Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 05:31
Alphabetnkunst schrieb:Hätte man mir vor ein paar Jahren mal paar pikante Jobs gegeben, hätte ich sie auch genommen.
Und vor ein paar Jahren wusste ich nicht mal, dass es sowas wie Holocaustleugnung überhaupt gibt.
Und hätte ich dann so ein Buch vor mir gehabt, tja, hätte ich es wohl auch übersetzt.
Und wahrscheinlich wäre irgendwann auch irgendwie was hängen geblieben und hätte mich irgendwie beeinflusst.
Oh wow. Das ist hart.

Du relativierst und relativierst, versuchst dich mit ihm auf eine Stufe zu stellen und überträgst die eigene Beschränktheit und Ahnungslosigkeit auf den? Glaubst du ernsthaft der ist so dumm und wusste nicht was er tut? :D

Ob er einem Fanboy wie dir namens Analphabetnkunst dafür dankbar wäre?

Und Junge, wenn ich als 19jähriger einen Job als Übersetzer suche, dann muss ich mich schon anstrengen um eines der Werke eines vom Verfassungsschutz beobachteten Holocaustleugners übersetzen zu dürfen, da steckt doch persönliches Interesse seinerseits dahinter. Wen willst du denn hier verarschen indem du es so niedlich beschönigst....bla das ist dann was hängengeblieben.
Hängen bleibt nur, was verinnerlicht wurde.

Insgesamt ERGIBT das nicht nur Sinn, wenn man sich seine Biografie durchliest und alle Informationen über ihn zusammenhängend sieht, sondern auch ein Bild, mit wem man es hier zu tun hat.

Wenn du das nicht sehen willst dann kann ich dir auch nicht helfen. Wenn du das nicht sehen kannst dann will ich dir auch nicht helfen.


melden
Anzeige

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 08:25
EZTerra schrieb:der unterschied zwischen der strassenbande und kolle ist, kolle ist imagerapper genauso wie farid bang, aber diese strassenbande, die meinen das tatsächlich ernst...jeder head weiß das und kann daß auch unterscheiden.
Das mag ja sein - traurig genug - aber was soll das für einen Unterschied machen?
Ist Rassismus (bspw) ein Spaß?
Gibt es lustigen Rassismus (oder Sexismus oder was auch immer man Rap-Texten negatives anlasten kann)?
EZTerra schrieb:kolle hat sich jetzt mit den mächtigen medien angelegt und die wollen ihn jetzt natürlich "rasieren"^^ deshalb steht der jetzt auch im antisemitismus fokus und nicht zb. makss damage, der das eher verdient hätte, aber da kann man keine karriere zerstören wie bei kolle oder xavier beispielsweise.
Ich denke, das hat zwei andere Gründe, nicht die Zerstörung einer Karriere steht hier im Mittelpunkt, sondern schlicht die Bekanntheit des Künstlers.
Hat ein Künstler eine gewisse Bekanntheit erreicht, wird er auch von Menschen wahr genommen, die sich für seine Kunst eigentlich nicht interessieren. Und damit für den Mainstream (Journalisten interessant).


melden
Lemniskate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 15:02
Youtube: DIE GEISSENS attackieren FARID BANG | AFD Hetzt gegen KOLLEGAH & FARID !

Was für Wellen das alles schlägt.
Unfassbar.
Mir gefällt diese Kultur nicht die durch die kommentieren Funktion entstanden ist :nerv:


Ich könnte mir sehr gut vorstellen das es viele Jugendliche Fans ebenfalls erschrickt, was da zur Zeit passiert.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 16:33
Lemniskate schrieb:Was für Wellen das alles schlägt.
Unfassbar.
Mir gefällt diese Kultur nicht die durch die kommentieren Funktion entstanden ist :nerv:
Verstehe ich nicht.

Wenn ich @EZTerra richtig verstanden habe, wollen die beiden provozieren.

Nun haben sich massig Leute provozieren lassen.

Dann ist doch eigentlich (wenigstens im Sinne der beiden Rapper) alles super gelaufen.
Die beiden bekommen gerade massig kostenlose Werbung


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 17:55
@Whoracle

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass du mich in eine bestimmte Richtung drücken möchtest.
Du packst eine Wertung in “ich wusste nicht, dass es sowas gibt“ rein, willst mich dafür kritisieren, doch man kann eben nicht wissen, was man nicht weiß.
Entschuldige bitte, aber ich verteidige hier niemanden, ich knüppel nur nicht unreflektiert auf alles drauf so wie du.

Nein, die Passage habe ich nicht ausgelassen.
Wenn du mal weiter gelesen hättest, hättest du das hier entdeckt:
Der aber vielleicht zielführendste Weg, wäre es, den Dialog zu suchen. Einen fairen Dialog. Denn ein Kollegah ist kein Politiker. Er verfolgt keine gezielte Agenda. Ein Kollegah ist das Produkt seiner Umgebung, ein Mensch, der offenbar zu viele falsche Verschwörungstheorie-Videos auf YouTube gesehen hat. Aber er macht zumindest den Eindruck lernwillig oder gesprächsbereit zu sein. Als der Zentralrat der Juden ihn zum ersten Mal des Antisemitismus bezichtigt hatte, bot er an, sich für ein öffentliches Gespräch zur Verfügung zu stellen. Warum wurde das nicht wahrgenommen?
Und gleich danach meine Aussage dazu:
Alphabetnkunst schrieb:Aber der Artikel geht darauf ein, dass man nicht sagen kann, woher seine Ambitionen da kommen, deswegen es auch besser wäre, das Gespräch zu suchen.
Kollegah wollte ein Gespräch, sogar öffentlich, mit dem Judenzentralrat. Aber scheinbar wird Kollegah lieber kritisiert, als das irgendwie eine Klärung gesucht wird.
Dann versuchst du, vermeintliche Fehler bei mir zu entdecken, aber so macht eine Diskussion auch keinen Sinn, zeugt auch vom schlechten Diskussionsstil.

@häresie
Ich diskutiere lediglich in einem Forum, von dem er mit aller Gewissheit bestimmt noch nie was gehört hat und kriege einfach nur Kopfschmerzen, wenn ich eure platten Beiträge mit wiederkäuenden “Argumenten“ lesen muss, ohne aber die Dinge wirklich so anzugehen, wie es angemessen wäre.

@Whoracle
@häresie
Ich bin übrigens nicht der einzige, der das so sieht, aber Artikel lesen hilft manchmal. ;)
Aber die Kritik muss sich auf wirklich kritikwürdige Punkte beziehen. Alibi- und Scheindebatten vergrößern den Graben zwischen den Generationen und schaden unserer Gesellschaft somit mehr, als eine Battlerapzeile es jemals könnte.
Und verweise noch mal auf den Absatz mit dem fairen Dialog.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 18:43
Alphabetnkunst schrieb:Ich habe irgendwie das Gefühl, dass du mich in eine bestimmte Richtung drücken möchtest.
Ne, das macht ihr selbst.
Ich bin es ja nun nicht, die dich dazu zwingt, hier jeden Quark noch und nöcher zu relativieren.
Alphabetnkunst schrieb:Du packst eine Wertung in “ich wusste nicht, dass es sowas gibt“ rein, willst mich dafür kritisieren, doch man kann eben nicht wissen, was man nicht weiß.
Ja, weil es schlicht eine Unsinnsrechtfertigung ist und das zieht sich durch den gesamten Thread und zu jedem aufgegriffenem Punkt.
Egal, was hier auf den Tisch kommt, dafür wird man sich irgendeine Erklärung ausdenken oder es eben für "gar nicht schlimm" erklären.
Alphabetnkunst schrieb:Entschuldige bitte, aber ich verteidige hier niemanden, ich knüppel nur nicht unreflektiert auf alles drauf so wie du.
Natürlich tust du das und dahingehend dann noch von Reflektion zu sprechn ist höchstens lustig.
Alphabetnkunst schrieb:Nein, die Passage habe ich nicht ausgelassen.
Doch, selbstverständlich hast du das.
Der Teil kam erst zur Sprache, als der TE darauf hingewiesen hat, sonst wäre der vermutlich unter den Tisch gefallen.
Alle Kritikpunkte, die dann folgen, hast du anfänglich abgestritten, wenn man sie dir dargelegt hat....jetzt ist der Artikel natürlich plötzlich das Maß der Dinge.
Eine Kontinuität in der Argumentation existiert da ja überhaupt nicht.
Alphabetnkunst schrieb:Dann versuchst du, vermeintliche Fehler bei mir zu entdecken, aber so macht eine Diskussion auch keinen Sinn, zeugt auch vom schlechten Diskussionsstil.
Und dann versuchst du vermeintlich irgendwas zu analysieren? Mir ist es allerdings vollkommen egal, wie du hier irgendwelche Diskussionstile einordnest.
Alphabetnkunst schrieb:Ich bin übrigens nicht der einzige, der das so sieht, aber Artikel lesen hilft manchmal.
Das ist schön...soll das irgendeine Form von Autoritätsargument sein?
Es haben auch mehrere Leute Kritik geübt, wie dir vllt aufgefallen ist...von denen du selbstverständlich keinen einzigen Artikel einfach so hingenommen hättest :D


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 19:37
Alphabetnkunst schrieb:Ich diskutiere lediglich in einem Forum, von dem er mit aller Gewissheit bestimmt noch nie was gehört hat und kriege einfach nur Kopfschmerzen, wenn ich eure platten Beiträge mit wiederkäuenden “Argumenten“ lesen muss, ohne aber die Dinge wirklich so anzugehen, wie es angemessen wäre.
Oha, na wie wären "die Dinge" denn angemessen anzugehen? Indem man das Offensichtliche nicht wahrhaben will wie du? Warum machst du das?

Und dein Gelaber davon dass wir keine Ahnung davon haben wie der Hase läuft im Rapbusiness....mensch um bei einem Battle einem jüdischen Rapper gegenüber die Holocaustkarte zu ziehen wie er das San Diego gegenüber gemacht muss man menschlich schon ne richtige Drecksau sein. Damit aufzutrumpfen bringt man doch nur mit der passenden Einstellung oder weil es einem scheißegal ist, und genau das hat er doch auch getan und das zeigt mir zumindest einmal mehr wie der drauf ist.

Das passt bei dem doch alles zusammen.


melden
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 19:54
Komisch... letztes Jahr hat Kollegah auch einen Echo gewonnen, doch es hat nicht so viel Wellen geschlagen wie jetzt.

Ich bin ja der Meinung, das man Rap/Hip Hop/Pop und Rock aus diesen Echo ausschließen sollte. Ist ja alles mehr oder weniger
mit Diskriminierung/Sexismus/Homophobie oder halt Rassismus/Antisemitismus verbunden. Wenn man dennoch diesen
Echo verleihen möchte, kann man ja irgendwelche Künstler, die kein Mensch kennt einladen u. denen einen Echo für
"irgendwas auch immer" verleihen. Oder halt die gesamte Sendung aufs Eis legen. Kann sowieso nicht diese ganzen
RTL Promis ausstehen.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 20:00
@Senfgurke

Beim Echo geht es um Verkaufszahlen

Kannst du folgenden Gedanken mal erläutern:
Senfgurke schrieb:das man Rap/Hip Hop/Pop und Rock aus diesen Echo ausschließen sollte. Ist ja alles mehr oder weniger
mit Diskriminierung/Sexismus/Homophobie oder halt Rassismus/Antisemitismus verbunden.
?

Oder ist das nur ein "Das maaaaachen doch aaaaalle"?


melden
Lemniskate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 20:04
groucho schrieb:Verstehe ich nicht.
Weil daß alles so irrwitzig und unlogisch ist.
"Schützend vor jüdisches leben stellen"
Wie kann man sowas sagen?
Wir müssen/sollten uns doch immer und überall schützend vor Menschen leben stellen.
Oder sind Juden besonders zu schützen?

Wie peinlich manch Statements der "Stars" :palm: und zudem keinen deut besser.
Und ich lass' deine Bitch an mei'm Dick saugen
Bis sie am Japsen ist, so wie Schlitzaugen
Ist nicht schlimm wie er Frauen verachtet?
Wie er erklärt wie man crack macht, wie toll er Drogen über die Grenze schafft?
Diese Dinge überlagern seine Texte. Nicht seine politische Ansicht und ebenfalls kein Rassenhass.


Einfach lächerlich diese pseudo Aufregung um zwei Zeilen eines Album, das voll von schwachsinnigen Texten und vor coole Macker selbstbeweihräucherung nur so trieft .


melden
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 20:10
Whoracle schrieb:Oder ist das nur ein "Das maaaaachen doch aaaaalle"?
Ist doch so. Was wäre der Unterschied, wenn jetzt die 187 Straßenbande gewinnen würde oder die KMN Gang oder Bushido
Spongebozz/Sun Diego? Gerade die führenden Rapper benutzen doch meistens "Gossensprache", die die Spießergesellschaft nicht ausstehen kann. Internationale Künstler kann man dann auch in die Tonne werfen. Hätte man einen Dj Khaled den Echo verliehen, würde
man sich bestimmt eklig bei ihn einschleimen, weil der international zu den besten Künstlern gehört. Genau das ist ne
Sache, die ich nun mal verachte.

Ich sehe auch kein Unterschied zwischen Frauenverachtung/Sexismus/Antisemitismus.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 20:26
@Senfgurke

Du redest doch jetzt nur von diesem Subgenre, während du das gerade noch auf den gesamten Rap, Pop und Rock ausgeweitet hast.

Ja, man wird im Gangsterrap jetzt bzgl Homophobie und Sexismus vermutlich überall fündig, ob da aber überall Rassismus und Antisemitismus zu finden ist, wage ich zu bezweifeln (auch wenn das mit dem Antisemitismus ja scheinbar ein immer größeres Problem darstellt).

Hast du da mit gesamt Rap/Pop/Rock vllt ein wenig weit ausgeholt, um das alles als gaaaaanz normal darzustellen?

Wir haben uns ja nun auch mehr oder weniger darauf geeinigt, das ganze "Entertainment" da raus zu halten und uns eher der Person neben der Musik gewidmet.
Kann man da auch über alle anderen so eine Aussage machen?


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 20:28
Lemniskate schrieb:Weil daß alles so irrwitzig und unlogisch ist.
"Schützend vor jüdisches leben stellen"
Wie kann man sowas sagen?
Wir müssen/sollten uns doch immer und überall schützend vor Menschen leben stellen.
Oder sind Juden besonders zu schützen
Liest du auch manchmal Zeitung?
Schon mal was von Holocaust und Antisemitismus gehört?
Wenn eine Gruppe speziell bedroht (generell, nicht von den Rappern) ist und wird, dann ist sie auch besonders zu schützen.
Ist doch eigentlich logisch, verstehe deinen Einwand überhaupt nicht.
Lemniskate schrieb:Ist nicht schlimm wie er Frauen verachtet?
Wie er erklärt wie man crack macht, wie toll er Drogen über die Grenze schafft?
Ja, es ist mir in der Tat mehr als rätselhaft, warum die beiden einen spießigen Medienpreis bekommen haben.
DAS verstehe ich auch nicht.


melden
Lemniskate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 20:39
groucho schrieb:Schon mal was von Holocaust und Antisemitismus gehört?
-.-
groucho schrieb:Wenn eine Gruppe speziell bedroht
Hat er sie bedroht?



Ich glaub du weißt schon wie ich das meine.
Ich bezog mich auf Maas seinen Twitter Post. Immer und überall jüdisches leben zu schützen.
Und ich sage, es gilt, jeden gleichwertig zu schützen und nicht irgend eine Gruppe gesondert. Es sei denn es sind Kinder und behinderte.

Mensch ist mensch.
Oder macht ihn eine bestimmte Religion zu etwas besonderen?

Für mich nicht.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 20:57
Lemniskate schrieb:Ich glaub du weißt schon wie ich das meine.
Nöö, nicht wirklich
Lemniskate schrieb:Ich bezog mich auf Maas seinen Twitter Post. Immer und überall jüdisches leben zu schützen.
Und ich sage, es gilt, jeden gleichwertig zu schützen und nicht irgend eine Gruppe gesondert.
Es bleibt die Frage: Hast du schon von Holocaust und Antisemitismus gehört?
Und wird denen generell Menschenfeindlichkeit oder doch nur Antisemitismus vorgeworfen?
(Ob dieser Vorwurf berechtigt ist, darum geht es in unserem Gespräch nicht)
Lemniskate schrieb:Es sei denn es sind Kinder und behinderte.
Schau an, so schnell geht es von "alle Leben sind gleich schützenswert" bis zu 'äh, nee, doch nicht"...
Lemniskate schrieb:Oder macht ihn eine bestimmte Religion zu etwas besonderen?
Ja, ihre Religion macht Juden zu Opfern von Antisemitismus.


melden
Lemniskate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 21:03
groucho schrieb:Schau an, so schnell geht es von "alle Leben sind gleich schützenswert" bis zu 'äh, nee, doch nicht"...
Ja richtig.
Weil sie sich nicht selber schützen können.
Ganz einfach.

Und ich denke auch sehr einfach in bezug auf Maas seine Aufforderung.
Ich differenziere nicht.


Ja sicher habe ich davon gehört.
Wozu fragst du?
Damit du mir jetzt erklärst das ich einen Juden aufgrund seiner Religion als Opfer betrachten muss?
Nein. Das tue ich nicht.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 21:16
Juden können sich selbst schützen?
Mitglieder der Jüdischen Gemeinde gibt es ca. 100.000 an der Zahl. Insgesamt ca. 200.000.

Wenn man sich den "grass"ierenden Antisemitismus vor Augen führt, ist das mehr als zynisch nicht mit besonderem Nachdruck auf den Schutz der Minderheit zu verweisen.


melden
Lemniskate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 21:19
Wie gut das meine zynischen Ansichten in der Politik und für die welt keine rolle spielt. Wa?


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 21:26
@Lemniskate
Ja, besser ist. Wenn man anprangert, dass Campino auf die Verleihung reagiert und den Schutz nicht in einem luftleeren Raum anspricht, sondern in dem Kontext des Antisemitismus, ist das einfach arm. Was soll er denn sonst ansprechen? Den Schutz von Badekappenträgern?

Im Grunde, das will ich dir aber nicht unterstellen, ist das analog zu dem oft angeführten Gedanken "die wollen doch wieder nur eine Extrawurst.." Schau mal, die Juden sind was besseres" blablablubb.

Das ist die Umkehrung der Realität. Weil sie gefährdeter, angefeindeter sind, soll und muss der Schutz eben leider ausgeprägter ausfallen! Dazu gehört nicht nur, den Bullshit eines Kollegahs zu entlarven.
Denkst du denn, die Mütter und Väter wollen ihre Kinder in Hochsicherheitsschulen schicken?


melden
Anzeige

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.04.2018 um 21:36
Senfgurke schrieb:Ich bin ja der Meinung, das man Rap/Hip Hop/Pop und Rock aus diesen Echo ausschließen sollte. Ist ja alles mehr oder weniger
mit Diskriminierung/Sexismus/Homophobie oder halt Rassismus/Antisemitismus verbunden.
Sicher das man "Rock" da generell dazu packen muss?
So viel homophoben oder sexistischen Rock wie homphoben oder sexistischen Rap kenn ich jedenfalls nicht.


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt