Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

#MeToo Was ist dran?

777 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:11
Schlimm finde ich immer, wenn durch so ein Verhalten wirklichen Opfern nicht geglaubt wird. Andererseits würde ich bei einer Befragung zu Vergewaltigung, sexueller Belästigung usw nicht in der Haut eines Polizisten oder eines Richters stecken wollen.


melden
Anzeige

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:11
Winterella schrieb:sowie das zerstören der Leben der Beschuldigten
Das auch. Das Leben dieser Leute ist ruiniert, auch wenn sie unschuldig sind. Je nach Dauer bis zur Freisprechung machen sie Schlimmes durch. Verlieren womöglich den Job, die Wohnung, alles. Vielleicht steigt das Misstrauen in der Familie. Scheidung, Verwandte wenden sich ab. Du bist sozial, finanziell und psychisch im Arsch und selbst die Freisprechung gibt dir dein altes Leben nicht mehr zurück.
Im Grunde genommen unterscheidet dein Leben von einem wahren Straftäter nur darin, dass der Straftäter jahrelang im Knast saß und du nicht.
MadamMim schrieb:Mmh, generell finde ich es schwierig, nach zig Jahren anzukommen und zu sagen "xy hat mich vergewaltigt" wenn man nicht zeitnah eine Anzeige erstattet, wenn noch Spuren nachweisbar sind.
Das Problem hierbei ist, dass viele Opfer sich nicht trauen, sofort Anzeige zu erstatten. Sie sind durch die Vergewaltigung so eingeschüchtert und traumatisiert, dass sie es sein lassen und versuchen zu verdrängen. Oft kommt erst nach langer Zeit der Mut, sich bei der Polizei zu melden. Dann gibt es natürlich nur wenige oder kaum Beweise.
Wenn man als Opfer aber immerwieder in den Medien mitbekommt, wie andere falsche Anschuldigungen machen und dafür bestraft werden, steigt die Angst im wahren Opfer, dass nicht genug Beweise gefunden werden. Das Opfer hat Angst sicherlich Angst davor, selbst bestraft zu werden und vor allem vor dem Täter, der weiterhin frei herumläuft und sich rächen könnte.

Gerade Vergewaltigungen und Misshandlungen sind ein heikles Thema und da macht man mit Falschaussagen einen großen Schaden.


melden
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:21
@Ford
Ein Bekannter von mir arbeitet bei der Kripo und muss sich speziell mit Sexualverbrechen befassen und für kein Geld der Welt möchte ich mit ihm tauschen.
Natürlich hat ein Opfer Angst, wegen Falschanschuldigungen verurteilt zu werden und tatsächlich stattgefundene Falschanschuldigungen sind da nicht so wirklich hilfreich. Aber ich denke, gerade frühzeitig aufgenommene Spuren, Aussagen könnten da hilfreich für ein tatsächliches Opfer sein. Braucht dann aber wieder fachkundige Beamtinnen oder Beamte, die da adäquat mit traumatisierten Opfern umgehen können und ich glaube, daran fehlt es teilweise auch.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:30
@MadamMim
Du (hoffe ich sehr) und ich wissen nicht, wie es sich als Opfer nach so einer Tat anfühlt. Wir wissen nicht, was in deren Kopf vorgeht. Aber eins bin ich mir sicher: Dass es Opfer gibt, die nach dieser schrecklichen Tat einfach nicht dazu in der Lage sind, sich bei der Polizei zu melden und leben damit.
Bei diesen Menschen ist es wohl ein langer Prozess, in dem sie die Tat verarbeiten und irgendwann die Kraft dazu haben, sie zur Anzeige zu bringen.

Mag sein, dass es am besten ist, direkt nach der Tat die Polizei zu rufen. Aber was willst du tun, wenn du es einfach nicht kannst?
In solchen Fällen sind Freunde und Verwandte sehr wichtig. Auch Vertrauenspersonen. Denn die sollten merken, dass sich diese Person verändert und irgendwie anders verhält als vorher.
Darum wird es immer Fälle geben, die erst nach vielen Jahren bekannt werden. Aber egal, ob man sich direkt nach der Tat bei der Polizei meldet oder Jahre später... Solange andere Menschen falsche Anschuldigungen machen, wird es bei jeder Anschuldigung ein Misstrauen geben. Ganz egal, ob es ein wahres Opfer ist oder nicht.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:38
MadamMim schrieb:Ein Bekannter von mir arbeitet bei der Kripo und muss sich speziell mit Sexualverbrechen befassen und für kein Geld der Welt möchte ich mit ihm tauschen.
Und was würde er von dem Video von Kevin Spacey halten? Das ist doch eine relativ eindeutige Stellungnahme. Für die, die das Video noch nicht gesehen haben, einer der Haupttäter, Kevin Spacey stellte es gestern an Heiligabend ins Netz. Das lässt einen grübeln:

Youtube: Let Me Be Frank

Das Video hat in noch nicht mal einen Tag knapp 1,5 Millionen Aufrufe, Neuer Rekord.


melden
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:41
@Ford
Ich habe tatsächlich zweimal, eigentlich dreimal, aber beim dritten Mal war es va verbal und "nur" betatschen, in meiner Kindheit die Erfahrung gemacht. Mein Umfeld aka meine Eltern haben mir geglaubt, aber wollten mich nicht zur Polizei bringen, um mir die Befragung zu ersparen.

Nichtsdestrotz oder gerade deswegen bin ich für eine frühzeitige Spurenaufnahme, eben um es wasserdicht zu machen. Den Opfern müssen die entsprechenden Wege für eine Anzeige aufgezeigt werden und die aufnehmenden Ärzte und Beamten brauchen entsprechende Schulungen, wie sie mit solchen Fällen umgehen sollen/müssen.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:46
@JamieStarr
KS ist ein ziemlich guter Schauspieler, was soll man davon halten? Da gibts ja nicht viel zu analysieren. Zumal er quasi als Frank zu uns spricht.
Clever? Manipulativ? Bringt ihm das nun was?
Wer weiss.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:46
@MadamMim
Im Kindesalter ist das ein ganz anderes Kaliber. Das Kind weiß damit nichts anzufangen und daher ist es die Aufgabe der Eltern, sich an die Polizei zu wenden.
Schlimmer ist es noch, wenn das Kind überhaupt niemanden hat, der ihm glaubt und beisteht. Wenn zum Beispiel der Missbrauch von den eigenen Eltern ausgeht. Das ist ein Fall, in dem es oft erst nach vielen Jahren zu einer Anzeige kommt.

Dennoch werden auch Erwachsene manchmal wohl einfach nicht dazu in der Lage sein, den Vorfall zu melden. Eben weil sie traumatisiert sind. Es gibt ja zum Glück viele Anlaufstellen, bei denen man sich melden kann und bei denen einem geholfen wird. Aber für den ersten Schritt braucht es Mut.


melden
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 00:47
@JamieStarr
Keine Ahnung, was mein Bekannter davon halten würde, ehrlich gesagt, habe ich es mir selbst noch nicht angesehen. Werde ich morgen früh ansehen, aber heute habe ich keinen Nerv mehr für ein englisches Video.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 01:12
Ich Vergleiche es mal mit ner Situation die ich hatte.

Ich bog mit dem Stapler in ne Straße im Werk ein, wo ich Arbeit verrichten musst, als dieser Idiot im Auto um die Ecke geschossen kam und ich nicht rechtzeitig anhalten konnte.
Hinterachse Totalschaden.
Ich war natürlich nicht schuld, aber für meinen Chef war klar, dass es meine Schuld war, weil ein Autofahrer ja keine Fehler macht...

Sexueller Missbrauch ist scheiße, aber wenn ich es teils mitbekomme, dass man als verantwortliche person in ner Firma durchaus erpresst werden kann, obwohl man nichts getan hat, bin ich froh, dass ich ne kleine Lampe in meiner firma bin.


melden
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 01:19
@Ford
In meinem Fall sind die Täter von Fall 1 und 3 schon länger tot, die waren schon damals im Rentenalter. Bei Fall 2 ist es anders; einer von den zwei Beteiligten ist mittlerweile bei der Polizei. Die sind beide nur rd 10-15 Jahre älter als ich; haben Familien und sind in meinem Heimatkaff recht angesehen, zumal der eine mittlerweile (Dorf-)Polizist ist. Wie soll ich da bitte noch irgendwas beweisen? Damals war ich in der zweiten und dritten Klasse, also 8/9 Jahre alt, heute bin ich 39 Jahre. Bin ich glücklich, zufrieden oder sonstwas in der Richtung? Nein. Komme ich damit klar? Irgendwie geht es immer weiter, notfalls abwärts. Würde ein Prozess, bei dem meine Aussage gegen zwei Aussagen steht, irgendwas ändern? Nein, ich denke nicht, weil ich es als aussichtslos erachte, zumindest in meinem Fall. Wahrscheinlich würde ich mir im Laufe des Prozesses ein Ende setzen.

Salopp gesagt: "da könnte ja jede(r) ankommen". Das soll diese Denkweise nicht als richtig darstellen, aber so läuft es eben oft und irgendwie, auf eine pervertierte Art und Weise kann ich es sogar nachvollziehen. Würdest du als Richter aufgrund von "Hörensagen" urteilen wollen?

Ich hab zu #metoo sehr ambivalente Gefühle, auch als Betroffene. In meinem Fall waren es halt keine stinkreichen oder einflussreichen Leute, sondern einmal der Ortvorstand eines bundesdeutschen Vereins, ein stinknormaler alter Nachbar und einmal der große Bruder und Cousin meiner damals besten Grundschulfreundin, damals noch Schüler bzw Azubis. Nichtsdestotrotz bin ich gegen Indizienurteile.

Woran denkst du bei Kachelmann: Ah der Vergewaltiger oder der falsch Beschuldigte? Ich denke, eine Anschuldigung sollte auf Fakten beruhen und eben deshalb sollte Betroffenen aufgezeigt werden, wie sie sich wehren können, zeitnah, ohne Scham.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 02:34
@MadamMim
In deinem Fall ist es tatsächlich leider so, dass sich die Anschuldigung nur schwer beweisen lässt. :(
MadamMim schrieb:Woran denkst du bei Kachelmann: Ah der Vergewaltiger oder der falsch Beschuldigte? Ich denke, eine Anschuldigung sollte auf Fakten beruhen und eben deshalb sollte Betroffenen aufgezeigt werden, wie sie sich wehren können, zeitnah, ohne Scham.
Zum Glück gibt es ja viele Anlaufstellen für Opfer sexueller Gewalt. Aber leider noch nicht für Opfer falscher Anschuldigungen.


melden
Contenance
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 10:01
JamieStarr schrieb:Das ist doch eine relativ eindeutige Stellungnahme. Für die, die das Video noch nicht gesehen haben, einer der Haupttäter, Kevin Spacey stellte es gestern an Heiligabend ins Netz. Das lässt einen grübeln:
Die #metoo Kampagne ist teilweise eine Hexenjagd 2.0. Man kann etwas behaupten und ohne das Gerichte diesbezüglich sich dem gewidmet haben und ein Urteil feststeht, wird geächtet, angeprangert und vorverurteilt. Kevin Spacey wurde gleich mal aus der Serie gestrichen und wird gesellschaftlich geächtet. Die Sitten- und Moralwächter haben ganze Arbeit geleistet. Die Serie House of Cards ist ohne Spacey leider scheiße. Aber Hauptsache man hat mal schnell einen "#metoo Täter" entfernt, sonst würden die Schreie der Moralwächter nicht so schnell verstummen.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 10:23
Contenance schrieb:Die #metoo Kampagne ist teilweise eine Hexenjagd 2.0. Man kann etwas behaupten und ohne das Gerichte diesbezüglich sich dem gewidmet haben und ein Urteil feststeht, wird geächtet, angeprangert und vorverurteilt.
Und man muß bedenken, daß die Wortführerinnen dieser Kampagne selbst im Zwielicht stehen. Nehmen wir Asia Argento. Sie hat definitiv gelogen, was die Verführung eines Minderjährigen angeht. Erst twittert sie alle 5 Minuten, wie schlecht die Männer im Showbiz sind, steigt zur prominenten Wortführerin der Kampagne auf und dann kommt raus, daß sie den damals 17jährigen Jimmy Bennet im Hotelzimmer, sagen wir, ausgezogen hat. Das hat sie abgestritten, nach öffentlichem Druck aber als einvernehmliches Liebesspiel verbucht. Bennet hat dieser Darstellung widersprochen. Bereits im Alter von 8 Jahren kannte Argento Bennet und war sehr mit ihm verbunden. Wie eng, kann man anhand von Fotos aus der Zeit sehen:

TELEMMGLPICT000003767270 trans NvBQzQNjv

Asia Argento mit Jimmy Bennet. Das Bild entstand während Dreharbeiten in einer Pause.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 10:31
Dusk schrieb:KS ist ein ziemlich guter Schauspieler, was soll man davon halten? Da gibts ja nicht viel zu analysieren. Zumal er quasi als Frank zu uns spricht.
Im Englischen bedeutet das Wort "frank" aber auch aufrichtig, offen oder ehrlich. Nicht nur ein Rollenname.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 10:36
Ford schrieb:Und noch viel schlimmer ist eins: Die echten Opfer trauen sich nicht, die wahren Straftäter anzuzeigen.
Ist völlig unlogisch, was du sagst.

Einerseits wird angeblich den Lügnern geglaubt, aber den echten Opfern nicht?


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 10:45
@JamieStarr
Bei dieser ganzen Geschichte hast Du noch ein zweites Problem, naemlich das, dass Menschen, die tatsaechlich eine sexuelle Belaestigung, Noetigung oder sogar Vergewaltigung begehen, sich haeufig keiner Schuld bewusst und der Meinung sind, ihr Opfer haette das ja auch gewollt. Es ist ein sehr, sehr schwieriges Thema, bei dem es keine Gewinner gibt.


melden
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 10:46
@Ford
Ford schrieb:In deinem Fall ist es tatsächlich leider so, dass sich die Anschuldigung nur schwer beweisen lässt. :(
Richtig, aber wo siehst du den Unterschied zu irgendwelchen Stars und Sternchen, die Anschuldigungen öffentlich aussprechen und die Vorkommnisse Jahre und Jahrzehnte in der Vergangenheit liegen? Nur weil uU mehrere die Beschuldigungen aussprechen, heißt das nicht zwangsläufig, dass es nicht auch gelogen sein kann. Auch Frauen sind rachsüchtig usw. Bei #metoo habe ich stellenweise den Eindruck, dass es als Beweis ausreicht, wenn Viele gegen Einen aussagen. Dass aber auch die Vielen lügen, sich regelrecht "verschwören" können, wird dabei irgendwie außer Acht gelassen. Auch bei metoo ist es im Grunde oft nur Aussage gegen Aussage und darauf sollten mögliche Verurteilungen in einem funktionierenden Rechtssystem nicht beruhen.

Etwas weniger wachsweich wird es, wenn zumindest einige nach Ubergriffen beim Arzt, im Krankenhaus oder der Polizei waren zum jeweiligen Fallzeitpunkt und ggfs Anzeigen zurückgezogen haben oder was weiß ich. Garantiert aber immer noch nicht, dass da nicht auch Trittbrettfahrer dabei sind.


melden

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 12:08
Ich finde das Video grenzwertig. Erstens warum ist er Frank/frank, also einerseits Frank Underwood (der Akzent) und will dann frei von der Leber weg sprechen, als Kunstfigur? Auch was er sagt und wie er es sagt, es wirkt eher bedrohend als sonst was. Einen Gefallen hat er sich damit nicht getan.


melden
Anzeige

#MeToo Was ist dran?

26.12.2018 um 12:18
@Tussinelda

Man kann merken, daß er sauer ist. Man hat ihn schließlich komplett kaltgestellt, nur aufgrund von Anschuldigungen. Seine Karriere ist bis auf weiteres ruiniert und seine alten Filme, unter denen ein paar sehr gute sind, werden nicht mehr gezeigt. Aber er ist natürlich auch ein verdammt guter Schauspieler.


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt