Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Sucht nach einer Person

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Sucht, Abhängigkeit, Verzweiflung

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 18:09
cucharadita schrieb: Trimeresurus schrieb:
Es ist nur eine kitschige Idee.

Oder eine spirituelle Lebensphilosophie.
Eine Idee davon wie Liebe auch sein kann oder sollte.
Keine Bedingungen an den anderen zu stellen, aus sich selbst glücklich zu sein und nicht zu erwarten, dass die andere Person Dich glücklich oder ganz macht.
Ich für mich, habe durch diese Erfahrungen viel gelernt, darüber was Liebe sein kann, was sie ist und was erstrebens- und lebenswert ist.
Das ist eine ganz furchtbare Idee.
Aber das Christentum hatte sie zuerst. Jesus sah am Ende nicht mehr zufrieden aus. Das ist das Resultat.
Ich kann nicht nachvollziehen, warum sich jemand sowas wünscht. Alleine schon der Geliebte muss Egoist sein, sowas in Anspruch zu nehmen.


melden
Anzeige

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 18:16
@trimeresurus

Also, alles was mich glücklicher und zufriedener leben lässt, empfinde ich nicht als furchtbar, aber belassen wir es dabei.#
Ich bezweifle dass das eine Erfindung des Christentums war..
Und eine gesunde Portion Egoismus gehört dazu, man sollte sich immer in den Hauptfokus seines Lebens stellen, denn nur wenn es einem selbst gut geht, man sich mich annehmen kann wie man ist etc., kann man dieses auch erst, voll und ganz allen anderen entgegenbringen.

Ich nehme Dir Deine Sichtweise nicht und Du mir nicht die meine.

Schönen Abend noch.


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 18:23
cucharadita schrieb:@trimeresurus

Also, alles was mich glücklicher und zufriedener leben lässt, empfinde ich nicht als furchtbar, aber belassen wir es dabei.#
Ich bezweifle dass das eine Erfindung des Christentums war..
Und eine gesunde Portion Egoismus gehört dazu, man sollte sich immer in den Hauptfokus seines Lebens stellen, denn nur wenn es einem selbst gut geht, man sich mich annehmen kann wie man ist etc., kann man dieses auch erst, voll und ganz allen anderen entgegenbringen.

Ich nehme Dir Deine Sichtweise nicht und Du mir nicht die meine.

Schönen Abend noch.
Was für mich absurd klingt, kann für dich durchaus sinnvoll sein.
Egoismus ist in der Tat notwendig, mir geht nichts über mich. Das wiederum klingt für dich möglicher Weise absurd.

Keine Sorge, ich möchte dich nicht überzeugen, davon habe ich ja nichts.


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 18:41
Ich war lange Zeit süchtig nach einer Person und habe jahrelang deswegen gelitten.
Vielleicht klingt es romantisch, wenn man ohne den anderen nicht glaubt, überleben zu können, aber das ist es nicht.
Wahre Liebe ist frei und etwas vollkommen anderes, als Abhängigkeit oder Sucht nach jemanden.
Abhängig zu sein bedeutet, dass man sich selbst aufgibt, für den anderen.Dass man sich dem anderen unterwirft und keine eigene Person mehr ist.Und das kann in einer wahrhaftigen Liebes-Beziehung eigentlich nicht das Ziel sein, finde ich.
Ich habe lange gebraucht, um mich aus dieser verstrickten Lage wieder zu befreien und 'alleine' zurechtzukommen.


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 20:11
Oskura schrieb:Wahre Liebe ist frei
so sehe ich das auch :)


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 20:34
Subway schrieb:Es geht ja eigentlich nicht um's Brauchen. Es geht darum, dass die Sehnsucht nach dieser Person einfach viel zu groß ist als dass man sich ein Leben ohne sie vorstellen könnte.
also ich finde das ziemlich traurig, dass man sich ein Leben ohne eine Person nicht vorstellen kann, schon alleine diese Aussage, klingt fürchterlich...
sunshinelight schrieb:Ich finde die Sichtweise interessant.

Wenn man doch verliebt ist, dann braucht man doch die Person, oder nicht?!

Wenn man keine Gefühle hat für jemanden, braucht man auch keinen.

Wenn man alleine ist, aber man merkt, es machen sich Sehnsüchte breit, dann ist man auch nicht mehr glücklich allein, oder nicht?!

Die Aussage, dass man niemanden braucht, ist auch schon nicht richtig.

Man hat doch seine Freunde, seine Verwandten und so weiter.

Die Leute, die sagen, dass sie niemanden brauchen, sind das auch die, die allein in ihrem Keller sitzen und tatsächlich niemanden haben?

Das würde ich gerne jetzt mal wissen.
was ist genau gemeint mit.. "brauchen"?

Dass ein Partner für ein Wohlbefinden/Stimmung/Gefühlslage verantwortlich ist? Ein Partner muss ja einen glücklich machen, ist doch immer so?
Also, kurz ein Beispiel: Ich bin alleine, habe Sehnsucht, fühle mich schlecht und brauche meinen Partner, dieser kommt und schon geht es mir besser?

Ich denke, dass es meine eigene Aufgabe ist, mich persönlich glücklich zu machen.
"brauchen" bedeutet auch irgendwie, dass man ein "Nehmer" ist oder ein "Bedürftiger" ^^ (Synonyme dafür sind sogar, was ich interessant hier finde: benötigen (Not) be-nutzen, aufbrauchen)


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 20:34
Romantisch klingt das vielleicht im ersten Moment, aber in meinen Augen ist es alles andere als das.
Von einer Person (egal ob da Gefühle sind oder nicht) so dermassen abhängig zu sein, würde mir Angst machen.
So krass hatte ich das jetzt nie, höchstens Phasenweise, aber die Vorstellung, das förmlich zu brauchen, und ohne die andere Person nicht ganz zu sein, wäre mir zu viel Kontrollverlust.
Vielleicht solltest du eine Pause machen, und dir darüber klar werden was DU möchtest, und was du unabhängig von der anderen Person vom Leben allgemein erwartest, wo du wärst, wenn sie nicht hier wäre usw.
Und natürlich, was du erwartest, wenn du weiter Kontakt mit der erwähnten Person haben möchtest...


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 21:10
zett schrieb:also ich finde das ziemlich traurig, dass man sich ein Leben ohne eine Person nicht vorstellen kann, schon alleine diese Aussage, klingt fürchterlich...
Entweder fürchterlich - oder wunderschön :)


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 21:23
Fürchterlich und wunderschön zu gleich :|


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 22:16
@jasyx
Wenn es fürchterlich ist, ist es mMn keine Liebe. Wahre Liebe stellt keine Bedingungen und kann somit nicht weh tun.


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 22:44
Ich kenn neuerdings ein Mädchen das ich gerne habe. Wirklich gern habe.
Ich kenne sie zwar erst seid ca. 5 Wochen aber vom ersten blick an war was mit ihr was mich bei ihr Anzog.
Etwas seltsam aber ich vermute sogar das es die Seelen partnerin ist die ich mir ihn meiner Meditationsphantasie ausgedachte habe bevor ich sie sah. Allein deswegen ist sie für mich etwas besonderes.

Und sie hat sogar bestimmte Flirtanzeichen heute gestern gegeben. Heute leider garnix. Aber ich habe sogar von ihr Heute Nacht geträumt das ich noch nie bei einer Flirtbeziehung getan habe. Oder auch so direkt noch nie. Je meher ich darüber jetzt nachdenke desto besonderer wird das ganze oder sie. Aber ich Weis nicht wie sie das sieht. Sie Flirtete heute jedenfalls garnicht aber gestern den ganzen Tag und ich weiß nicht wie es weitergehen Soll? Auch wenn sie mich auch nicht liebt ich fühle mich zu ihr immer hingezogen.
 


melden

Die Sucht nach einer Person

13.09.2017 um 22:52
@zett
Also fragen wir mal lieber andersherum: wenn ich meine Partnerin nicht brauchen würde, was will ich dann mit ihr?

Gefühle binden einen doch an Menschen.

Wenn ich aber ganz easy gehen könnte und wär glücklich dabei und würde nie an sie denken, ja, dann wären doch keine Gefühle da, oder nicht?


Gut, das Wort brauchen kann man jetzt überdefinieren aber ja: bist du verliebt und hast die Partnerin an deiner Seite, bist du glücklich. Ist sie es nicht, ist man doch unglücklich.

In Sachen Liebe gibt man immer ein Stück weit Kontrolle ab, ja, da bestimmt der Partner über die Gefühlslage eines Menschen.

Weil dir nun mal was an der Person liegt.

Da hängen deine Emotionen dran, deine Wünsche und eine Lebensphase.


“Ich brauche dich“ ist also eigentlich ganz schön und das erfordert aber vor allem eines: Vertrauen!


melden

Die Sucht nach einer Person

14.09.2017 um 19:12
Ich finde es ganz normal Menschen die man liebt zu brauchen. Ich brauche meine Freunde und meine Familie. Und wenn ich verliebt bin und DIESE LIEBE ERWIDERT WIRD dann brauche ich auch diesen Menschen. Ich hab es groß geschrieben denn ich denke derart an jemanden zu hängen der die Gefühle nicht erwidert ist wiederum nicht gesund. Gesund in dem Fall wäre sich (zumindestens emotional) von diesem Mensch zu distanzieren.


melden

Die Sucht nach einer Person

15.09.2017 um 09:10
Syrah schrieb:Ich finde es ganz normal Menschen die man liebt zu brauchen. Ich brauche meine Freunde und meine Familie. Und wenn ich verliebt bin und DIESE LIEBE ERWIDERT WIRD dann brauche ich auch diesen Menschen. Ich hab es groß geschrieben denn ich denke derart an jemanden zu hängen der die Gefühle nicht erwidert ist wiederum nicht gesund. Gesund in dem Fall wäre sich (zumindestens emotional) von diesem Mensch zu distanzieren.
Wenn du alleine bestehen kannst, brauchst du den Partner nicht. Erwiederte Liebe mag vielleich eine nette Ergänzung sein, wenn man sie den genießen kann. Aber sie ist keine Notwendigkeit, es sei denn man kann ohne sie nicht leben.


melden

Die Sucht nach einer Person

15.09.2017 um 10:34
jasyx schrieb am 10.09.2017:Habt ihr auch schon mal sowas ähnliches gehabt und wenn ja wie seid ihr davon losgekommen bzw. seid ihr überhaupt davon losgekommen bzw. wollt ihr überhaupt davon loskommen?
...ja... verstanden uns unfassbar gut... die Dame ignorierte mich auf einmal, schrieb nicht mehr, antwortete nicht mehr wollte auf einmal keinen Kontakt mehr, ohne mir einen Grund zu nennen...

... naja, vleit bedrängte ich sie auch zu sehr, war ja quasi auch die einzige Person auf diesem gottverlassenen Planeten mit der ich redete....


melden

Die Sucht nach einer Person

15.09.2017 um 10:48
Ich denk mir manchmal "Ey, so'n Partner wär doch jetzt schon geil". Dann denke ich daran, wie fucking weh es tut, wenn die Person einen dann irgendwann verlässt (was zwangsläufig immer früher oder später passiert, oder man selbst gehen muss, aus Gründen...) und wie am ARSCH man dann ist - und dann bin ich wieder froh, niemanden zu haben ;)


melden

Die Sucht nach einer Person

15.09.2017 um 11:18
@Black_Canary
Ja, so Medaillen haben immer so scheiß zwei Seiten.
Das keiner die zweite Seite brauch, ist klar...
Aber was will man machen?


melden

Die Sucht nach einer Person

15.09.2017 um 11:20
@sunshinelight
Allein bleiben und seine Ruhe haben :D


melden

Die Sucht nach einer Person

15.09.2017 um 12:19
@Black_Canary
Ja, das kann aber auch nicht die Lösung sein.

Ich weiß auch nicht, warum erst alles schön und dann alles unfassbar beschissen sein muss. Das ist eine scheiß Symmetrie.
Und wie zum Teufel man das überleben soll...
Wie zum Teufel man die Seele wieder in sich reinkriegt und die Leere wieder raus.
Und dann dauert das auch noch.
Die Gedanken rasen...
Wer braucht so was?
Alles fühlt sich kalt an...

Aber will jetzt auch kein Gedicht schreiben...

Aber kann man nicht ne Strategie basteln?
Und auf all das Schöne verzichten (dass einen zugegebenermaßen später vernichtet) ?


melden
Anzeige

Die Sucht nach einer Person

15.09.2017 um 12:57
sunshinelight schrieb:Aber kann man nicht ne Strategie basteln?
Und auf all das Schöne verzichten (dass einen zugegebenermaßen später vernichtet) ?
Das Schöne vernichtet dich später nicht sondern die nachhaltige Erkenntnis, dass vorher vielleicht garnicht alles so schön war, wie man anfangs dachte.

Eine glückliche Beziehung scheitert auch nicht automatisch irgendwann.
Erst recht nicht, wenn eigentlich immer alles schön war.

Es gibt immer Gründe warum etwas scheitert- Glücklich sein, ist es mit Sicherheit nicht !!

Eine Strategie wäre sich stetig selbst glücklich zu machen und den anderen daran teilhaben zu lassen- und nicht von ihm erwarten das er/sie dich glücklich macht.
Gemeinsames Glück kommt von allein, wenn ein jeder sich selbst nicht aus dem Bilderrahmen drängt und sich selbst gut behandelt.
Gegenseitige Rücksichtnahme bedeutet nicht, dem anderen morgens den roten Teppich auszurollen.

Und an einer Person festzuhalten nur um nicht allein zu sein, ist so ziemlich das dämlichste was man sich selbst antun kann.
Wenn was nicht passt, dann beendet man es.


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt