Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

158 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Corona, Verschwörungstheorien, Arbeitslos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 07:18
Das folgende soll jetzt wirklich kein vorurteil sein und ich bin im prinzip ja nicht besser (hab grad viel zeit^^) aber mir ist folgendes zumindest im Bekanntenkreis aufgefallen.

Sind Personen die viel zeit haben weil sie z.b. keine Arbeit, kein anderes Hobby usw. anfälliger für Verschwörungstheorien oder einfach nur Kritisch?

2 Freunde von mir sind beide schon länger Arbeitslos und hocken im prinzip den ganzen Tag nur vorm PC. Das finde ich an sich jetzt nicht schlimm, da ich das selbe in meiner Freizeit mache. Der unterschied ist nun das ich Tagsüber Arbeiten bin und nur Abends für 2 bis 3 Stunden am PC sitze oder halt am Wochenende wenn ich nicht grad was anderes vor habe. Ich sehe auch vieles Kritisch und hinterfrage vieles, allerdings beschäftige ich mich nun nicht wirklich intensiv mit irgendwelchen Kritischen Themen. Ich nehme dinge zur kenntnis, ärgere mich auch oft darüber aber meistens Schüttel ich nur den Kopf und versuch mein ding zu machen. Meine beiden Freunde steigern sich aber regelrecht in Kritische Themen rein und suchen quasi den ganzen Tag nach bestätigungen und erklärungen für ihre Kritischen Ansichten. Einer der beiden war auch schon auf 2 Demos, wofür ich aus Arbeitstechnischen gründen einfach keine Zeit hätte.

Wie gesagt, ich hab quasi einfach keine Zeit und ehrlich gesagt auch keine lust den ganzen Tag nach erklärungen für Themen zu suchen. Meine beiden Kumpel haben halt zeit und steigern sich da regelrecht rein.


5x zitiertmelden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 07:36
Wer zu viel Zeit hat und kaum konstruktive Hobbies, die Aufmerksamkeit, Kraft, Mühe oder Zeit benötigen, fängt häufig ab einem gewissen Punkt an, sich zu langweilen.
Tätigkeits- und beschäftigungslose Langeweile führt zu einer (irgendwann stark) verminderten Selbstwirksamkeit (und Selbstwirksamkeitserfahrung), was wiederum ab einem Punkt zu Frust -mehr oder minder ausgeprägt- führt.

Nun soll hier mit "Action" auf geistiger und körperlicher Ebene kompensiert werden (Introvertierte Rückzugsreaktionen gibt es natürlich auch, das ist Typ- und charakterabhängig), eine Exklusivität in (kommunizierten) Ansichten und eine (mögl. übertriebene) körperliche Tätigkeit im "Turbo-Modus" die eigene (Höher-)Wertigkeit zum Asdruck bringen und auch kommuniziert werden (entscheidend an dieser Stelle, da sich bei "aufgeblasenen" und nur vermeintlichen und nicht tatsächlichen Wertigkeiten der Mehrwert für die Individuen erst aus der Kommunikation und Vermittlung dieser Ansichten und Aktionen generiert!), um sich selbst aus dem "Langeweile-Frust-Negative Selbstwirksamkeit-Loch" herauszukatapultieren,
die Selbstwirksamkeitserfahrung und Wertigkeit zurückerlangt werden. Das ist zunächst nicht verwerflich, sondern ein psychischer Schutzmechanismus, dessen Funktion eine Wiederherstellung der konstruktiven und sozialen Fähigkeiten eines Menschen ist. Wenn nun allerdings ein gewisser Narzissmus oder andere Persönlichkeitsstörungen - oder, noch milder, einige egoistische Persönlichkeitsmerkmale auf eine solche Kompensationssituation treffen, kann es schnell in destruktive Bahnen gelangen, da gewisse exklusive Themen nicht unbedingt sozial akzeptiert oder toleriert sind.
Hier ist dann oft die Selbstregulation (unter anderem) nicht mehr gesichert und der Wunsch nach Aufmerksamkeit dominiert über die Sinnhaftigkeit des eigenen Denkens und/oder Tun, was aufgrund der Ausgangssituation allerdings entweder von den betreffenden Individuen nicht wahrgenommen werden kann oder in Kauf genommen wird, um Negativerfahrungen, die aus Frust und/oder Langeweile sowie fehlender Selbstwirksamkeitserfahrung (Ablehnung!) resultier(t)en, nicht erneut machen zu müssen.


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 11:00
@Paradigga2.0 hat eigentlich alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt. :Y:


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 11:03
da hat @Foxy.Vapiano recht!


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 11:05
Ich denke man kann auch rein psychologische Erklärungen kritisch und als Teil einer möglichen Verschwörung sehen.


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 11:17
Zitat von querdenker2016querdenker2016 schrieb:Sind Personen die viel zeit haben weil sie z.b. keine Arbeit, kein anderes Hobby usw. anfälliger für Verschwörungstheorien oder einfach nur Kritisch?
Auch die die sich guten/richtigen Sachen widmen brauchen Zeit...ich tippe auf Anfälligkeit und Defizite in eigenem Urteil bilden (Physik und Naturwissenschaften kämen noch dazu).


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 11:22
@querdenker2016
Ein wichtiger Punkt dürften schlicht die sozialen Kontakte sein, die du auf der Arbeit hast und deine 2 Freunde nicht. Wenn man sich nur noch mit Leuten umgibt (und sei es virtuell) die die eigene Meinung vertreten oder diese sogar noch radikaler vertreten, wen wundert es, wenn diese übernommen wird?
Sich der realen Vielfalt zu stellen wirkt mäßigend.


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 11:22
Jetzt wollte ich gerade auf den Ausgangs Thread schreiben, aber @Paradigga2.0 hat tatsächlich alles gesagt, müsste jetzt bloß noch eine Lösung aus dem Hut zaubern. Falls ich mal ne komplexe Frage habe, darf ich mich an Dich wenden @Paradigga2.0 ? Echt gut.


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 16:03
@sacredheart

Na klar, wobei eine Antwort auch auf einen komplexen Zusammenhang noch keine Lösung ist, der Praxistransfer muss stets vom Individuum selbst erbracht/geleistet werden^^


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 16:29
Um ehrlich zu sein, bin ich da zwiegespalten. Ich bin selbst viel daheim, da aus gesundheitlichen Gründen derzeit nicht arbeitsfähig. Aber ich halte nichts von Verschwörungstheorien und bin skeptisch, selbst bei Themen, die mich wirklich sehr interessieren. Mir würde auch im Traum nicht einfallen mich den ganzen Tag nur mit diesen Themen zu beschäftigen, denn das ist in meinen Augen wie den ganzen Tag Gerichtsshows zu schauen oder Hartz IV-TV.... Volksverdummung. Auch und vor allem, weil man sich wirklich nur in eine Richtung bewegt, statt seinem Hirn mehrere Anreize zu geben.
Und nein, ich habe nicht dutzend Hobbies, die mich beschäftigen, bin auch viel am Rechner und hab auch ab und an Langeweile. Lässt sich nicht vermeiden, wenn man 24/7 daheim ist, selbst wenn man sich bemüht.

Im Zwiespalt bin ich, weil ich nicht glaube, dass es wirklich nur an der Langweile liegt und daran, dass man nicht so viele soziale Kontakte hat (denn ich persönlich habe eher das Gefühl, dass die Menschen sich eher zu Verschwörungstheorien verleiten lassen, wenn sie viele Kontakte haben, die eben in bestimmte Richtungen gehen), auf der anderen Seite stimme ich damit überein, dass es definitiv etwas mit Selbstwert und dem 'gesehen werden' zu tun hat. Mit dem psychlogischen Schutzmechanismus, wie @Paradigga2.0 so schön gesagt hat. Denn natürlich wird man gesehen und andere Menschen nehmen einen wahr, wenn man Verschwörungstheorien verfolgt oder intensiv verbreitet/darüber diskutiert, egal ob positiv oder negativ.

Wobei ich wiederum auch nicht glaube, dass jeder in diese Kategorie trifft, der sich mit Verschwörungstheorien befasst. Im Gegenteil, denn viele sind sehr gut durchdacht und definitiv kein Schrei nach Aufmerksamkeit, sondern der Wunsch und das Verlangen Wahrheit ins Dunkel zu bringen. Kommt also, meiner Meinung nach, definitiv auf die Person an.

Hm, viele Worte, die eigentlich nur eins sagen sollen... ich stimme mit dem was Paradigga2.0 gesagt hat zu 80 Prozent überein, distanziere mich aber gleichzeitig auch ein wenig davon, da ich denke, dass hier wirklich die Psyche eines jeden Einzelnen der Grund ist warum sich jemand für oder gegen solch ein Verhalten entscheidet. Und da ist es meiner Meinung nach egal, ob jemand arbeitet oder daheim ist, Langeweile hat oder eine solche Theorie aus eigenem Interesse heraus verfolgt.


3x zitiertmelden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 17:02
@LyraMireau
Zitat von LyraMireauLyraMireau schrieb:Aber ich halte nichts von Verschwörungstheorien und bin skeptisch, selbst bei Themen, die mich wirklich sehr interessieren. Mir würde auch im Traum nicht einfallen mich den ganzen Tag nur mit diesen Themen zu beschäftigen, denn das ist in meinen Augen wie den ganzen Tag Gerichtsshows zu schauen oder Hartz IV-TV.... Volksverdummung. Auch und vor allem, weil man sich wirklich nur in eine Richtung bewegt, statt seinem Hirn mehrere Anreize zu geben.
Und nein, ich habe nicht dutzend Hobbies, die mich beschäftigen, bin auch viel am Rechner und hab auch ab und an Langeweile.
Jede Wette, dass du viele Interessen hast, die du evtl. nicht im Sinne eines Hobbies betreibst, allerdings für sie relativ viel Zeit aufwendest. ^^

Es spielt, wie du sagst, sicherlich auch eine Rolle, wie mit der zur Verfügung stehenden Zeit gearbeitet wird.
Jeder Mensch verwendet die ihm zur Verfügung stehende freie Zeit für etwas anderes, für viele in dieser Hinsicht stabile Menschen ist die Beschäftigung mit Verschwörungstheorien oftmals bloße Zeitverschwendung, sprich, es ist für sie die Zeit nicht wert, sich damit zu beschäftigen, da sie andere Dinge und Beschäftigungen als für sie wertiger und wichtiger empfinden.

Es gibt natürlich -unabhängig von Verschwörungstheorien- auch tatsächliche Verschwörungen, diese werden jedoch anders bearbeitet, behandelt und aufgearbeitet als das Verschwörungstheoretiker und Verschwörungsideologen tun, eben sachlicher, fachlicher und evidenzbasiert und nicht, um sich selbst ins beste Licht zu rücken oder die eigene Person aufzuwerten.

Die Persönlichkeitsstruktur spielt natürlich auch eine Rolle, ob und in wie weit ich überhaupt solchen Themen zugeneigt bin, also die jeweilige Konstitution und Kondition der betreffenden Person.
Zitat von LyraMireauLyraMireau schrieb:Im Zwiespalt bin ich, weil ich nicht glaube, dass es wirklich nur an der Langweile liegt und daran, dass man nicht so viele soziale Kontakte hat (denn ich persönlich habe eher das Gefühl, dass die Menschen sich eher zu Verschwörungstheorien verleiten lassen, wenn sie viele Kontakte haben, die eben in bestimmte Richtungen gehen)
Du meinst hier möglicherweise die "Bubble", in die meiner Meinung nach diese Menschen aber erst später geraten, wenn sich bereits aufgrund der zweifelhaften Interessen neue Kontakte ergaben und alte Kontakte sich lösten?
Abgesehen von "Langeweile" sind manchmal auch knallharte finanzielle Interessen der Grund, in dieser Szene aktiv zu sein, wie es bei den "Anführer:innen" in diesen Szenen fast ausschließlich der Fall ist, allerdings betrifft das weniger die Gläubigen und Anhänger dieser Verführer:innen.


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 18:29
*lach* Tatsächlich habe ich einzelne Hobbies, die ich auch gern verfolge, aber eben nicht so zeitintensiv wie vielleicht noch vor einigen Jahren. Mittlerweile hat mich einfach das reale Leben eingeholt und die Verpflichtungen eines Erwachsenen fordern meine Zeit, selbst wenn ich lieber andere Dinge machen würde. ^_~

Ja, ich denke mit der Bubble hast du recht. Wobei ich aber glaube, dass man sich automatisch in diese Kreise begibt, wenn man zielgerichtet auf eine bestimmte Sache hinarbeitet und sei es nur dem Interesse geschuldet. Weshalb ich nicht gänzlich sicher bin, ob die Kontakte nicht während des ganzen entstehen, direkt zu Beginn der Erforschung bestimmter Theorien. Schließlich sind 'Neulinge' ja oft ein gefundenes Fressen oder einfach offener für jegliche Art von Kontakten mit dem gleichen Interesse.
Das finanzielle Interesse habe ich tatsächlich nicht berücksichtigt, aber bin da gänzlich deiner Meinung. Wobei es dabei ja doch mehr in Richtung Sekte geht, oder liege ich da falsch?


1x zitiertmelden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 18:53
VTs sind doch ein geiles hobby

was ist unterhaltsamer als sich zu überlegen ob der mond hohl und eine raumstation ist gg

ich hab zwar auch andere hobbys ... aber nichts kommt an alternative themen ran


1x zitiertmelden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 18:57
Zitat von LyraMireauLyraMireau schrieb:Das finanzielle Interesse habe ich tatsächlich nicht berücksichtigt, aber bin da gänzlich deiner Meinung. Wobei es dabei ja doch mehr in Richtung Sekte geht, oder liege ich da falsch?
Das sehe ich genau so wie du, auch wenn das viele Fans und Anhänger von Schrang, KenFM und Co. natürlich nicht so sehen und nicht so interpretieren.

Jeder normal denkende und aufgeklärte Mensch relatiert Aussagen, Erfahrungen und Theorien kontextuell, sprich: überprüft getätigte Aussagen oder gemachte Erfahrungen und vergleicht diese, tauscht sich aus und erwirbt sich so einen Realitätsbezug, bei den Anhängern von Verschwörungsideologen fällt das weg, dort wird nur noch Quellen und Menschen aus der eigenen Bubble geglaubt und andere Quellen und Menschen außerhalb der Bubble werden mehr und mehr abgelehnt und am Ende hat man ein sich selbsterklärendes Weltbild bestehend aus lauter gleich denkenden Menschen mit gleichen Meinungen, ähnlich einer Religion/Sekte wo alles Geschehende ohne Argumente und nur noch mit Glauben begründet und erklärt wird ("Gott will es!", "Karma" etc.).
Das ist allerdings oft eben genau die "einfache Welt" mit "einfachen Erklärungen" auf komplexe Zusammenhänge, nach denen solche Menschen sich sehnen, sie spinnen sich also eine vermeintliche Komplexität weil sie innerlich schon ahnen oder wissen, dass es nicht immer einfache Erklärungen für alles gibt, durch diese "Pseudo-Komplexität" der Verschwörungsideologien simulieren sie sich selbst und gegenseitig innerhalb ihrer Bubble eine künstliche Aufklärung und eine künstliche Information, die in Wirklichkeit natürlich eine Verklärung und eine Desinformation darstellt. Diesem Fakt gehen sie mit ihrem "Goldenen Schnitt" der Verschwörungsideologie aus dem Weg, indem einfach die Information zur Desinformation und die Aufklärung zur Verklärung verbogen und verschwurbelt wird.
Die Pseudo-Komplexität dieser Ideologien und Ideologen erkennt man ziemlich leicht daran, dass es am Ende einer langen Kette einer Verschwörungsideologie- oder theorie immer dieselben Verantwortlichen oder Schuldigen sind, die pseudo-religiös auch fast immer "verteufelt" werden: Die Regierung, Juden, Illuminaten, Bill Gates, Faschisten, Kapitalisten oder Kommunisten, um nur einmal die prominentesten und zuletzt meistbemühtesten aufzuzählen. Somit ist das gesponnene Weltbild für solche Leute wieder konsistent und die Intention nach einfachen Antworten auf komplexe Sachverhalte am Ende immer selbstentlarvend, auch wenn das die jeweiligen Opfer von Verschwörungsideologien leider nicht bemerken.


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 19:19
Wow, das ist definitiv sehr viel komplexer als angenommen. Ich bin ein einfacher Mensch und einfache Erklärungen sind mir natürlich lieb, weil ich sie definitiv verstehe. ;-) Weshalb ich denke, dass manch einer vielleicht genau dieses Gegenteil hinter Verschwörungstheorien als Grund nimmt sich selbst als intelligenter zu sehen, als andere Menschen ihn in diesem Moment vielleicht sehen. Ich meine, wer wünscht sich nicht, dass die anderen einen gut (oder eben klasse) finden und zu einem aufsehen? ;) Vielleicht ist auch das stückweit ein Grund warum Menschen solchen Glaubensgruppen/Verschwörungsgruppen anheim fallen, weil diese ihnen das Gefühl geben etwas bewirken zu können oder eben ein ganz wichtiger Bestandteil des Ganzen zu sein.
Letztendlich ist das ganze Thema ein komplexes, psychologisches 'Labyrinth', in welchem sich viele Menschen regelrecht verlaufen, weil sie sich von den Informationen immer mehr verwirren und in die Irre führen lassen, statt den offensichtlichen Hinweisen zu folgen. Mir wurde mal gesagt, dass, wenn etwas SO offensichtlich ist, es gar nicht wahr sein KANN. Und bei allem Verständnis für die Skepsis dahinter, denke ich, dass man so eben auch das Wesentliche aus den Augen verlieren und sich in einer Welt verlieren kann, in der alles voller Geheimnisse ist, die man lösen muss oder will.
Falls ich diesbezüglich komplett daneben liege, korrigiere mich bitte.
Wobei ich noch mal auf die Sache mit der Religion und Co. zurückkommen möchte. Ich glaube an Gott und auch an Karma.... ich glaube an Dinge, die andere für sinnfrei halten, jedoch ohne mich hinein zu steigern oder andere zu verteufeln, die nicht daran glauben. In meinen Augen ist es etwas, woran ich mich festhalten kann und das mir Kraft gibt, wenn mal wieder alles anders läuft als geplant oder wenn sich Menschen einfach nur ... sagen wir... unsäglich bescheiden verhalten. Dieser Glauben ist für mich etwas, was mich in dem Moment erdet und nicht in Panik oder Wut verfallen lässt. Mich nicht verzweifeln lässt.
Und ich denke, dass solch ein Glaube auch völlig in Ordnung ist, solange man ihn nicht exzessiv lebt, denn natürlich ist mir bewusst, dass es eben auch Glaubensgruppen gibt (egal, ob man hierbei über den Glauben an Gott, bestimmte Verschwörungen oder einen anderen Glauben spricht), für die nichts anderes existiert als dieser eine Glaube. Denn das wiederum ist definitiv nicht gesund, wobei wir dann wieder bei deinen Worten zum Thema sind, denen ich deshalb auch wieder zustimmen kann. Sektengleiche Gruppierungen mit einem Glauben als Deckmantel für das, was nicht wirklich etwas mit dem Glauben an sich zu tun hat.


1x zitiertmelden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 19:45
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:was ist unterhaltsamer als sich zu überlegen ob der mond hohl und eine raumstation ist gg
Das ist kein Mond :troll: :D


CC00FAF1-F2A4-442B-90C7-958CF33C89C6


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 19:45
@LyraMireau

Das Leben als solches ist ja bereits ein "Labyrinth", voller Irrwege und Sackgassen.
Wenn du glaubst oder gläubig bist, ist das ja kein Problem, solange du weißt dass es Glaube ist und mehr nicht. ^^
Sobald man versucht, (s)einen Glauben über den eines anderen zu stellen, fängt der Ärger an.
Darum ist Wissen und Wissenschaft ja so wichtig, auch wenn sie niemals Antworten auf alle Fragen haben kann; diese Nische muss für Religionen offen und besetzt bleiben, was völlig okay ist in meinen Augen.
Zitat von LyraMireauLyraMireau schrieb:Mir wurde mal gesagt, dass, wenn etwas SO offensichtlich ist, es gar nicht wahr sein KANN.
Da irrte der Verfasser. Im Schatten der Wahrheit ist es manchmal dunkler als im Schatten der Lüge, manchmal ist das beste Versteck die Offensichtlichkeit.
Viele Deutsche behaupteten nach dem 2. Weltkrieg, sie hätten von der Judentötung und dem Holocaust nichts mitbekommen, auch wenn viele Deutsche sehr wohl die vorhergehenden und offensichtlichen Anfeindungen, Pogrome und auch die Verbringung der Juden in Güterzügen im Vorwege mitbekamen. Lügen und logen sie? Oder bekamen sie wirklich nichts mit?
Damals logen die Verantwortlichen überall, selbst auf den letzten Metern, wo die Gaskammern als Duschen oder Waschräume getarnt waren, die Lüge war im faschistischen Deutschland elementar, leider auch der gewollte Glaube an die Lüge.
Heute nun gibt es wieder Menschen, die, wie Ken Jebsen von KenFM, den Holocaust leugnen und als Lüge hinstellen, heute glauben wieder Menschen den Lügnern.


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

27.06.2021 um 20:15
Ich mag deine Einstellung und auch Denkweise. Du lässt jedem offen mit was er die Stellen füllt, die von Wissen und Wissenschaft nicht erklärt oder bewiesen werden können. :)

Mit der Lüge/ den Lügnern bin ich voll und ganz deiner Meinung. Wobei ich mittlerweile das Gefühl habe, dass heute Lügnern im Allgemeinen mehr geglaubt wird, als Menschen, die versuchen ihr Leben zu bestreiten und ihre Meinung zu vertreten, indem sie eben nicht lügen, sondern einfach anständig sind.
Aber, und auch das ist mir aufgefallen.... die Menschen sind schon immer den Lügnern auf den Leim gegangen, denn diese können all das behaupten und in Aussicht stellen, was der ganz normale Bürger sich eigentlich wünscht.... meist sind das materialistische Dinge, manchmal auch idealistische Dinge. Manchmal auch Wunder und Wünsche, die mit aller Logik nie oder kaum umsetzbar wären. Aber wir Menschen tragen Hoffnung in uns... und gepaart mit Naivität oder aber Verzweiflung sind wir dadurch leichte Beute für jede Art von Lügner. Denn letztendlich appeliert er nur an unsere unbewussten Wünsche.

Was die Verleugnung des Holocaust angeht, denke ich, ist auch hier der Wunsch der Vater des Gedanken. Die Menschen wollen nicht länger für etwas verantwortlich gemacht werden, was so extrem und heftig war und was so weit zurück liegt. Indem sie den Holocaust leugnen vermitteln sie die Botschaft, dass es nichts gibt, wofür man sie anprangern darf/kann.
Vielleicht lehne ich mich mit dieser Vermutung auch arg weit aus dem Fenster oder liege völlig falsch.
Man kann etwas, was so tiefe Gräben in die Geschichte gezogen hat, nicht verleugnen. Klar, man kann es versuchen, aber letzten Endes verleugnet man nur die Verantwortung für das was geschehen ist. Ob aus Angst, aus Frust oder aus anderen Gründen ist dabei egal... das Geschehen an sich ist geschehen und wird sich nicht auslöschen lassen, ganz egal was wer auch immer sagt... es sorgt nur dafür, dass man in den Augen derer, die einen sowieso schon als Monster sehen, noch als viel gefühlloser, kaltherziger und finsterer wahrgenommen wird, als sowieso schon.


melden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

28.06.2021 um 17:23
Finstere Verschwörungstheorien, vom Hexenwahn bis zum Antisemitismus gab es schon zu Zeiten, als die meisten Menschen deutlich mehr arbeiteten als wir heutzutage. "Langeweile" kann also keine Entschuldigung sein.

Es hat sich einiges geändert. Wenn früher der Dorfdepp erzählte, er sei mal wieder von UFOs entführt worden oder er wisse genau, wer Kennedy erschossen habe, dann nickte man im Dorfkrug, sagte ja, ja und spendierte ihm ein Bier oder gab ihm ein paar auf's Maul.

Heute hat der Dorfdepp Internet und Allmy und theoretisch sieben Milliarden Zuhörer.

Soviel dazu, dass VT heute verbreiteter zu sein scheinen denn je.


2x zitiertmelden

Welche Ursachen führen dazu, dass manche Verschwörungstheorien für wahr halten?

28.06.2021 um 17:54
Ich habe einen Grundsatz: Halte jede VT für möglich, bis sie wirklich widerlegt wurde! irgendwo dazwischen liegt die Wahrheit
man muss einiges nämlich bedenken: Welche Gruppierungen haben ein Interesse und wieso dass etwas lächerlich gemacht wird, sehen wir z.b. zu dem VTbereich UFOlogie da stellt sich in den letzten Jahren einiges heraus:
Zeugen wurden mutwillig verunglimpft und lächerlich gemacht, Fakten wurden verheimlicht, auch wenn die Motive noch so edel sind, wie z.b.:
"Nationale Sicherheit" AUGENZWINKER :D


melden