Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Human selective extinction

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Zukunft, Gesellschaft, Kinder, System, Verantwortung
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:06
Peisithanatos schrieb:und umso größer die Wahrscheinlichkeit für Bürgerkriege. Je mehr Menschen desto größer der Druck im Kessel, der schon bald explodieren wird.
Ja, genau diese Sorge habe ich auch, dass uns das noch bevorsteht.
Hab das mal unerwähnt gelassen, weil ich denke, dass das noch mit etwas Politik zusammenhängt, wovon ich aber keinen Schimmer habe...


melden
Anzeige

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:15
Das setzt aber vor raus, dass Menschen diese Tatsache vollkommen ignorieren.
Zahlreiche Naturschutz Organisationen, ja sogar ganze Umwelt-Parteien zeigen, dass
dies keinesfalls so ist.
Natürlich sind das noch Tropfen auf den heißen Stein, aber noch bekommen auch die
wenigsten Menschen die Auswirkungen der "Umweltzerstörung" zu spüren.

Das System ist in gewisser Weise selbst regulierend ... entweder genügend Menschen
erkennen das Problem rechtzeitig und verhindern so das Schlimmste oder es sterben
genug Menschen durch die Folgen dieser Probleme und lösen so das Problem.

Traurig, aber effizient !

P.S.:
Ich tippe eher auf die Einsicht der Menschen, dass scheint zwar utopisch,
aber letztendlich bedeutet Homo Sapiens Sapiens doch auch der vernünftige
Mensch :)


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:23
ArnoNyhm schrieb:Zahlreiche Naturschutz Organisationen, ja sogar ganze Umwelt-Parteien zeigen, dass
dies keinesfalls so ist.
Ja, die gibt es durchaus.
Es gibt auch Organisationen, die ehrenamtlich Menschen helfen.
Aber das ist leider häufig nur die Minderheit.

Bei Menschen ist das oft so, dass sie meist nur dann was tun, wenn es bereits zu spät ist.
Aber wie wir auch sehen, war es schon recht häufig zu spät. Doch die Maschine läuft weiter.
Und ein Mensch eine geölte Maschine sein zu lassen, ist falsch. Wir alle pumpen mit nem Herzen und wir alle haben Gefühle (die eher erstmal tief unten liegen).
Der Mensch kann Maschinen bauen, aber aus Menschen keine machen.


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:28
Das war nur eine Anspielung auf den Transhumanismus, natürlich kann man aus
Menschen keine Maschinen machen, da stimme ich dir Voll und Ganz zu.

Diese Idee ist sogar Teil des Problems, seit der Industrialisierung versuchen
Menschen mit Maschinen in Konkurrenz zu treten, aber das ist mehr ein Problem
des Kapitalismus bzw. dass durch den Kapitalismus entsteht.

Selbst im Schulsystem versucht man schon am Fließband schlaue Menschen zu produzieren (G8).
Erreicht damit aber eher das Gegenteil, die Erkenntnis, dass das nie Funktionieren wird steht also
noch aus . . . leider.


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:32
ArnoNyhm schrieb:Diese Idee ist sogar Teil des Problems, seit der Industrialisierung versuchen
Menschen mit Maschinen in Konkurrenz zu treten, aber das ist mehr ein Problem
des Kapitalismus bzw. dass durch den Kapitalismus entsteht.
Ganz genau. Das ist eine große Wurzel, die man stutzen sollte.
ArnoNyhm schrieb:Selbst im Schulsystem versucht man schon am Fließband schlaue Menschen zu produzieren (G9).
Erreicht damit aber eher das Gegenteil, die Erkenntnis, dass das nie Funktionieren wird steht also
noch aus . . . leider.
Ja, man versucht nicht nur, sie schlauer zu machen, sondern man möchte sie gerade zu in diese Norm pressen... Weiß nicht, ob das so jemals aufhören kann.


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:32
sunshinelight schrieb:...Und die Ellenbogen werden immer weiter ausgefahren.
Das liegt vielleicht daran, erst der heutige Mensch hat dazu die Gelegenheit. Es gibt jetzt die Freiheit vieles selbst zu entscheiden und eben auch egoistisch zu sein. Früher wurde das Leben wesentlicher diktiert, entweder weil man sich unterordnen oder weil man sonst hungern musste. Das der Mensch überlebt, liegt an seiner Eigenschaft selbst die schlechteste Situation auszuleben, siehe Nordkorea, siehe Syrien, siehe den Mexikaner der über ein Jahr allein auf einem Boot überlebt hat ohne Nahrung und Wasser jedenfalls keine Vorräte aber auch die Menschen die über Jahre in Gefängnissen mit Folter überlebt haben ohne Hoffnung auf Erlösung.


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:36
taren schrieb:Es gibt jetzt die Freiheit vieles selbst zu entscheiden und eben auch egoistisch zu sein.
Hm, ich weiß nicht, ob das der Grund ist.
Zu Zeiten, wo es kaum eine Regierung gab, lebten die Menschen in Gruppen. Sie haben auf den anderen aufgepasst. Da gab es nichts, wo sie sich hätten unterordnen müssen.


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:40
@taren hat das sehr treffend Formuliert.

Leider ist Gier ein Bestandteil unseres natürlichen Wesens. Gier ist
ein wichtiger Überlebensmechanismus in der Natur und fast alle Säugetiere
sind irgendwie gierig. Wir sind leider die ersten deren Gier nicht mehr durch
natürliche Schranken in Grenzen gehalten wird.

Der Kapitalismus setzt genau auf diese tief in uns vergrabene Antriebsfeder.
Das macht das ganze System so perfide, man kann ihm kaum entkommen . . .


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:43
@ArnoNyhm
Das hat er so nicht gesagt.^^
Ja, es ist die Gier. Und die bleibt vorhanden.
Also ein gezieltes Aussterben unausweichlich?


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:48
Natürlich hat er das nicht direkt gesagt, aber das was er beschreibt sind die natürlichen Grenzen
die es mal gab. Ob es einfach nix zu essen gibt oder dir der Stammeshäuptling sagt, dass du nichts
abbekommst, spielt dabei weniger eine Rolle.

Nein ich denke unsere Vernunft siegt, allein das wir hier darüber philosophieren zeigt
das es Hoffnung gibt. Es ist auch nicht sonderlich schwer zu dieser Erkenntnis zu kommen,
zu dieser Erkenntnis wird jeder Mensch mit ein wenig Verstand früher oder später kommen.
Handeln werden die meisten wenn die Kacke etwas mehr am dampfen ist, aber ich glaube fest
daran, dass es dann noch nicht zu spät sein wird.


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:54
ArnoNyhm schrieb:Natürlich hat er nicht direkt gesagt, aber das was er beschreibt sind die natürlichen Grenzen
die es mal gab. Ob es einfach nix zu essen gibt oder dir der Stammeshäuptling sagt, dass
du nichts abbekommst, spielt dabei weniger eine Rolle.
Ich glaube, dass das, was er meinte, was anderes war.
Er redete von Gefangenen und Schiffbrüchigen, das ist nicht das, was du sagtest. :D

Der Stammeshäuptling hat das Essen nicht verweigert. Er hat geguckt, dass alle etwas bekamen.
Die natürlichen Grenzen waren keine Sache der Menschen, sondern eine der Natur.
Aber keiner hat den anderen angegriffen, damit er mehr bekam.
Sie haben zusammen gehalten.

Heute gibt es viel mehr, doch die Ellenbogen sind draußen...


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:56
ArnoNyhm schrieb:Nein ich denke unsere Vernunft siegt, allein das wir hier darüber philosophieren zeigt
das es Hoffnung gibt. Es ist auch nicht sonderlich schwer zu dieser Erkenntnis zu kommen,
zu dieser Erkenntnis wird jeder Mensch mit ein wenig Verstand früher oder später kommen.
Handeln werden die meisten wenn die Kacke etwas mehr am dampfen ist, aber ich glaube fest
daran, dass es dann noch nicht zu spät sein wird.
Ich glaube nicht, da das von Leuten immer angehauen wird, die es nicht ändern können.
Die, die wichtige Schritte einleiten könnten, machen sich keine Gedanken darum.


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 21:58
Und früher war alles besser??

Nein! In früheren Jahrhunderten war das alles noch viel krasser und da sind die Schwachen wirklich auf der Strecke geblieben und verhungert.

Da haben wir uns gebessert, zumindest in Deutschland. Leistungsdruck war schon immer da.


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 22:01
@Möchtgernpilot
Also
sunshinelight schrieb:ein gezieltes Aussterben unausweichlich?
?
Möchtgernpilot schrieb:Und früher war alles besser??
Sagt keiner, wie kommst du darauf?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 22:04
@sunshinelight
Aber natürlich müssen die sich mehr unterordnen,der Clan ist alles,du bist nichts,wir gegen den Rest,das nennst du aufeinander aufpassen...das hat dann sowas wie Blutrachegesetze zur Folge


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 22:04
Die Leute die was zu sagen haben sind sich all dieser Dinge auch bewusst.
Aber man kann leider nicht so einfach aus dem System aussteigen, dadurch
würde es nur noch schlimmer werden.

Überleg mal man würde hier von einem Tag auf den anderen alles auf Ökostrom
umstellen und maximalen Naturschutz anordnen ... wir wären am Tag darauf wirtschaftlich
ruiniert und am Tag darauf ein dritte Welt Land.


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Human selective extinction

19.02.2017 um 22:07
ArnoNyhm schrieb:Überleg mal man würde hier von einem Tag auf den anderen alles auf Ökostrom
umstellen und maximalen Naturschutz anordnen ... wir wären am Tag darauf wirtschaftlich
ruiniert und am Tag darauf ein dritte Welt Land.
Wieso das denn?
Und wieso dritte Welt?
Alles mal wieder bisschen langsamer und weniger machen und dann Schritt für Schritt.
Aber es passiert ja gar nichts.

@Warhead
Das ist schon ein Widerspruch in sich.


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 22:12
Weil dadurch die Produktionskosten extrem ansteigen würden und leider
geht es uns so gut weil wir "Export"-Weltmeister sind. Wir sind heute schon
nur noch dadurch konkurrenzfähig, dass wir vieles besser produzieren als
andere. Steigen aber unsere Preise zu sehr an, bringt uns das auch nichts mehr,
folglich würde unser ganzes System zusammen brechen.
Dann bleibt hier nicht mehr viel => schnell dritte Welt Status.

Das ist natürlich stark vereinfacht und etwas übertrieben, aber es ging mir ja auch
nur darum zu begründen, warum die die was zu sagen, freiwillig erst mal nicht all zu
viel an dem System verändern.


melden

Human selective extinction

19.02.2017 um 22:15
ArnoNyhm schrieb:Weil dadurch die Produktionskosten extrem ansteigen würden
Wieso denn das?
Die Zahlen zeigen deutlich, dass Erneuerbare Energien nicht nur sauberer, sondern unterm Strich auch deutlich kostengünstiger sind als Kohle und Atom“, sagt Marcel Keiffenheim, Leiter Politik und Kommunikation bei Greenpeace Energy. „Das Problem ist aber, dass die hohen Kosten von Kohle und Atom trotz aller Transparenz-Pflichten vor dem Stromkunden versteckt werden.“ Im Unterschied zur EEG-Umlage werde eine „Konventionelle-Energien-Umlage“ nicht auf der Stromrechnung ausgewiesen, so Keiffenheim.
https://www.greenpeace.de/themen/energiewende/erneuerbare-energien/gruen-ist-guenstig

Erneuerbare Energien sind günstiger.


melden
Anzeige

Human selective extinction

19.02.2017 um 22:20
Leiter Politik und Kommunikation bei Greenpeace Energy.
War nicht zu erwarten dass der sowas sagt ... sorry aber solche Aussagen gibt es
in beide Richtungen und es hängt lediglich davon ab welcher Fraktion der Fürsprecher
angehört.

Dass aber große Firmen nicht massenweise auf erneuerbare Energien umsatteln zeigt
mir, dass das nicht wirklich günstiger sein kann. Denn wenn es da was zu sparen gäbe,
wären diese die ersten die umsteigen.
Ich wünschte auch, dass es anderst wäre, aber es sieht nun mal nicht danach aus.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden