Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist dran am Kevinismus?

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Namen, Kevinismus
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:10
Ich habe letztens in der Nachbarschaft ein Auto gesehen, hinten mit den Aufklebern: Kevin und Chantalle an Board.
Scherzhaft sage ich: Ich weiß genau wie die Familie aussieht, die Frau sehr dick im rosaroten Jogginganzug, der Mann ebenfalls übergewichtig im Unterhemd vorm Fernseher mit Bierdose von Aldi. Die Kinder: Kevin ist eher so der Schlägertyp, Chantalle eifert der Mama im rosa Jogginganzug nach.

Die Freundin wird zuerst ein wenig wütend, weil ich so dumm Vorurteile habe und sie kennt die Leute. (und die sind voll in Ordnung meint sie)
Dann spazieren wir am Spielplatz vorbei, KleinKevin (6) bewirft gerade ein anderes Kind mit Sand, Chantalle (4) sitzt im kanariengelben Jogginganzug im Dreck und weint während sie von einer dicken Frau im rosaroten Jogginganzug beschimpft wird, mit einer Bierdose in der einen und Zigarette in der anderen Hand.

Ich brech völlig weg, dachte das ist versteckte Kamera, aber war tatsächlich real.
Dazu gibt es Studien über Kevinismus, wo die Kevins und Chantalles wirklich schlechtere Noten bekommen.
Habt ihr da auch Erlebnisse? Woran liegt es dass bestimmte Namen so schlecht wegkommen? Es gibt ja inzwischen sogar einen Wikipediaeintrag: Wikipedia: Kevinismus


melden
Anzeige
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:25
Na so ganz falsch wird dieses Vorurteil wohl nicht sein. Die älteren Kevins haben ihren Namen wohl dem Film zu verdanken, vielleicht auch Kevin Costner.
Die jüngeren Kinder werde eher nach Kevin Großkreutz, Boteng, Kurányi benannt.

Wer nennt sein Kind nach einer Filmfigur, einem Schauspieler oder Fussballer?

Bei Chantalle ist es schon ein bisschen weniger offensichtlich.


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:26
stanmarsh schrieb:Wer nennt sein Kind nach einer Filmfigur, einem Schauspieler oder Fussballer?
Viele! Wenn ich da an die ganzen Legolasse und Arwens denke...allerdings sind die Konsumenten dieser Filme meistens ein wenig intellektuell anspruchsvoller als die, die ihre Sproesslinge Kevin und Chantal nennen!


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:31
Alari schrieb:Wenn ich da an die ganzen Legolasse und Arwens denke...allerdings sind die Konsumenten dieser Filme meistens ein wenig intellektuell anspruchsvoller als die, die ihre Sproesslinge Kevin und Chantal nennen!
Sorry, aber Legolas ist doch noch eine Stufe schlimmer als Kevin! Ich mein, der kleine Kerl kann ja nur verlieren, außer er ist groß, blond, blauäugig und erlegt Elefanten mit Pfeil und Bogen :) (obwohl das mit einem 100 Pfund Compound Bogen sogar gehen soll - ich zweifle daran)

Arwen find ich sogar recht nett als Mädchennamen, Arwin ist ja gar nicht so ungewöhnlich.


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:32
@Alari

Eben, die Legolasse und Arwens werden auch nicht gerade die Jugend forscht oder musiziert Listen anführen.
Das deutet auf eine etwas "einfacher" gestrickte Denkweise hin und oft wird das in der Realität bestätigt.

Die Kinder können einem wirklich nur Leid tun


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:33
@staples
Klar, fuer das Kind ist das um Laengen schlimmer, deutet aber auf ein ueberkandideltes Elternhaus hin. In der Regel werden solche Kinder frueh zum LARPer, sind totale Nerds und programmieren mit elf ihre ersten Videospiele. :D


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:35
staples schrieb:Dazu gibt es Studien über Kevinismus, wo die Kevins und Chantalles wirklich schlechtere Noten bekommen.
Einer an der Universität Oldenburg im Jahr 2009 verfassten Masterarbeit zufolge erzeugen bestimmte Vornamen von Schülern tatsächlich Vorurteile auf der Lehrerseite.[4] Der Name Kevin etwa lege den Lehrern nahe, dass der Schüler verhaltensauffälliger sowie leistungsschwächer sei und eher aus der Unterschicht komme. Ob ein Schüler allerdings auch schlechter behandelt werde, ließ sich nicht schlüssig erarbeiten.
Schwer zu sagen, ob es wirklich ein Malus ist (schulisch gesehen), Kevin zu heißen.

Aber die Wahl der Namen der Sprösslinge erfolgt nicht rein zufällig. Insofern kann es schon zu Häufungen kommen, die mit anderen Aspekten (Bildung z.B.) in Verbindung stehen.

Was Dein Erlebnis am Spielplatz an geht, ist es aber auch eine Frage der Wahrnehmung. Weil diese Klischees so deutlich erfüllt waren, hast Du da auch besonders drauf geachtet. Wären die Namen der Protagonisten Alexander und Anette gewesen und hätten ihre Eltern keinen solchen "Assieindruck" gemacht, hättest Du dies Szene zwei Sekunden später schon wieder vergessen gehabt.

So aber war es wie aus einem Film und zugegeben auch sehr amüsant.
staples schrieb:aber Legolas ist doch noch eine Stufe schlimmer als Kevin
Immerhin kann Legolas später - wenn es um die Wahl eines Platzes im Altersheim geht - sich daran erinnern, wer ihm einen solchen Namen gegeben hat.
Ich finde, Eltern sollten sich in ihrer Kreativität nicht gerade beim Namen ihrer Kinder austoben. Das kann, wie du richtig sagst, nur schief gehen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass später das Kind davon profitiert, das die Leute ständig Dinge sagen wie: "Das ist aber ein interessanter Name, Dich muss ich unbedingt besser kennen lernen", ist doch deutlich geringer, als ein Kind mit einem blöden Namen erst mal überall Nachteile hat.
Wenn es nicht gerade eine außergewöhnlich gefestigte Persönlichkeit ist.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:36
@Alari

Die totale Integration wäre ein afghanischer Legolas, der sich die Haare blond färbt und wachsen lässt und in seinem ersten Computerspiel die Helden mit Judensternen werfen lässt :troll:

@kleinundgrün

Die Szene war einfach der Hammer :) Und das Gesicht der Freundin noch besser
Ich kann auch nicht sagen, ob die Familie grundsätzlich wirklich voll in Ordnung ist, aber manchmal kann man sich sowas echt nicht ausdenken :)


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:37
Kevinismus? Rly?


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:38
@staples
Auf der anderen Seite ist es aber auch moeglich, dass zu der Zeit, wo Arwen und Legolas in die Schule gehen kein einziges Kind die entsprechenden Filme kennt. :) Wie war das eigentlich nachdem Star Wars zum ersten Mal in die Kinos kam, gab's da reihenweise Lukes und Leias?


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:44
@Alari

Herr der Ringe ist seit Jahrzehnten (in Buchform) ein Klassiker auch unter Jugendlichen. Ich glaube, obwohl Fantasy dermaßen übel ausgeschlachtet wird, dass diese Grundform der Literatur noch sehr lange, vielleicht ewig bestehen wird. Da gehts auch um Archetypen - möglich das die Genderforschung das verändern wird, aber ich glaube es nicht so ganz.
Wegen Star Wars... Luke kenn ich keinen, aber eine Leya - hätte die niemals mit Star Wars in Verbindung gebracht, aber jetzt wo du es sagst...


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:45
@Terror-Toast

ja klar! Die abgemilderte Form ist Keven, die werden nicht ganz soo gemobt!


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:46
@staples
Ich kenne auch einige Leas, aber das wird ja nicht zwangslaeufig so geschrieben wie im Film! :) Ein bekanntes Paar hat jetzt die Tochter Lia genannt, weil die Mutter sich geweigert hat, dem Wunsch des Vaters nach Leia nachzukommen.


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:48
@staples

Oh shit... .

Ich weiß gar nicht was ich dazu schreiben soll.

@Alari

Skandal!


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:50
@Alari

Hrhr, der arme Vater, wird total unterdrückt :troll: Ist aber echt möglich! Nachdem ich die neueren StarWars Filme ziemlich doof finde (die alten eigentlich auch, aber als Kind waren die einfach Hammer), hätte ich nichts dagegen, dass Han und Anakin und Rey und Kylo die Kevins und Chantals ablösen!
Aber ich glaub es nicht, ist aber nur so ein Gefühl, das geht eher ins Nerdige und die Leute sind ja nicht dumm (nur nerdig)
Kylo klingt bescheuert, könnte was werden! Ich hör schon die Kinder reimen: Wer schaffts nicht aufs Klo? Es ist..


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:52
@staples
Was Namen angeht sind die meisten Menschen sowieso erstaunlich dumm. Ich muss eigentlich fast immer schlucken, wenn mir jemand, der grad ein Kind erwartet, erzaehlt, wie es heissen soll oder wie es heisst wenn es dann auf der Welt ist!


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:53
Wenn ich vielleicht irgendwann mal einen Sohn bekomme, würde ich ihn gerne Arthur nennen. Ich finde den Namen schön. Mein Urgroßvater hieß ebenfalls so. :)


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:54
@Alari
naja dumm, bei uns in der Gegend geht es stark ins sehr Traditionelle: Johanna, Felix, Josef, Christian. Oder eben Merwan, Yusuf, die sind glaub ich auch recht traditionell.


melden

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 14:58
@staples
Dieses Traditionelle find ich sogar sehr schoen! Ich hab eher ein Problem, wenn die Namen entweder total abgehoben sind oder wenn jedes zweite Kind so heisst!


melden
Anzeige
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Was ist dran am Kevinismus?

19.03.2018 um 15:04
@Terror-Toast
Arthur, ist ja ein sehr alter Name, warum nicht? Solang er kein Schwert aus einem Stein ziehen muss :)
Alari schrieb:Ich hab eher ein Problem, wenn die Namen entweder total abgehoben sind oder wenn jedes zweite Kind so heisst!
Je abgehobener der Name, desto dümmer die Eltern, meine Meinung, so wahr ich Ernesto Stefano Heinz-Adalbert heiße :)

Was ich nicht mag, ist wenn die Väter die Söhne nach sich benennen, und teilweise auch die Enkeltöchter. Bei uns wimmelt es von Alexandras und Alexander. Obwohl es ein cooler Name wäre.


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt