Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

30 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesundheit, Allergie

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

14.03.2019 um 23:29
Da ich ja sicher nicht der einzige sein werde, der mit starken Allergien zu tun hat hier im forum - frage ich mal in die runde: wann geht es denn bei euch los und gegen was seid ihr denn so allergisch? Sind es eher Gräser oder Baumpollen oder Tierhaare? Bei mir sind ja eben Gräser und Bäume, so quer verteilt im ganzen Jahr.
Bin schon sehr gespannt wann es denn dieses Jahr losgeht, denn der Frühling setzt dann doch früher ein als gedacht, ich fürcht mich also schon ein bisschen. Aber nun ja, so ist es eben. Auch wenn es nervt. aber da muss man eben durch.


melden
Anzeige

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 00:07
Bei mir sind es auch Gräser und Pollen. Hausstaub und Milben, Tierhaare z.T. Kenn es nicht anders.
Mir hilft Telfast ganz gut, ohne würde es gar nicht gehen.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 00:16
Ich bin gegen verschiedene Frühblüher allergisch. Geht etwa seit 2005 so und wurde mit den Jahren immer schlimmer. Ich habe dann drei Jahre lang bis etwa letztes Jahr beim Facharzt eine Desensibilisierung mitgemacht, und der Effekt ist großartig. In den Tagen im Februar als es so warm war war die Belastung mit Erlenpollen auf Rekordniveau. Ich war fast völlig Beschwerdefrei, bis auf ein ganz leichtes Brennen der Augen und ab und an ein Nieser. Früher undenkbar, ich wäre halbtot gewesen.

Mach Dir einen Termin bei einem Allergologen, lass Dich testen und zu einer möglichen Therapie beraten. Es hilft wirklich, und die Kasse bezahlt eigentlich immer.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 00:23
Ich kann @TheirSlave nur zustimmen :Y:


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 00:32
Ich nehme immer Cetirizin und die helfen wunderbar. Machen auch nicht ganz so müde wie Fenistil-Tabletten.
Allerdings sind meine Allergien auch über die Jahre mehr geworden, aber in der Intensität geringer.
Am Anfang waren es Gräser, Pollen, Birken, Roggen, Hasel und Katzenhaare, inzwischen sind es auch die modernen, gezüchteten Apfelsorten, Haselnüsse und Walnüsse. Allerdings nur als Nuss selbst, Nougat vertrage ich noch.
wZjxx7YsQhV27DeVnFIVka-30


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 00:38
@Zerox

Die machen dich nicht müde? O.o ich schlafe darauf wie ein Stein.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 09:06
@Mila_
Es gibt eine weiter entwickelte Variante von Cetirizin, nennt sich "Levocetirizin". Mir geht es mit normalem Cetirizin ähnlich wie Dir, mir nehmen die ordentlich Energie für den Tag, die Levo sind da verträglicher.

Nachteil ist, man bekommt die nicht frei, sondern benötigt ein Rezept. Kannst ja mal mit Deinem Arzt darüber sprechen.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 09:34
Ich hatte so um die 11 Allergien, angefangen bei Gräsern, Kräutern, Milben, Tiere etc.
Ich nehme aber keine Allergientabletten mehr, mich nervt das ich davon müde werde, nur in Extremsituationen werden die genommen.
Früher hatte ich wegen meinen Allergien Atembeschwerden und musste ne Zeitlang n Spray inhalieren. Dazu extra Bettwäsche. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf den Kram und habe alles abgeschafft. Ich atme nun seit Jahren normal und vertrage meine Allegien auch besser als früher. Bei der letzten Untersuchung waren es dann "nur" noch 9 Allergien.

Am schlimmsten war meine Sonnenallergie. Bemerkbar hat sie sich mit 18 Jahren bei mir gemacht. Da habe ich dann 3 Jahre mit Calcium Sandoz Sun vorgebeugt. Seit ca 4 Jahren bin ich da beschwerdefrei und nehme nix mehr.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 09:37
Ich habe Heuschnupfen uvm.
Kleiner Tipp meiner Tante:
Nur Nachts oder in der Früh lüften und die Klamotten wechseln, sobald man nach Hause kommt.
Mir hat es gut geholfen.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 09:39
Mila_ schrieb:Die machen dich nicht müde? O.o ich schlafe darauf wie ein Stein.
Mein Arzt sagt, man soll die abends vor dem schlafen einnehmen, dann ist man nicht so müde


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 12:09
@Zerox Die nehme ich auch, aber gleich in der Großpackung mit 100 St. Ich nehme sie gegen Gräser und Hausstaub immer früh nach dem aufstehen, sie helfen mir recht gut und machen auch nicht übermäßig müde.
Ich habe so wieso immer einen niedrigen Blutdruck, da merke ich das eh nicht so sehr ;-)


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 13:12
Ceterizin und Co helfen bei mir schon lange nicht mehr. Ich hab Asthma bedingt durch den Heuschnupfen, Hustenanfälle, bis man Blut hustet und stechende Augen.
Abhilfe schaffen nur noch Desloratadin, verschreibungspflichtige Augentropfen und Cortisonnasenspray. Macht alle 2 Monate 85 Euro.

Jeden Abend Haare auswaschen, Gesicht waschen nach dem Reinkommen, sich im Flur direkt ausziehen, damit die "kontaminierten" Klamotten die Pollen nicht noch verteilen.
Weniger rausgehen, Sport vermeiden (wegen Asthma). Dinge, die ich sonst essen kann, vermeiden. Dazu gehört das meiste Obst, ich kann keine Kartoffeln mehr schälen, weil mir dann stundenlang die Hände jucken sowie ungekochtes Gemüse vermeiden.

Und nein, ich kann mich nicht desensibilisieren lassen, weil ich gegen zu viel allergisch bin.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 13:19
@Mila_
Bei Fenistil-Tabletten bin ich auch immer eingeschlafen, aber vielleicht helfen die dir ja mehr, als Citerizin.

@Draconier
Mir reicht ein 20er Pack für ein Jahr, bei mir hat sich das, wie gesagt, über die Jahre zum Glück gelegt.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 16:06
löm schrieb:Desloratadin
Das wirkt bei Dir besser?
Bei mir ist es gerade umgekehrt... Desloratadin nahezu wirkungslos, Levocetirizin wirkt gut.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 18:54
H.W.Flieh schrieb:Das wirkt bei Dir besser?
Bei mir ist es gerade umgekehrt... Desloratadin nahezu wirkungslos, Levocetirizin wirkt gut.
Scheint fast so, als würde dies echt verschieden wirken. Bei mir nützt dies auch nichts


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

15.03.2019 um 21:47
Bei mir ist es in etwa so wie bei dir, @löm . Medikamente helfen nicht (mehr), ich muss auf vieles verzichten, Desensibilisierung laut der Ärzte aussichtslos.
Ich habe meine Allergien seit der Geburt.

Was die eigentliche Frage angeht, @Hawinna : Früher hatte ich in den Wintermonaten Ruhe. Mittlerweile habe ich Allergieprobleme das ganze Jahr über. Wenn es besonders schlimm ist, nehme ich Augentropfen (interessanterweise beruhigt Livocab meine Augen ein wenig). Gegen die anderen Symptome kann ich leider nichts unternehmen, da hilft dann nur.. Augen zu und durch. Im wahrsten Sinne des Wortes. ;)

Die Medikamente wirken bei jedem anders. Wie hier schon einige schrieben, sind die Erfolge ganz unterschiedlich. Nehme ich die gängigen Medikamente, könnte ich entweder den ganzen Tag schlafen oder reagiere auf die Medikamente. Das habe ich schon längst aufgegeben.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

17.03.2019 um 16:56
@Hawinna

Ich habe seit mehr als zehn Jahren eine Birkenpollen-Allergie, komme aber mit dem oben "beworbenen" Medikament ganz gut zurecht.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

19.03.2019 um 11:39
Ich glaube je nachdem welche Allergie man hat, kann man schon einiges machen was hilft mit Allergien umzugehen. Im Laufe der Zeit bekommt man da auch einiges an Erfahrung und man weiß dann was man tun sollte gegen seine jeweilige Allergie.
Abgesehen von den Medikamenten gibt es da ja auch viel, was man machen kann. Nur in der Früh lüften, duschen nachdem man nach Hause gekommen ist, seine Kleidung schon im Vorzimmer ausziehen,...

Ich selbst habe eine Tierhaarallergie, das lässt sich noch einigermaßen gut einschränken. Zu Hause habe ich keine Katzen und nur ein Freund hat zu Hause eine Katze. Anfangs hatte auch meine Freundin eine, da habe ich es auch bemerkt. Testen lassen und dann wusste ich es. Die oben beschriebenen Mittel hatte ich auch ausprobiert aber die Nebenwirkungen waren nicht zum aushalten. Wenn man am Weg in die Arbeit dann einschläft, kann man es vergessen. Ich habe dann gute Erfahrungen mit Alleovite gemacht. Das ist ein natürliches Mittel gegen Allergien und hat keine Nebenwirkungen. Damit ist es auch besser geworden. Ich konnte dann schon ein paar Stunden bei meiner Freundin zu Hause verbringen ohne gleich nicht mehr Atmen zu können. Übernachten ging jedoch nicht. Vielleicht wäre das gegangen wenn sie die Katze nicht ins Schlafzimmer gelassen hätte. Aber das hat sich dann erledigt weil die Katze schon sehr alt war und gestorben ist. Danach hat sie sich keine Katze mehr genommen aus Rücksicht auf meine Allergie.
Die Symptome sind weniger geworden und ich konnte längere Zeit die Tierhaare aushalten, ganz wegbekommen habe ich sie nicht aber wie gesagt ist das noch eine Allergieform, der man leichter ausweichen kann. Wenn die Pollen fliegen kann man denen nicht wirklich ausweichen, Irgendwie muss man ja zur Arbeit oder einkaufen.


melden

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

20.03.2019 um 09:35
Ich hab seit ca. 10 Jahren mit Heuschnupfen zu tun, primär Mittel- und spätblühende Gräser, also in der Regel von Mai bis September.

Anfangs ging alles nur über die Nase, ich konnte quasi kaum raus gehen ohne zu niesen wie verrückt und meine Nase lief wie ein Wasserfall.

Ist zum Glück besser geworden, dafür sind jetzt die Augen auch mit im Boot.

Tabletten hab ich mehrere probiert, als letztes auch Cetirizin - hab aber keine davon je gut vertragen, im Prinzip war ich immer müde wie ein Zombie und bei jeder Tablettenart hatte ich plötzlich nach 2-3 Wochen ne fette Erkältung.

Das letzte Jahr hab ich nur mit Mometahexal durchgestanden. Während andere Nasensprays eigentlich nahezu wirkungslos sind bei mir hab ich da morgens einen kräftigen Sprühstoß genommen und war eigentlich bis zum Abend gut versorgt. 100% beschwerdefrei ist man nicht, aber zumindest ist alles soweit reduziert, dass man damit zurecht kommen kann.


melden
Anzeige

Was hilft bei euch gegen die Pollenallergie? Erfahrungen?

20.03.2019 um 10:49
Probiert mal Astragalus


melden
548 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt