Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was brauche ich im Leben?

123 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Liebe, Glück ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 12:33
@Etzela

Ja, oft habe ich es mir mit ihr gewünscht, weil ich dachte "nur wir standen uns so nahe und haben so vertraut miteinander geredet wie wir es halt taten" und "das kann kaum mit einer anderen Person möglich sein" (ich denke, auch von diesem Gedanken muss ich mich distanzieren). Ja, ich konnte es mir oft auch mit anderen Personen vorstellen, die ich nett, süß, lieb u.s.w. fand.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 12:42
@Thurston
hmm ok.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 12:49
Du brauchst Ablenkung.
Neue Menschen die weit weg von deiner ex sind.
Du musst sie aufgeben, sonst wirst du einer neuen liebe nie wirklich eine Chance geben können.

Ich spreche leider aus Erfahrung


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 13:03
@Foolish

Danke, Dir! Das klingt erfrischend! Ich habe zwar oft Probleme neue Menschen kennen zu lernen, aber ich glaube auch, dass ich sie aufgeben muss und auch, dass man so ansonsten neuer Liebe keine Chance geben kann. Ich wollte diese alte Beziehung nicht als "schlechte Erfahrung" zu den Akten legen, sondern als schöne Erinnerung behalten. Aber ich glaube, ich muss es auch leider akzeptieren, dass sie mit der Zeit falsche Wege eingegangen ist, mich betrogen und belogen hat. Es ist kein Hass den ich für sie empfinde - aber vorwiegend große Enttäuschung.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 13:18
img 0916


Alles andere musst du selbst für dich herausfinden. Menschen sind verschieden, da gibt es auch keine allgemeingültige Anleitung. Jeder hat andere Bedürfnisse, nachdem die in der Pyramide erfüllt sind.
Tha's it.
Es ist so einfach und gleichzeitig so schwer, wie es aussieht.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 13:41
@Thurston
Ich bin lange meinem persönlichen Einhorn hinterher gerannt...
Für nichts, ausser das ich depressiv wurde und nicht mehr an mich geglaubt habe...
Das Resultat davon, ich bin von jetzt auf gleich geflüchtet.
Und das hat gar nichts besser gemacht bis jetzt.

Ich hätte früher gehen sollen,früher akzeptieren müssen das es keinen Sinn mehr hat...


Du schaffst das genauso wie ich!
Und das es nur eine große Liebe gibt glaube ich nicht.
Wir sind alle unterschiedlich und genauso ist die Liebe.
Niemals gleich und immer für Überraschungen gut.

Und mal ehrlich....wahre Liebe entwickelt sich erst nach langer Zeit.
Wenn man trotz aller macken, die jeder von und hat den Partner nicht im Wald vergraben hat,
sondern sich freut jemanden zu haben mit dem man sein Leben teilen kann


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 13:43
@Skogsdotter

Hallo und danke für diese schöne Pyramide. Ich erinnerte mich an diese Pyramide als wir noch Sozialwissenschaft hatten, aber das war eine, in einem sehr alten Lehrbuch, sehr grobere, schwarz-weiß Pyramide. Diese hier sieht richtig sympathisch aus :-D

Von der untersten (1.) Ebene hab ich genug.
Bei der 2. Ebene denke ich, dass mit Geborgenheit meine Wohnung gemeint ist. Um einen neuen Job bemühe ich mich grad wieder, weil mir das Studium grad zuviel ist. Ich weiß grad nicht, was mit mentaler Sicherheit gemeint sein könnte. Und körperliche Unversehrtheit: Ich bin zwar grad nicht krank, aber da ist halt die Schwerbehinderung.
Bei Eben 3: Einige Freunde, aber die haben alle meistens keine Zeit. Weil ich oft Schmerzen habe, gehe ich auch wenig raus. Also ist die komplette 3. Ebene für mich nicht umsetzbar.
Eben 4: Ich habe bis kurz nach Beginn des Studiums schon immer mehr in Jobs geleistet als verlangt wurde. Unabhängigkeit? Selbstbestimmtheit? Wertschätzung: Ich war immer bemüht andere korrekt wert zu schätzen. Erhalte auch selbst oft sehr realistische Wertschätzung. Achtung? Wichtigkeit: Naja, mein Leben ist mir halt schon wichtig.
Eben 5: Moral: Ist vorhanden. Kreativität: Auch. Spontanität: Auch. Lösungsorientiert: Nur. Faktenorientiert: Nur. Vorurteilsfrei: Daher meine ewige Suche nach Wahrheiten.

Fazit: Ich schaffe es aus eigener Kraft nicht sehr weit. Trotz meines für meine Verhältnisse überdurchschnittlichen Fleißes (Arbeit, Sport, Studium)


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 13:53
@Foolish

"Seinem persönlichen Einhorn hinterher rennen" klingt nicht schlecht. Bei mir gab es auch viel Wunschdenken. Aber gerade in der Liebe bei Beziehungen habe ich selten Schritte weiter gedacht. Oft waren da kaum mehr als nur Sehnsüchte nach Zärtlichkeit. Ich weiß nicht wie viele große Lieben es tatsächlich gibt. Ich hoffe es gibt noch echte Chancen. Ich denke es ist ein großer Luxus Liebe zu haben. Und ich denke immer noch, dass die Hoffnung auf sowas und auch so etwas zu leben eine große Motivation zum Leben darstellt. Ich wüsste kaum, für was es im Leben sich noch groß lohnen sollte zu leben. Nur um anderen zu helfen ist für mich kein ausreichender Grund zu leben. Ich möchte auch selbst glücklich, fröhlich und mit Lebensfreude befüllt sein.

Ja, es klingt auch logisch, dass wahre Liebe sich erst mit der Zeit entwickelt.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 14:30
@Thurston
Wir werden bestimmt das finden was wir uns wünschen!
Was würden wir nur tun ohne Hoffnung....

Aber ich kann mich in dich hinein versetzen was die Sehnsucht nach Zuneigung und Liebe betrifft.
Ich gehöre zu den Menschen die nicht geht alleine sind...


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 14:36
@Foolish

Ja, stimmt. Was würden wir tun? Das wäre kein Leben mehr. Dann wären wir nur noch "Maschinen", die seelisch leiden. Ohne echten Antrieb. Ja, ich bin auch nicht oft gerne allein.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 16:12
Zitat von ThurstonThurston schrieb:Damit ich weiß, wie ich damit umgehen soll. Viele sagen mir ich soll "abschließen" und "loslassen". Aber wie macht man sowas denn nun? Sie kommt mir halt immer wieder in den Kopf. Ich kann da ja nichts für. Plötzlich ist sie wieder da und ich frage mich "Was soll das denn jetzt wieder heißen?!".
Ich muss @Etzela recht geben. Du musst abschließen und loslassen! Sie ist Dir keine Rechenschaft darüber schuldig, warum Du nicht mehr in ihr Leben passt. Das sind Dinge, die man im Leben lernen muss ... zu akzeptieren.

Akzeptanz ist etwas, was man mit seinem eigenen Willen erreichen kann und das Problem ist, dass Du es einfach nicht akzeptieren willst.

Sobald Du es akzeptierst, dass ihr kein Paar mehr werdet, wirst Du auch loslassen können.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 16:45
@SophiaPetrillo

Hm, warum schreibt sie dann aber vorher, dass sie es schön findet mit mir zu schreiben, nur mir vertrauen konnte, es mit mir am schönsten war,... ?

Es geht auch nicht darum, dass ich es nicht akzeptiere! Ich versuche nur zu verstehen. Ich verlange ja auch keine Rechenschaft! Wie lässt man denn jetzt los und schließt ab? Das ist doch gerade meine Frage!

Wo ist denn da die Logik, wenn ich sie dauernd im Kopf habe? Es liegt doch nicht an mir! Dann hätte sie damals nicht eine Beziehung mit mir erfragen sollen, wenn sie nur Erfahrungen sammeln wollen, obwohl sie wusste, dass ich echte Liebe suche! Und mir auch nicht fremd gehen sollen! Das zeigt mir einfach, dass dieser Mensch, den ich erst nach fast 20 Jahren gaaanz allmählich richtig kennen lerne (was mir ja vorher durch ihre ewigen Lügen einfach nicht möglich war! Ich nehme meine Mitmenschen eben auch nur immer beim Wort!) in Wahrheit ein Heuchler ist. Versuche das mal zu akzeptieren, dass der letzte Mensch, bei dem Du dachtest, er (also sie) sei "echt" in Wahrheit "unecht" ist und immer war. Ich habe in der Welt keine Beweise für echte Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit (abgesehen davon kann man Leuten auch Beweise vorlegen und sie akzeptieren dies dann trotzdem nicht). Nach wie vor: Ich habe IMMER alles akzeptiert, was mir irgendein Lebewesen gesagt oder geschrieben hat! Ich versuche nur zu verstehen und daraus zu lernen!


1x zitiertmelden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 17:05
Zitat von ThurstonThurston schrieb:Hm, warum schreibt sie dann aber vorher, dass sie es schön findet mit mir zu schreiben, nur mir vertrauen konnte, es mit mir am schönsten war,... ?
"war" ist die Vergangenheitsform und mit jemandem gerne zu schreiben ist ansich noch kein Beziehungskriterium.

Wenn jemand mit einem anderen keine Beziehung möchte, dann gibt es da nichts zu verstehen, sondern nur zu akzeptieren.
Zitat von ThurstonThurston schrieb:Wo ist denn da die Logik, wenn ich sie dauernd im Kopf habe? Es liegt doch nicht an mir! Dann hätte sie damals nicht eine Beziehung mit mir erfragen sollen, wenn sie nur Erfahrungen sammeln wollen, obwohl sie wusste, dass ich echte Liebe suche!
Deine Argumentation ist unlogisch. Tagtäglich gehen zig Menschen miteinander eine Beziehung ein und wenn sie nach kurzer Zeit feststellen, dass es nicht passt oder beidseitig sich keine Liebe entwickelt hat, trennen sie sich wieder.

Das ist der normale Lauf der Dinge.

Für Deine Gedanken bist Du schon verantwortlich. Du entscheidest, was Du denkst und wenn Du sie immer wieder in Deine Gedanken holst, weil Du nicht verstehen bzw. akzeptieren willst, dass es für immer aus und vorbei ist.

Loslassen tut man, indem man den bzw. die Ex aus dem Leben und aus den Gedanken streicht und wenn die Gedanken sich von alleine wieder mal zur Ex bewegen, dann gibt man sich ein STOPP und beschäftigt sein Hirn mit was anderem.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 17:05
Zitat von ThurstonThurston schrieb am 07.01.2020:Ich weiß also jetzt (immer noch nicht) wohin mit mir, wie ich mit all den Gefühlen richtig umgehen sollte, ob es Hoffnung auf schönere Zeiten (oder sogar die Liebe) für mich gibt. Ich weiß nur, ich will nicht mehr depressiv sein und mich schlecht fühlen. Und das Studium allein und irgendwelche 450-€-Jobs allein machen mich nicht glücklich.

Ich verband mit dem Wort „Glück“ eben auch oft eine ehrliche, aufrichtige Liebesbeziehung mit der man wirklich alt werden könnte. Für mich einer der bestrebenswertesten und erfüllensten Ziele, die man sich setzen kann. Ich weiß es wäre möglich. Aber mit diesen besonderen Umständen – weiß ich es eben nicht und glaube irgendwie nicht mehr dran.
Schwierige Sache, aber ich kann mich bspw. an eine Datingseite erinnern, die für Menschen mit Handicap sind. Vielleicht wäre das mal eine Option für dich.

https://www.handicap-love.de/
https://www.singles-mit-behinderung.de/
https://www.handicap-dating.de/

Und hier ein Test für die erste Seite oben.

https://www.zu-zweit.de/handicap-love/test

Die anderen Seiten müsstest du dir einfach mal anschauen, ob die gut oder passend sind.

---- Zum weiteren Thema:

Ich habe auch immer gedacht, dass ich ohne eine Frau an meiner Seite nur ein halber Mensch bin, aber irgendwann bin ich davon abgekommen und habe gemerkt, dass ich allein ebenso wertvoll bin. Ich bin zwar in einer schönen und glücklichen Beziehung und hoffe, dass es auch so bleibt, aber ich suche nicht mehr im anderen die Komplementierung meiner Selbst. Und das tut mir und der Partnerin gut. Das hoffe ich jedenfalls.

Ansonsten habe ich gemerkt, dass materielle Dinge mich zwar nicht glücklich machen, aber das ich auf ein paar Sachen einfach nicht verzichten möchte, obwohl mir die organische Natur der Welt viel mehr am Herzen liegt als alles andere.

Ohne einen Computer könnte ich auskommen, ohne Freunde nicht... ohne eine Gitarre, das wäre sehr, sehr schwierig, aber zu machen... ohne Musik geht es gar nicht. Könnte ich keine Gitarre mehr spielen, würde ich mich komplett auf den Gesang konzentrieren und umgekehrt. Wenn beides nicht mehr funktionieren würde, hätte ich ein echtes Problem.

Für mich ist Musik hören und machen essentiell, ich kann nicht ohne, geht auf keinen Fall, aber ich wäre nicht der erste Musiker, der es aufgeben müsste (meist aus gesundheitlichen Gründen).


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 17:18
@SophiaPetrillo

Aha. Also ist es Deiner Meinung nicht in Ordnung, wenn man Menschen versucht zu verstehen? Und nochmal: Ich akzeptiere doch! Warum sollte ich kein Recht haben es zu verstehen? Es war auch nicht nur, dass wir bloß "schrieben"! Wir haben über vieles geschrieben, was wir gerne miteinander intim tun würden uns spekulierten eben auch darüber, wie eswohl wäre, wenn wir es wieder miteinander versuchen würden. Es gab ja auch kein konkretes "Nein". Sie hat sich einfach von einem auf den nächsten Tag geändert. Und das wollte ich einfach verstehen. Da ist doch nichts schlimmes daran! Ich wäre ein schlechter Mensch, würde ich nicht versuchen meine Mitmenschen zu verstehen!

Wo ist denn meine Argumentation unlogisch?! Ich habe keine Ahnung von anderen Leuten Beziehungskisten! Woher soll ich sowas denn wissen?!

Ich mache doch auch nicht andere für meine Gedanken verantwortlich! Das schreibst Du! Ich hole sie ja nicht absichtlich in meine Gedanken! Das habe ich auch schon mehrmals versucht zu erklären! Wir haben nun mal eine gewisse gemeinsame Zeit gehabt und ich habe daher nun mal auch Erinnerungen! Und noch ein weiteres Mal: Ich akzeptiere doch!

Wie "streicht" man denn bitte Menschen aus dem Leben und aus den Gedanken? Tja, so ein "Stop" setze ich gefühlt einige hundert Mal am Tag ein!


1x zitiertmelden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 17:32
@moric

Hallo. Danke für die Links (ich wusste gar nicht, dass es sowas auch für Behinderte gibt. Dachte, die Welt ist halt so kalt, dass "Liebe" nur den "privilegierten" "gesunden" Menschen vorbehalten wäre bzw. es aller meistens nur ihnen möglich ist).

Naja, es geht mir auch nicht vorwiegend um Komplementierung meiner selbst.

Ja, bei im Leben geht es irgendwie auch oft darum, meine Lebenszeit zu "befüllen" und "von anderen, negativen Gedanken abzulenken", aber glücklich macht mich das alles nie auf Dauer.

Ich glaube ich muss aufhören tagtäglich Elliott Smith zu hören. Manchmal hängt mir Musik, egal für welche/n Künstler ich mich entscheide, so zum Hals raus. Oft höre ich es nebenbei, wenn ich irgendwas am Computer mache und beim Sport/Joggen.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 17:48
Zitat von ThurstonThurston schrieb:Aha. Also ist es Deiner Meinung nicht in Ordnung, wenn man Menschen versucht zu verstehen?
Die Absicht, andere Menschen verstehen zu wollen ist natürlich erstmal gut. ;)

Aber Menschen handeln nunmal nicht immer nach logischen Grundsätzen und möglicherweise hat sie Dich auch nur dafür benutzt, um ihr eigenes Ego aufzupolieren.

Würde es Dir mit so einer Erklärung besser gehen?

Manche Frauen fallen auf Blender rein, deren Ziel es nur war, sie in die Kiste zu bekommen. Denkst Du so ein Blender, würde das im Nachhinein zugeben?


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 18:13
@SophiaPetrillo

Tja. Aber so muss ich halt leben! Immer alle Menschen solange ernst und beim Wort nehmen bis wieder irgendein Mist passiert und dann erklären, warum man selbst nicht schuld hat. natürlich lerne ich auch dazu und werde immer öfter skeptisch bei vielen Menschen aufgrund ihres Verhaltens (Entwicklung der "Menschenkenntnis").

Nicht nur möglicherweise, sondern tatsächlicher-weise ist sie fremd gegangen und hat mich belogen, weil sie Bock auf XXX mit anderen hatte.

Oh ja! Weil es tut auch weh, wenn die Geliebte fremdgeht und mit "so einer" Wahrheit kann ich sehr viel besser leben!

Nein, ich denke nicht, dass solche Menschen es zugeben. Sie tat es zwar, aber viel zu spät. Aber was hätte ich denn tun sollen? Ich hatte ja selbst noch keine Erfahrungen. Und sie wirkte damals so süß und selber noch definitiv unerfahren - also habe ich sie als "echt" versanden. Ja, von solchen Typen habe ich sehr oft gehört. Sie sprach auch selber von solchen Typen. Ich denke sie war sehr überrascht, dass ich so ein ehrlicher Mensch bin. Für mich sind klare Verhältnisse sehr wichtig. Ich wollte nie ein "Player" sein. Aber trotzdem wollte ich auch jemand sein, der über seine Gefühle spricht. Mit Ehrlichkeit sich wie ein wirklich freier Mensch zu fühlen und das Leben richtig genießen können! Mir ist sehr bewusst, dass es da draußen verdammt viele Heuchler gibt. Ich kenne nicht die tatsächliche Menge aller Heuchler. Aber ich will stark genug sein, mit meiner Ehrlichkeit und Offenheit ein möglichst hohes, gesundes Lebensalter zu erreichen und ausschließlich gute Dinge tun.


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 19:14
@Thurston
Hey! Zunächst einmal möchte ich mich einigen Vorrednern anschließen und dir meinen Respekt zollen, für dass, was du geleistet hast. Du hast dich nicht hängen gelassen, dein Schicksal angenommen und dich auf gejammer ausgeruht, sondern die Eier auf den Tisch gelegt und angepackt. Zum einen bekomme ich das Gegenteil täglich auf der Arbeit mit, zum andern kenne ich aus das Gegenteil bzw die Umstände aus meiner Zeit bei Y - Reisen.

Um auf deine Frage zurückzukommen, was man im Leben braucht: Ich dachte auch immer, dass dazu eine intakte Beziehung gehört, mit Liebe, Vertrauen, ect. Heute, bin ich, wie ich selbst behaupte zum Alleinsein verflucht wie es scheint, nachdem ich durch meine eigene Dummheit meine große Liebe verloren habe. In meinem Leben gibt es eigentlich nur noch Gelegenheitsbeziehungen von ein maximal zwei Jahren. Ich habe daraufhin meinen Fokus was ich im Leben brauche komplett verlegt und es geht mir damit ganz "gut". Für mich bedeutet glücklich sein mittlerweile kurz gesagt, ein eigenes Dach über dem Kopf zu haben, mir den Lebenstraum vom eigenen Hund erfüllt zu haben, Zeit mit meinen Freunden zu verbringen (dabei meine ich tatsächlich nur eine Handvoll Leute die ich dazu zähle, denen ich aber absolut vertraue, auf die ich mich verlassen kann und umgekehrt. Keine Kollegen, Kumpels, Bekannte usw. Von denen hat man massenhaft. Zu guter letzt, dass ich arbeiten gehen kann. Ich werde mit meinem Job nicht reich, aber ich mag ihn und es genügt um zu leben, mein Haus abzuzahlen und 2x im Jahr mit meinem Hund nach Holland ans Meer zu fahren für eine Woche.

In diesem Sinne,

Glück ab, Kamerad!


melden

Was brauche ich im Leben?

13.01.2020 um 19:21
@Thurston
Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur nahelegen,auch wenn es sich dumm Anhören mag,warte🙂Auch dir wird irgendwann dieser eine Mensch gegenüberstehen.
Auch bei mir war vor über 20 Zigaretten Jahren von ein auf die andere Sekunde erstmal das Leben vorbei durch eine schlimme Erfahrung.
Nichts war mehr wie es einmal war und es folgten Therapien und Beziehungen denen ich nicht gewachsen war,oder wie auch immer man es nennen möchte.Auch ich wurde nach 6 jähriger Ehe betrogen und habe bis vor kurzem daran festgehalten,alleine weil ich nicht alleine sein möchte,also nicht ständig.Ganze 5 Jahre habe ich festgehalten,aber nun steht die Trennung im Raum.
Es wird die nächste Liebe geben,die wird größer sein und ehrlich.
Mich haben deine Worte sehr berührt und ich wünsche dir von Herzen alles gute.


melden