. Das dürfte aber auch eher der Ausnahmefall sein.

Schön in einer Beziehung zwischen Erwachsenen, von denen einer Narzisst ist, ist ja allenfalls die Anbahnungsphase. Und auch die ist nicht erinnerungswürdig, weil sie halt nur eine absichtlich erzeugte Illusion ist.

Insofern verstehe ich @Rumo s Frage schon.


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

27.07.2021 um 13:17
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Erinnernswert schöne Dinge erlebt man ja eher nicht mit Narzissten, allenfalls trotz Narzissten, evtl zufällig in ihrer Gegenwart. Das dürfte aber auch eher der Ausnahmefall sein.
Bei mir in der Familie, gab es auch schöne Momente nur die haben nicht lange gehalten. Wurden dann halt irgendwann wieder kaputt gemacht, durch spitze Bemerkungen meiner Eltern wie ,,Spring mal über deinen Schhatten", z.B wenn ich nicht zu Traditionellen Familien Feiern mit wollte, und diese abwertenden Sätze in der Art gingen über Jahre.



Oder mein emotional abwesender vater der mir eine ins Gesicht Klatscht, nur weil ich zu nahe mit meinem Gesicht in die Zeitung die er lass reingschaut habe. Der zwischendurch kaum Interesse zeigt an seinen Kindern, und dann wenn dann überhaupt nur zu Familienfesten, sich etwas öffnet.

Mit krankem Narzissmus hatte ich auch zutun.Ich wollte @Rumo den Kontaktabbruch zur ihrer Mutter nicht Madig machen, kein deug.


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

28.07.2021 um 19:51
Zitat von s.Olivers.Oliver schrieb:Man denkt an die schönen Dinge, die man mit dem Narzisszten erlebt hat. Oder Angenommen er wird schwer krank, man bekommt Mitleid mit dem Elternteil oder beiden, und es kommt zu versöhnung nach zig Jahren.
OK du hattest dann wahrscheinlich nicht mit richtigen Narzisten zu tun.

Menschen mit einer narzistischen Persönlichkeitsstörung sind nicht gesund im Kopf. Dies äußert sich darin, dass sie ihnen nahe stehende Menschen seelisch und psychisch ausbeuten und missbrauchen. Sei es das eigene Kind, sei es der Partner, sei es eine gute Freundin.
Egal wer, der sich instrumentalisieren und benutzen lässt. Ein Narzist saugt einen aus, stürzt einen emotional und oft auch finanziell in den Ruin. Sie tun alles, damit es ihnen selbst gut geht und sie im Licht stehen. Sie lügen, manipulieren, stellen Sachverhalte anders da, machen sich zum Opfer, machen das Gegenüber nieder, erhöhen sich selbst. Und zwar nicht manchmal, sondern in jeder Situation.
Menschen, die so lange manipuliert und benutzt werden, entwickeln oftmals eine Co-Abhängigkeit, aus der sie raus kommen müssen.

Man kann nun darüber streiten, ob sie das bewusst oder unbewusst tun. Darüber wurde hier auch schon gesprochen und erörtert und da gubt es verschiedene Meinungen.

Narzisten sind keine ich-fixierten Menschen, die einen mal rund machen, um sich besser zu fühlen. Narzisten sind psychisch nicht gesund, ebenso wenig wie zB Suchtkranke was für ihre Affekthandlungen wirklich etwas können.
Wenn sie dir einen guten Moment bescheren, dann nicht selbstlos und weil es dir Freude macht, sondern weil sie dich emotional wieder binden. Das ist ja die Masche, auf die man immer wieder rein fällt. Och, es gibt doch auch gute Momente... Ich letztens war er aber so nett... Sie hat sich bestimmt geändert, sie war so lieb.... Nein. Dafür bräuchte es eine Therapie.
Zitat von s.Olivers.Oliver schrieb:Rumo schrieb:
Kann es sein, dass du mit echten, kranken Narzisten noch nicht zu tun hattest?
Verstehe deine Frage nicht..
Ja Nu, das sagt schon alles. Lucky you.
Weiß ehrlich gesagt nicht, ob du hier richtig im Thema bist, weil du anderes unter Narzismus definierst als eine ausgewachsene NPS.


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

29.07.2021 um 12:09
@Rumo

Gut zusammengefasst. Ich möchte aber noch ergänzen, dass eine NPS nicht ist, das man einfach so jemandem andichten sollte.
Nur weil jemand Verhaltensweisen zeigt, die auch ein Narzisst zeigt, muss er noch lange Keiner sein. Die Diagnosestellung muss dem Experten überlasen bleiben.

Viele 'Chefs' zeigen durchaus narzisstisch anmutende Verhaltensweisen, beispielsweise, weil sie selbst unter Druck von oben stehen. Von daher kann die Versuchung bestehen, einem unangenehmen Vorgesetzten so etwas anzudichten. Das wäre aber Küchenpsychologie.

Nicht jeder anstrengende Mensch, nicht jeder, der mal lügt oder manipuliert ist ein Narzisst.

Ich hatte mal einen sehr anstrengenden Vorgesetzten. Viele Kollegen waren sich sicher, sie hätten es mit einem Narzissten zu tun. Ich glaubte das nicht. Was wir mit dem erlebten, war in meiner Welt das Korrelat eines kleinen französischen Autorenfilms. Mit echten Narzissten ist das eher 'Ben Hur'.

Leider wird die Diagnose so aus dem Bauch heraus, häufig herausgehauen. Das ist sozusagen die Glutenallergie in der Birne.

Wer es mal mit einem echten NPS Menschen zu tun hatte, weiss, welche Welten dazwischen liegen. Bei der NPS Person, die Teil meines Lebens war, habe ich die Diagnose eines seit Jahren behandelnden Arztes gelesen und mich anschließend erst mit dem Thema NPS auseinandergesetzt.

Natürlich kann man den Verdacht im Bezug auf andere Menschen haben, mehr aber auch nicht.

Und nach all den verlorenen Jahren und jetzt bald 10 Jahren ohne diese Person häufig sehen zu müssen, bin ich jeden einzelnen Tag dankbar:

für ein Leben ohne Angst, ohne Entwertungen, ohne Manipulationen, insbesondere Gaslightning (das Wort kannte ich damals noch gar nicht), ohne den finanziellen Ritt auf dem Vulkan, ohne Terror, ohne Dauerdrama. Es lohnt sich, da raus zu kommen und man kann das schaffen.

Mit der Idee des Co-Narzissmus oder wenigstens dem Begriff kann ich mich nicht anfreunden, weil ich ihn mit Schuld assoziiere. Und ich war lange genug Schuld, reicht einfach. Ich bin da hineingeraten, weil ich ein grundsätzlich sehr geduldiger Mensch bin, weil ich zum Zeitpunkt des Kennenlernens sicher sehr verwundbar war und weil dann alle Mechanismen zugegriffen haben. Ich wollte so etwas nie. Wenn schon würde ich sagen, ich war zum Co-Narzissten geworden. All die Jahre im roten Drehzahlbereich haben auch mich nicht zu einem netten Menschen gemacht. Aber das vergeht von ganz alleine wieder.

Man muss da nicht 'bei sich' gucken, als hätte man den Narzissten erschaffen.


2x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

29.07.2021 um 14:40
Zitat von RumoRumo schrieb:Ja Nu, das sagt schon alles. Lucky you.
Lol, nein, so sehe ich mich nicht. Ich habe schon das Gefühl, mit krankem Narzissmus zutun zu haben, bzw zutun gehabt zu haben.
Zitat von s.Olivers.Oliver schrieb:Oder mein emotional abwesender vater der mir eine ins Gesicht Klatscht, nur weil ich zu nahe mit meinem Gesicht in die Zeitung die er lass reingschaut habe. Der zwischendurch kaum Interesse zeigt an seinen Kindern, und dann wenn dann überhaupt nur zu Familienfesten, sich etwas öffnet
Zitat von s.Olivers.Oliver schrieb:spitze Bemerkungen meiner Eltern wie ,,Spring mal über deinen Schhatten", z.B wenn ich nicht zu Traditionellen Familien Feiern mit wollte, und diese abwertenden Sätze in der Art gingen über Jahre.
Zitat von RumoRumo schrieb:Weiß ehrlich gesagt nicht, ob du hier richtig im Thema bist, weil du anderes unter Narzismus definierst als eine ausgewachsene NPS.
Nichtsdestotrotz bin ich noch nicht so lange mit dem Thema befasst wie du.Und selbst wenn nicht , ich werde mich trotzdem mit dem Thema Narzissmus weiter befassen auch hier wenn mir danach ist( das ein oder andere muss ich dann noch dazu lernen), ich beschäftige mich erst seit einem halben Jahr mit dem Thema. Und es passiert auch Nicht jeden Tag das ich an Narzissmus denke.


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

29.07.2021 um 22:49
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Mit der Idee des Co-Narzissmus oder wenigstens dem Begriff kann ich mich nicht anfreunden, weil ich ihn mit Schuld assoziiere
Ich hab aber oben Co-Abhängigkeit geschrieben und nicht Co-Narzissmus. Also die emotionale Abhängigkeit von einem Menschen, der psychisch krank ist und einen selbst auch teilweise krank macht. Sowas sieht man beispielsweise bei Drogen- oder Alkoholabhängigen und den Angehörigen. Oder wenn ein depressiver Mensch den Partner mit runterzieht, zum Beispiel. Also jemand, der eine Abwärtsspirale bedient und andere mitzieht.
Zitat von s.Olivers.Oliver schrieb:ich beschäftige mich erst seit einem halben Jahr mit dem Thema
Ich denke, man muss bei dem Thema wachsen und sich auch weiterbilden. Gibt ja einige gute Bücher dazu.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

30.07.2021 um 09:51
@Rumo

Das war auch alles andere als ein Angriff auf Dich.
Ich sage nur dass ich mich in meiner Vita mit dem Begriff schwertue.

Ich glaube einfach, dass er oft für eine bequeme Verteilung der Verantwortung missbraucht wird und dass diejenigen, die entkommen sind, schon genug an ihrem Anteil zu beißen haben, so dass der Ausdruck, sogar wenn er berechtigt ist, wenig hilft.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

30.07.2021 um 11:28
Ich denke ein seelisch erwachsener Mensch lässt sich seelisch nicht mißbrauchen.
Mir ist noch nie ein narzistischer Mensch begegnet.


1x zitiertmelden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

30.07.2021 um 16:51
@Gerlind

Und ich denke du hast Narzissmus nicht verstanden.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

30.07.2021 um 18:08
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und nach all den verlorenen Jahren und jetzt bald 10 Jahren ohne diese Person häufig sehen zu müssen, bin ich jeden einzelnen Tag dankbar:

für ein Leben ohne Angst, ohne Entwertungen
Das glaube ich Dir. Aber was hältst du davon, daß Betroffene nach einer Beziehung mit einer Narzisstin selbst narzisstische Züge entwickeln, die sogar heftiger ausfallen können als sie die von der Narzisstin erfahren haben?

Wie ist das bei dir?
Entwertest du jetzt auch andere Menschen, so wie es deine Partnerin vorher mit dir getan hat, oder würdest du sagen, daß du jetzt nach dieser qualvollen Zeit keinen einzigen Menschen entwertest, weil du weißt, wie es sich anfühlt, ein Opfer von Entwertungen zu sein?
Es kann daher vorkommen, dass Betroffene, die mit einem Narzissten zusammen waren und unter diesem erheblich gelitten haben, sich in dieser Zeit nahezu selbst aufgeben mussten und daher ihre eigenen narzisstischen Bedürfnisse nicht ausleben konnten, in einer nächsten Beziehung selbst starke narzisstische Züge entwickeln, wenn sie einen “Nachholbedarf” haben und ihnen ihr neuer Partner keinen ausreichenden Widerstand entgegenbringt. Wenn der neue Partner weniger Wünsche äußert, eine geringere Erwartungshaltung hat, kaum Ansprüche stellt und sich in Zurückhaltung übt, entfalten sich die narzisstischen Tendenzen des anderen entsprechend – besonders wenn dieser in einer früheren Beziehung dieses Potenzial unterdrücken musste.

Dann kann ein Betroffener, der zuvor noch das hilflose Opfer eines Narzissten war, in einer neuen Beziehung selbst die Rolle des Narzissten übernehmen und einen anderen für die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse und Wünsche missbrauchen – meist mehr, als er dies selbst erfahren hat.
Quelle: https://umgang-mit-narzissten.de/bin-ich-narzisstisch-oder-nicht/


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

30.07.2021 um 21:37
@peekaboo

Wir reden hier ja nicht von Menschen mit ein paar narzisstisch erscheinenden Zügen sondern von NPS, einer Erkrankung die man nicht einfach so erwirbt, schon weil wohl genetische und frühkindliche Teile zusammenkommen. Das kriegt man nicht durch Übertragung.

Ich war in der Zeit sicher ein sehr gestresster Mensch und dadurch weniger geduldig und freundlich als ich kann.

Ich habe eine Erholung gebraucht und bin jetzt wohl der Mensch der ich bin, kein kleiner Engel aber auch nicht el diablo, normal halt, nur mit weniger Bauchschmerzen.

Da ich die Person erst mit Mitte 20 kennenlernte war meine eigene Persönlichkeit schon entwickelt.

Der Umgang von kleinen Kindern mit NPS Eltern wird für die Entwicklung einer NPS in der Folgegeneration kontrovers diskutiert. Die Kinder von NPS Menschen haben zumindest ein erhöhtes Risiko.

Und die Wahrnehmung und das Verhalten bon NPS Menschen sind auch nicht erlernbar.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

30.07.2021 um 21:40
@peekaboo

Bezüglich Deines links:

Ob man das was man 'gesunden Narzissmus' überhaupt so nennen sollte, wird fachlich kontrovers diskutiert. Es wäre nur richtig wenn man die küchenpsychologische Definition verwendet.

Es gibt ja auch keinen gesunden Lungenkrebs.


melden