Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

4.143 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeitslos, Hartz 4, Neidkultur
shionoro
Diskussionsleiter
Profil von shionoro
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:40
Weil in einem anderen thread eine offtopic diskussion entstand möchte ich sie hier forführen:

Sollte man arbeitslose dazu zwingen, jobs anzunehmen, die sie nicht ausführen wollen und arbeitslosengeld abschaffen?

Ich bin sehr klar dagegen, weil es meiner Ansicht nach kaum gesellschaftlichen nutzen bringt, menschen dazu zu zwingen, jobs zu machen, die sie hassen.
Mir ist klar, dass viele leute ihren job nicht mögen und ihn des geldes wegen ausführen, aber es gibt durchaus einen unterschied dazwischen, ob jemand von sich aus sagt er zieht eine arbeit die er nicht gern macht hartz 4 vor oder ob jemand zu einer arbeit gewzungen wird, die er absolut unzumutbar findet.

So jemand wird weder gut arbeiten, noch haben wir als gesellschaft einen nutzen davon.
Schon heute zwingt man akademiker zu  ungelernten arbeiten in einigen fällen wenn sie nichts anderes finden, und ich denke, dass das einzige, was man damit erreicht ist, dass die ungelernte arbeit noch stärker entwertet wird.

Anstatt Menschen miz einem Uni Abschluss zu zwingen zu Putzen sollte man lieber dafür sorgen, dass Putzkräfte bessser entlohnt werden sodass die, die diese Arbeit machen nicht nahe dem Existenzminimum leben müssen.
Dann würden sich eventuell auch wieder mehr leute dazu entscheiden, solcherlei Arbeiten freiwillig machen zu wollen, wenn sich die Arbeitsbedingungen verbessern.

Es ist aber kompletter Unsinn, einfach pauschal arbeitslose dafür verurteilen zu wollen, dass sie nicht alles mit sich machen lassen wollen.
Besonders nicht, wenn das die gesamtgesellschaft nichtmal weiter bringt.
Das ganze ist nur eine platte parole von leuten, die ein besseres Los gezogen haben und trotzdem neidisch sind auf den imaginären faulen arbeitslosen, der vor dem 4k plasmabildschirm sitzt weil er keinen finger rühren will.


melden
Anzeige

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:45
Nein, Zwangsarbeit muss verboten bleiben!


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:48
Zwangsarbeit oder wie? Ich dachte, diese Zeiten seien vorbei. :|

Was kommt als nächstes? Gibt doch auch so widerwärtige Überlegungen, dass arbeitslose Frauen auch Jobs in ...fragwürdigen "Hotels" anzunehmen hätten, sofern das Amt nichts besseres findet. Mit Entwürdigung von Menschen sind ja viele schnell dabei. Das Ganze ist einfach nur erschreckend.
shionoro schrieb:Das ganze ist nur eine platte parole von leuten, die ein besseres Los gezogen haben und trotzdem neidisch sind auf den imaginären faulen arbeitslosen, der vor dem 4k plasmabildschirm sitzt weil er keinen finger rühren will.
Da gebe ich dir vollkommen recht - als jemand, der noch NIE Stütze vom Amt bezogen hat.

Ebenso was die Besoldung von diversen Tätigkeiten betrifft, Arbeit soll sich lohnen - aber bitte nicht weil es keine sozialen Unterstützungen mehr gibt oder Leute in unwürdige Arbeit (je nach Persönlichkeit, Fähigkeit, Bildungsabschluss etc) gesteckt werden.


melden
GMH
Profil von GMH
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:48
@shionoro
Wird denn irgendjemand gezwungen zu arbeiten? Wenn ich nicht mehr arbeiten möchte, höre ich halt auf. Muss dann eben mit den Konsequenzen leben.


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:49
Liebe/r @shionoro danke für die Eröffnung dieses Threads.
shionoro schrieb:Mir ist klar, dass viele leute ihren job nicht mögen und ihn des geldes wegen ausführen, aber es gibt durchaus einen unterschied dazwischen, ob jemand von sich aus sagt er zieht eine arbeit die er nicht gern macht hartz 4 vor oder ob jemand zu einer arbeit gewzungen wird, die er absolut unzumutbar findet.
Ja, viele Leute mögen ihren Job nicht, aber warum? Gern was anderes gemacht und nicht den passenden Abschluss? Liegts am Umfeld? Spielt eigentlich auch keine Rolle, denn jeder ist für seine Situation selbst verantwortlich und in der Lage diese bei Unzufriedenheit zu ändern.
Unzumutbar ist Definitionssache und genau da liegt das Problem: Wo die Sachbearbeiterin kein Problem hat die Büros zu putzen, fragt sich der Akademiker warum er das tun soll? Meiner Meinung nach sollte es an der persönlichen Einstellung liegen, auch Tätigkeiten unter seinem Tätigkeitsprofil zu erledigen. Viele sind sich da aber zu schade dafür. Dass du den Bauarbeiter der nix mit älteren Menschen anfangen kann in ein Pflegeheim abschieben kannst um dort zu helfen, sollte klar sein. Aber man kann doch Berufsorientiert filtern, oder die Leute einfach mehr Bereitschaft zeigen. Und ja, ich gebe dir Recht, dass auch die Putzfrau mehr verdienen muss. Generell die Leute, die in der Futterkette ziemlich weit unten kommen (wie man so schön sagt). Aber auch da: Was ist ein angemessener Lohn. Klar, man kann nie genug verdienen und niemand würde eine Lohnerhöhung ablehnen, weil er schon so viel hat. Es kommt auf so viele Faktoren an: Den persönlichen Lebensstandard, Lebenssituation, Ansprüche, Einstellung. 


melden
shionoro
Diskussionsleiter
Profil von shionoro
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:49
@Doors

Die meisten leute scheinen nichtmal zu realisieren, dass hartz 4 nicht so reibungslos 'zu hause sitzen' bedeutet, wie sie denken.

Wir sind ja schon an einem Punkt, an dem man effektiv gesehen leute dazu zwingt, arbeiten anzunehmen, für die sie nicht spezialisiert sind.

@GMH

In der tat werden manche leute gezwungen.
zumindest kürzt man ihnen leistungen, wenn sie bestimmte arbeiten nicht annehmen.
Selbst gut ausgebildete kräfte könne nunter umständen zu hilfsarbeiten herangezogen werden.


melden
davros2.0
ehemaliges Mitglied


Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:50
Nein, man soll sie nicht dazu zwingen. Wenn man sie dazu zwingt machen sie ihre Arbeit nicht gut. Und schlechte Arbeit ist genauso gut wie keine Arbeit. Damit kann man nix anfangen. Man muss den Leuten Anreize geben Arbeiten zu wollen. Ansonsten werden sie es nicht tun, oder eben schlecht. Zwangsarbeit ist nicht gut.


melden
GMH
Profil von GMH
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:52
shionoro schrieb:In der tat werden manche leute gezwungen.
Das weiß ich. Nur, wenn du nicht arbeiten willst, musst du es ja nicht. Du musst nur mit den Konsequenzen leben.


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:52
shionoro schrieb:Selbst gut ausgebildete kräfte könne nunter umständen zu hilfsarbeiten herangezogen werden.
Und schadet das? Wenn man mal ein anderes Beispiel nimmt, zB einen Restaurantleiter. Warum kann man den nicht auch als Kellner arbeiten lassen? Schließlich braucht er auch Erfahrung in der Praxis. Die kann er sammeln bis er wieder ein gutes Angebot als Restaurantleiter bekommt. So sehe ich das. 
davros2.0 schrieb:Anreize geben Arbeiten zu wollen
Da sind wir auch wieder beim Punkt: Keine Arbeit ist perfekt und es gibt selten Menschen die beschwingt und fröhlich zur arbeit gehen. Sie ist nicht dazu da, einem den Alltag so angenehm wie möglich zu gestalten. Da gehen die Vorstellungen dann schon auseinander. Dass gerecht entlohnt werden muss, steht nicht zur Debatte. Viele Bereiche gehören deutlich besser bezahlt. 


melden
shionoro
Diskussionsleiter
Profil von shionoro
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:53
@Lilith101

Naja, stell dir vor du bist ein Elektoingenieur und hast schon 15 Jahre lang gearbeitet in deinem Job, wirst dann unverschuldet arbeitslos, findest aber altersbedingt nichts neues mehr.
Klar, gibt viele die was finden, aber eben nicht alle.

Und dann sagt dir das amt, entweder du arbeitest jetzt als Putzmann oder in nem callcenter oder wasweißich oder sie kürzen dir die Leistungen.

Das einer der an dem punkt ist dann extrem unzufrieden wird, dürfte einleuchtend sein.

Und was haben wir damit gewonnen? Damit haben wir erreicht, dass ein ungelernter junger mensch der nur einen hauptshculdabschluss hat keinen job findet und ein akademiker einen job machen muss, den er hasst.


melden
shionoro
Diskussionsleiter
Profil von shionoro
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:54
@Lilith101

Ja, das schadet. Denn dem ungelernten, der keinen kellnerjob bekommt, dem müssen wir doch eh das hartz 4 zahlen.
Oder der muss verhungern.


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:57
Es gibt auf jeden Fall genügend Leute, die für weniger qualifizierte Arbeiten in Frage kommen aufgrund ihrer Bildung und womöglich auch aufgrund ihrer Sprachkenntnis (einhergehend mit geringer Bildung). Da braucht man nun ganz sicher keine Akademiker, die putzen oder kellnern gehen. Das quasi zu "verlangen" lässt mich hier Bildungsneid vermuten.


melden
shionoro
Diskussionsleiter
Profil von shionoro
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:57
@GMH

Aber die konsequenz ist verhungern.
Das ist wohl kaum eine Option.


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 15:58
shionoro schrieb:Und dann sagt dir das amt, entweder du arbeitest jetzt als Putzmann oder in nem callcenter oder wasweißich oder sie kürzen dir die Leistungen.
Ok das ist unfair, funktioniert aber so einfach auch nicht ;) Auch das Amt hat Vorschriften und kann dich nicht alles machen lassen. Aber ja, du hast Recht mit dem was du sagst. Ich erwarte auch nicht, dass ein Akademiker Tätigkeiten eines Hauptschuhlabgängers machen muss. Aber es sollte doch möglich sein, eine etwas niedere Tätigkeit vorübergehend anzunehmen, Vergleich mit dem Restaurantleiter oder Abteilungsleiter und Sachbearbeiter. 
shionoro schrieb:Denn dem ungelernten, der keinen kellnerjob bekommt, dem müssen wir doch eh das hartz 4 zahlen.
Will er denn unbedingt Kellner werden? Es gibt doch immer Berufsbereiche, die nicht so sehr überlaufen sind wie die ganzen BWL-Berufe. Da wir eh immer zu viel Leute im Gegensatz zu den Jobs haben werden, kann man doch Kompromisse übergangsweise eingehen. Das soll ja auch nicht Lebenslang sein. 
AthleticBilbao schrieb:sicher keine Akademiker, die putzen oder kellnern gehen
das hat doch auch keiner behauptet


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 16:01
Lilith101 schrieb:Wo die Sachbearbeiterin kein Problem hat die Büros zu putzen, fragt sich der Akademiker warum er das tun soll? Meiner Meinung nach sollte es an der persönlichen Einstellung liegen, auch Tätigkeiten unter seinem Tätigkeitsprofil zu erledigen.
Ich hab das so verstanden a lá "der soll sich nicht so anstellen, der kann auch putzen gehen, wenn er gerade arbeitslos ist".


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 16:02
@AthleticBilbao
Nein, ich hab das so nicht gesagt und auch nicht gemeint. 
Lilith101 schrieb:Ich erwarte auch nicht, dass ein Akademiker Tätigkeiten eines Hauptschuhlabgängers machen muss.
Lilith101 schrieb:ber es sollte doch möglich sein, eine etwas niedere Tätigkeit vorübergehend anzunehmen, Vergleich mit dem Restaurantleiter oder Abteilungsleiter und Sachbearbeiter. 


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 16:02
Nein, sollte man nicht. Anstattdessen könnte man einfach die Abgaben der arbeitenden Gemeinschaft weiterhin erhöhen, damit die Existenz arbeitsunwilliger Arbeitsloser gewährleistet ist.


melden
GMH
Profil von GMH
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 16:04
@shionoro
Kommt natürlich immer drauf an...

Ist ein schwieriges Thema. Gebe dir REcht damit, dass jemand, der einen verhassten Job auszuüben hat, diesen wohl mit viel Einsatz tätigen.

Nur, dann dürfte man auch niemandem ermöglichen, auf Kosten der Allgemeinheit zu leben. Daher: nachdem das ALG I ausgelaufen ist, gibt's kein ALG II sondern gar nichts.


melden

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 16:04
Wenn ich mir vorstelle jemand würde gezwungen werden im gesundheits Bereich zu arbeiten waren die Konsequenzen undenkbar. 
Egal ob reinigungskraft im Krankenhaus oder ob in der Pflege. 
Angenommen die reinigungskraft hat keinen bock auf ihrer arbeit, macht nicht richtig sauber oder noch schlimmer wechselt nicht mal den lappen zwischen Toilette und Tisch, die Keim Verbreitung wäre fürchterlich und könnte im schlimmsten Fall leben kosten. 
Das selbe natürlich in der Pflege (wo meiner Meinung nach sowieso niemand arbeiten sollte nicht wenigstens Basis wissen in Form der krankenpflege Hilfe erlernt hat) 
Es ist auch einfach unwirtschaftlich Leute in berufen arbeiten zu lassen die sie nicht mögen, da so Fehler entstehen die eben eine Menge Geld oder schlimmer noch leben kosten können. 


melden
Anzeige

Sollte man Arbeitslose zwingen zu arbeiten?

01.03.2017 um 16:05
Zwang ist meiner Meinung nach so gut wie immer der falsche Weg. 
Wenn jemand eine längere Zeit lang arbeitslos ist, dann müssen die Gründe dafür gesucht werden. Findet derjenige keine Arbeit? Ist er krank? Ist er nicht ausreichend gut qualifiziert? Ist die Bezahlung in seinem Beruf sehr schlecht?
Irgendeinen Grund wird es haben wenn jemand dauerhaft arbeitslos ist. Die wenigsten Leute haben Freude daran, den ganzen Tag lang nichts zu tun und von 400 Euro Hartz IV zu leben. Denn dafür ist es auch einfach zu wenig Geld. Gut leben kann man davon in Deutschland nicht. 


melden

Anzeige
109.410 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden