Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der große Aktien-Thread

328 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Aktien, Altersvorsorge, Investment, Vermögensplanung

Der große Aktien-Thread

20.08.2018 um 14:31
Dogmatix schrieb:ist Philosophie?
Es ist eine Anwendung des Wortes Philosophie, wie Philosophie vertreten, er handelt gemäß seiner Philosophie


Im Zweifel den Duden fragen.


Streben nach Erkenntnis über den Sinn des Lebens, das Wesen der Welt und die Stellung des Menschen in der Welt; Lehre, Wissenschaft von der Erkenntnis des Sinns des Lebens, der Welt und der Stellung des Menschen in der Welt
Beispiele
die materialistische, idealistische Philosophie
Philosophie lehren, studieren


persönliche Art und Weise, das Leben und die Dinge zu betrachten
Beispiele




https://www.duden.de/rechtschreibung/Philosophie#Bedeutung2


melden
Anzeige

Der große Aktien-Thread

20.08.2018 um 15:41
Hallo @Dogmatix , hallo @alle !


Du scheinst ja auch eine Art Philosoph zu sein, oder aber ein Scherzkeks !

Die Bezeichnung Kultur ist schon "richtig so", weil der Kulturbegriff etwas beschreibt, was vom Menschen geschaffen worden ist und gepflegt werden muß. Um darüber mal zum Thema zu kommen :

Versuch doch mal in deinem "Kollegenkreis" ein "gepfegtes" Gespräch über Aktien o.Ä. anzufangen. Wenn du nicht gerade Banker bist oder BWL studierst, wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach erst einmal wie ein "UFO" angestarrt und hinterher als "Gaga" dagestellt, zumindest hinter deinem Rücken.

Selbst bei Allmy diskutiert man in einem Aktientread über "philosophische Begriffe", und das schon auf Seite 2. Auf Seite 10 geht es wahrscheinlich schon um die Frage wer deutscher Meister wird, immer vorrausgesetzt der Thread ist bis dahin nicht versickert.
:D :D :D


Gruß, Gildonus


melden

Der große Aktien-Thread

20.08.2018 um 17:32
@Gildonus
Meiner Meinung nach hat das aber sehr wohl etwas mit Philosophie zu tun.

Aus folgenden Gründen:
1. Aktienkurse sind ein Maßstab für den Wert eines Unternehmens
2. Der "Wert" ist kein fest definierter Begriff und obliegt der persönlichen Interpretation → Philosophie


melden

Der große Aktien-Thread

20.08.2018 um 19:03
Gildonus schrieb:Versuch doch mal in deinem "Kollegenkreis" ein "gepfegtes" Gespräch über Aktien o.Ä. anzufangen. Wenn du nicht gerade Banker bist oder BWL studierst, wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach erst einmal wie ein "UFO" angestarrt und hinterher als "Gaga" dagestellt, zumindest hinter deinem Rücken.
ich glaube, dass gleiche würde passieren, wenn man in den meisten "kollegenkreisen" versucht, ein "gepflegtes" gespräch über sterne-restaurants oder die michelin-auswahl von 1, 2 und 3 sterne restaurants anzufangen.

aktienkultur - esskultur!

das ist eine analogie, die ich verstehen kann, danke!

wenigstens einer, mit dem man hier reden kann.

gruß, @Gildonus


melden

Der große Aktien-Thread

20.08.2018 um 19:36
Hallo @CMO , hallo @alle !


Bei deinem letzten Beitrag mußte ich an einen Hit der Popgruppe EAV denken, mit dem Titel Neandertal.
Es gibt dort die Textzeile Sokrates, Plato, Hegel und Kant, werden an der Börse nie genannt.

Natürlich ist alles, das irgendwie mit der eigenen Betrachtung und der eigenen Bewertung zu tun hat, irgendwie Philosophie. Nachdem aber Rene Descartes die Natur des eigenen Seins schlußendlich geklärt hat, kann man auch die Kursfindung an den Börsen als tatsächlich und real betrachten. Das ist ein gültiger Folgeschluß, weil sich seine Erkenntnis zum Sein auch auf die Wahrnehmung bezieht.

Philosophische Berachtungen ohne das Faktische führen schnell am Kern vorbei.
Nun etwas Kultur !




Gruß, Gildonus


melden

Der große Aktien-Thread

20.08.2018 um 22:24
Gildonus schrieb:Es gibt dort die Textzeile Sokrates, Plato, Hegel und Kant, werden an der Börse nie genannt.
EAV ist ne coole Band. Aber trotzdem hat das nix zu bedeuten weil die genannten Philosophen zu früh gelebt haben als dass sie dazu Theorien entwickeln konnten.

Die ersten Philosophen die für heutige Ökonomen relevante Überlegungen anstellten waren vermutlich die ersten Vertreter der Nationalökonomie. Der bekannteste ist wohl Adam Smith. Aber auch Joseph Schumpeter wird heute noch für sein Werk hoch geachtet. Ein weiterer Philosoph aus der Schule Karl Poppers der heute noch aktiv ist ist George Soros. Andere Theoretiker mit Wurzeln in der Philosophie sind Milton Friedman und Benjamin Graham (gilt als Vater der Fundamentalanalyse).

Vor allem die Debatte um die Effizientmarkhypothese spaltet noch heute die großen Fonds-Manager. Um derer einige zu nennen deren Weltanschauung auch auf Descartes und andere alte Philosophen/Naturwissenschaftler zurückgeht: Charles Munger, Warren Buffett, Howard Marks, David Einhorn.

Das sind so diejenigen, die ich persönlich kenne.


melden

Der große Aktien-Thread

22.08.2018 um 22:42
Hallo @CMO , hallo @alle !


Eine Popgruppe wie EAV muß gelegendlich "gesellschaftkritisch" singen, das wird erwartet. ^^

Bei der erwähnten Textzeile hat man sich mit großer Sicherheit mehr Gedanken um Versmaß und Reim gemacht als um historische Korrektheit. Über Hegel und Feuerbach führt dann aber ein Weg zu einem Junghegelianer (Karl Marx), der sich selbst in die Gruppe der Nationalökonomen einreihte, obwohl er strenggenommen keiner war.

Die ersten Berachtungen zur Börse stammen meines Wissens nach von Joseph de la Vega um 1650.
Ich weiss eigendlich nur das es das Werk gibt und nach verschiedenen Kritiken, die man gelegendlich zu lesen bekommt, hat sich seit damals am Börsengeschehen nicht viel geändert. Damals zockte man mit Tulpenzwiebel und heute mit Terminkontrakte auf Kryptowährungen. Die grundlegenden Mechanismen und Motivationen sind gleich geblieben.

Wer es etwas neuzeitlicher mag, sollte sich für den "Börsenphilosopen" Andre Kostolany interessieren. Seine Schriften sind sehr allgemein formuliert, er vertrat aber die Ansicht um spekulieren zu können reiche es aus das "kleine Ein mal Eins" zu beherschen und das "Alphabet".

Von der Effizienzmarkttheorie halte ich auch nicht viel.
Am ehesten läst die sich mit der "Schwarminteligenz" übersetzen. In gewissen Grenzen ist das zumindest "nicht falsch".


Gruß, Gildonus


melden

Der große Aktien-Thread

03.10.2018 um 19:40
Gildonus schrieb am 22.08.2018:Wer es etwas neuzeitlicher mag, sollte sich für den "Börsenphilosopen" Andre Kostolany interessieren. Seine Schriften sind sehr allgemein formuliert, er vertrat aber die Ansicht um spekulieren zu können reiche es aus das "kleine Ein mal Eins" zu beherschen und das "Alphabet".
Kostolany finde ich auch genial! 😂

Hat der nicht auch mal die Meinung vertreten dass man von nem Unternehmen dessen Produkte man gut findet auch die Aktien kaufen soll? 😅
Relativ wahnsinnige Herangehensweise aber irgendwie cool 😎


melden

Der große Aktien-Thread

03.10.2018 um 22:09
Hallo @CMO , hallo @alle !
CMO schrieb:Hat der nicht auch mal die Meinung vertreten dass man von nem Unternehmen dessen Produkte man gut findet auch die Aktien kaufen soll?
Von wem diese Aussage stammt, kann ich dir auch nicht mit Bestimmtheit sagen. Es würde auf jeden Fall zu Warren Buffett passen. Es gibt da aber mehrere Kandidaten, die ähnliche Ansätze verfolgen und ahnliche Aussagen getätigt haben.


Gruß, Gildonus


melden

Der große Aktien-Thread

24.10.2018 um 22:41
Update: Der US Markt ist gerade dabei zu crashen. Könnte sein dass wir heute Nacht einen historischen Börsencrash erleben. 🤘


melden

Der große Aktien-Thread

24.10.2018 um 22:56
@CMO
Ein Aktien Crash ist wie der Krieg:
Nach dem Krieg ist vor dem Krieg.

Wenn du noch mehr Weisheiten willst:
Traden ist wie pissen - einfach laufen lassen.

:D


melden

Der große Aktien-Thread

25.10.2018 um 13:10
Hallo @alle !


Im Augenblick sind "schlechte Zeiten" für Aktienbesitzer.

In Amerika hat man dem EX - Präsidenten und der EX - Kandidatin eine Bombe geschickt und schon rauschen die Kurse ab. Da sieht man wie nervös der Markt ist und auf nachhaltig steigende Kurse sowie neue Rekordmarken sollte man in der nächsten Zeit nicht rechnen.


Gruß, Gildonus


melden

Der große Aktien-Thread

25.10.2018 um 17:08
Gildonus schrieb:Im Augenblick sind "schlechte Zeiten" für Aktienbesitzer.
Abhängig von der Strategie, es sind großartige Zeiten für Einstieg, Nachkauf etc.
Gildonus schrieb: Da sieht man wie nervös der Markt ist und auf nachhaltig steigende Kurse sowie neue Rekordmarken sollte man in der nächsten Zeit nicht rechnen.
Mmn die Psychologischen Effekte gehen immer in beide Richtungen.

Und dann hängt es eben von den Werten ab die man hält und wie die Fundamentaldaten so aussehen.

ein paar Dividendenwerte versüßen das warten.


melden

Der große Aktien-Thread

25.10.2018 um 17:44
Ich besitze keine Aktien, da mir Stockpicking als Kleininvestor viel zu riskant ist und mir sowieso die Zeit fehlt, genauere Aktienanalysen durchzuführen. Möchte man eine gewisse Risikostreuung mit Einzelaktien haben, muss man schon ein sehr großes Vermögen vorweisen und selbst dann ist es verhältnismäßig teuer.

Ich investiere monatlich 300€ in Exchange Traded Funds, die weltweit streuende Aktienindizies abbilden. Das mindert das Risiko etwas, wobei in der Theorie natürlich auch ein Totalverlust möglich ist.
Aktuell hoffe ich, da ich erst vor etwa einem Jahr begonnen habe, natürlich auf weiter fallende Kurse, um günstig einkaufen zu können und schaue dann in ein paar Jahren einfach mal, was so daraus geworden ist.
Sollte ich in fünf Jahren dann doch auf die Idee kommen, Wohneigentum erwerben zu müssen und die Kurse stehen eher tief, war's naürlich ein dummer Zock, aber man kann einfach nicht in die Zukunft sehen.
Auf lange Sicht haben sich Aktieninvestments dann meistens doch gelohnt, Stichwort Renditedreieck:
https://www.google.de/search?q=renditedreieck&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjhxr_A96HeAhXJ-ioKHVwDAS8Q_AUIDigB&bi...


melden

Der große Aktien-Thread

25.10.2018 um 18:48
Hallo @Fedaykin , hallo @alle !


An der Stelle berufe ich mich mal wieder auf den Altmeister Andre Kostolany.

Nach seiner Börsenweisheit gibt es an der Börse "feste Hände" und "zittrige Hände". Ich bevorzuge da aber den Begriff Zocker. Die zittrigen Hände springen jedem Trend hinterher, mal von der Angst getrieben Gewinne zu verpassen, mal von der Angst getrieben Verluste zu erleiden. Die starken Hände nutzen die Gelegenheit, um die Papiere, die die Zittrigen fallen gelassen haben, einzusammeln. Mit nachhaltigen Kursgewinnen kann man nach Kostolany erst dann rechnen, wenn sich die Zittrigen ausverkauft haben.

Eine andere Börsenweisheit, die hier passt lautet : In der Hause steigen die Kurse, in der Baise steigen die Renditen.


Gruß, Gildonus


melden

Der große Aktien-Thread

25.10.2018 um 19:37
Wenn ein Crash kommen würde, wäre das alles ein laues Lüftchen dagegen.
Ich finds immer etwas merkwürdig wie schnell an der Börse von schlechten Zeiten geredet wird.
Es sei denn man ist Daytrader.
Ich bin auch unentschlossen ob ich schon nachkaufe oder noch warte.
Wer schon mal einen Crash mit gemacht hat, weiß wie tief es bergab gehen kann.

Ich versuche mich daher an fixen Werten und Zahlen zu halten und mich nicht durch die launen des "Markts" beeinflussen zu lassen.
Denn Anleger haben nunmal eine Fantasie wie ein krankes Pferd.


melden

Der große Aktien-Thread

26.10.2018 um 01:19
Yooo schrieb:Ich bin auch unentschlossen ob ich schon nachkaufe oder noch warte.
Das kommt ganz darauf an um welche Unternehmen es geht.

Also was mich betrifft: Ich habe von diesem kleinen Kurssturz der da kürzlich stattfand überhaupt nichts. 😂
Viele Aktienkurse meiner Kauf-Kandidaten sind sogar in letzter Zeit erheblich gestiegen.... 😐

Nachdem ich es leider im April verpasst hatte den Kurseinbruch von Procter & Gamble zu nutzen warte ich jetzt schon seit Monaten darauf dass es wieder mal nach unten geht

Seit August warte ich jetzt schon...

Und was kriege ich?

Eine Kurssteigerung von über 16%! 🙄

Und dann auf der anderen Seite habe ich noch so Unternehmen wie Nike zum Beispiel. Ich will Nike unbedingt in meinem Portfolio haben.

Die sind zwar schön gefallen aber der Preis ist mir immer noch zu hoch.... 😐

Nike ist aktuell bei 64.55 EUR
Der Fair Value liegt irgendwo zwischen 25 EUR und 45 EUR. Je nachdem welche Methode man zur Berechnung verwendet.

Ich wäre zwar durchaus bereit bei so einem großartigen Unternehmen auch mal auf eine Margin of Safety zu verzichten. Aber mehr als 50 € will ich trotzdem nicht bezahlen.

Insofern kann ich jedenfalls für meinen Teil sagen dass ich persönlich den Markt immer noch für zu teuer halte


melden

Der große Aktien-Thread

26.10.2018 um 09:50
CMO schrieb:Nachdem ich es leider im April verpasst hatte den Kurseinbruch von Procter & Gamble zu nutzen warte ich jetzt schon seit Monaten darauf dass es wieder mal nach unten geht
echt in P & C willst du einsteigen?
CMO schrieb:Und dann auf der anderen Seite habe ich noch so Unternehmen wie Nike zum Beispiel. Ich will Nike unbedingt in meinem Portfolio haben.
Rational erscheint mir das nicht. Ich wüde Adidas oder Puma bei der Geschichte vorziehen. Wobei es bei Nike gemäß der analysten ja noch Luft nach oben gibt.
CMO schrieb:Der Fair Value liegt irgendwo zwischen 25 EUR und 45 EUR. Je nachdem welche Methode man zur Berechnung verwendet.
Berechnen kannst du knicken. Die Chartanalysten unterschätzen die Psychologischen Effekte, und die machen weit über 50% der Kursbildung aus meiner Meinung nach

siehe RWE.


melden

Der große Aktien-Thread

26.10.2018 um 10:42
CMO schrieb:Das kommt ganz darauf an um welche Unternehmen es geht.
Ich meinte kein spezielles, sondern einfach Aktien nachkaufen. :D
Bei mir ist es mal so mal so.
Mal hab ich halt nen Rohrkrepierer und mal geht etwas mit über 100% steil und oft auch Stagnation.

Das beste geschäft seit langem hat neulich mein Bruder gemacht (siehe AMD Chart) und fast genau am peak verkauft.
Das war heftig. :D


melden
Anzeige

Der große Aktien-Thread

26.10.2018 um 11:19
Ich habe zur Zeit keine, stecke mein Geld in die Rückzahlung meiner Wohnung.

Ich würde jetzt die Finger vom Markt lassen und auf den nächsten Crash warten, der wohl nur mittelgroß wird und dann einsteigen.


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden