Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine falsche Beziehung

364 Beiträge, Schlüsselwörter: Hilfe, Beziehung, Tipps, Notruf
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 10:37
somit haben wir auf beiden seiten unverständnis für die anderen.

ich finde auch diesen teil der diskussion hilfreich,weil die opfer dann vlt. auch die zweifler nachvollziehen können.
natürlich denken viele "ich stecke mittendrin! warum glaubt der/die mir nicht?"
ungefähr jetzt wissen sie es,weil auch die zweifler sich erklären konnten.

es kann durchaus sein,dass sich beide seiten ein stückweit besser verstehen.


melden
Anzeige

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 10:38
@Doors
Ganz einfach, weil die Angst vor einer ungewissen Zukunft lähmt. Es erscheint einfach Hoffnungslos. Da muss erst im Denken etwas passieren und das ist eben nicht so einfach.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 10:41
Für Außenstehende ist es nunmal nicht so einfach und leicht zu glauben, dass ein junges Mädchen derartiges "über sich ergehen lässt".

Ich denke, das ist nicht böse gemeint und es ist gut, dass andere Betroffene sich hier zu Wort melden. So können die Zweifler vlt. ihre Meinung überdenken und Betroffene eventuell, hoffentlich Mut schöpfen.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 10:47
-Alexa- schrieb:Generell fällt es mir schwer, zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die sich eben NICHT in fremde Situationen hineinfühlen können.
Das kann der jeweilige "nur" bedingt, doch wie es sich wirklich anfühlt, halte ich für ausgeschlossen.

Weiss ja nicht, ob Du schonmal ein Kind auf die Welt gebracht hast, nur so als Beispiel. Die Glücksgefühle, die man da hat, kann, glaub ich, keiner nachvollziehen u. was man überhaupt empfindet oder auch "nur" ein wenig.
So auf der Schiene.

Ich verstehe es also, das es Menschen gibt, die es nicht nachvollziehen können oder "nur" bedingt.
Das brauch man nicht als was negatives hinzustellen.


melden
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 10:49
auf der einen seite möchte man @sakira (dem opfer allgemein) helfen u. auf der anderen seite auch dem skeptiker die skepsis nehmen.

nur wie kann ich ihr helfen wo ich sie gar nicht kenne u. weiss was sie wirklich braucht?
da kann ich ihr erstmal nur mut machen wollen,ihr vorschläge unterbreiten o. ihr ne pn schicken - mehr geht erstmal nicht.

und wie nehm ich dem skeptiker die skepsis?
da kann ich auch nur mit meinen erfahrungen versuchen des verhalten von ihr zu erklären.
ob er es versteht? keine ahnung.....

ich würde mir wünschen,des sich beide seiten besser verstehen u. sich keiner durch den anderen entmutigt bzw. angegriffen fühlt.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 10:59
@fauchi

Vielen Dank für Deine Beiträge, die hier die Brisanz rausgenommen haben
u. für Deine vermittelnden Worte.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 11:37
Ich habe nicht alle Seiten durchgelesen, daher weiß ich nicht, wie sie zu ihren Eltern steht.

Deswegen hätte ich die Frage, ob sie nicht zu ihren Eltern "fliehen" kann, denn i. d. R. bietet das Elternhaus ja die erste Anlaufstelle in Sachen "Schutz" für die Kinder, oder nicht?

Ansonsten ist ein Frauenhaus schon auch eine ganz gute Adresse, um erst einmal Schutz zu bekommen, wenn man "raus" will.


melden
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 11:59
@moric

@sakira schrieb des sie komplett alleine dasteht u. durch ihren freund schlechten bis gar keinen kontakt zu ihrer mutter hat.

sicherlich ist des frauenhaus einer der richtigen wege.
nur muss sie erstmal den mut aufbringen dorthin zugehen.

ich denke,sich hier anonym zuoffenbaren war der anfang ihres langen weges,den sie noch vor sich hat.
da hat zumindest der denkprozess in die richtige richtung angefangen.

es ist halt nicht klar,wie stark bzw. schwach sie ist u. ob sie es alleine schaffen kann/muss o. ob sie sich hilfe holt/ holen kann.


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 13:49
@Stonechen
Freut mich, gern geschehen ;)

@borabora
Es wird eben in dem Moment negativ, wenn man dem anderen seine Gefühle und Erfahrungen abspricht und das machen Skeptiker, die sich zwar vordergründig um Hilfe für das Opfer bemühen, im Umkehrschluss aber durch das Anzweifeln (die Art und Weise, WIE es angezweifelt wird ist entscheidend) diese Hilfe im Prinzip verbauen. Das Opfer muss sich erklären und gerät schon wieder ins Hintertreffen.
Natürlich kann ich verstehen, dass man als Leser da erstmal vorsichtig ist. Muss man aber alles in geschriebener Form sofort loswerden? Kann man nicht erstmal abwarten und sich dann äußern? Das geschah alles in Echtzeit. Wer weiß, ob einige dadurch die TE einschüchterten und ihr den Mut nahmen.

Zu dem anderen Punkt, den ich ansprach, dass es mir schwerfällt, zu akzeptieren, dass andere eben auch unempathischer sind, habe ich ein kleines Beispiel.

Ich wuchs in mittelständischen Verhältnissen auf, bei der es wichtig war, dass die Fassade schön glänzt. Hinter den Kulissen herrschten Disharmonie und Streit. Das führte dazu, dass ich Familienzusammenkünfte und Feste nicht sonderlich mag.
Mein Partner wuchs in harmonischen Verhältnissen auf und dadurch legte sich meine Abneigung für diese Art von Feierlichkeiten etwas. Meine Schwiegermutter kann allerdings so gar nicht verstehen, wie man es nicht genießen kann, viele Leute um sich zu haben. Das möchte sie immer wieder vor Ort von mir bestätigt bekommen, was ich dann je nach Laune mache oder es lasse. Das mein ich mit Empathie und Skepsis.

Mir kommt es eben so vor, dass es einige gibt, die bestimmte Erfahrungen selbst machen müssen, bevor sie sie begreifen.
Ich muss kein Krebs gehabt haben, um Mitgefühl für den Kranken zu entwickeln.
Ich muss nicht geschlagen werden, um mich einzufühlen, dass sich derjenige klein und unbedeutend und bescheiden fühlt.
Ich muss kein Kind auf die Welt bringen, um das Glück und die Freude der Mutter mitzufühlen.
Denn: Wir alle kennen ein ganzes Potpourri an Gefühlen, haben Stimmungen, Höhen und Tiefen erlebt. Man muss nicht alles eins zu eins an Erfahrung gesammelt haben müssen, um sich in andere hineinzuversetzen.
Jeder erlebt Situationen anders, selbst jede Geburt ist für sich ein vollkommen eigenständiges Ereignis. Oder will man einer Mutter, die durch Kaiserschnitt entbunden hat, das Muttersein und das Geburtserlebnis absprechen? Oder einer Mutter, die nicht stillen kann, sagen, dass das ja nicht das ultimative Mutterdasein ist.
Mir geht es einfach darum, bestimmte Erfahrungen, die Menschen so machen, einfach für sich stehenzulassen und sie nicht ins eigene Weltbild reinpressen zu wollen.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 14:15
@-Alexa-
Ich sehe es ähnlich wie du.
Erst Mal zählt für mich das, was die TE schreibt.
Dann versuche ich zu helfen.
Natürlich kann da immer ein Troll hinter stecken, das behalte ich im Hinterkopf, aber diese Gedanken stehen dann nicht im Vordergrund.

Als der Thread eröffnet wurde, war ich nicht zu Hause und hab ihn erst im Nachgang gelesen. Ich hätte ihr aber in dieser Situation auch meine Hilfe angeboten.

Wenn sich so was nur als Troll oder haschen nach Aufmerksamkeit herausstellt, dann ist das eben so.
Aber ich kann doch nicht nicht reagieren, nur weil ich denke, dass es ein Troll ist.

Das kann man im Hinterkopf halten aber davon gehe ich erst Mal nicht aus.
Erstens, da ich schon selbst in so einer Situation war und auch einige Menschen kenne, die so was durch haben und oft braucht es Hilfe von außen, damit man endlich genug Mit hat, um sich aus dieser Situation zu befreien.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 14:21
-Alexa- schrieb:Jeder erlebt Situationen anders,
So schaut`s aus ;)
-Alexa- schrieb:Mir kommt es eben so vor, dass es einige gibt, die bestimmte Erfahrungen selbst machen müssen, bevor sie sie begreifen.
Dem kann so sein, doch ich gehöre sicher nicht dazu.
-Alexa- schrieb: Man muss nicht alles eins zu eins an Erfahrung gesammelt haben müssen, um sich in andere hineinzuversetzen.
Das geht, je nachdem, um was es geht, auch "nur" bedingt, schrieb ich ja schon.
Die Gefühle u. Erfahrungen sind nicht immer gleich u. damit schreib ich bestimmt nichts Falsches, siehe oben.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 14:25
fauchi schrieb:schrieb des sie komplett alleine dasteht u. durch ihren freund schlechten bis gar keinen kontakt zu ihrer mutter hat.
Ich kann das kaum glauben... in so einer Notsituation, wie sie sie beschrieben hat, verweigern die Eltern ihr die Zuflucht?

Was muss da geschehen sein, wenn die Eltern sich da zurück ziehen?

Aus ihren Posts habe ich jetzt nicht herauslesen können, dass sie irgendwie schwierig ist... also... so allein da zu stehen, ohne Freunde & Verwandte, die einen helfen könnten... das ist aber schon seltsam, oder?

Na ja... möglich ist ja alles irgendwie...


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 14:26
Zudem... ihrer Mutter könnte sie ja jetzt wunderbar erklären, wie recht sie gehabt hätte... und das sie nun ihren Freund den Rücken zukehren möchte, d. h. ausziehen will...

Da würde ihr die Mutter doch erst recht entgegen kommen, oder?


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 14:28
borabora schrieb:Die Gefühle u. Erfahrungen sind nicht immer gleich u. damit schreib ich bestimmt nichts Falsches, siehe oben.
Richtig. ;) Du liegst damit nicht falsch.
Falsch wird es aus meiner Sicht, voreilig Dinge anzuzweifeln, nur weil sie sich auf den ersten Blick nicht sofort erschließen.
Man kann jederzeit kritisch fragen, aber sollte sich eben mit Bewertungen etwas zurückhalten.
Das ist jetzt aber nicht konkret auf dich bezogen.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 14:43
So ganz fremd ist es für mich also nicht, weil, im folgendem Thread hab ich sehr oberflächlich von meinen Erfahrungen berichtet, noch längst nicht alles, doch ich weiss sehr wohl, wie es sich anfühlt:

Ist nicht die 1 : 1 Situation.
Diskussion: Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

Aber ich möchte den Rest in allen Details nicht erzählen

Meine Familie hat sich gegen mich gestellt, mir nicht geglaubt. Irgwann ist der Punkt für mich gekommen, wo mir das am berühmten Ar...
vorbei ging.
Und mir war es auch erst recht danach egal, was die Nachbarn sagen.

Und jetzt ist es mir egal, was darauf geantwortet wird :troll:


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 14:46
Soll jetzt das schlechte Verhalten der Skeptiker hier thematisiert werden, oder doch nicht lieber das Problem der TE?

Vielleicht sollte man hier einfach auch warten, bis sie sich wieder zu Wort meldet, wenn sie es nochmal tut.. Denn ansonsten sind auch die ganzen guten Ratschläge zwischen den Seiten verloren..


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 15:29
@moric
@Doors
Manchmal lohnt es sich, ein paar Seiten zurück zu lesen. Da wird auf genau die Fragen eingegangen, warum man nicht einfach die Polizei kontaktiert oder die Eltern.

@Kältezeit
Die wichtigsten Informationen hat sie per PN erhalten. Die Diskussion über die Probleme und warum sie nicht mit einem Ratschlag gelöst sind, finde ich durchaus sinnvoll. Auch, weil auch andere das lesen könnten und sehen, dass sie damit nicht alleine sind, oder warum die Bekannte/Freundin, die in einer solchen Situation ist, auf die Ratschläge nicht reagiert.


melden

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 15:34
FF schrieb:Die Diskussion über die Probleme und warum sie nicht mit einem Ratschlag gelöst sind, finde ich durchaus sinnvoll. Auch, weil auch andere das lesen könnten und sehen, dass sie damit nicht alleine sind, oder warum die Bekannte/Freundin, die in einer solchen Situation ist, auf die Ratschläge nicht reagiert.
Hab ich doch auch geschrieben:
Kältezeit schrieb:und es ist gut, dass andere Betroffene sich hier zu Wort melden. So können die Zweifler vlt. ihre Meinung überdenken und Betroffene eventuell, hoffentlich Mut schöpfen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 20:23
Ok das Thema von HG und Unterdrückung von Partner/Partnerin, oder innerhalb der Familie, dass das mal thematisiert wird ok, mag auch für Allmy interessant sein, zu sehen wie man sich mit diesen Themen auseinandersetzt, wie HG, Missbrauch und Abhängigkeiten das Leben derer beeinflußt die ihr direkt, oder indirekt ausgesetzt sind, dennoch will ich aus Schutz und Rücksicht auf eventuell weitere stille Mitleser darum bitten diese Diskussion nicht unnötig zum Trigger werden zu lassen!

Wie gesagt, Allmy hat eine teils sehr hilfsbereite Community, aber Menschen in Notsituationen, sollten sich lieber an fachlich, kompetente Beratungsstellen wenden!

Und mitdiskutieren bitte auch nur die, die Grenzen ziehen können...


melden
Anzeige

Eine falsche Beziehung

19.06.2017 um 22:20
DieSache schrieb:Und mitdiskutieren bitte auch nur die, die Grenzen ziehen können
Darauf zu achten, ist Job der Moderatoren. Wir haben auch schon einige rausgeworfen, die sich angemaßt haben, über ihre Kompetenzen hinaus Hilfe anzubieten.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt