Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unterdrückung des Mannes

256 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Männer, Erziehung, Ungerechtigkeit
Omnios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 22:57
@Venom

Erst fragst du..
Venom schrieb:Wie meinst du das?
Doch dann...
Venom schrieb:Jemand der nicht ein Mitläufer sein will wird zwangsweise zum aggressiven Alpha oder Ähnliches?
WAUWAUWAU!
Venom schrieb:Und wieso Untertanen? Es muss gar nicht mal einen "Anführer" geben damit eine Gemeinschaft funktioniert.
Ich rede davon dass sich einige als Herrscher begreifen, und damit es was zum herrschen gibt werden eben die lieben Mitmenschen mal eben schnell als  Untertanen kategorisiert.
Wenn nun jemand anfängt sich anders zu verhalten als es "normal" ist,
verletzt das dann die Vorstellungen des kleinen oder manchmal auch großen Tyrannen,
welcher dann Maßnamen zur sicherung seiner (engebildeten) Herrschaft initiiert.
So erlebt in Burschenschaften, Klassenräumen, Familien und und und.

Anführer kommen auch ohne agressives Alphaverhalten aus, Herrscher nicht.
Führung kann sogar so subtil ausgeübt werden, dass die geführten dies überhaupt nicht bemerken.

Was dies betrifft:
Omnios schrieb:Wer sich nicht anpasst muss zum Anführer werden.
So muss man zumindest sein eigener Anführer sein.
Also eigene Werte leben, eigene Entscheidungen treffen, selbst denken,
selbst Verantwortung übernehmen, sich Druck widersetzen, eigene Ziele entwickeln usw.
Kurzum, erwachsen werden. Leider kann man dann nichtmehr mit dem Finger auf jemanden zeigen und sagen:
"Der ist schuld, der hats befohlen!" oder
"Da kann ich nichts für, ich habs nicht besser gewusst!"
Das ist total stressig wenn man doch am liebsten passiv agressiver Angstbeißer sein will.


melden
Anzeige
Omnios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 23:06
@Durchfall
Hör mal Durchfall, mir gehts darum dass es kein typisches Verhalten gibt dass über die biologische Rollenverteilung hinausgeht.

Soll bedeuten
Frau
-gebärt, säugt, trägt aus
Mann
-schwängert
Das wars!

Eigentlich geht es darum dass Mädchen eben auch blau tragen können,
und Jungs rosa,
und das eben auch als typisch gelten kann, wenn es die Gesellschaft so sieht,
aber die Sicht kann sich ändern! Es ist nicht inhärent!

Oder dass eben Frauen jagen gehen, und die Männer sich an den Haaren in die Höhle ziehen lassen.

Es ist eine Mode, und diese ist flexibel, die unterschiede sind eben nicht wirklich typisch, sondern willkürlich postuliert. So Vielleicht habe ich mich immernoch nicht klar ausgedrückt, aber egal.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 00:03
Omnios schrieb:sich einige als Herrscher begreifen, und damit es was zum herrschen gibt werden eben die lieben Mitmenschen mal eben schnell als Untertanen kategorisiert.
Na gut, und ich sehe mich dann als jemanden der diese Herrscher (egal ob Mann oder Frau, jung oder alt) gerne ausschaltet egal auf welche Weise oder sagen wir mal den Tyrannen den Kopf gerne abschneidet :troll: (nicht wirklich wortwörtlich :D) Manchmal muss man auch schmutzig gegen solche vorgehen, Hauptsache aus dem Weg räumen.


melden

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 01:13
@Durchfall
Es hat auch nie jemand behauptet, dass sich Männer und Frauen natürlicherweise ausnahmslos gleich verhalten. Es wurde nur nie eine Ebene geschaffen, in der sich Männer und Frauen auf Augenhöhe begegnen können. Damit erledigt sich deine Frage.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 01:27
Ich frage mich gerade auch wie es überhaupt dazu kam, dass Frauen im Grunde genommen versklavt wurden und wieso es so lange dauerte bis die Emanzipation erfolgreich wurde. Aber das ist auch OT hier :D


melden
Omnios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 02:14
Ach Frauen versklaven Männer auch. Mit Sex.
Auch heutzutage. Gewalt ist doch das letzte Mittel wenn es um Sklavenhaltung geht.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 02:19
Omnios schrieb:Ach Frauen versklaven Männer auch. Mit Sex.
Das ist keine Sklaverei :troll:


melden

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 05:23
Wie währe es wenn, das was wir hier fesgestelt haben und bei den sachen wo man sich einig ist mal zusammen gefast wird ?
Dann könnten villeicht einige punkte angehakt werden und nicht ständig neu aufgerollt ?


melden
Omnios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 05:37
@Alundra
Und worin sind sich alle einig?


melden

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 05:49
Also nur jetzt meine sicht darauf! 
Das Männer und Frauen Mobben. Ganz egal wie die verteilung ist.

Das die Umwelt (erziehung, mitmenschen, schule, Land, kultur, religeon .....) wesentlich beteiligt sind, an bestimten verhalten beider geschlechter, mehr als die Gene.

Es ist doch unsenig zu fragen wer z.b. mehr Deskriminiert oder Mobbt. Es ist wichtiger zu fragen warum man das Tut und wie man damit aufhört.


melden
Stadttaube
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 06:27
Omnios schrieb:Frau
-gebärt, säugt, trägt aus
Mann
-schwängert
Das wars
Was ist mit den Frauen die sich dagegen lehnen und keine Kinder bekommen wollen oder Trans* sind? Keine Ahnung evtl. habe ich dich missverstanden... aber als ich das gelesen habe, habe ich mich irgendwie angegriffen gefühlt (obwohl ich keine Frau bin und das will schon was heißen), weil ich es so schockend fand, dass du Mann und Frau einfach nur so siehst? Jede Frau muss gebären, säugen und austragen? Und Männer "injizieren" nur? Eventuell habe ich dich auch einfach nur missverstanden. Sei so lieb und klär mich auf.
Omnios schrieb:Ach Frauen versklaven Männer auch. Mit Sex.
Auch heutzutage. Gewalt ist doch das letzte Mittel wenn es um Sklavenhaltung geht.
Sweet Baby Jesus...  Ich hoffe du generalisierst auch hier nicht. Sonst bekomme ich langsam den Eindruck du kannst Frauen irgendwie überhaupt nicht leiden. 


@Alundra


tumblr mt80mvKYGn1rqfhi2o1 500


melden
Omnios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 07:40
@Stadttaube
Stadttaube schrieb:aber als ich das gelesen habe, habe ich mich irgendwie angegriffen gefühlt
So? Etwa weil ich doch tatsächlich wieder gewagt habe Dinge zu sagen die wahr sind,
aber heutzutage irgendwie nichtmehr gesagt werden dürfen?
Wie zum Beispiel dass Frauen die Kinder kriegen,
und Männer welche zeugen, und nicht etwa umgekehrt?
klingt meeeega chauvinistisch.
Und weil ich gewagt habe zu erwähnen das Frauen auch die Milch für ihre Kinder produzieren?
Oh, Herr ich habe gesündigt!

Aber zum Glück rede ich ja nur über Biologie,
und nicht etwa darüber dass Frauen die Kinder auch aufziehen müssen,
oder dass Frauen nur zum gebären da wären - obwohl nur Frauen dies können!
Männer sind ja auch nicht nur zum zeugen der Kinder da,
obwohl wir weder säugen noch gebären können!
Stadttaube schrieb:Was ist mit den Frauen die sich dagegen lehnen und keine Kinder bekommen wollen oder Trans* sind?
Ne Frau die kein Kind will soll sich keines machen lassen.
Bin kein großer Fan von unnötigen Abtreibungen.

Und was die Transen angeht.. ja was ist mit denen?
Redet jemand von denen? Warum bringst du die jetzt ein?
Ahh, ja Verschiebung, Überschneidung, rhetorische Schrotflinte!

Gehts etwa wieder darum dass man keine Frau sein kann weil man keine Kinder kriegen kann?
Können Transen keine Kinder kriegen? Dank Gebärmutter Transplantation ändert sich das nämlich vielleicht bald, aber um auf die Frage zurück zu kommen -
ist mir doch egal was mit denen ist! Muss jeder für sich wissen wann ein Rollenbild erfüllt ist,
für mich hat Frau ne Vagina, Brüste und weniger Bart, aber das ist wohl Ansichtssache!
Andere wollen wohl auch schon als Frau akzeptiert werden wenn sie noch nen Schniepel haben,
aber darauf pochen wollen? Leute, Leute,  wie vielen wurde schon in das Hirn geschissen!

Was für ErsteWelt-Luxusprobleme! Sollte es nicht um Liebe gehen, und um Intimität?
Ne jetzt gehts mal wieder darum dass man als das gesehen werden will als das man sich selbst sieht, und das mit Shitstorming, Klagen, Betteln und Hetze durchsetzen möchte.

Und da bekommt man auch nen Problem mit mir, denn dazu hat niemand das Recht!
Jeder hat seine eigene Sichtweise, und diese A nicht kommunizieren zu dürfen und B vielleicht auchnoch verboten zu bekommen, ist einfach nur Unterdrückung der freien Meinung,
besitzergreifend und dazu auchnoch geschmacklos. Aber zum Glück haben wir ja Gesetze die die Grenzen festlegen, wer die Gesetze festlegt ist ne ganz andere Sache... und auf welchen Grundlagen die Festlegung fußt ist nochmal nen anderes Blatt! Aber was solls.
Stadttaube schrieb:Ich hoffe du generalisierst auch hier nicht.
Ich versäumte zu spezifizieren. Deutungshoheit liegt beim Leser. Deine Verantwortung -
bin ich ein Schlimmer oder nicht? Welches Bild willst du haben?

Vorsicht, kann spuren von Nüssen enthalten!


melden
Stadttaube
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 07:46
@Omnios
Ich war so frei nicht alles von deinem Wutausbruch zu lesen (ich weiß, das du mich nicht magst ;)), habe aber direkt gesehen, dass ich dich missverstanden habe. Du meintest halt das dies die biologischen Aufgaben sind, welche die Natur für uns vorgesehen hat womit du Recht hast. Für mich klang es jedoch so, als meintest du nicht das, sondern das dies die gesellschaftliche Rolle für Frau und Mann ist und wehe eine Frau bekommt kein Kind z.B. Deswegen brachte ich auch Trans* Leute mit ein, Tomboys, dies und das, zwecks Lifestyle. Aber wie gesagt, komm runter, es war ein  Missverständnis. 


melden
Omnios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 08:16
Stadttaube schrieb:Ich war so frei nicht alles von deinem Wutausbruch zu lesen
Obwohl da ein wichtiges Thema angeschnitten wird, welches du unsaubererweise eingeworfen hast? (Rollenverständnis und Previlegien von Transen)

Pö. Ich geb mir nie wieder Mühe mit dir.

Und um ehrlich zu sein, ich mag dich nicht nicht.
Was nicht heißt das ich dich mag.
Ich stehe dir neutral gegenüber, aber einigen deiner Allüren eben nicht.

Zugeständnis des Jahrhunderts, was?


melden

Unterdrückung des Mannes

25.02.2017 um 22:59
Ich als Frau habe etwas gegen Emanzen, die in Emma zum besten geben, dass es toll fanden, als in den Nachrichten kam, dass eine Frau ihren Mann abgestochen hatte.

Dabei stand: "Endlich schlagen die Frauen zurück!" Sowas ist einfach nur arm und minderbemittelt.

Ich kann es echt verstehen, wenn Männer sich minderwertig vorkommen, wenn überall gegen sie gestänkert wird und die Frau als einzig vollkommenes menschliches Wesen gefeiert wird.

So werden wir nie eine Gleichberechtigung in unser System bekommen!

Viele Frauen wollen zwar alle Rechte aber nicht die gleichen Pflichten und das finde ich zum kotzen!

Wir sind alle Menschen und was uns trennt sind Vorurteile, Verdummung durch Medien und ein falsches Milieu, das uns vorschreibt wie eine Frau und ein Mann sich zu benehmen haben aber das Geschlecht trennt uns eben nicht!

Ich finde es voll sch...e, dass nur aufgrund eines Geschlechtsteils so ein Hype um Rollenverteilung gemacht wird.


melden

Unterdrückung des Mannes

26.02.2017 um 07:49
Omnios schrieb:und das eben auch als typisch gelten kann, wenn es die Gesellschaft so sieht,
aber die Sicht kann sich ändern! Es ist nicht inhärent!

Oder dass eben Frauen jagen gehen, und die Männer sich an den Haaren in die Höhle ziehen lassen.
Das ist Blödsinn, denn in gewisser Weise sind wir nunmal auch heute noch "Opfer" unseres biologischen Auftrages. 


Wobei es natürlich auch interessant und phaszinierend ist, dass die Männer damals schon Frauen zu "unterdrücken" wussten, indem sie sie in die heimeligen Höhlen abbestellten, damit sie sich u.a. um die Brut kümmern konnten. :troll:


melden

Unterdrückung des Mannes

26.02.2017 um 09:17
Doors schrieb:Was mich eigentlich immer wieder nervt, ist, dass offenbar viele Jüngere das tradierte Rollenbild wieder aufnehmen, gegen das ihre Mütter protestiert haben und das ihre Väter sich abzulegen bemühten.
Wer sind die Mütter und wer sind die Jüngeren? Ich nehme an die Jüngeren müssten dann auch schon im gebärfähigen Alter sein.

Da kann ich dann aber nicht feststellen, dass sehr viele ihrer Mütter damals, ein so neues modernes Rollenbild vorlebten.

Aber es wird eh fleißig weitergearbeitet. Wenn ich bei uns im Öffentlich Rechtlichen TV in der Flimkritik von Ice Age lese, dass es schlecht ist weil er irgendwie ein Rollenbild vermittelt das "wir" nicht wollen, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln.


melden

Unterdrückung des Mannes

26.02.2017 um 09:41
insideman schrieb:Doors schrieb:
Was mich eigentlich immer wieder nervt, ist, dass offenbar viele Jüngere das tradierte Rollenbild wieder aufnehmen, gegen das ihre Mütter protestiert haben und das ihre Väter sich abzulegen bemühten.
Aber Doors, wir sind doch keine Lemminge. Wenn der Sohn für sich entscheidet:"Für das, wofür meine Eltern einstanden, ist nichts mehr für mich. Dann ist es gut dass er es ablehnt. 
Aber das Forum hier zeigt doch immer wieder aufs Neue, solange sich Damen und Herren anbiedern wie aufm Viehmarkt ist die Unterscheidung Mann/Frau irrelevant. 
Mister und Miss Wahlen wo die schlechtesten Vorurteile bestätigt und sogar gepflegt werden. 


melden

Unterdrückung des Mannes

26.02.2017 um 10:33
Und wiedermal stelle ich fest, dass ich einfach die besten Eltern auf der Welt habe.
Sie haben mir vorgelebt, dass beide arbeiten zu gehen haben, dass beide den Haushalt zu machen haben (mein Vater war der mit dem Putzfimmel <3) und dennoch gab es im Bereich der Definition von "Frau und Mann" immer eine klare Rollenverteilung. 
Es gab Dinge, die hat meine Mutter einfach nie angefasst weil sie der Auffassung war, dass das Männersache ist. 
Anerzogen haben sie mir aber, dass ich im späteren Leben alles tun kann worauf ich Lust habe- aber immer überlegen soll, ob ichs auch richtig mache. 

Mein Vater war auch der, zu dem ich immer die engere Bindung hatte, weil er nachmittags zu Hause war und meine Mutti war halt noch arbeiten. 
Heute ist meine Mutti viel zu Hause (ihr Job erlaubt das..das hat sie sich erarbeitet) und wir machen viele Mutter/Tochter -Dinger wo mein Vater sich raushält. Dafür werkelt mein Vater mit meinem Ehemann viel rum und die machen Vater/Sohn- Sachen. 
Irgendwie hat sich da wieder eine Rollenverteilung eingeschlichen, die aber JEDEM von uns unendlich gut tut. Und darauf kommts glaub ich an. 


melden
Anzeige

Unterdrückung des Mannes

26.02.2017 um 10:40
@Stonechen

So ist es richtig, da wurde die alles richtig vorgelebt und gezeigt. Dieses vollkommen obsolete Rollenverteilungsbild wird heute doch nur noch in speziellen Schichten und Kulturkreisen praktiziert. Eltern die ihre Kinder nicht erziehen können und vollkommen antiquierte Werte vermitteln, dies wird dann heute als "kulturellbedingt" bezeichnet, dabei ist es die Unfähigkeit der Eltern Kinder zu erziehen. 


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt