Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lebst Du gern in Deutschland?

131 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Auswandern, Heimat

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 19:23
@DnreB

Nein.


@Doors

Über welches Land schreibst du da bitte? Solltest du da wirklich Deutschland meinen dann erkenne ich es nicht wieder. Wenn du Deutschland mit dem Irak vergleichst dann treffen die meisten Sachen vielleicht zu. Vergleichst du es aber mal mit unseren Nachbarn dann wirst du schnell merken dass Deutschland schon lange nicht mehr mithalten kann.


melden
Anzeige

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 19:34
@DnreB
Ich lebe gern in Deutschland, liebe die Demokratie(Meinungsfreiheit), esse zu gern deutsches Brot und zuletzt würde ich niergens wegziehen was mir bekannt ist.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 19:42
Mich nervt so einiges in Deutschland. Dieser hässliche Pragmatismus z.B. Dass nicht mehr Geld in die Pflege und Gestaltung des öffentlichen Raumes investiert wird. Etwa durch Blumenpflanzungen oder Rückbau von Straßen aus der Zeit der "Autogerechten Stadtplanung"

Auch, dass das Essen oft so schlecht ist. Quantität statt Qualität. Wenn überhaupt ein Restaurant vorzufinden ist. Auch Supermärkte haben oft ein sehr begrenztes Angebot etwa im Vergleich zu Frankreich. Nur das Nötigste, nur den Bauch voll kriegen.

Und das was mal gut war ist inzwischen auch obsolet. Die Effizienz, dass alles schnell geht und funktioniert. Das war ja wenigstens etwas. In Berlin kollabiert gerade das öffentlichen Verkehrssystem der BVG endgültig, weil nichts fertig wird. Zwei Jahre um einen Fahrstuhl einzubauen ist nichts. Die Erneuerung einer Autobrücke wird zehn Jahre dauern. Zum Flughafen sag ich mal nichts...

Es ist einfach kein schönes Land. Man gibt sich keine Mühe.


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 19:46
@DnreB

Wahlheimat = Die auserkohrene Heimat.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 19:48
@Serpens

Ja, ähm... Und die wäre in eurem Fall?


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 20:03
@DnreB

Dachte es ging um die Frage ob man gerne in Deutschland lebt und das wollte ich eben verneinen. ^^
Uns hat es nach Österreich gezogen.
Ist jetzt nicht "der große Sprung", aber dennoch ein völlig neuer Lebensabschnitt in einer fremden Umgebung.
Hätte ja auch schief gehen können, das kann man Vorher eben nie sagen.

Wie gesagt, es war die beste Entscheidung in unserem bisherigem Leben und wir haben dadurch soviel neue Lebensqualität gewonnen.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 20:19
hinterdir schrieb:Vergleichst du es aber mal mit unseren Nachbarn dann wirst du schnell merken dass Deutschland schon lange nicht mehr mithalten kann.
Verglichen mit so einigen Nachbarländern wie Polen, Ungarn, Frankreich, Niederlande, Österreich, Dänemark, UK, Irland, Albanien, Ukraine, Russland, Türkei (das sind nur die europäischen Länder, in denen ich in den letzten Jahren mal war oder in denen ich Leute gut kenne) finde ich das Leben in der BRD trotz mancher Mängel noch vergleichsweise angenehm.

Welche Nachbarn meinst Du - und was ist da so viel besser?


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 20:22
Ich lebe gerne in Deutschland, weil ich hier geboren und aufgewachsen bin.

So schön ich andere Länder auch finde, wenn ich verreise, so zieht es mich zu keinem dauerhaft. Auswandern ist für mich keine Option.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 20:32
@cesare

Ja, du kommst mir schon näher mit deinen Eindrücken. Grad in dem Teil der USA, den ich am besten kenne, ist es genau so, wie du es beschreibst. Florida ist ein Staat, in dem in öffentlichen Aufenthalts-Bereichen und teilweise auch abseits davon so derart viel Liebe in die Gestaltung jeder verdammten Tür und jedes Türgriffs gesteckt wird, dass sich jeder deutsche Stadtplaner vor Entsetzen über mangelnden Nutzwert die Hände vors Gesicht schlagen würde. Von irgendwelchen Festivitäten gar nicht erst zu reden.

Überhaupt ist der Pragmatismus hier in allen Lebensbereichen echt ein Dämpfer für mich. Da fragt man sich manchmal in einsamen Momenten ohne äussere Einflüsse was besser ist. Effektivität und Nutzen oder Liebe zum Detail und Hoch die Tassen.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 20:51
Geht so. Die größten Vorteile sind
1.) Die Krankenversicherung mit guter ärztlicher Versorgung,
2.) Dass ich die deutsche Sprache spreche und
3.) Dass meine Familie hier lebt, ich also so gut wie immer Unterstützung durch die Familie erhalte, wenn ich mal wirklich Probleme irgendwelcher Art haben sollte.
4.) Auch die finanzielle Unterstützung durch den Staat ist, meiner Meinung nach, schon ganz gut geregelt. Zumindest muss man hier nicht bei andauernder Arbeitslosigkeit am Hungertuch nagen.
5.) Und relativ sicher ist es hier auch noch.

Auf der anderen Seite
1.) Hasse ich es, dass viele Menschen ab einem bestimmten Alter auf dem Arbeitsmarkt kaum noch eine Chance bekommen.
Dieses "ab diesem Alter ist man zu alt, um als Neueinsteiger anzufangen" finde ich einfach nur zum kotzen. Was soll das?
Da findet man eventuell erst später seine Berufung aber es werden einem praktisch sofort die "Flügel gestutzt", weil man keine 21 mehr ist. Wo liegt der Sinn darin, sein Abitur nachzumachen und dann zu studieren, wenn man vielen bereits mit Ü30 als Neueinsteiger ohnehin zu alt ist?
2.) Hier in Berlin und in anderen beliebten Städten, wird es immer schwerer, einen Wohnung für annehmbare Preise zu finden bzw. überhaupt eine Wohnung zu finden. Wenn man dann in kleinere Orte ausweichen muss, gibt es dort eventuell keine passenden Jobangebote oder man muss abartig weit zum Arbeitsplatz fahren. Absolut fantastisch...
3.) Ich mag es nicht, dass es in Deutschland keine direkte Demokratie gibt, zumindest bei wichtigen Entscheidungen. Den deutschen Politikern traue ich mittlerweile nicht mehr über den Weg, also würde ich gerne direkt selber eine Entscheidung treffen und nicht irgendwelche Strohmänner wählen, die dann ohnehin in erster Linie ihre eigenen Interessen vertreten.
4.) Unsere deutsche Kultur an sich, finde ich ziemlich farblos und langweilig, muss ich leider sagen.
Irgendwie passt das alles nicht zu mir und ist zu sehr von den USA inspiriert ohne eine eigene starke Note zu haben.
Frankreich, Italien, Großbritannien, Japan, China etc. finde ich in dieser Hinsicht tausendmal besser und spannender.
5.) Die Steuern sind zu hoch, vor allem für Singles.
6.) Das ganze extrem nervige Bürokratie-Gewurschtel in Deutschland ist einfach nur schrecklich und alles geht zu behäbig voran.
7.) Es wird einem in Deutschland oftmals viel zu schwer gemacht, beruflich umzusatteln, wenn man bereits eine Ausbildung oder ein Studium in einem speziellen Berufsfeld absolviert hat oder auch schon viele Jahre in einem Beruf gearbeitet hat.
Warum wird man in Deutschland so oft auf die Bereiche festgelegt, aus denen man kommt?
8.) Die ständigen Kämpfe "Rechts gegen Links" ermüden mich mittlerweile nur noch, vor allem, da sie erfahrungsgemäß ohnehin nie zu einem Ergebnis führen.
Die AFD schießt gegen die Grünen, die Grünen schießen zurück, die CDU hat die Hosen voll und sagt gar nichts usw.
Das alles führt im Endeffekt doch nur zu hohem Blutdruck, Energieverlust und verschwendeter Zeit aber dennoch scheint man solche Kämpfe in unserem Land, vor allem lautstark, liebend gerne zu führen. Ja, gegenseitiges anpöbeln hilft mit Sicherheit weiter...
Und solche Leute sollen für mich Entscheidungen treffen? Na, Prost Mahlzeit...
9.) Was soll dieser ganze Lokalpatriotismus, vor allem Online? Da werden einfach mal so alle Berliner(also auch ich), als großmäulige, arrogante und ständig schlecht gelaunte Miesepeter hingestellt.
Und überhaupt ist Hamburg ja die beste Stadt der Welt. Nein, München ist Deutschlands wahre Hauptstadt usw. Was soll der Quatsch?
10.) Warum haben "wir Deutsche" eine besondere Verantwortung aufgrund "unserer" Vergangenheit? Ich war damals nicht dabei und bin laut mehrerer DNA-Tests gerade mal zu 10 % deutscher Abstammung und trotzdem habe ich eine besondere Verantwortung gegenüber Israel? Hä? Sollte es nicht viel eher in der Verantwortung aller Menschen der Welt liegen?
Die Besessenheit vieler Deutscher, wenn es um dieses Thema geht, wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben.

Es gibt noch andere Dinge, die mich an Deutschland stören aber mir ist natürlich bewusst, dass es mir in anderen Ländern noch schlechter gehen würde. In den ostasiatischen Ländern wäre ich aufgrund des ständigen Leistungsdrucks und der intolleranten und veralteten Ansichten todunglücklich und von der Kriminalität in anderen Staaten muss ich mit Sicherheit gar nicht erst anfangen.
Schlimmer geht es also immer aber manchmal frage ich mich dennoch, ob ich in so manchem anderen europäischen Land nicht doch glücklicher wäre.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 21:01
Redan schrieb:Warum haben "wir Deutsche" eine besondere Verantwortung aufgrund "unserer" Vergangenheit?
Die Antwort ist so offensichtlich, dass ich sicher bin, du kennst sie.
Oder anders gesagt, die Antwort ist schon in deiner Frage enthalten
Redan schrieb:Es gibt noch andere Dinge, die mich an Deutschland stören aber mir ist natürlich bewusst, dass es mir in anderen Ländern noch schlechter gehen würde.
Das ist der Punkt.
Natürlich gibt es hier vieles zu kritisieren, aber wo ist es denn in der Summe (nicht in einzelnen Punkten, da findet sich immer was) besser?


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 21:05
Redan schrieb:anderen Land glücklicher wäre


das habe ich mich auch gefragt, und einöde nur Natur paar Hunde bissel Fern ab und an mal Stadt einkaufen. Alles wäre Perfekt, Problem man brauch Geld und ist in Strukturen gefangen wo immer über den Kopf hinweg entscheidungen getroffen werden. Pech gehabt.
Redan schrieb:nervige Bürokratie-Gewurschtel
Ja das auch solch Sache bitte alles 20x schriftlich, und selber hält man sich an nichts. Schaut zu das man anderen Vorschriften machen kann und bitte schön klein halten.
Redan schrieb: "Rechts gegen Links"
Das und diese dazugehörige Politik die eh nur Ausreden und Halbwahrheiten aussprechen kann.
Redan schrieb:solche Leute sollen für mich Entscheidungen treffen?
Ja, lebst doch hier, für mich treffen sie auch Entscheidungen. Bitte nicht gehen. Und nichts sagen. Danke hast eine 1 setzen.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 21:09
@groucho

"Wo ist es in der Summe der Punkte besser?" ist eine aus deinem persönlichen Wertesystem heraus gestellte Frage und damit von niemandem endgültig zu beantworten.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 21:30
groucho schrieb:Die Antwort ist so offensichtlich, dass ich sicher bin, du kennst sie.
Hach, warum muss man immer, wenn es um Deutschland geht, sofort dieses Thema aufgreifen? Das ist vorbei, Vergangenheit, nicht mehr aktuell. Die wenigsten von uns hatten auch nur ansatzweise irgendwas damit zu tun. Kann man das nicht mal ruhen lassen?


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 21:32
@Doors

Jeder unserer Nachbarn hat mindestens einen Punkt der unser Land übertrifft. Also die du vorhin genannt hast. Perfekt ist wahrscheinlich keins, das gebe ich zu. Ich picke einige wenige raus sonst wird es zuviel.

Sicherheit: In Osteuropa überlegen. Vor allem in Polen. Die Verbrecher sitzen alle im Gefängniss und es werden keine neuen importiert. Die Polizei langweilt sich. Das 2. sicherste Land der Welt und das sicherste Land der Welt für Frauen.

Sozialsystem: Alle westlichen, nördlichen und südlichen Nachbarn sind überlegen. Vor allem Luxemburg und Schweiz. Da können unsere Medien noch zig weitere Märchen über unser Sozialsystem erzählen, es ist das schwächste in Mitteleuropa. Wer nie dort war bzw. nur die Hotels/Flughäfen dieser Länder kennt wird es natürlich nicht wissen.

Rente: Prozentual gesehen eine der niedrigsten in der gesammten EU. Glechzeitig das höhste Renteneintrittsalter.

Meinungsfreiheit: Hat man nicht die Meinung der Mehrheit oder gehört einer "falschen" Partei an muss man in Deutschland um seinen Job fürchten oder wird aus dem Verein oder der Schule geworfen. Spricht man sich für mehr Demokratie und Volksabstimmung aus wird man in die rechte Ecke gestellt. In Deutschland gibt es Gefängnissstrafen falls man bestimmte Dinge öffentlich sagt/schreibt. Sowas gibt es bei den Nachbarn nicht. Es gibt noch zig weitere Beispiele in alle möglichen Richtungen aber dafür ist keine Zeit.

PS: Ich meine nur die direkten Nachbarn bzw. die direkten Nachbarn hinterm Wasser wie England, Schweden, Norwegen, Finnland. Also nix Ukraine/Albanien :)


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 21:37
@Luminita

Gute Fragestellung.

Wer wirft den Amerikanern die abgeworfenen Atombomben vor? Keine Sau. Wer wirft anderen Völkern ihre Genozide vor? Keine Sau. Wer wirft Deutschland seine Vergangenheit vor? Ein paar Opportunisten - und sonst nur die Deutschen selbst.

Und dann stellen sich meine Landsleute hin und rufen "gaaaaaanz vorsichtig, wir waren alle mal Nazis!". Also na ja, ich bin jetzt schon 47. Aber ein Nazi war ich noch nie.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

17.12.2018 um 22:03
Doors schrieb:erglichen mit so einigen Nachbarländern Österreich,
BRD besser als Österreich? Wieso das?


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

18.12.2018 um 00:25
Ich wohne aus den schon mehrmals genannten Gründen wie der bekannten Sprache, unserem demokratischen System, der relativ hohen Sicherheit vor Gewalt und Naturkatastrophen, der ärztlichen Versorgung etc. gerne in Deutschland. Gut, vielleicht nicht gerade in der Gegend, in die es mich momentan verschlagen hat, aber das ist ja nichts, was für die Ewigkeit festgelegt ist und im Großen und Ganzen ist der bröckelige Industriecharme, der mich hier umgibt auch eher ein Luxusproblem.

Was ich hingegen immer wieder schade finde und was hier in der Diskussion auch schon mehrmals deutlich geworden ist, ist, dass manche die Begriffe "Verantwortung" und "Schuld" gnadenlos durcheinander werfen, wenn es um die nähere deutsche Vergangenheit geht. Schuld ist etwas, für das ich aktiv etwas Schlechtes getan haben muss. Schuld haben innerhalb meiner Familie in diesem Zusammenhang meine Ur- und Großeltern gehabt, ich aber sicherlich nicht.

Verantwortung kann ich hingegen auch für etwas übernehmen, mit dessen Ausgangssituation ich nichts zu tun habe. Ich will nicht, das Menschen aufgrund ihrer Religion, physischen oder psychischen Verfassung, Weltanschauung, Sexualität oder sonstiger Merkmale brutal benachteiligt werden oder dass man Menschen für diese Eigenschaften gar umbringt. Also muss ich in meinem Alltag verantwortungsbewusst darauf achten, dass ich aus diesen Gründen selbst niemanden benachteilige.

Dass es zu diesem dunklen Kapitel deutscher Geschichte überhaupt eine spätere Aufarbeitung gab, so oberflächlich sie gerade in den Jahren nach 1945 auch ausgefallen sein mag, unterscheidet uns da meiner Meinung nach auch deutlich von anderen Ländern, in denen die Verursacher Genozide bzw. Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Teil noch hundert Jahre später leugnen. Stichwort Aghet oder Holodomor. Dieses Verleugnen führt zum Teil noch immer zu massiven Problemen und das, obwohl niemand den heutigen Bewohnern dieser Ländern eine Schuld am damaligen Geschehen geben könnte. Verantwortung will da aber eben auch niemand übernehmen.


melden

Lebst Du gern in Deutschland?

18.12.2018 um 00:44
Ich lebe gerne in Deutschland, hauptsächlich aber aus Vernunftsgründen.
Wir haben es hier allgemein ziemlich gut, sind für so Vieles abgesichert und dafür bin ich sehr dankbar.
Ich habe ein "unglückliches Jahr" hinter mir. Wäre ich in dieser Zeit nicht in Deutschland gewesen, dann würde es mir und meiner Familie sicher jetzt nicht ganz so gut gehen.
Vorallem jetzt mit Kindern kommt auswandern für mich die nächsten Jahre sicher nicht in Frage.

Aber... ich hätte auch ohne Probleme die Möglichkeit in ein anderes Land auszuwandern. Leider habe ich die Chance damals nicht ergriffen, als ich noch jünger und ungebunden war. Ich hätte es wirklich tun sollen. Nun denke ich oft darüber nach, wie es wäre in meiner "zweiten Heimat" zu wohnen und ob ich mit der dortigen Lebensweise und Mentalität besser zurechtkommen würde.


melden
Anzeige

Lebst Du gern in Deutschland?

18.12.2018 um 01:11
Ich würde lieber im asiatischen Raum leben, aber ich weiß wie schwer dort die Verhältnisse sind.
Deutschland ist zwar nicht mein Traumland, aber ich hasse es hier nicht. Es ist nur meistens zu kalt und Menschen in Deutschland, gefallen Veränderungen nicht sonderlich gut.


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden