Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

94 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesundheit, Allergie
QueenOfLight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

06.04.2019 um 17:12
Nemon schrieb:Ich will den Leuten hier nicht zumuten, dass der Thread zugemüllt wird. das kann sich nämlich was hinziehen mit dir, wenn du bei null anfangen willst, obwohl alles schon x-mal durchdiskutiert wurde. Also bitte hierentlang.
Also einen Beweis zu erbringen, dass deine Behauptung stimmt, ist für dich zumüllen? Ich nenne sowas Ausweichtaktik aufgrund fehlender belegbarer Argumentation.
Was ist eigentlich mit meiner Argumentation? Auf die bist du nicht mehr eingegangen, obwohl du auf sie bestanden hast ... fällt das für dich plötzlich auch wieder unter zumüllen?


melden
Anzeige

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

06.04.2019 um 17:27
Das Thema ist hier nicht Homöopathie! Dafür gibt es, wie schon verlinkt, einen eigenen Thread! Kommt zurück zum eigentlichen Thema!


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

07.04.2019 um 21:12
Ich dann auch mal einen Tipp da, der zumindestens einer Kollegin gut hilft: Nasenschleimhaut ganz leicht mit einer neutralen Creme (Vaseline zB) einreiben, dann ist sie verstopft und kann keine Pollen mehr aufnehmen. ;)


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

07.04.2019 um 23:09
@off-peak
Ähhm... Ist deine Freundin ganz sicher, dass sie damit (Creme auf Finger?) bis zur Nasenschleimhaut vordringt? Ich würde jetzt meinen, die liegt tiefer, hinter dem Nasenvorhof. Das lasse ich mir aber gerne anders erklären, wenn es entsprechende Belege gibt ;)


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

08.04.2019 um 15:18
@Nemon

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Sie schmiert das in die Nase, und es hilft ihr. ie tief sie damit in der Nase puhlt, weiß ich aber nicht.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

08.04.2019 um 16:53
Nemon schrieb:Das lasse ich mir aber gerne anders erklären, wenn es entsprechende Belege gibt
Ist die Aussage, dass jemand etwas tut und ihm hilft nicht auch eine Art von Beleg?
Auch wenn nicht belegt ist, ob die Handlung das Ergebnis verursacht?


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

08.04.2019 um 16:56
Ich bin kein Allergiker, habe aber eine sehr empfindliche Nasenhöhle. Wenn die sich entzündet, besteht immer die Gefahr, dass sich das bis tief in den Hals und Bronchien verbreitet.
Alle Arten von Nasencremes werden angewendet, aber das hilft nur gegen Wundheit vorne. Dazu Salzwasser-Spray mit oder ohne Dexpanthenol.

Neulich habe ich mir in der Apotheke Tantum Verde verkaufen lassen, so einen Zerstäuber, und der Wirkstoff ist Benzydaminhydrochlorid. Ich bin ja immer fein skeptisch und versuche so gut es geht, Wirkungen objektiv zu beurteilen. Im Vergleich zu vorigen Verläufen, meine ich, hat dieses Mittel schnell geholfen, dass die Entzündung den Hals verschont hat.

Daraufhin wieder in die Apotheke und gefragt, ob das auch in die Nase darf. Wäre ja clever, wenn man zuallererst mal die Nasenhöhle in den Griff bekommen täte. Dafür hat man mir was anderes empfohlen, und auch das habe ich gekauft: Mometa Heuschnupfenspray, Wirkstoff: Benzalkoniumchlorid und Mometasonfuorat. Hier hatte ich noch keinen Anlass, es auszuprobieren. Aber die Frage in die Runde, welche Erfahrungen ggf. jemand hiermit gemacht hat.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

08.04.2019 um 16:58
@woertermord
Im von dir zitierten Text fehlt das Ironie-Kennzeichen, das ich gesetzt hatte: ;)
Das bezog sich noch mal auf eine Diskussion zurück, die hier kürzlich eskaliert ist und die ich nicht wieder aktivieren möchte.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

08.04.2019 um 17:14
@Nemon
Achso, super! :)


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

12.04.2019 um 11:49
Im Endeffekt wird einem ziemlich egal sein was einem hilft, Hauptsache es hilft.
Wenn man jetzt die Medikamente nimmt und die Nebenwirkungen sind leichter zu ertragen für einem, oder man bekommt auch gar keine, dann bleibt man dabei, wenn es natürliche Mittel wie Niosan sind, auch gut. Wenn man sich mit dem Finger Vaseline in die Nase schmiert und dann keine Probleme mehr hat, soll es auch so sein. Wenn jemand homöopathische Mittel nimmt und dann keine Beschwerden mehr hat, auch gut.
Glaube in der Phase wo man es nicht aushält probiert man ziemlich viel aus bis man entweder etwas gefunden hat was einem hilft oder man letztlich lernt damit zu leben. Bevor man aber an dem Punkt angelangt ist, wird man sich an jeden Strohhalm klammern. Ich würde es auch so machen und alles ausprobieren in der Hoffnung es hilft. Gerade wenn man von anderen hört und liest, dass die Methode hilft. Also irgendjemand hat sie ja schon geholfen, also warum auch nicht einem selbst?
Daher kann ich gut verstehen wenn man da vieles ausprobiert.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

12.04.2019 um 12:21
Pacmys schrieb:Gerade wenn man von anderen hört und liest, dass die Methode hilft. Also irgendjemand hat sie ja schon geholfen, also warum auch nicht einem selbst?
Wem glaubt man dabei was - und warum?
Wer behauptet was - und warum?

Nein, sorry. Es gibt dafür ein System, das heißt Medizin und Phamarkologie. Im 21. Jahrhundert und schon im 20. darf der Maßstab nicht mehr sein, was irgendwer erzählt. Und auch, wenn es ehrlich und gut gemeint sein sollte. Es gibt so viele Wege, auf denen man sich selbst täuschen kann, dass man sich selbst kritisch hinterfragen muss. Und wie es damit üblicherweise so aussieht, erleben wir hier in diesem Umfeld täglich - sowie in der ganzen Welt.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

13.04.2019 um 18:40
Nemon schrieb:Es gibt so viele Wege, auf denen man sich selbst täuschen kann, dass man sich selbst kritisch hinterfragen muss. Und wie es damit üblicherweise so aussieht, erleben wir hier in diesem Umfeld täglich - sowie in der ganzen Welt.
Stimmt.

Besser Medizin nehmen, auch wenn sie nicht jedem hilft. Besser eine Immunisierung machen über 3 Jahre, auch wenn sie nicht jedem hilft.

Wirklich, immer noch besser als sich selbst zu täuschen und durch Placebo Effect oder anderen ominösen Selbstbetrug geheilt zu werden.

Da bleib ich lieber krank ;)


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

14.04.2019 um 14:28
ich find auch: mach das was dir hilft

was auch immer es ist ... und ob es nun "Sinn" macht oder nicht


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

14.04.2019 um 14:32
Mein HNO Arzt aus der alten Stadt, wo ich vorher gewohnt hab, dagte mir ich sollte die Nasen löcher öfter am Tag anfeuchten, wenn die Nase trocken ist bei der Pollensaison....

Ist nicht schlecht sorgt für Linderung...

Nicht Böse gemeint. Aber ich finde auch hier könnte der Diskussionsanleiter/rin, mehr mitmachen bei der Diskussion , wenn es möglich ist.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

16.04.2019 um 12:03
Nemon schrieb am 12.04.2019:Wem glaubt man dabei was - und warum? Wer behauptet was - und warum?Nein, sorry. Es gibt dafür ein System, das heißt Medizin und Phamarkologie. Im 21. Jahrhundert und schon im 20. darf der Maßstab nicht mehr sein, was irgendwer erzählt. Und auch, wenn es ehrlich und gut gemeint sein sollte. Es gibt so viele Wege, auf denen man sich selbst täuschen kann, dass man sich selbst kritisch hinterfragen muss. Und wie es damit üblicherweise so aussieht, erleben wir hier in diesem Umfeld täglich - sowie in der ganzen Welt.
Nur weil man andere um Rat fragt, heißt es nicht gleich, dass man dann in die Apotheke rennt und alles kauft was einem irgendwer in einem Forum sagt. Du sagst ja selbst mal soll es kritisch hinterfragen, so eine Frage kann ja auch dazu dienen mal ein paar Infos zu sammeln und nach den Erfahrungen anderer zu fragen. Wenn ich jetzt von guten Erfahrungen mit Alleovite spreche, muss man ja nicht gleich alles absetzen und nur mehr das Mittel nehmen. Aber vielleicht fragt man ja mal beim Arzt nach oder liest sich etwas dazu durch.
Es hilft ja auch schon sehr von anderen zu hören wie sie damit umgehen, kann auch den Horizont erweitern und eventuell erfährt man von Methoden, an die man sonst nicht gedacht hat.
In dem Sinne geben ich gerne meine Erfahrungen weiter wenn ich welche gemacht habe, ich will nicht, dass jeder es so macht wie ich, hoffe aber zumindest einigen ein paar Infos geben zu können. Was man dann macht bleibt jedem selbst überlassen und selbstverständlich sollte man auch die Antworten hinterfragen. Aber wenn ich schon frage, möchte ich zumindest das Gefühl haben, dass man die Antworten auch ernst nimmt. Sonst könnte man es ja gleich sein lassen.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

16.04.2019 um 12:49
@Pacmys
Du hast genannt: Homöopathische Mittel. Die enthalten nunmal kein Wirkstoffe, es ist auch nicht beschrieben, wie die angebliche Wirkung erzielt wird. Dazu gerne mehr hier. Wie bereits erwähnt, will ich die dort stattfindende Debatte nicht hier herüberziehen.

Du hast ferner genannt:
- Niosan
- Alleovite

Zwei Mittel desselben Herstellers (sic!)
- Niosan wird auf der WWW-Seite beschrieben mit Erklärungen, die schon dem gesunden Menschenverstand spotten. Je näher man hinsieht, desto teurer kommt einem das Mittelchen vor. Schlafbeere ist drin. Fein.
Sie werden unter anderem bei Altersgebrechen, Impotenz, bei Entzündungen, als Tonikum und bei Schlaflosigkeit eingesetzt.
Traditionell wird die Schlafbeere auch als Aphrodisiakum, Amulett oder Zaubermittel genutzt. Ein Liebestrank, der aus der Wurzel bereitet wird, soll sexuell stimulierend wirken und gefügig machen. Außerdem wird sie bei tantrischen Ritualen zur Verlängerung der Erektionsdauer gebraucht.
Supi. Kann man auf jeden Fall mal nehmen was? Immerhin sind Wirkstoffe drin im Gegensatz zur Homöopathie.

- Alleovite ist Wachtelei-Pulver. Was auch immer das jetzt bedeutet im pharmakologischen Sinne. Das kann sich auch wieder jeder die Wirkung googlen, die ihm gerade in den Kram passt. Jedenfalls auch nicht so ganz billig.

Das war jetzt meine Blitz-Variante des kritischen Hinterfragens.
Es kann sich ja jeder seinen Reim darauf machen, wohin deine Methoden, "den Horizont zu erweitern" so führen.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

16.04.2019 um 16:44
Zerox schrieb am 15.03.2019:Ich nehme immer Cetirizin und die helfen wunderbar. Machen auch nicht ganz so müde wie Fenistil-Tabletten.
Kann ich bestätigen.

Ich nehme, wenn ich ein paar heftige Tage habe, gerne auch mal zwei vor dem Schlafengehen.

Das hilft immer ganz gut, macht die Beschwerden total aushaltbar.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

16.04.2019 um 22:42
@hawinna

Meld Dich mal und verrate uns doch, ob Du schon einige der Tipps hier ausprobiert hast und ob sie geholfen haben.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

24.04.2019 um 12:12
Nemon schrieb am 16.04.2019:Du hast genannt: Homöopathische Mittel. Die enthalten nunmal kein Wirkstoffe, es ist auch nicht beschrieben, wie die angebliche Wirkung erzielt wird. Dazu gerne mehr hier. Wie bereits erwähnt, will ich die dort stattfindende Debatte nicht hier herüberziehen.
Ja ich habe „homöopathische Mittel“ geschrieben, genauso wie auch du davor. Du rätst nicht zur Einnahme und ich auch nicht, daher verstehe ich jetzt nicht warum du dich darauf so fokussierst.
Ich habe lediglich gesagt, wenn es einem Hilft dann wird es einem letztlich egal sein, was man nimmt.
Für mich ist das noch ziemlich weit weg davon, jemanden Homöopathie aufs Aug drücken zu wollen.
Nemon schrieb am 16.04.2019:Du hast ferner genannt:- Niosan- Alleovite
Mein Fehler, leider kann man die Beiträge ja nicht editieren, deshalb den falschen Name angegeben.
Ich habe allerdings schon in meinem ersten Post dazu etwas geschrieben, da ist es dir noch nicht gegen den Strich gegangen. Ich habe auch nur den Namen genannt weil davor schon andere User ebenfalls Produktnamen genannt haben, sonst hätte ich auch darauf verzichtet. Immerhin habe ich auf ein Foto der Verpackung verzichtet;)
Nemon schrieb am 16.04.2019:Supi. Kann man auf jeden Fall mal nehmen was? Immerhin sind Wirkstoffe drin im Gegensatz zur Homöopathie.
Wenn du schon nach den Inhaltsstoffen googlest dann hast du bestimmt auch die ein oder andere gute Bewertung gesehen, scheint also noch andere Menschen zu geben, die durchwegs gute Erfahrungen damit gemacht haben.
Nemon schrieb am 16.04.2019:Das war jetzt meine Blitz-Variante des kritischen Hinterfragens. Es kann sich ja jeder seinen Reim darauf machen, wohin deine Methoden, "den Horizont zu erweitern" so führen.
Wie schon erwähnt, finde ich es auch wichtig Dinge kritisch zu hinterfragen, letztlich wird man sich in der Lage aber entscheiden müssen ob man etwas gegen seine Allergie machen will. Sei es weil das bisherige Mittel nicht reicht oder einem die Nebenwirkungen umhauen. Aber es lässt sich natürlich leichter hinterfragen wenn man von den Dingen nicht selbst betroffen ist.

Wirkliche Hilfe für den Threadstarter bist du jedenfalls nicht, du zeigst den Anderen hier nur, was alles schlecht sein soll an ihren Empfehlungen oder warum Dies oder Das nicht gut ist.


melden
Anzeige

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

24.04.2019 um 12:25
Pacmys schrieb:Wenn du schon nach den Inhaltsstoffen googlest dann hast du bestimmt auch die ein oder andere gute Bewertung gesehen, scheint also noch andere Menschen zu geben, die durchwegs gute Erfahrungen damit gemacht haben.
Echt jetzt, nach den Inhaltsstoffen googlen - ganz schön verwegen! Wir müssen nicht im Ernst darüber sprechen, was es mit diesen Bewertungen auf sich hat, oder?
Pacmys schrieb:Wie schon erwähnt, finde ich es auch wichtig Dinge kritisch zu hinterfragen
Da schadet es nie, bei sich selbst anzufangen.
Pacmys schrieb:Wirkliche Hilfe für den Threadstarter bist du jedenfalls nicht, du zeigst den Anderen hier nur, was alles schlecht sein soll an ihren Empfehlungen oder warum Dies oder Das nicht gut ist.
Das ist ein Diskussionsforum. Und wenn du Werbung für ein Mittelchen machst, nehme ich mir die Freiheit, es unter die Lupe zu nehmen. Das werde ich bei jedem weiteren Mittelchen so machen, das du möglicherweise postest. Völlig normale Sache. Ich nehmen auch niemandem die Entscheidungsfreiheit.


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt