Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

60 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schrei, Schreie, Kontrollverlust ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:00
Hallo Leute, darüber müssen wir jetzt echt mal reden.

Mein Arbeitsplatz liegt an einer ziemlich belebten Straße, in der Nähe ist eine Schule mit großer Bushaltestelle und von daher bin ich auch seit vielen Jahren jede Menge Krach und Lärm gewohnt, nicht nur den vom Verkehr, sondern auch den, der dem jugendlichen Kommunikationsdrang geschuldet ist. Das ist auch alles okay, und soll hier auch gar nicht das Thema sein. Mir geht es vielmehr um ein Phänomen, welches ich mir nicht mehr erklären kann.

Ich würde sagen, es begann schon vor über 3 Jahren, und zwar mit einem Schrei, der so außergewöhnlich intensiv war, dass ich weder eine Richtung bestimmen konnte, aus der er kam, noch einschätzen konnte, ob er humanoiden Ursprungs war, oder ob irgendwo ein Tier gequält wurde. Ich lief darauf hin auf die Straße, um zu schauen ob irgendwer Hilfe benötigt, konnte aber nichts feststellen. Von diesem Tag an wiederholten sich solche Vorfälle in unregelmäßigen Abständen, und es dauerte auch nicht lange, bis ich eine der Quellen identifizieren konnte, denn es gab offensichtlich mehrere davon.

An der gegenüber liegenden Bushaltestelle, wo vielleicht 20 bis 30 Leute warteten, standen etwas abseits zwei Schülerinnen, vielleicht 13 oder 14 Jahre alt, und eine der beiden fing plötzlich ohne erkennbaren Grund an zu schreien, aber nicht etwa in der Art, wie man es einem Kind diesen Alters zutrauen würde, sondern in einer Tonlage, die jenseits von allen Vorstellbarem lag. Ich hatte in meinem bisherigen Leben noch nie so einen Schrei gehört. Als er vorbei war, kicherten die beiden um die Wette, und genossen deutlich sichtbar die erzwungene Aufmerksamkeit der Menschen in ihrer näheren Umgebung.

Irgendwie war ich danach erleichtert, einerseits weil ich nun eine Erklärung hatte (quasi ein Schrei nach Aufmerksamkeit im wahrsten Sinne des Wortes :D), und andererseits weil ich davon ausging, das derartige Verhaltensauffälligkeiten irgendwann von allein verschwinden. Bei Letzterem lag ich jedoch komplett daneben. Nach einer anfänglichen Phase, in der Ruhe einzukehren schien, ging es in diesem Frühjahr wieder los, und griff wie eine Seuche um sich. Es sind jedoch nicht mehr nur wenige Schreie mit extremer Intensität, sondern unerträglich viele, insbesondere zu den Stoßzeiten, also vor Schulbeginn und nach Schulschluß und zwischendurch schreien auch die Unterrichtsscheuen aus ihren Verstecken heraus, in denen sie Schutz vor der Lehrerschaft, der Polizei oder beiden suchen.

Oft bilden sich da kleine Grüppchen, bestehend aus ein bis zwei Weibchen (selten mehr) und ungefähr doppelt so vielen testosterongesteuerten Pubertanten. Die Balzrituale, die sich da abspielen wären für sich genommen ein eigenes Thema, darum will ich hier auch gar nicht weiter drauf eingehen, nur soviel, einzig meine stark ausgeprägten ethischen Richtlinien bewahren mich tagtäglich davor, angesichts dessen was sich da abspielt, den Verstand zu verlieren.

Egal, ... zurück zur Schreierei. Jedenfalls habe ich beobachtet (optisch und akkustisch), dass bereits geringste Anlässe genügen, damit insbesondere die Weibchen einen unkontrollierbaren Schreikrampf erliegen, der durch nichts rational erklärbar ist. Um mal ein Beispiel zu nennen, jedem wird es sicher schon aufgefallen sein, dass Pubertantinnen und Pubertanten gerne öffentlich sichtbar Getränkeflaschen mit sich rumschleppen, um dem plötzlichen Verdurstungstod zu entgehen. Diese werden dann dem Ritual gemäß auch häufig geschüttelt, was zu einem Druckanstieg führt, der hilfreich beim vollspritzen des Balzpartners sein kann. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass die Weibchen bereits den Schreivorgang einleiten, bevor auch nur ein Tropfen Flüssigkeit die Flasche verlassen hat. In diesem Zustand der Schreistarre laufen sie dann lautstark und orientierungslos durch den öffentlichen Raum, und gefährden dabei wahllos ältere Passanten oder springen kopflos auf die Fahrbahn und erschrecken die Rentner am Steuer dermaßen, dass diese ebenfalls anfangen zu schreien, allerdings auf eine andere Art, da man hier zumindest zeitweise den Versuch einer Artikulierung wahrnehmen kann.

Aber auch harmlose Gespräche unter Jugendlichen können ausufern, z.B. wenn der Vortragende dabei unverhofft eine ruckartige Handbewegung macht. Solch eine Szene durfte ich neulich bei geöffneten Fenster live miterleben. Die Kommunikation lief sinngemäß so ab:

"Ähj Alder" ... mit Alder oder Alter werden im Übrigen auch die Weibchen angesprochen - muss man wissen! ... "Ähj Alder Alder, isch fick die Alde doch nischt, bist schwul oda was Alter, paz bloz auf Alter sonzt jibbts uffe Fresse Alter Alter!" Mitten im "Satz" muss ihm dann eine der fettigen Strähnen ins Gesicht gerutscht sein, worauf hin er die Hand aus der Tasche zog, um sie wieder an der Stirn festzukleben. Diese Handbewegung genügte offenbar, um bei der Angesprochenen sämtliche Sicherungen rausfliegen zu lassen. Den anschließenenden Kontrollverlust miterleben zu müssen war eine Tortur, sowohl in optischer, als auch in akkustischer Hinsicht. Wie wird man nur zu so einer Furie? Ich habe übrigens schon ernsthaft überlegt, mir ein Diktiergerät zu kaufen, um solche Schreiattacken aufzuzeichnen. Auch mit Billiggeräten sollte ich bei den erwartbaren Schalldruckwerten eine Reichweite von ca. 2 bis 3 km Radius abdecken können :D

Letztlich bewog mich heute jedoch ein anderes Ereignis dazu, über die Natur des humanoiden Schreis nachzudenken. Auf der Fahrt zur Arbeit hörte ich einen Audiomitschnitt einer Szene, die sich irgendwo in der Karibik abgespielt hat. Eine Familie saß in ihrem Haus, während Maria über sie hinwegzog. Der Wind pfiff in allen Tonlagen, alles klapperte und plötzlich flog das Dach weg. In dem Moment fing eine Frau an laut und unkontrolliert zu schreien. Bei aller verständlichen Tragik, mich beschäftigte eine gänzlich andere Sache. Wieso schrie nur die Frau? und warum? War es der Schreck? Warum schrie der Mann nicht?

Ich versuchte mich in die Lage zu versetzen, um das nachempfinden zu können. So ein Sturm kündigt sich ja lange vorher an, man trifft Sicherungsmaßnahmen und verschanzt sich am sichersten Platz im Haus. Im Grunde war sogar mit dem Verlust des Daches zu rechnen, also sollte man doch vorbereitet sein.!?!  Ich hätte vermutlich gar nichts gesagt, sondern nur gedacht "Fuck, jetzt kann ich ein neues Dach bauen" oder "Hoffentlich regnet es nicht in meinen 75" Flatscreen...". Aber ich kann mir kein Szenarium vorstellen, in dem ich einen solchen Schrei absondern würde! In Filmen ist so was auch nervig, immerzu und überall schreiende Frauen, und das Schärfste dabei ist, es hört nie auf, Frauen können scheinbar in jeder denkbaren Situation die physische Kontrolle über alle Körperfunktionen verlieren, um sämtliche verfügbare Energie in die Übersteuerung ihrer Tongebungsorgane fließen zu lassen. Ist so was normal?

Ich begreifs einfach nicht, und auf Dauer zermürbt einen so was. Ich führe an manchen Tagen schon Strichlisten, und komme dabei auf bis zu 30 Ereignisse pro Tag! Geschieht das womöglich bewusst, dann müsste es ja Absprachen geben, wo man sich zum Psychoterror verabredet. Unfassbar. Das Geschrei von Kleinkindern wirkt dagegen wie Balsam für die geschundene Seele. Ich hoffe nur, mir platzt nicht irgendwann der Kragen, in dessen Folge ich dem bösen Treiben die Grundlosigkeit nehme.

So, falls es jemand bis hierher geschafft hat, nun habt ihr Gelegenheit euch dazu zu äußern. Ich bin auf alles gefasst, und gespannt auf eure Meinungen ... und ich verspreche auch, ich werde nicht schreien, egal was kommt :D


2x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:24
Nun, @Peter0167, vermutlich dringen dir solche Schreie durch Mark und Bein wie mir wenn ich eine Horde junger Damen sehe, die gerade auf Justin Bieber warten. Aber tröste dich, das Phänomen kannten schon vor Jahren die BackStreetboys oder wie die Jungens-Bands alle hiessen. Ich glaube, das ist wirklich was Pubertäres (trifft aber bei weitem nicht alle weiblichen Geschöpfe - ich war nie eine Kräh-Jugendliche und meine Tochter zum Glück auch nicht). Auf jeden Fall nervt es mich immer gewaltig ... aber das ist ein anderes Thema.

Aber hör Dich mal bei gestandenen, erwachsenen Frauen um, die an einer Chippendales-Veranstaltung teilnehmen. Ehrlich, manchmal nur zum fremdschämen. Manchmal frage ich mich, wie die Welt klingen würde, täten alle Männer in Stripclubs so rumschreien. Es wäre schrecklich! Also, nicht nur pubertäres Verhalten, auch weiblich zu sein, vereinfacht den Ausbruch solcher Anfälle ungemein.

Das Gekreische aufzunehmen, käme mir nie in Sinn (was genau willst du damit? Tinitus reinziehen? Zudem wäre ich nicht sicher, ob das Diktiergerät so hohe Frequenzen verkraftet, nicht dass dir das Teil plötzlich um die Ohren fliegt) :)


1x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:28
Ganz einfach! Man geht auf diese Nervensägen zu, schreit ihnen mit voller Kraft ins Ohr und lässt das Geschehene auf diese Bälger wirken.


1x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:33
@Peter0167
:D :D
Das hast du ja dermaßen klasse beschrieben, hab mich grad weggeschmissen vor Lachen. :D :D

Treffender kann man es nicht sagen. :D
Ich würde nicht sagen, dass es ein ganz und gar neuer Trend ist; der Trend geht mMn eher dazu, sich lautstärke und frequenz(?)mäßig zu übertreffen.
"Alda" ist eigentlich eher out, PubertantIn, die/der was auf sich hält sagt eher: "Altaaaaaaaaa", wobei das "a" schon fast wie ein o klingt (vielleicht eine Art Ausgleich zu der anderen Hochfrequenz??)

Ach ja: Auch super beliebt ist das Schreiben gefolgt mit (pseudo)religiösen Sprüchen, wie "o mein Gott" (gern auch 10 - 20 mal wiederholt, sonst kann man der Begeisterung, über die Sichtung einer krass schönen Tasche z. B.,   ja nur ungenügend Ausdruck verleihen. :D :D


1x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:34
Zitat von svizzerasvizzera schrieb:Das Gekreische aufzunehmen, käme mir nie in Sinn (was genau willst du damit?
Egal wie eindringlich ich die Sache auch schildere, es glaubt mir einfach keiner :D

Soll einfach nur als Beleg dienen.
Zitat von MrMister94MrMister94 schrieb:Ganz einfach!
Schön wärs. Anders als bei anderen zeigen bei mir strafrechtliche Androhungen durchaus Wirkung, abgesehen davon sind diese Individuen enorm rachsüchtig. Die Wahl zwischen zerstochenen Autoreifen, eingetretenen Briefkästen oder einem geschundenen Nervenkostüm fällt mir nicht sonderlich schwer, zumal die Rente eh schon in Sichtweite ist :D


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:34
fbase

Das war in den 60ern gang und gebe das sich vor allem die weiblichen fans die seele aus den hals schrien...

image-595812-galleryV9-jlgd-595812


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:37
@aero

Okay, dann kann ich das mit dem neuen Trend schon mal streichen :D


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:37
@Peter0167

Nenn mir Adresse und Ort und ich mach das für dich ;D


2x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:40
@Peter0167

Alter! :) du solltest ein Buch schreiben. Hab mich super amüsiert grade beim lesen.


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:41
Zitat von AlicetAlicet schrieb:Das hast du ja dermaßen klasse beschrieben, hab mich grad weggeschmissen vor Lachen.
Humor ist halt meine Art damit umzugehen, anders würde ich es auch nicht ertragen.
Zitat von MrMister94MrMister94 schrieb:Nenn mir Adresse und Ort und ich mach das für dich ;D
Danke, aber ich liebe meine Anonymität mindestens ebenso wie meine Autoreifen und den Briefkasten :D


1x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:44
@Peter0167

:D

Im allgemeinen muß ich sagen das ich das immer wieder sehr süß finde, wenn ich zb. im tv oder auf yt sehe das frauen immer schreien wenn sie spaß zusammen haben und sich für schon irgendetwas harmloses leicht erschrecken. :)


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:44
Ich habe vor ein paar Tagen eine ähnliche Beobachtung gemacht.

Ich war mit meiner Mam und meinen Kids shoppen. Als wir in einem Schuhgeschäft standen, fielen uns 5 Mädchen auf (ca. 13/14 Jahre).
Schon bevor wir die Mädchen sahen, fielen sie uns durch ihre Lautstärke auf. Sie haben nicht miteinander geredet, sondern sich gegenseitig angeschrien. Nicht etwa weil sie einen Streit hatten, sondern ein ganz stinknormales Gespräch.
Ich glaub im ganzen Geschäft konnte niemand ihr Gespräch überhören.
Aber am Extremsten war, als sie ein paar Hausschuhe mit Tiergesichtern endeckten, da schrien sie synchron diesen von dir beschriebenen Schrei.  
Ich kam mir echt vor wie in der Zalando Werbung.

Nach dem Shoppen gingen wir noch zu Mc Donalds auf einen Kaffee. Wir setzten uns neben die Spielecke. Da ertönte plötzlich wieder diese schrille Schrei. Und tatsächlich waren es wieder diese Mädchen. Doch diesesmal war es noch extremer, weil am Nebentisch der Mädchen noch eine Gruppe Jungs saßen. Da wurde wirklich alle paar Minuten ein schriller Schrei ausgestoßen.

Für mich ist dieses Geschrei wirklich unverständlich und ich sehe absolut keinen Sinn dahinter.
Ich kann es ja noch verstehen wenn jemand Schreit weil er sich erschreckt. Obwohl ich auch in solchen Situationen nicht schreie.


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:45
Es gibt ja auch schon Kategorien für Teenie-Schreie.

"Teapot" ist mein favorite, glaub ich. :D

Youtube: Types of Fangirl Screams
Types of Fangirl Screams



melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:48
Vielleicht ist das bei einigen die weibliche Art, überschüssige Hormone loszuwerden.
Jungs treten ja gerne Mülleimer ab und dergleichen.
Doof finde ich das aber generell.
Irgendwann hört man nicht mehr hin, wenn jemand schreit und dann kommt dann auch keine Hilfe.
Sollte man den Mädchen vielleicht mal sagen. :-)


@Alicet

Hahaha, aber sind ja noch harmlose Beispiele. :-D


1x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:51
Schreien ist ja das eine, parallel dazu ist es heute auch total hipp, mit dem Slang zu reden der früher den Jugendlichen mit Muttersprache aus dem Balkan eigen war.

Da standen mal an der Bushaltestelle 5 Mädels, alle so um 15/16 Jahre und haben sich in schönstem Balkan-Slang unterhalten. Ich habe amüsiert zugehört bis eines der Mädchen auf mein Grinsen aufmerksam wurde und in schönstem Schweizerdeutsch meinte "wir können auch normal reden". Aha - warum tut ihr's dann nicht??

Vor allem witzig daran finde ich, dass egal nach welchem der 26 Schweizer Dialekte der Schnabel gewachsen ist (und die Mundarte in der Schweiz unterscheiden sich doch teils ziemlich deutlich), auf Balkan-Deutsch klingen alle genau gleich, Kantonsherkunft schlicht nicht mehr ausmachbar.

Aber die Dialektsache ich weit weniger nervig als das Gekreische ...


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:53
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Humor ist halt meine Art damit umzugehen, anders würde ich es auch nicht ertragen.
Hm, aber stört es dich denn wirklich so sehr?
Immerhin stehst du ja nicht direkt daneben und du könntest doch auch deine Fenster schließen oder so^^ ;)


1x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:56
@Alicet

Das Problem für 'normale' Menschen ist, dass man immer denkt, es passiert etwas Schlimmes.
Daraus folgt das Problem, dass irgendwann niemand mehr mit der Wimper zuckt, weil eine Gewöhnung stattfindet.


1x zitiertmelden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 14:58
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Das Problem für 'normale' Menschen ist, dass man immer denkt, es passiert etwas Schlimmes.
Daraus folgt das Problem, dass irgendwann niemand mehr mit der Wimper zuckt, weil eine Gewöhnung stattfindet.
Interessant. So hab ich das noch nie gesehen.
Aber stimmt, du hast recht - wenn jetzt ein Mädel von diesen Schreikandidatinnen tatsächlich aus irgend einem Grund plötzlich ein ernstzunehmendes Problem hätte, würden erst einmal ein paar Sekunden vergehen, bis es z. B. auch die Freundinnen checken würden ... schon krass.


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 15:02
@Alicet

Oder die Nachbarschaft.
Hier hat das Schreien in der Umgebung auch zugenommen, dass ich mittlerweile nicht mehr hinhöre, weil, man kann ja nicht immer rumsuchen gehen, ob etwas passiert ist.
Ist leider so...


melden

Exzessives Schreien bei Pubertantinnen - ein neuer Trend?

21.09.2017 um 15:06
Brunftschreie. Eindeutig Brunftschreie.

Nur nicht zu nahe ran gehen, macht Tinitus. Im Ernst. Nur junge, flexible, schreigewohnte Trommelfelle können das aushalten. Auch weil sie hormonell betäubt sind.
Andrerseits, diese Generation ist eh schon halb taub. Daran könnte es auch liegen, dass sie so schreien müssen, um ihre Paarungsbereitschaft kund zu tun.


melden