Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

#MeToo Was ist dran?

171 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen

#MeToo Was ist dran?

09.01.2019 um 10:51
http://www.spiegel.de/kultur/musik/surviving-r-kelly-doku-ueber-missbrauchsvorwuerfe-gegen-r-b-star-a-1246631.html
Kontroverse um TV-Dokumentation
John Legend nennt R. Kelly "Serien-Kindervergewaltiger"
Sechs mal eine Stunde Missbrauchsvorwürfe gegen R. Kelly: In der Doku-Serie "Surviving R. Kelly" kommen viele seiner mutmaßlichen Opfer zu Wort. Nur die berühmten Kollegen schweigen - außer einem.
Ich kann die Doku nur jedem empfehlen, es ist schockierend, wie weggeschaut wurde und wird, es ist schockierend, wie die Opfer berichten, es ist noch schockierender, wie so etwas IN der Öffentlichkeit und über Jahre fortfahren kann.


melden
Anzeige

#MeToo Was ist dran?

09.01.2019 um 18:40
Tussinelda schrieb:Ich kann die Doku nur jedem empfehlen, es ist schockierend, wie weggeschaut wurde und wird, es ist schockierend, wie die Opfer berichten, es ist noch schockierender, wie so etwas IN der Öffentlichkeit und über Jahre fortfahren kann.
Es passiert ja gerade nicht in der Öffentlichkeit, sondern zuerst im Verborgenen, was natürlich genauso schlimm ist. Die Vorwürfe gegen R.Kelly gab es aber schon lange vor der MeToo Bewegung. Zumindest zwiespältige Gedanken habe ich, wenn ich lese, daß ein Sender daraus eine 6 teilige Dokumentation macht. Wenn sie der Aufklärung dient, ist das schön aber ich befürchte, daß man auch mit dem Gedanken an diese Doku herangeht, daß Publikum nicht zu langweilen. Zumindest war das bei den anderen Dokus, die Lifetime bis jetzt produziert hat, so.

Lifetime ist ein Ableger des Documentation Senders A&E Entertainment. Es gibt da ein paar gute Sachen zu sehen, aber leider auch, wie überall, ein paar sehr reißerisch aufgemachte Dokus. Hoffentlich verzichtet der Sender auf dieses Stilmittel, dann kann man sich sowas durchaus anschauen.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 10:17
@Tussinelda
@moric
@groucho

Was für mich anders ist als es früher war und über mediale Vorverurteilungen hinausgeht, ist die häufig auch hier zu hörende Forderung, man 'müsse denjenigen, die sich nun als Opfer bezeichnen, in jedem Fall glauben'.

Das sehe ich anders. Natürlich sollte man genauso wenig mit der vorgefassten Meinung 'Ich glaube ihr nicht' an solche Anschuldigungen herangehen. Das wäre genau so falsch und wäre von mir auch nicht beabsichtigt.

Nur wenn es soweit geht, die Herangehensweise zu wählen: Frauen sind automatisch Opfer und weil sie ein Opfer und weil sie eine Frau ist, muss man ihr zu 100% glauben, der Mann ist in jedem Fall Täter, sobald er beschuldigt wird und weil er ein Mann ist, sollte man ihm nichts glauben, ist das eine verdrehte Welt.

Nur mal so als Erinnerung, was passieren kann, wenn man in einem Rechtsstreit derart ideologisiert vorgeht:

Wikipedia: Justizirrtum_um_Horst_Arnold


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 10:39
@sacredheart
wer sagt denn bitte, dass man den vermeintlichen Opfern automatisch glauben muss und dem vermeintlichen Täter nicht glauben soll? Wenn es eine Anzeige gibt, dann wird diese aufgenommen, es wird ermittelt. Komischerweise endet es eher selten mit Verurteilungen, weil es in der Regel schwer zu beweisen ist, ob die Anschuldigungen stimmen, was nicht gleichzusetzen damit ist, dass es keine Tat gab oder der Täter keiner wäre. Und ja, man sollte erst einmal davon ausgehen, dass das vermeintliche Opfer die Wahrheit spricht, alles weitere ergeben die Ermittlungen. Genauso sollte man davon ausgehen, dass der Täter die Wahrheit spricht, alles weitere ergeben die Ermittlungen. Nur bedeutet es nicht, wenn gerade sexuelle Belästigung nicht bewiesen werden kann, dass sie nicht stattgefunden haben kann. Passiert ja meist nicht mit Publikum oder in der Öffentlichkeit.
Ist auch merkwürdig, dass einerseits sich darüber mokiert wird, dass "noch gefilmt wird, während man belästigt wird" und gleichzeitig kann ohne tatsächlichen Beweis eben nix nachgewiesen werden. Also was soll das Opfer machen? Nix sagen, wenn es nicht ein Video hat oder Zeugen, weil man sowieso nicht glaubt, was gesagt wird? Soll das vermeintliche Opfer nicht - genau wie der Täter, für den die Unschuldsvermutung gilt - die gleichen Rechte haben?


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 10:51
Ich sehe es nach wie vor so wie damals in dem Thread wofür ich mich angemeldet hab:
halblang schrieb am 22.01.2018:Hallo, dieses heikle Thema hat mich dazu motiviert einen Account zu erstellen und nicht immer nur mitzulesen.

Aufgrund der jüngsten Ereignisse rund um #metoo, etc. ist es für Mann eigentlich nur noch schwieriger eine Frau anzusprechen.
Sofern er sich eben all diese Geschehnisse zu Herzen nimmt.

Viele Frauen mögen vielleicht denken, dass nach Jahrhunderten der Unterdrückung jetzt die Wagschale mal zu ihren Gunsten ausfallen sollte...
Nur sollten sie sich dann auch nicht wundern wenn Männer immer unsicherer werden, was wiederrum zu noch mehr Missverständnissen führen kann.
Eben darum ist Gleichberechtigung - die zugegebenermaßen noch immer nicht zu 100% gegeben ist - das erstrebenswerte Ziel.

Was Flirten betrifft, Nina Proll's Statement zu dem #metoo hat mir beispielsweise gut gefallen:
https://kurier.at/stars/nina-proll-legt-in-metoo-debatte-nach-habe-kollektives-jammern-satt/296.364.885

"Bei mir beginnt sexuelle Belästigung da, wenn die Frau 'Nein' sagt und der Mann macht weiter"

Sehe das genauso wie es die Dame beschreibt.

Komplimente mache ich immer gerne, das hat bei mir meist nichts außer Höflichkeit auszusagen. Solange einer Frau auch diese Form der Anerkennung nichts ausmacht, stell ich das nicht ab. Eben weil ich in der Hinsicht alte Schule bin.
Wenn ich aber auf's Ganze gehe und vielleicht um die Telefonnummer bitte oder gar eine Einladung zum Essen anbiete, stelle ich meine Versuche bei einem klaren "Nein" ein.
Ganz einfach weil sich das gehört.
Wobei ich in diesem Zusammenhang direkt auf die Aussagen von Nina Proll bezüglich #MeToo abziele (verlinkt).
Da bin ich mit ihr einer Meinung.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 11:46
@Tussinelda

Den letztenTeil sehe ich ähnlich, daher schrieb ich auch weiter oben sinngemäß, dass ein plötzlicher Übergriff ja auch immer eine Ausnahmesituation ist, in der man einem Opfer nahezu alle Reaktionen von Schockstarre bis geistesgegenwärtiges Handyzücken primär abnehmen kann.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 13:23
@Tussinelda

Exklusiv für Dich noch mal ein Beispiel, daß es durchaus psychische Störungen gibt, die genau zu in aller Regel absurden Falschbeschuldigungen führen.

Mein besonderer Augenmerk liegt darauf, dass es auch hier eine Person mit einer psychischen Störung gibt, unter dieser Störung gelitten haben aber doch wohl mehr die anderen beteiligten. Daher sehe ich keine Grundlage, Menschen mit einer derartigen Störung irgendeine besondere Wertschätzung entgegenzubringen.

Wikipedia: Justizirrtum_um_Ralf_Witte

Skurril daran ist auch der Schluss: Die Täterin bekommt noch vom Staat eine schöne neue Identität obendrauf.

Bei Menschen mit einer schweren Persönlichkeitsstörung, gleichzusetzen mit einem Charakterdefekt, ist leider der Regelfall:
die eine Person hat die Störung, das Leiden haben aber eher die Anderen.

Zur Vervollständigung: Es sind ja nicht nur Frauen, die solche Störungen haben, Männer genauso. Wenn man mit einer solchen Person zu tun hat (was man meist erst spät merkt): Lauf, Forrest, lauf.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 13:33
Es wird immer viel gekraeht, wenn eine Frau misshandelt wird

Aber es wird auch schnell vergessen, dass Frauen ebenfalls Uebergriffe auch zT auf Minderjaehrige taetigen. Natuerlich ist es aber auch immer nur der Mann. Ganz zu schweigen, dass meist Frauen an Gewaltverbrechen TheBrain sind ...


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 13:41
@sacredheart
Ja klar, Dein Lieblingsthema, die Borderline Störung. Dein link beweist leider nicht was Du versuchst zu belegen.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 13:48
@Tussinelda

Es ist ein sehr plastischer Einzelfallbericht. Wenn man weiterhin davon ausgeht, dass die gestellte Diagnose korrekt wäre, würde ein Einzelfallbericht Beweis genug sein, dass so etwas passieren kann.

Es ist natürlich kein Beweis über die Häufigkeit solcher Konstellationen, somit auch nicht für die Wahrscheinlichkeit in anderen Einzelfällen. Das hätte ich aber auch nie behauptet. Es ist aber Grund genug zu sagen:

Es ist keine gute Idee, eine simple Behauptung einfach abzunicken.

Im Übrigen sind es nicht nur Borderliner, die so agieren, frei ausagierende Narzissten oder Menschen mit einer antisozialen Persönlichkeitsstörung können für ihr Umfeld sehr ähnliche Zerstörungen anrichten. Gemeinsam ist ihrem Verhalten, dass ihnen zur Erreichung ihrer Wünsche oft alle Mittel recht sind. Das ist keine Geisteshaltung, die es für mich zu respektieren gilt.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 14:37
sacredheart schrieb:Exklusiv für Dich noch mal ein Beispiel, daß es durchaus psychische Störungen gibt, die genau zu in aller Regel absurden Falschbeschuldigungen führen.
Ahem... hast du mal in Betracht gezogen, dass Menschen mit diganostizierten Persönlichkeitsstörungen, auch wie du sie beschreibst, in Behandlung sind, sich therapien, an sich arbeiten, in Selbsthilfegruppen gehen und auch medikamentös eingestellt sein können?

Ich finde es geradezu zynisch, dann hier irgendetwas von "die genau zu in aller Regel absurde Falschbeschuldigungen führen" zu schreiben...

Meinst du nicht auch, dass du da zu weit gehst? Viel zu weit? Ich finde das jedenfalls so und ehrlich gesagt auch ein wenig unverschämt allen denjenigen Menschen gegenüber, die sich auch mit einer Persönlichkeitsstörung durchaus im Griff haben, wie jeder andere Mensch auch.

Zudem hat wirklich niemand behauptet, dass Falschbeschuldigungen nicht auch diverse Hintergründe haben können, bspw. auch Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung, aber natürlich jeder Mensch kann dafür in Frage kommen, wenn er denn zu schnell zu seinen Urteilen kommt... das ist einfach eine Charaktersache... aber es sind ganz bestimmt nicht die meisten, die so voreilig und hart vorgehen.

Du schreibst seit Seiten Sachen, die jeder hier für eh gegeben hält... dass Falschbeschuldigungen na klar immer auch sein können...


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 14:51
@moric

Ich habe großen Respekt davor, wenn Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung an sich arbeiten und wie Du schreibst, 'sich durchaus im Griff haben'.

Nur die Menschen mit einer solchen Störung, die andere falsch beschuldigen und mal eben deren Leben zerstören, würde ich absolut nicht mit 'sich im Griff haben' umschreiben. Das sind diejenigen, die nicht an sich arbeiten und den Schaden, den sie bei anderen anrichten, hinnehmen oder gar beabsichtigen. Weiterhin ist es nicht so, dass eine Persönlichkeitsstörung zu einer gestörten Wahrnehmung der Realität führt. In aller Regel ist Schuldfähigkeit durchaus gegeben.

Und Du hast Recht ... es ist eine Charaktersache. Der Charakter ist aber gerade bei einer Persönlichkeitsstörung in Mitleidenschaft gezogen und das nicht auf eine vorübergehende Art und Weise.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 14:57
@sacredheart
und nochmal, es bedarf keiner Störung, um jemanden falsch zu beschuldigen. Und nicht jeder mit einer psychischen Störung beschuldigt andere falsch. Es reicht langsam. Jeden thread ziehst Du damit ins OT.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 14:57
Phatom schrieb:Aber es wird auch schnell vergessen, dass Frauen ebenfalls Uebergriffe auch zT auf Minderjaehrige taetigen.
Das vergisst niemand. Es ist durchaus bekannt, dass auch das vorkommt, und es ist genauso verwerflich!
Phatom schrieb:Ganz zu schweigen, dass meist Frauen an Gewaltverbrechen TheBrain sind ...
Ach ja, ist das so? Hast Du dafuer Belege, oder wirfst Du das jetzt einfach mal so in den Raum?


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 16:02
Tussinelda schrieb:und nochmal, es bedarf keiner Störung, um jemanden falsch zu beschuldigen.
Du hast völlig recht.

...aber irgendwie kommen wir da nicht durch, befürchte ich... er muss anscheinend immer wieder diejenigen mit einer Persönlichkeitsstörung markieren.

Ich denke, da gibt es natürlich keine Zahlen drüber, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass viele Falschbeschuldigungen keine psychisch-medizinisch (und neurologisch bedingten) relevanten Hintergründe haben, sondern einfach nur aus einer Art von Bösartigkeit oder Mißgunst heraus resultieren.

Na klar gibt es Menschen, die absichtlich anderen in dieser Weise schaden wollen, aber da bedarf es ganz sicher keiner Persönlichkeitsstörung, sondern ein bspw. mieser Charakter reicht völlig aus.


melden

#MeToo Was ist dran?

10.01.2019 um 22:06
Alari schrieb:Phatom schrieb:
Ganz zu schweigen, dass meist Frauen an Gewaltverbrechen TheBrain sind ...
Ach ja, ist das so? Hast Du dafuer Belege, oder wirfst Du das jetzt einfach mal so in den Raum?
Da dachte ich auch nur 'Aha'. Das möchte ich bewiesen sehen. :-D


melden

#MeToo Was ist dran?

11.01.2019 um 09:44
JamieStarr schrieb:Die Vorwürfe gegen R.Kelly gab es aber schon lange vor der MeToo Bewegung.
ja und? Es haben aber noch nie die Betroffenen detailliert darüber berichtet, also ihre Geschichte erzählt. Und im Verborgenen ist geradezu lächerlich, wenn wer weiß wie viele Personen es wußten und mitmachten (was in der Doku auch klar wird, denn die erzählen ja auch), denn allein konnte R.Kelly das gar nicht alles umsetzen. Außerdem wird dort auch die Rolle der Musikindustrie beleuchtet. Alles in Allem sehr aufschlussreich und ob es reißerisch ist sollte man doch bitte erst beurteilen, wenn man es gesehen hat. Und nicht gleich den möglichen Stempel versuchen aufzudrücken.


melden

#MeToo Was ist dran?

11.01.2019 um 10:03
Tussinelda schrieb:Ich kann die Doku nur jedem empfehlen,
Es wäre nett wenn du die Doku noch verlinken könntest. In dem von dir verlinkten ist nur der Bericht dass der Sender Lifetime diese Doku ausstrahlt und man kommt nur auf die Seite von Lifetime.


melden

#MeToo Was ist dran?

11.01.2019 um 10:17
@Contenance
Ich habe es auf Amazon Prime gesehen, ich gehe davon aus, es wird auch online zu finden sein, irgendwo.


melden
Anzeige

#MeToo Was ist dran?

11.01.2019 um 11:04
Tussinelda schrieb:ja und? Es haben aber noch nie die Betroffenen detailliert darüber berichtet, also ihre Geschichte erzählt. Und im Verborgenen ist geradezu lächerlich, wenn wer weiß wie viele Personen es wußten und mitmachten (was in der Doku auch klar wird, denn die erzählen ja auch), denn allein konnte R.Kelly das gar nicht alles umsetzen. Außerdem wird dort auch die Rolle der Musikindustrie beleuchtet. Alles in Allem sehr aufschlussreich und ob es reißerisch ist sollte man doch bitte erst beurteilen, wenn man es gesehen hat. Und nicht gleich den möglichen Stempel versuchen aufzudrücken.
Ich habe die Doku noch nicht gesehen, kann also auch nichts dazu sagen. Es sieht mir aber fast nach einem Einzelfall aus, wenn wir zur Musikindustrie kommen. Da ist ja auch schon auffällig, daß sich noch niemand über die Big Player im Business beschwert hat. Was ist dort mit den Groupies der Stones, der Beatles, von Led Zeppelin oder Ozzy Osbourne um nur einige zu nennen. Man weiß ja aus der Zeit, das diese Bands geradezu von halbnackten und jungen Mädchen in den Hotels belagert wurden, Keith Richards hat darüber sogar eine Doku gedreht. Und in Deutschland gab es Murphy Blend, eine Rockgruppe, die einen Film darüber drehte.

Guck mal



Und diese Doku hab ich noch irgendwo gespeichert:

https://programm.ard.de/TV/arte/groupies---backstage-zu-den-stars/eid_287249131790313

Ich denke, früher hat man solche Sachen einfach lockerer genommen. Beschwert hat sich von den Szenegirls von damals noch keine. Da leben wir heute in einer etwas züchtigeren Zeit oder man versucht, den Zeitgeist wieder zurückzudrehen. Obdas politisch gewollt, ich weiß es nicht.

Wo wir gerade dabei sind, jetzt hat es auch Christiano Ronaldo erwischt, auch er wird beschuldigt. Mein Avatar ändere ich deswegen aber nicht, CR7 ist ne Klasse für sich

http://www.spiegel.de/sport/sonst/cristiano-ronaldo-polizei-in-las-vegas-fordert-dna-probe-an-a-1247484.html


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden