Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Stören euch Bettler

249 Beiträge, Schlüsselwörter: Betteln, Gesetzt

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 21:31
@Xana
Auch alle andere Menschen haben sich an die Schnorr Regeln zu halten.
Hannover ist groß genug die können 5 Meter verzeihen.


melden
Anzeige

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:03
Merkwürdiges schrieb:Hannover ist groß genug die können 5 Meter verzeihen.
Welche 5 Meter in Hannover gehören denn genau dir? Und wie kann man als Kiffer andere Junkies nennen, wenn man selbst dazu gehört?
Entschuldige aber du verrennst dich in deiner Situation. Sie ist nicht so auswegslos wie du es dir einredest. Der erste Schritt wäre aber etwas zu ändern... an Dir, nicht an anderen.


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:07
@Stonechen
Die gehören mir nicht das ist mir klar.
Aber es gibt die Regel, wo einer Schnorrt dann genau da neben kein anderer.
An die halte ich mich auch egal ob Bettelmafia oder Junkie.
Das ist sein Platz, er war zu erst da.

Man kann sich natürlich zu einigen zu Klippern.
Aber das macht man nur mit Person die man gut kennt.

Und ich bin kein Junkie.
Und das verbiete ich mir, mich so zu nennen


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:09
Merkwürdiges schrieb:Und ich bin kein Junkie.
Und das verbiete ich mir, mich so zu nennen
Und mit welchem Recht nennst du andere so und unterstellst ihnen das sie klauen?
Solange du so über andere redest wirst du akzeptieren müssen das man dich auch so nennt, denn Suchtkrank ist genau was?
Ich verurteile dich dafür ja nicht, aber du erwartest Respekt und behandelst andere stattdessen ohne.
Merkwürdiges schrieb:Die gehören mir nicht das ist mir klar.
Dann ist doch alles gesagt. Dir gehören keine 5 Meter in Hannover. Punkt.


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:12
@Stonechen
Ja und ich sage ja auch nur das es mir nicht passt was er Grade vor meinem Schnorr Becher tut.
Das gleiche würde ein Junkie bei mir auch tun.

Und ich nenne sie Junkie weil ein Crack Heroin Abhängier ein ganz anders Level ist.

Und das mit den klauen habe ich selber erlebt.
Und andere auch.
Das sind hier in Hannover Tatsachen


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:20
Merkwürdiges schrieb:Zweitens Kiffe ich zum Pennen und wie gesagt Kopf ausschalten.
Weil wenn ich nicht Kiffe nicht richtig schlafen kann, da ich dann Albträume bekomme.
Merkwürdiges schrieb:Ja ich Kiffe und rauche und manchmal ziehe ich eine Nase Speed, damit ich nicht die Woche im Bett Rum liege.
Süchtig!
Merkwürdiges schrieb:Und ich nenne sie Junkie weil ein Crack Heroin Abhängier ein ganz anders Level ist.
Mit welchem Recht?
Merkwürdiges schrieb:Ich hatte Mal ein Junkie bei mir gedeultet da war ich etwa 18.
Es hat geregnet und ich hockte im Notausgang und bettelte.
Es lief nicht Grade Pralle aber ich hatte paar Taler.
Und ich hatte Mitleid und weißt du was.
Der Sack wollte mich beklauen.
Merkwürdiges schrieb:Und das mit den klauen habe ich selber erlebt
Ja, bei einem. Irre.

Merkst du denn nicht wie abfällig du wirst?
Du erwartest Verständnis weil du ein schweres Leben hattest und mit 17 rausgeworfen wurdest.
Mal überlegt das es den Obdachlosen/süchtigen vllt auch so ergangen ist und die evtl schon 10 Jahre auf der Straße schlafen müssen? Vllt wurden die schon mit 10 Jahren rausgeworfen und hatten es sogar noch schlimmer als du, wurden vor Jahren evtl nicht nur beklaut sondern auch versucht anzuzünden oder missbraucht.
Du hast Abends ne Wohnung in die du gehen kannst, die leider nicht.

Aber das sind alles Nazis? Und Diebe? Und DU darfst darüber urteilen?


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:21
Naja, ich kann mir vorstellen, dass es wie unter Dieben und ähnlichem auch bei Schnorrern und Obdachlosen gewisse Kodexe gibt.
Ein Leben auf der Straße hat seine eigenen Regeln, kann ich mir vorstellen.

@Merkwürdiges
Arbeite an deiner Diagnose, um herauszufinden, was du überhaupt hast, was man tun kann und wie die Schritte danach aussehen.
Das mit dem Geld lässt sich jetzt erst mal nicht ändern, aber es ist ja nicht für lang. Es ist jetzt eine Situation, die erst mal da ist, aber sich lockern wird.
Wenn die Nachzahlungen abgezahlt sind, hast du Luft, zeitgleich Hilfe und es kann sein, dass du etwas mehr Luft hast und noch mal genauer planen kannst.

@Xana
Wundervoller Beitrag.
Spricht mir aus der Seele.
Ganz besonders diese Passage.
Xana schrieb:Weiterhin wird signalisiert, dass ein armer Mensch nur das Recht auf Nahrung hat. Alles andere nicht. Letztendlich nimmt man sich heraus, Erwachsene zu bevormunden. Man predigt Wasser während man selber Wein säuft.
Ist doch scheiß egal, wie man jemandem hilft, hauptsache, es hilft. Und wenn einer rauchen will, ist es ebenso eine Hilfe. Right.


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:25
sunshinelight schrieb:Naja, ich kann mir vorstellen, dass es wie unter Dieben und ähnlichem auch bei Schnorrern und Obdachlosen gewisse Kodexe gibt.
Ein Leben auf der Straße hat seine eigenen Regeln, kann ich mir vorstellen.
Jop Kurz gefasst.

Wo einer schnorrt, setzt sich kein anderer hin.

Schwangere, Behinderte und alte werden nicht angeschnorrt.

Und wer an dem Platz sehr lange ist hat Vorrecht.

Man geht nicht an Fremde Becher.

Ganz einfach Regeln, die seit Generationen weiter geben werden.
Mein ältester Bekannter aus der Secene ist 80

Und wer die Regeln nicht kennt, kriegt sie erklärt.
Und wer dann das noch nicht rafft bekommt Ärger ganz einfach.


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:28
@Merkwürdiges

Ist jetzt schon der zweite Beitrag den du von mir übergehst sobald man dich auf deine Fehler aufmerksam macht. Damit wirds mir dann zu blöd.
Ich wünsche dir dann weiterhin noch viel Erfolg und ich hoffe du findest für dich einen Weg deine Lebenssituation und die Einstellung anderen hilflosen gegenüber zu bessern.


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:28
@Stonechen
Deine Untersellung halte ich blöd und des wegen Antworte ich einfach nicht mehr


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:29
@Merkwürdiges

Wie gesagt ich wünsche dir alles gute und demnächst eintretende Verbesserungen.


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 22:47
@Merkwürdiges
Also, Sucht ist Sucht, ob du spielsüchtig oder kaufsüchtig oder was auch immer bist. Was im Gehirn passiert, unterscheidet sich nicht so enorm (Belohnungszentrum aktivieren etc).
Du bist kein besserer Süchtiger, weil dein Stoff nicht so hart ist wie der von anderen.

In was du dein Geld investierst, ist dein Ding.
Aber einerseits mit Respekt behandelt werden zu wollen und andererseits so auf andere herunterzuschauen, empfinde ich ehrlich gesagt auch unverschämt.

Dass du eine Wohnung hast, in die du abends zurückgehen kannst, das ist dein Verdienst, darauf kannst du stolz sein. Aber nicht darauf, dass du kiffst und kokst statt zu drücken.


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 23:07
Merkwürdiges schrieb:Aber es gibt die Regel, wo einer Schnorrt dann genau da neben kein anderer.
Regeln gibts in jeder Gesellschaft. Da, wo ich herkomme, gilt die Regel, dass man für sein Geld arbeitet.

Du erwartest, dass sich andere an deine Regeln halten. Warum sollten sie das tun? Du kiffst, also begibst du dich damit in die Kriminalität. Damit hältst auch du dich nicht an Regeln. Mit welcher Begründung steht die Regel „Wo einer schnorrt, schnorrt kein anderer“ höher als „Für sein Geld muss man arbeiten“? Für dich persönlich mag das so sein, aber das kannst du nicht als allgemeingültig sehen. Für den anderen gilt vielleicht „Möge der bessere Schnorrer gewinnen“ oder „Jeder ist sich selbst der Nächste“. Und vielleicht hat er oder sie auch gute Gründe, das so zu sehen.


melden

Stören euch Bettler

11.07.2019 um 23:50
Ilvareth schrieb:Regeln gibts in jeder Gesellschaft. Da, wo ich herkomme, gilt die Regel, dass man für sein Geld arbeitet.
Dieses Konzept ist höchstens eine Rechtfertigungsstrategie der Gesellschaft, um die vielen Obdachlosen zu ertragen. Es mag zwar einzelne Menschen geben, die mit den Regeln der Gesellschaft nicht klar kommen und deshalb aussteigen. Aber ein Leben auf der Straße macht man nicht lange mit, wenn man es nicht muss. Ständig ist man Entbehrungen, Konflikten und Gewalt ausgesetzt. Jeder Mensch braucht einen privaten Rückzugsort, und den bieten nur die eigenen vier Wände.
Ich lese immer wieder nur Vorwürfe gegenüber der TE.
Es mag sein, dass die Regel herrscht, dass man für sein Geld arbeitet, aber wenn jemand mit 17 rausgeworfen wird und auf der Straße landet, psychisches Leiden hat, nicht wirklich klarkommen kann, es sich erträglich machen möchte, muss natürlich wieder die Gesellschaft kommen und große Töne schwingen.

Hier geht es nicht um die Gesellschaft, sondern um jene, die aus diesem System geflogen sind.
Ilvareth schrieb:Du kiffst, also begibst du dich damit in die Kriminalität.
Für jemanden, der sich eine Situation erträglich machen möchte und sich vom System irgendwie im Stich gelassen fühlt, eine harte Aussage.
Ilvareth schrieb:Mit welcher Begründung steht die Regel „Wo einer schnorrt, schnorrt kein anderer“ höher als „Für sein Geld muss man arbeiten“?
Hier:
Die Zahl der Obdachlosen nimmt zu, das ist offensichtlich. Immer mehr Menschen verlieren ihre Wohnung und landen im Hilfesystem. Auch aus Osteuropa kommen mehr Menschen, die hier Arbeit und Wohnung suchen, aber in der Obdachlosigkeit landen.
Ilvareth schrieb:Für den anderen gilt vielleicht „Möge der bessere Schnorrer gewinnen“ oder „Jeder ist sich selbst der Nächste“. Und vielleicht hat er oder sie auch gute Gründe, das so zu sehen.
Ich zitiere da einfach Merkwürdiges:
Merkwürdiges schrieb:Und wer die Regeln nicht kennt, kriegt sie erklärt.
Und wer dann das noch nicht rafft bekommt Ärger ganz einfach.
Quelle der Zitate:
http://obdachlosinberlin.de/wie-funktioniert-obdachlosigkeit/

Jemanden in schwierigen Situationen und bei gezwungenem Handeln (Betteln) auch noch Vorwürfe machen, das können Menschen gut.
In anderen Schuhen laufen aber weniger.
Liest sich für mich wie “direkt mal rein- und nachtreten“.


melden

Stören euch Bettler

12.07.2019 um 00:12
Es muss auch erstmal Regeln geben, damit der der arbeitet überhaupt Geld bekommt.
"Wo einer schnorrt, schnorrt kein anderer", ist denke ich eher in der Region einzuordnen, nur eben nicht aufs arbeiten sondern aufs betteln.
Klar sind süchtige auch nur Opfer aber gerade durch ihre Sucht schneller bei Beschaffungskriminalität, das ist ja auch eigentlich ein allgemein anerkanntes Phänomen.
Wenn die TE nicht so eine schwere Sucht hat, reicht (wenn sonst nichts, dann eben der Tabak) eben die Bettelei aus.


melden

Stören euch Bettler

12.07.2019 um 00:28
sunshinelight schrieb:Jemanden in schwierigen Situationen und bei gezwungenem Handeln (Betteln) auch noch Vorwürfe machen, das können Menschen gut.
In anderen Schuhen laufen aber weniger.
Da möchte ich Dir beipflichten.
Ist immer einfach, sich über Andere zu erheben und die Moralkeule zu schwingen.

Sollte man selbst dann nicht machen, wenn man Ähnliches erlebt hat, denn jeder empfindet gleiche oder ähnliche Situationen anders.


melden

Stören euch Bettler

12.07.2019 um 00:33
sunshinelight schrieb:Für jemanden, der sich eine Situation erträglich machen möchte und sich vom System irgendwie im Stich gelassen fühlt, eine harte Aussage.
Das ist schlicht ein Fakt. Wer sich das Zeug auf irgendeine Art beschafft, begeht ne kriminelle Handlung. Ganz einfach. Daran gibts nichts zu deuteln. Dass es persönliche Gründe gibt, keine Frage.

Aber ebenso kann doch der andere Bettler persönliche Gründe haben, sich nicht an die von @Merkwürdiges
genannten Regeln zu halten.

Auf den darf man dann aber herabschauen? Finde ich nicht.
Ob das Verhalten nun legitim oder nicht ist, ist eine Frage der Position. Aus ihrer Position verhält sich @Merkwürdiges richtig und der andere Schnorrer falsch. Aus meiner Position verhalten sich beide falsch.
Aus Sicht des anderen Schnorrers sind die TE und ich beide d****e *********.

Auf der einen Seite zu erwarten, dass man nicht auf sie herabschaut, weil sie nicht nach den Regeln derer lebt, die auf sie herabschauen, geht meiner Ansicht nach mit dann klar, wenn man sich nicht selbst über andere erhebt, die nicht nach den eigenen Regeln leben.


melden

Stören euch Bettler

12.07.2019 um 02:41
Ilvareth schrieb:Das ist schlicht ein Fakt. Wer sich das Zeug auf irgendeine Art beschafft, begeht ne kriminelle Handlung. Ganz einfach.
Ich weiß das, das brauchst du mir nicht zu erklären.

Dennoch lautet meine Antwort
sunshinelight schrieb:Für jemanden, der sich eine Situation erträglich machen möchte und sich vom System irgendwie im Stich gelassen fühlt, eine harte Aussage.
Ilvareth schrieb:Aber ebenso kann doch der andere Bettler persönliche Gründe haben, sich nicht an die von @Merkwürdiges
genannten Regeln zu halten.
Da wieder
Merkwürdiges schrieb:Und wer die Regeln nicht kennt, kriegt sie erklärt.
Und wer dann das noch nicht rafft bekommt Ärger ganz einfach.
Ilvareth schrieb:Auf den darf man dann aber herabschauen? Finde ich nicht.
Ilvareth schrieb:Auf der einen Seite zu erwarten, dass man nicht auf sie herabschaut, weil sie nicht nach den Regeln derer lebt, die auf sie herabschauen, geht meiner Ansicht nach mit dann klar, wenn man sich nicht selbst über andere erhebt, die nicht nach den eigenen Regeln leben.
Ich sehe, dass die TE ein wenig was erzählt. Sie kennt das Leben auf der Straße und diejenigen, die sie dabei begegnet.
Wenn jemand versucht, mich zu beklauen, wenn ich selber nichts habe, verurteile ich ihn auch oder rede abfällig über ihn. Ich werde ihn nicht noch blumig reden. Also ja, ich würde auch auf ihn herabschauen. Das ist ihr Ding, ihre persönliche Begegnung.
Du kennst aber beide nicht. Facto kannst du nicht urteilen, @Merkwürdiges hingegen schon.
Sie ist in der Szene drin, du nicht. Sie hat es gelebt und lebt es jetzt mehr oder weniger, du machst dein Jöbchen und gießt deine Blumen. Dein Urteil ist unangebracht.
borabora schrieb:Sollte man selbst dann nicht machen, wenn man Ähnliches erlebt hat, denn jeder empfindet gleiche oder ähnliche Situationen anders.
Richtig. Ich erstaune immer wieder, wie jemand annehmen kann, dass man selbst gleich andere ist.


melden
ACO
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Stören euch Bettler

12.07.2019 um 04:38
@Merkwürdiges
...

Betteln ist eine Jahrhunderte, Jahrtausende lange Erungenschaft der Armen(sprach der König..&4/€§$)

Also ganz Normal.

@Merkwürdiges

"Wie sieht ihr das findet ihr das gut, das es härtere Gesetzte da gegen gibt oder seit ihr dagegen"

Es Spielt überhaupt keine Rolle ob irgendjemand hier, oder bei dir Dagegen oder Dafür ist.
Du verweigerst dich dem System.In dem du Lebst.
Das dich denoch Nährt.

Warum?

Du hast´n Handy, ein Dach aufém Kopf, was fehlt? Reichtum?Freunde?Liebe?

Freunde und Liebe sind das A und O.Elementar.Absolut.

Muss mann/frau sich Erarbeiten.(Scheiss auf die Erlebten Entäuschungen)

Solange du Lebst, MUSST du es ertragen/erfahren/erleben, und daraus Baust du dir dann dein Schloss.(4xD)


Fazit: Du Richtest dich zu Grunde.Das solltest Du nicht tun.Sinnlos.


ps: Gesetze sind nicht das Problem, ein jeder kann sie aber Zuseinen machen.
Du darfst mich gerne per PN. ansprechen.(Ich kenne dieses, dein "Leben")

c.


melden
Anzeige

Stören euch Bettler

12.07.2019 um 07:33
Merkwürdiges schrieb:Aber dafür hätte ich meinen Hund abgeben müssen.
Nicht zwingend, es gibt betreutes wohnen für u18 jährige, die erlauben auch hunde. Ne freundin von mir ist mit 16 (heute 32) aus dem elternhaus raus und mit hund in eine entsprechende einrichtung. Nur nicht vom jugendamt, sondern von der caritas. Aber das ist vergangenheit und heute egal.

Was weniger egal ist: rauchen, kiffen, ab und zu mal speed. Das sind ausgaben, die sind unnötig. Auf der einen seite mit dem kiffen runterkommen wollen zum schlafen, auf der anderen seite mit speed aufputschen, damit du nicht den ganzen tag im bett rumlungerst. 4€ für 2 wochen tabak, sind schon 8€ für einen monat + (hoffentlich) filter und paper und (evt) stopfmaschine. Das sind prioritäten, die ich an unterster stelle stellen würde, wenn ich kaum geld hätte. Du hast schlafstörungen... die sind scheizze, davon kann ich ein liedchen singen. Das kann man aber angehen. Du hast keinen hausarzt für ne überweisung, sondern einen, der rumdoktern will... wende dich an deine krankenkasse und frag ob ein termin bei einem anderen zu holen ist. Wende dich an deinen aktuellen hausarzt und verlange eine überweisung. Was hast du gestern getan, um deine situation zu verbessern? Was hast du gestern getan, um gesundheitlich auf einen grünen zweig zu kommen?


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt