Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Anwälte & Gerechtigkeit

151 Beiträge, Schlüsselwörter: Gerechtigkeit, Gewissen, Anwalt, Anwälte, Gewissenhaft

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 17:20
Doors schrieb:Grundsätzlich scheinen mir die Damen und Herrn Anwälte nicht besser oder schlechter zu sein als andere Berufsgruppen. Auch sie können sich leider irren, Fehler machen, Termine verschlampen und Prozesse verlieren.
Ja, alles richtig, aber darum geht es dem Threadersteller nicht. Der Threadersteller sieht ein moralisches Problem darin, das wegen Mordes Angeklagte wie Menschen behandelt werden und darum anwältliche Hilfe oder gar medizinische Versorgung bekommen.


melden
Anzeige

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 17:26
@hallo-ho

Ich weiss, dass @andua den Rechtsstaat offenbar gern abschaffen würde. Mir ging es in meinem Beitrag auch nur um die Fortentwicklung der Diskussion. Zumal mit mir der Rechtsstaat nicht verhandelbar ist. Ich empfehlen solchen Menschen dann die Ausreise in ein Land meiner Wahl.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 17:47
Doors schrieb:offenbar gern abschaffen würde
sicher, aber natürlich moralisch begründet.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 18:04
Ich finde jeder Mensch steht eine Verteidigung zu egal wie schwer die Straftat ist. Und jeder Mensch sollte das Recht haben sich zu verteidigen egal wie schuldig er ist.

Alles andere wäre für mich keine Gerechtigkeit.

Wer vor Gericht sitzt sollte ein Recht auf Verteidigung haben.

Und da mache ich keinen unterschied ob es ein Mörder ist ein Serienmörder oder ein Kinderschänder oder ein Taschendieb.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 18:07
@hallo-ho
@Doors
Was sind das für Unterstellungen? Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass ich den Rechtsstaat abschaffen will? 

Was habt ihr für Fantasien? 


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 18:15
@andua
Die Arbeit eines Anwalt ist wichtig und es ist nun mal ihr Job das beste raus zu holen wenn sie das nicht mit den gewissen vereinbaren können sollten die lieber klempner werden meiner Meinung nach.

Die haben sich aber den Job rausgesucht also stellt sich die frage des gewissen eigentlich gar nicht. Und wenn es mal gar nicht gehen sollte und der anwalt eine Person nicht gut vertreten kann sollte er sein Mandat niederlegen damit der angeklagte ne Chance hat einen anwalt zu finden der es kann.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 19:06
andua schrieb:Was sind das für Unterstellungen? Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass ich den Rechtsstaat abschaffen will?
In der Tat, so explizit hast du das nicht gesagt.  Aber du zielst mit deinen Überlegungen, Fundamente dieses Rechtsstaates in Frage zu stellen und abschaffen zu wollen, in diese Richtung.

Da schauen wir uns doch einfach mal an, was so einen Rechtsstaat ausmacht:
http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16548/rechtsstaat

Da geht es nicht um Moral, da geht es nicht um Gerechtigkeit, sondern um Gesetze und Rechtssicherheit.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 21:16
andua schrieb:Was ist die Motivation, Anwalt zu werden? Wenn man bedenkt, dass einem ja im Vorfeld klar sein muss, dass man auch Täter verteidigen muss. Mörder, Vergewaltiger, die später wieder freikommen..
Wie sähe für Dich denn die Alternative aus?

Kurzer Prozess oder besser gar keinen? Ohne Anwaltsbeistand?

Täter haben das Recht, einen fairen Prozess zu bekommen und auch ärztlich behandelt zu werden.

Alles andere wäre höchst unhuman, oder?


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 22:50
Anwälte sorgen für ein Gleichgewicht eines jeden Verfahrens.

Im Strafprozess gibt es ja nun auch den Staatsanwalt. Auf der anderen Seite der Verteidiger des Angeklagten.

Damit erklärt sich auch das unnötige  "schlechte Gewissen" eines Rechtsanwalts.

Egal, wie das Verfahren läuft oder was dem Angeklagten zur Last gelegt wird, ein Ausgleich muss geschaffen werden. Dies ist Sinn und Zweck eines Verteidigers. Und das ist auch gut so.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

09.11.2017 um 23:18
@jane.marple

Es geht um die Moral der Gesellschaft.

Nach dem Gewissen der TE soll man Menschen, die einen Menschen getötet haben, keinerlei Hilfestellung gewähren, weder im juristischen als auch im medizinischen Sinne.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:12
@emz
Ich habe auch keinesfalls verlangt, dass man niemandem Rechtsbeistand leisten oder einen Täter nicht therapieren soll. 

Ich habe exakt gesagt, dass ICH es nicht tun könnte. Daher auch meine berufliche Entscheidung. 

Für MICH sähe es so aus, dass wenn man zweifelsfrei nachweisen kann, dass ein Täter, böswillig jemand getöteteT hat, keinen Prozess macht, sondern diesen direkt für 15 Jahre inhaftiert. Er hat schließlich seinem Opfer sämtliche Fairness während der Tötung entzogen. 

Und nochmal, ich habe keine Foderung gegenüber dem Rechtsstaat. Es ist eine pylosophische Betrachtung und für mich somit moralisch nicht in Ordnung, wie aggressiv um das straffreie Entkommen eines Mörders gekämpft wird. Ganz, gAnz konkret meine ich Mörder, deren Tat zweifelsfrei ist. 


Ich bin fassungslos darüber, wie ihr es schafft, Geschriebenes mir im Mund umzudrehen und mich zu einem Menschen macht, der den Rechtsstaat abschaffen will. 

Unter diesen Bedingungen habe ich keine Lust, in diesem Beitrag weiter zu diskutieren. 


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:24
andua schrieb:Für MICH sähe es so aus, dass wenn man zweifelsfrei nachweisen kann, dass ein Täter, böswillig jemand getöteteT hat, keinen Prozess macht, sondern diesen direkt für 15 Jahre inhaftiert. Er hat schließlich seinem Opfer sämtliche Fairness während der Tötung entzogen. 
Und genau das wird über den Prozess nachgewiesen werden müssen. Und dazu bedarf es halt auch den Rechtsanwalt. Was ist daran so schwer zu verstehen?


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:29
andua schrieb:Es ist eine pylosophische Betrachtung und für mich somit moralisch nicht in Ordnung, wie aggressiv um das straffreie Entkommen eines Mörders gekämpft wird.
Bei so einer Aussage von Moral zu reden, entsetzt mich.

Auch wenn du das philosophisch betrachtest, ein Beispiel, wo so etwas passiert, wäre nicht schlecht gewesen.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:31
@tudirnix
Was ist daran nicht zu verstehen, dass ich genau in diesem Fall das dem Opfer gegenüber als ungerechte EMPFINDE? Frei von Forderungen? Sind wir jetzt so wie weit, dass wir in einwm demokratischen Land nicht mehr Enpfindungen wiedergeben dürfen? 

Wenn einer ein 10 Monate altes Kind vergewaltigt und tötet, habe ich kein Verständnis für die Verhandlung über die Dauer der Haft. 


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:31
@andua

Merkst du eigentlich das du die einzige Person hier bist die davon ausgeht das ein Anwalt eines Mörders/Straftäters automatisch "Straffreiheit" fordert?

Kleiner Tipp: So ist es nicht.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:36
@andua

Der Richter spricht das Urteil. Bis zu diesem gilt die Unschuldsvermutung und da wirst du auch nicht dran rütteln. Im Prozess wird die Schuld oder Unschuld nachgewiesen.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:36
@Nerok nicht alle Anwälte tun das. 
Mir geht es hier um Anwälte die um teufel komm raus ihre Mandanten (Mörder) frei bekommen wollen. Ganz ganz konkret exakt um diese Anwälte. 

Versteht ihr das nicht? 

Eure Antworten beziehen sich auf alle Anwälte, das ist aber nicht die Antwort auf meine Beiträge. Ihr lest einfach nicht richtig und unterstellt mir Dinge, die ich nicht geschrieben habe. 

In meinem eingangspost steht, dass ich froh bin, dass es Anwälte gibt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:38
andua schrieb:Wenn einer ein 10 Monate altes Kind vergewaltigt und tötet, habe ich kein Verständnis für die Verhandlung über die Dauer der Haft.
Ich denke mal, du hast eine etwas eingeschränkte Vorstellung davon, was bei einem Prozess verhandelt wird. Geht es dabei doch um etwas mehr als die Dauer der Haft.


melden

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:38
andua schrieb:Ihr lest einfach nicht richtig und unterstellt mir Dinge, die ich nicht geschrieben habe. 
Wenn alle dich falsch verstehen, dann liegt es wahrscheinlich eher daran, dass du dich missverständlich ausdrückst.


melden
Anzeige

Anwälte & Gerechtigkeit

10.11.2017 um 00:40
@tudirnix
Einer der gefilmt wurde beim Mord gilt gesetzlich leider für unschuldig - bis die Tat nachgewiesen werden kann. Ein Video ist kein Beweis??? Und um das festzustellen braucht man einen Anwalt und einen Prozess? Das ist ein Wiederspruch und unfähr gegenüber dem Opfer. Der dreht sich doch im Grab um. 


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Mensch als Bester15 Beiträge