Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unterdrückung des Mannes

256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Männer, Erziehung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unterdrückung des Mannes

23.02.2017 um 22:41
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Nenn mir eine zeit in der sich Männer und Frauen im Schnitt gleich verhielten.
Nenn mir eine Zeit, in der Männer und Frauen gleichberechtigt waren, um sich überhaupt gleich verhalten zu können.


1x zitiertmelden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 07:18
Zitat von StadttaubeStadttaube schrieb:Ich spreche hier von der gesamten Weltbevölkerung. Woher willst du wissen wie viele Frauen in anderen Ländern Männer missbrauchen? Hast du Statistiken? Beweise, die dagegen sprechen? So lange du die nicht hast, bleibe ich weiter bei meiner Vermutung 50/50.
Wenn man mal davon ausgeht, dass Frauen in vielen Laendern der Erde eher schlechter dran sind als hier und noch wirklich unterdrueckt werden, kann ich mir so gar nicht vorstellen, dass es gerechnet auf die Weltbevoelkerung eher 50/50 sein soll als gerechnet auf Deutschland!

Abgesehen davon ist auch gerechnet auf die gesamte Weltbevoelkerung die Quote zwischen Maennern und Frauen bei Verbrechen nicht 50/50, insofern denke ich nicht, dass das bei Vergewaltigungen anders sein soll.

Selbst wenn ich Dir Statistiken und Beweise vorlegen wuerde, wuerdest Du doch wieder mit der Dunkelziffer kommen, also warum fragst Du ueberhaupt danach? :)

Was die haeusliche Gewalt gegen Maenner angeht: die verschweigt MAN nicht, die verschweigt MANN. Also die Betroffenen. Ist aber bei haeuslicher Gewalt gegen Frauen nicht unbedingt anders!


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 10:42
@Durchfall

Menschen verhalten sich nun mal nicht gleich - weil sie alle individuell verschieden sind.


1x zitiertmelden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 11:03
@Doors

eben...das wollte ich auch noch mal ansprechen.


Irgendwie komm ich mir halt manchmal immer noch so vor als werde ich von der Gesellschaft in dieses typische Bild von Mann gepresst, bzw. verhalte mich dementsprechend auch. So wie man sich als Mann eben verhält.
Nur um nicht aufzufallen oder seltsam zu wirken....gerade wenn man sich mal die Medien ala RTL und co. so ansieht.

oder auch dieses typische Frauendenken was man ja als Mann NIIEEE nachvollziehen kann, und dann gesagt bekommt "tja du bist nun mal n Mann...und denkst so wie alle, glaub mir ich weiß das"

Dann wenn ich für mich ganz allein bin wird es mir wieder bewusst und man sagt sich "hey Mann ich bin ein Mensch, ich bin Ich, und habe mein eigenes Denken, Vorstellungen, Wünsche, Visionen" usw....

Ich lasse mich nicht in vorgegebene (männliche) Denkmuster quetschen, die bspw. weibliches Denken nicht nachvollziehen können usw...

Also kernaussage, ich bin in 1. Linie eine Mensch und kein Mann! Allein damit stößt man dann aber schob viele vor den Kopf....


1x zitiertmelden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 11:20
@knopper

Man kann Menschen nicht oft genug "vor den Kopf stossen". Manchmal löst es dann darinnen etwas aus - oft klingt es aber nur hohl.


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 11:27
@knopper
Dann wird man als lappen, als softie usw bezeichnet weil man sich nicht so verhält wie eben heutzutage ein Mann sein muss.

Die leute die so über mich reden werde ich stehts ignorieren oder von ignen trennen, fals die mich nicht so akzeptieren wie ich bin bzw ihre sichtweise so verändern das damit keinem geschadet wird wenn dan lieber unterstützt.


2x zitiertmelden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 11:29
@Alundra

Wie muss denn "heutzutage ein Mann sein"?
Wer legt das fest?
Für wen?
Und was geschieht bei Zuwiderhandlungen?


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 11:32
@Doors
Wer weis das schon. Ich nicht. Aber das ist auch egal, man muss nicht wissen wer sowas festlegt. Selbst soll man sein.


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 17:24
Zitat von AlundraAlundra schrieb:Dann wird man als lappen, als softie usw bezeichnet weil man sich nicht so verhält wie eben heutzutage ein Mann sein muss
Es ist doch eher das Gegenteil der Fall, oder? 

Ich hab das Gefühl, dass ein Mann heutzutage anders sein "muss", als früher, was per se immer kacke ist. Freie Persönlichkeitsentfaltung wäre wichtiger, als die Denke "Ein Indianer weint nicht" oder das Gegenteil: "bitte tanze deine Gefühle"...


2x zitiertmelden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 17:33
Heißt es nicht eigentlich "Ein Indianer kennt keinen Schmerz" ?
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb: Freie Persönlichkeitsentfaltung wäre wichtiger, als...
Freiheit der Entfaltung hat etwas mit Unabhängigkeit zu tun.
Wer sich nicht von den Fesseln der Normkonformität losreisst,
bleibt unabhängig und unfrei.

Es ist daher also eher so,
dass die weinerliche Mimose deshalb nicht gemocht wird,
weil sie aufgrund ihrer Unbeliebtheit weint.
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich hab das Gefühl, dass ein Mann heutzutage anders sein "muss", als früher,...
Abhebeung von der Allgemeinheit ist eine beliebte Taktik um Unabhängigkeit und Stärke zu demonstrieren. Zudem - Was selten ist, steigt im Wert weil die gesammelte Nachfrage auf ein limitiertes Angebot stößt. Das ist nicht neu, das ist uralte menschliches Rollenspiel.

Wer Stärke und Unabhängigkeit demonstriert, erregt allerdings auch den Unwillen der Personen mit unbedingten Herrscherwillen, und das führt zu verfolgung und Hetze. Denn was für ein herrscher ließe es denn zu, dass seine Untertanen sich einfach selbst empören?
So schließt sich der Kreis. Wer sich nicht anpasst muss zum Anführer werden.


2x zitiertmelden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 17:41
Zitat von knopperknopper schrieb:Irgendwie komm ich mir halt manchmal immer noch so vor als werde ich von der Gesellschaft in dieses typische Bild von Mann gepresst, bzw. verhalte mich dementsprechend auch. So wie man sich als Mann eben verhält.
Nur um nicht aufzufallen oder seltsam zu wirken
Zitat von AlundraAlundra schrieb:Dann wird man als lappen, als softie usw bezeichnet weil man sich nicht so verhält wie eben heutzutage ein Mann sein muss.
Wer macht denn das, warum lasst ihr Euch da reinpressen? 
Wer genau in der Gesellschaft gibt denn "typisch Mann" vor? 
Zitat von knopperknopper schrieb:.gerade wenn man sich mal die Medien ala RTL und co. so ansieht.
Die Da?
Gewiss nicht. 
Zitat von knopperknopper schrieb: ich bin in 1. Linie eine Mensch und kein Mann! Allein damit stößt man dann aber schob viele vor den Kopf....
Die sich davon vor den Kopf gestossen fühlen, haben im selbigen meißt nichts drin.


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 17:48
Mein Sohn hat mal seine Lehrerin verunsichert, als er sagte: "Bei uns zu Hause ist der Papa die Mama". Meine Tochter erzählte ebenfalls mal ganz erschüttert, dass bei einer Freundin die Mutter kochen würde ("Und dann ist die auch noch den ganzen Tag zu Hause!").

Was mich eigentlich immer wieder nervt, ist, dass offenbar viele Jüngere das tradierte Rollenbild wieder aufnehmen, gegen das ihre Mütter protestiert haben und das ihre Väter sich abzulegen bemühten.


2x zitiertmelden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 17:50
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich hab das Gefühl, dass ein Mann heutzutage anders sein "muss", als früher,
Muss niemand, aber viele denken das es müssen.
Die Beeinflussung durch Medien, Netzwerke ect. hat viel dazu beigetragen das generell Leute glauben
etwas sein zu müssen was da vorgegaukelt wird.
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb: was per se immer kacke ist
So, Männers jetzt schaut was ne gestandene Frau hier schreibt, seit so wie ihr wollt, nicht was andere 
Euch vorgeben sein zu müssen.


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 17:53
Ich wüsste ja nicht mal, wie ich als Mann zu sein hätte. Böse Identitätskrise!


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 17:54
Zitat von DoorsDoors schrieb:Was mich eigentlich immer wieder nervt, ist, dass offenbar viele Jüngere das tradierte Rollenbild wieder aufnehmen,
Warum denkst Du ist das so?
Wo haben die das her, wer macht das frühere Rollenbild wieder salonfähig?


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 17:58
@Doors

Na so wie in Grönemeyers "Wann ist ein Mann ein Mann" :D


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 22:26
@laucott
@Doors
@Omnios
@Kältezeit
@Alundra
@knopper
@Alarmi
@Intemporal
@Durchfall
@PaperAndDust


Leider, muss ich sagen das es mit dem Verhältnis 50/50 in Deutschland nicht stimmt.

Aus meiner beruflichen Erfahrung heraus, ist es beim Tema Mobbing so, das die Verteilung mehr auf Mädchen/Frauen fällt, da diese ihrer "Tatausführung" meist aggressiver und härter und auch mit mehr Einfallsreichtum durchführen/begehen als bei den Männern.

Als Quelle;
https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2015/Standardtabellen/standardtabellenFaelle.html?nn=51356

 


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 22:42
@Omnios
Zitat von OmniosOmnios schrieb:Wer Stärke und Unabhängigkeit demonstriert, erregt allerdings auch den Unwillen der Personen mit unbedingten Herrscherwillen, und das führt zu verfolgung und Hetze. Denn was für ein herrscher ließe es denn zu, dass seine Untertanen sich einfach selbst empören?
So schließt sich der Kreis. Wer sich nicht anpasst muss zum Anführer werden.
Wie meinst du das? Jemand der nicht ein Mitläufer sein will wird zwangsweise zum aggressiven Alpha oder Ähnliches? Und wieso Untertanen? Es muss gar nicht mal einen "Anführer" geben damit eine Gemeinschaft oder was auch immer funktioniert.


1x zitiertmelden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 22:54
Zitat von IntemporalIntemporal schrieb:Nenn mir eine Zeit, in der Männer und Frauen gleichberechtigt waren, um sich überhaupt gleich verhalten zu können.
Na siehste . Der mensch ist also wie alle Tiere so, dass sich Männchen und Weibchen nicht gleich verhalten.
Darauf will ich doch hinaus.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Menschen verhalten sich nun mal nicht gleich - weil sie alle individuell verschieden sind.
Jetzt widersprichst du dir selbst.


melden

Unterdrückung des Mannes

24.02.2017 um 22:56
Zitat von OmniosOmnios schrieb:So wirklich "typisch" (nach deiner "war schon immer so" Definition) ist doch nur die biologische Rollenverteilung - die Frau gebärt, der Mann befruchtet.
Da ist ja extrem wichtig. Da beeinflusst ja auch die Verhaltensweise. Deswegen war es ja auch nie so, dass Männer und Frauen sich gleich verhalten. Ist ja eigentlich ganz simpel


melden