Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Human selective extinction

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Zukunft, Gesellschaft, Kinder, System, Verantwortung
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 16:40
xionlloyd schrieb:ehe ich hier wegen ständigem OT gesperrt werde . . .
Ahhh, es besteht noch Hoffnung... ;)


melden
Anzeige
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 16:43
@sunshinelight

Naja, wir haben schon Seite zwei erreicht und selbst der Threadersteller ist mehr mit OT beschäftigt . . . wer war der Kerl noch gleich? :ask:

Egal, ich bin raus. Auf eine anregende Diskussion! :)


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 16:44
xionlloyd schrieb:selbst der Threadersteller ist mehr mit OT beschäftigt
Ja, wegen dir. ;)
xionlloyd schrieb: wer war der Kerl noch gleich? :ask:
Der, der dir im Gedächtnis bleibt. ;)


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 16:53
@sunshinelight
Ich empfinde deinen EP sehr interessant und keinesvon der Hand zu weisen. Wir haben eine Verantwortung dafür, ob und wie wir Kinder in diese Welt setzen.
7 Milliarden Menschen, kann man nach meiner Meinung mit Fug und Recht als überbevölkert werten.
Weißt du, wie der Mensch vorgeht, wenn es von einer Tierart zu viele gibt? Er sorgt dafür, dass es nicht mehr zu viele gibt.

Edit: Natürlich ist es sehr radikal, aber wann ist es der Mensch nicht.


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 16:58
@Queen-of-Mad
Danke, es gibt doch noch anständige User. :)

Ja, die Überbevölkerung ist tatsächlich ein Problemfeld, das stimmt.
Global wollte ich auch gehen, ja. Nur bin ich nicht sicher, ob man bloß reduzieren sollte, sondern eventuell mal ganz abspringen sollte? Zum Beispiel in Afrika tut man den Kindern mit einem geschenkten Leben ja so gar keinen Gefallen.
Hier ist es noch nicht soweit, aber könnte? Sieht ganz danach aus. Sind wir verantwortungsvoll, wenn wir nicht mehr gebären? 


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:06
@sunshinelight
Bei uns würde ich die Problematik weniger bei den Kindern sehen, sondern bei der älteren Gesellschaftschicht. Wir werden immer älter und es gibt immer weniger Junge. Zum Beispiel ist der Generationenvertrag schon lange am Kippen.
Es wäre daher eher unverantwortlich, nicht mehr zu gebären.
In Afrika sollte man dafür sorgen, dass die Selbständigkeit gefördert wird und sie zumindest sich selber versorgen können. Was jedoch schwierig ist, da Firmen gerne dort billig produzieren.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:09
sunshinelight schrieb:Der, der dir im Gedächtnis bleibt. ;)
Stimmt, wegen der Sperrbegründung die ich neulich las als ich mich auf dem Weg in 'nen Drogenthread auf Dein Profil verirrte. ;)

Wobei Dir selbst @sunshinelight ja auch nicht so an dieser Diskussion gelegen sein kann wenn Du - mir mangelndes Verständnis vorwerfend - lieber so 'nen Rotz (Drogenthread, andere Einzeiler etc.) von Dir gibst anstatt mir Dein Anliegen nochmal genauer oder auf eine andere Art u. Weise zu schildern.

Wie auch immer: Ich für meinen Teil habe aufgrund der Welt in der wir leben bereits vor Jahren für mich entschieden keine Kinder in diese Welt zu setzen. Es wäre weder den Kindern noch der Welt zumutbar. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit dass ich den grossen Retter zeuge zu gering. Mehr kann keiner tun. Anderenfalls wird er zu einem größeren Teil des selben Problems. Ups, jetzt aber schnell weg . . .


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:10
Queen-of-Mad schrieb:Bei uns würde ich die Problematik weniger bei den Kindern sehen, sondern bei der älteren Gesellschaftschicht.
Ja, aber wie lange bleiben die Kinder ohne Einfluss von den Erwachsenen? Sie werden ja quasi immer mehr on diese Richtung geformt.
Der Rückgang der jungen Leute deutet ja schon darauf hin, dass manche sich schon so ihren Kopf machen.
Aber ist das wirklich so? Subjektiv nehme ich wahr, dass die Eltern immer jünger werden und so müsste es eigentlich anders aussehen.
Aber die jungen Menschen machen vieles auch spontan, sa ist eine Überlegung ja kaum vorhanden.
Seltsam, irgendwas passt noch nicht ganz.


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:17
xionlloyd schrieb:Stimmt, wegen der Sperrbegründung die ich neulich las als ich mich auf dem Weg in 'nen Drogenthread auf Dein Profil verirrte. ;)
Ich bin auch keinesfalls ein Unschuldsengel und ich hab die Regel in der Politik nicht gelesen.
Tja, ist halt passiert.
Aber tatsächlich: Das war eine Entdeckung an mir, die dazu geführt hat, ob ich eben nicht auch ein sehr kalter Mensch in so manchen Dingen sein kann und dass das nicht förderlich ist für eine gute Gesellschaft, die auch mal auf andere Menschen guckt.
Dann gingen meine Gedanken natürlich weiter. ;)
xionlloyd schrieb:Wobei Dir selbst @sunshinelight ja auch nicht so an dieser Diskussion gelegen sein kann wenn Du - mir mangelndes Verständnis vorwerfend - lieber so 'nen Rotz (Drogenthread, andere Einzeiler etc.) von Dir gibst anstatt mir Dein Anliegen nochmal genauer oder auf eine andere Art u. Weise zu schildern.
Doch, gerade da der Thread mir wichtig ist, kann ich inhaltslose Beiträge nicht gebrauchen. ;)
xionlloyd schrieb:Wie auch immer: Ich für meinen Teil habe aufgrund der Welt in der wir leben bereits vor Jahren für mich entschieden keine Kinder in diese Welt zu setzen.
Warum sagst du das nicht, statt hier erstmal quer reinzukommen? Wär viel besser gewesen.
xionlloyd schrieb:Anderenfalls wird er zu einem größeren Teil des selben Problems
Jap, so viel besser. ;)


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:22
Erasmus schrieb:Vielleicht wäre es sinnvoller darüber nachzudenken, was man dagegen tun kann bzw. welche Möglichkeiten wir haben und nutzen können um unsere Welt wieder lebenswerter zu machen? Auch wenn mir persönlich dazu momentan nichts einfällt, dazu sitzen wir schon zu tief im Schlamm drin und unsere Strukturen sind zu festgefahren. Zudem ist das ja auch nur eine Seite der Medaille, die andere Seite, dass das Leben durchaus trotz allem noch schön und lebenswert sein kann, wird einfach ausgeblendet.
Ich finde genau das ist es. Beschweren kann sich jeder. Ich bin selbst auch ziemlich gut darin.
Aber nach einer Lösung zu suchen, aufzustehen und zu handeln, das macht kaum einer. Es ist ja schließlich auch bequemer sitzen zu bleiben und die anderen machen zu lassen.


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:24
wenn es darum geht keine kinder mehr zu zeugen, weil die welt, in der sie geboren werden, so schlecht ist, kann man denn dann nicht ungefähr die hälfte oder mehr der Geschäfte, firmen, Konzerne etc in dieser welt dicht machen?
wenn es keinen gibt, der sich nach dem ableben um dinge kümmert, brauch man ja vieles nicht mehr bzw kann man nicht mehr aufrecht erhalten.

tut man aba durch keine geburten nicht genau das fördern, dass die kälte hier immer größer wird?
ich denke so ähnlich wie @xionlloyd dass ich lieber keine kinder haben will. auf der andern seite frag ich mich dann aber auch, wie ich etwas nachhaltig verbessern könnte, wenn "ich" alleine dafür nich ausreiche? ich bräuchte nen schlag kinder, die ich alle nach besten werten etc großziehe und dann in die welt hinaus schicke. und selbst wenn mir das gelingt, habe ich keine garantie dass eure kinder meine kinder nich versauen, weil "ihr eure kinder schlecht erzogen habt"

deshalb: kinder sollten aus liebe entstehen und nich aufgrund eines globalen nutzens oder zur verbesserung der globalen Probleme


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:25
@sunshinelight

Ich wollte Dir keine Illusionen rauben . . . :}


melden
Erasmus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:29
apart schrieb:deshalb: kinder sollten aus liebe entstehen und nich aufgrund eines globalen nutzens oder zur verbesserung der globalen Probleme
Das war bislang der beste Satz hier im ganzen Thread!!!


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:30
apart schrieb:nen schlag kinder, die ich alle nach besten werten etc großziehe und dann in die welt hinaus schicke
Das wäre zum Beispiel ein Lösungsweg aus dem "Schlamassel".
Stellt euch vor die "Guten" würden aufhören Kinder zu bekommen und die "Schlechten" würden eine Generation voller Rowdies zeugen, die die Welt noch mehr zerstören (im übertriebenen Sinne). Wäre das dann nicht auch verantwortungslos?


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:33
apart schrieb:tut man aba durch keine geburten nicht genau das fördern, dass die kälte hier immer größer wird?
Ja, durch die Integrierung in die Gesellschaft passiert das zwangsläufig, das ist leider normal.
apart schrieb:auf der andern seite frag ich mich dann aber auch, wie ich etwas nachhaltig verbessern könnte, wenn "ich" alleine dafür nich ausreiche?
Gegen das Voranschreiten eines Systems kommt man halt nicht an, dazu müsste es bei allen Klick machen.
Doch es wird sich ja gern nur beschwert, aber das war's dann. Schade, aber es geht ja auch nicht so leicht, da Lösungsansätze fehlen.
apart schrieb:ich bräuchte nen schlag kinder, die ich alle nach besten werten etc großziehe und dann in die welt hinaus schicke.
Die dann zwangsläufig wieder verroht... Gibt ja schon etliche Großfamilien. Aber das war auch keine Lösung...
apart schrieb:deshalb: kinder sollten aus liebe entstehen und nich aufgrund eines globalen nutzens oder zur verbesserung der globalen Probleme
Natürlich. Ganz deiner Meinung.
xionlloyd schrieb:Ich wollte Dir keine Illusionen rauben . . . :}
Äh...ja... Mission erfüllt... :D


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:36
also ich behaupte mal dass kinder in kirlichen/religioesen einrichtungen sicher ein ansatz seien da man dort eher nach menschlichen werten erzogen wird? :ask: @sunshinelight


@Erasmus
danke :) 


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:38
@apart
Bitte lassen wir mal die Religion da außen vor...^^
Ich glaube aber nicht, dass es das Richtige wäre.


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:39
@sunshinelight
oke dann sollte man das kommunenleben wieder "aktiviern"?


melden
Anzeige
Erasmus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 17:40
sunshinelight schrieb:Bitte lassen wir mal die Religion da außen vor...^^
Ich finde, dass aber gerade die Religion noch eine Möglichkeit bietet, sich wieder mehr auf die menschlichen Werte und Nächstenliebe zu besinnen. Gerade das, was noch einen Hoffnungsschimmer darstellst, willst du lieber aussen vor lassen?... Was soll ich dazu noch sagen?


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden