Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kopftuch aus Solidarität?

1.039 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Österreich, Kopftuch, Solidarität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:04
@Lessy
Du solltest deine eignen Links besser lesen. Er redet vom "Bitten":
Und wenn das so weitergeht bei der tatsächlich um sich greifenden Islamophobie wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Alle, als Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun"



melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:04
Zitat von VenomVenom schrieb:Dafür sollte die ganze Familie als Kolletiv in den Knast und der Frau sollte geholfen werden. I mean wtf?! Wie grenzdebil sind die? Wenn ich ihr Bruder wäre hätte ich wahrscheinlich jedem einzelnen Familienmitglied eine reingehauen vor Wut.
Und wie willst du das tun, wenn de Frau so Indoktriniert ist, dass sie es für richtig hält? Wie gesagt, wenn man ihr nur "freues Neues" wünscht, reagiert sie bereits verschreckt und sagt, sie wolle nichts davon wissen und man solle sie nicht mit solchen Dingen ansprechen. Ihr Bruder ist übrigens auch derjenige, der sie meistens von der Arbeit abholt und sie hin bringt. Das sind Parallelwelten, in die man nicht vordringen kann.


1x zitiertmelden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:08
Zitat von doreedoree schrieb:Wie gesagt, wenn man ihr nur "freues Neues" wünscht, reagiert sie bereits verschreckt und sagt, sie wolle nichts davon wissen und man solle sie nicht mit solchen Dingen ansprechen. Ihr Bruder ist übrigens auch derjenige, der sie meistens von der Arbeit abholt und sie hin bringt. Das sind Parallelwelten, in die man nicht vordringen kann.
In solche tief-orthodox geprägten Gemeinschaften kommt kein Mensch von außen herein... das einzige, was man machen kann, ist seine Hilfe anzubieten, wenn einer versucht, dort regelrecht "auszubrechen"... das kann aber sehr ungemütlich werden, für den, der gehen will und für den, der helfen will.

Ein guter Freund von mir ist in so etwas mal verstrickt gewesen... meine Herren, da war was los.


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:08
@doree
Dann halt langsam versuchen sie gegen ihre eigene Familie zu bringen wenn es sein muss, ist nicht unmöglich. Als "Normalbürger" wäre es ziemlich schwer, aber es gibt so "Spezialisten" die wissen mit Psychologie umzugehen.


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:09
@Kältezeit

Nichtsdestotrotz existiert diese Unterdrückung und ist in großen Teilen der Welt nicht nur vorhanden, sondern eine gesellschaftliche Norm. Das darf man in dieser Diskussion nicht klein reden. 


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:10
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Hast du den EP gelesen?
Hab ich, ja. Doch ich möchte aus vielerlei Gründen kein Kopftuch tragen und deshalb kann ich meine Solidarität so nicht bekunden.

Und würde denen nicht gerecht, die es tragen müssen.

Ich würde es auf anderen Wegen machen.


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:13
@borabora
Das steht dir ja frei. Er offeriert ja nur eine Möglichkeit ..

Da sind sogar schon die Männer drauf gekommen, auf diese Art der Solidaritätsbekundung, auch wenn es hier aus anderen Gründen geschah. Neu ist die "Idee" also nicht:

http://www.n-tv.de/panorama/Maenner-tragen-aus-Protest-Kopftuch-article18338716.html


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:19
@Kältezeit
Er redet vom bitten MÜSSEN (!), und das hat für mich eine andere Konnotation als freiwilliges Bitten.

Wenn die Regierung oder die Gesellschaft Frauen aus einer auferlegten Verpflichtung heraus bitten muss, ein Kopftuch zu tragen, sehe ich das sehr kritisch, auch wenn die Entscheidung letztendlich bei der Frau selbst liegt.


1x zitiertmelden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:23
@moric
@Venom

Die besagte Frau wird nicht körperlich misshandelt und damit sehe ich von meiner Seite aus keinen Handlungsbedarf. Ich bin keine Psychologin und kaum kompetent genug um sich in ihre Belange einzumischen.

Ich finde nur nicht, dass sie das alles tatsächlich freiwillig tut, da ihre Reaktionen auf bestimmte Dinge regelrecht antrainiert wirken und sie von ihrer Familie komplett kontrolliert wird. 


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:27
Zitat von dSdS schrieb:Er redet vom bitten MÜSSEN (!), und das hat für mich eine andere Konnotation als freiwilliges Bitten.
"müssen wir bitten" .. Da liegt der "Zwang" lediglich bei den Bittenden, aber nicht bei denen, die gebeten werden.
"Müssen" ist hier nur das Hilfsverb. Zumals dieser Satz, meiner Meinung nach, absichtlich übertrieben formuliert wurde.


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:28
@doree

Und damit hast du auch recht, sie wurde schon als Kind auf ihre spätere Rolle trainiert, das kann auf hartem weg erfolgt sein oder auch gaz subtil durch psychologisches Geschick.


In diesem Video erklärt Sherif Gaber ( ägyptischer Exmuslim) was in seinem Kulturkreis bedeutet ein Mädchen zu sein und wie die Männer über Frauen bestimmen. Nach dem Genuss dieses Videos sollte man sich überlegen, ob man sich wirklich mit überzeugten Kopftuchträgerinnen solidarisieren möchte und dabei bedenken, dass sie auch die zukünftigen Mütter von Jungs und Mädchen sind.

Youtube: رسالة لكل بنت عربية
رسالة لكل بنت عربية



melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:40
@Kältezeit
Genau, aber wer sind die Bittenden, die er als "wir" bezeichnet?
Der Staat oder wir als Gesellschaft?
In beiden Fällen kann ich das nicht gutheißen, auch weil ein kollektives Bitten einen gewissen Zwang erzeugen wird.

Eine Übertreibung oder Ironie (wie oft behauptet) hat man in seiner Mimik nicht erkannt, er hat das im selben Tonfall gesagt wie alles andere. Was bei VdB zugegebenermaßen aber nicht viel aussagt.

Ich seh den Spruch nicht als den großen Skandal, aber eine kluge Aussage suche ich hier vergebens. Das (teils absichtliche) Missverstehen in den sozialen Netzwerken und auf Seiten der politischen Gegnern macht dann den Rest. 


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:43
@dS
Man bittet uns doch auch regelmäßig, weniger Fleisch zu konsumieren, sparsamer mit Verpackungen umzugehen und Fahrgemeinschaften zu bilden, damit nicht allzu viel Co2 uns um die Hucke bläst. Ich sehe mich hier nicht genötigt, dem Folge zu leisten.
Es dient eher als eine Art Denkanstoß. Und so sollte es wohl auch verstanden werden, wenn ich mich nicht irre.


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 11:56
@Kältezeit
Diese Dinge haben aber auch alle einen tieferen Sinn :D


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 12:14
Ein integrationsfördernder Vorschlag: Wenn denn das offene Haar der Frau die männliche Begierde weckt, wäre es da nicht besser, den Männern Handschellen anzulegen, als den Frauen das Kopftuch zu verordnen?


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 12:21
Ich wuerde sowas als Aktion, an einem bestimmten Tag, sicherlich mitmachen, aber nicht staendig.

Was das Kopftuchtragen in unseren Breiten angeht: das wurde frueher nicht nur wegen der Arbeit so gemacht - verheiratete Frauen hatten die Haare zu bedecken. Lief also im Grossen und Ganzen genau so ab wie in muslimischen Laendern.


3x zitiertmelden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 12:28
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb: das wurde frueher nicht nur wegen der Arbeit so gemacht - verheiratete Frauen hatten die Haare zu bedecken. Lief also im Grossen und Ganzen genau so ab wie in muslimischen Laendern.
Meine Mutter durfte von Seiten meiner Oma (Katholikin) aus, trotz Verlobung, mit ihm nicht in einem Bett schlafen und meiner Mutter wurde damals das Zimmer gekündigt, weil sie meinen Vater dorthin mitnahm ...

Wir leben aber im Heute, nicht im damals. Gott sei Dank :D


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 12:30
@borabora
Ich durfte von meiner Schwiegermutter aus (Mormonin) eine Woche vor der Hochzeit nicht mit meinem damals Verlobten in einem Bett schlafen! Eine solche Einstellung hat nichts mit Heute oder Gestern zu tun!


1x zitiertmelden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 12:31
@Alarmi

Ich merkte es nur an, weil Du Dich auf damals bezogen hast.


melden

Kopftuch aus Solidarität?

27.04.2017 um 12:32
@borabora
Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass ein Kopftuch keine rein muslimische Erscheinung ist. Und es steht auch nicht grundsaetzlich fuer Unterdrueckung. Ich kenne sehr viele sehr moderne muslimische Frauen, die das Kopftuch mit Stolz tragen. Fuer sie waere das Kopftuch abzunehmen gleichzusetzen damit, wenn Du aufgefordert wuerdest, ploetzlich oben ohne durch die Stadt zu laufen.


2x zitiertmelden