Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klarnamenpflicht im Netz

343 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Überwachung, Foren + 3 weitere

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 10:57
Also wenn es wie bei den Prepaid Handys abläuft, Steig ich aus.
Der ganze Vorgang ist so Nerv tötend.
Und Mal ehrlich ich will eigentlich gar nicht irgendein Call Center Mitarbeiter mein Ausweis zeigen


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 10:58
Man sollte alle Foren kostenpflichtig machen und damit nicht mehr kostenlos. Mit diesen Erträgen könnten die Forenbetreiber Moderatoren als Vollzeit- bzw. als Teilzeitkräfte einstellen. Und damit eine bessere und effizientere Kontrolle der Beiträge gewährleisten.( obwohl es hier in diesem Forum schon ganz gut ist) In gleichem Maße würde auch die Zahl der Forenmitglieder, da kostenpflichtig, sinken. Dies wäre ein Vorschlag , um der im Netz immer weiter fortschreitenden Häme- und Hassparolen sowie der Respektlosigkeit gegenüber Personen...Herr zu werden.
Wobei dieser , mein eigener Vorschlag , aber gegen meine eigene Meinung verstoßen , würde. :((


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 11:56
@Tuidamo

Nur fragt sich auch ob bei kostenpflichtigen Foren die Nutzerzahl so hoch bleibt, dass es sich rentiert das Forum zu führen. Wenn man alle Foren kostenpflichtig macht werden auch ganz viele einfach in kein Forum mehr oder geheim im Darknet in freien kostenlosen Foren herumlungern. Ich denke nicht dass der Vorschlag in die Tat umzusetzen wäre. :D


3x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:02
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Nur fragt sich auch ob bei kostenpflichtigen Foren die Nutzerzahl so hoch bleibt, dass es sich rentiert das Forum zu führen. Wenn man alle Foren kostenpflichtig macht werden auch ganz viele einfach in kein Forum mehr oder geheim im Darknet in freien kostenlosen Foren herumlungern. Ich denke nicht dass der Vorschlag in die Tat umzusetzen wäre. :D
Wäre aber mal ein Versuch wert. Ebenso würden die meisten normalen User auch nicht ins Darknet abdriften wollen, da in diesem Net die Cyberkriminalität enorm hoch ist und damit auch die Überwachung seitens BKA u.ä.
Ebenso würde ein kostenpflichtiges Forum in den meisten Fällen vorraussetzen , daß man seine Identität preisgeben muss.
Wärst du noch hier in diesem Forum , wenn es z. Bsp 9,90/Monat kosten würde? Man könnte ja mal ne Umfrage starten.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:04
@Tuidamo

Ich weiss nicht ob normale User Lust hätten im Internet für etwas zu bezahlen was auch kostenlos möglich wäre. Die würden dann einfach in kein Forum gehen wenn es sein muss. Und ja, das Darknet wird überwacht, allerdings nur die Portale mit Gefahrenpotential oder Illigalitätsbezug. So ein Forum wie Allmystery im Darknet würde wohl kaum überwachtr werden, also so gefährlich ist das für den normalen User der einfach anonym schreiben will überhaupt nicht.

Für 9,90/Monat wär ich schneller abgemeldet als du gucken kannst. :D


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:09
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Für 9,90/Monat wär ich schneller abgemeldet als du gucken kannst. :D
Ich denke , dies würde für 90-95% aller User zutreffen. Ebenso dachte ich an alle Foren im net und nicht nur an dieses. Aber mit der abnehmenden Zahl der Mitglieder würden die ganz Hasskommentare und Beleidigungen ebenfalls dramatisch zurückgehen mMn.
Ich denke im Darknet wird alles überwacht. Die ganz Schlauen kennen auch "Schleichpfade" und sind immer ein Schritt voraus.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:11
Zitat von TuidamoTuidamo schrieb:Man sollte alle Foren kostenpflichtig machen und damit nicht mehr kostenlos. Mit diesen Erträgen könnten die Forenbetreiber Moderatoren als Vollzeit- bzw. als Teilzeitkräfte einstellen. Und damit eine bessere und effizientere Kontrolle der Beiträge gewährleisten.( obwohl es hier in diesem Forum schon ganz gut ist) In gleichem Maße würde auch die Zahl der Forenmitglieder, da kostenpflichtig, sinken
Zum einen würde die Nutzerzahl sinken und dann wären wir bei diesem Punkt:
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Nur fragt sich auch ob bei kostenpflichtigen Foren die Nutzerzahl so hoch bleibt, dass es sich rentiert das Forum zu führen
Zum Anderen: ich finde es sehr gut, wie das in diesem Forum bereits gelöst wird, nämlich über freiwillige Unterstützer, wer also Geld übrig hat, zahlt etwas
Und wer sich einen zusätzlichen Betrag im Monat nicht leisten kann (z.B. Arbeitslose, Geringverdiener), sollen die dann außen vor bleiben?
Das würde ich aber etwas langweilig und ungerecht finden, wenn bestimmte Gruppen dann ausgeschlossen wären.
Zitat von TuidamoTuidamo schrieb:Wärst du noch hier in diesem Forum , wenn es z. Bsp 9,90/Monat kosten würde? Man könnte ja mal ne Umfrage starten.
So ene Umfrage wäre wirklich interssant.
Mir wäre das auch schon mal eindeutig zu hoch.


3x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:13
@Tuidamo

Ja, Hasskommentare und Beleidigungen gehen zwar zurück, aber das Forum ist eben auch schlechter zu unterhalten. Und wenn man, wie du vorgeschlagen hast, Moderatoren "einstellen" will, dann braucht man eben diese 90% die abhauen eben doch. Je nachdem wie gering die Nutzerzahlen sind sinkt auch die Reichweite der eventuell geschalteten Werbung, so dass sich für manche der Betrieb eines Forums nicht mehr lohnt, sobald die Nutzerzahl der zahlenden zu gering wird.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:19
@ Dragbox

Absolut korrekt , deine Ausführungen. Dies wären ja auch meine Befürchtungen. Deshalb bin ja dafür , alles so zu lassen wie es ist und teile den Vorschlag eines Herrn Schäuble bzw. meinen Eigenen nicht. War ja nur mal so ein Lösungsvorschlag meinerseits. :))


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:24
Zitat von OptimistOptimist schrieb:So ene Umfrage wäre wirklich interssant.
Kannst du nicht mal einen starten. Ich weiß nicht , wie`s funktioniert.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:28
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Durch Bundestagspräsident Schäuble wurde mal wieder eine Diskussion über einen uralten Vorschlag angefacht - Sollte es eine Klarnamenpflicht im Internet geben?
Mit Verlaub,Herr Schäuble hat ganz gepflegt einen an der Waffel!
Aber wie sagte schon uns Merkel:
"Das Internet ist für uns alle ja Neuland"


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:30
Ach das wär noch was, dass mir einfällt. Wenn er eine Klarnamenpflicht in Deutschland einführen möchte, dann kann das ja nur für deutsche Foren bzw Betreiber im Inland gelten. Ein vom Ausland geführtes deutsches Forum wäre ja trotzdem noch möglich. Also würde man als User einfach dahin gehend ausweichen, anstatt für ein Forum zu bezahlen. Ich weiss nicht ob @dns der ja das Forum von Korea aus betreibt, verpflichtet wäre diese Klarnamenpflicht umzusetzen oder nicht.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:35
Zitat von TuidamoTuidamo schrieb:Kannst du nicht mal einen starten. Ich weiß nicht , wie`s funktioniert.
Wie gesagt, solch eine Umfrage wäre zwar interessant, aber was würde sie bringen? Meiner Meinung nach nichts. Diese Mühe würde ich mir also ungerne machen wollen, aus all diesen Gründen :) :
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Nur fragt sich auch ob bei kostenpflichtigen Foren die Nutzerzahl so hoch bleibt, dass es sich rentiert das Forum zu führen
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Zum Anderen: ich finde es sehr gut, wie das in diesem Forum bereits gelöst wird, nämlich über freiwillige Unterstützer, wer also Geld übrig hat, zahlt etwas Und wer sich einen zusätzlichen Betrag im Monat nicht leisten kann (z.B. Arbeitslose, Geringverdiener), sollen die dann außen vor bleiben?Das würde ich aber etwas langweilig und ungerecht finden, wenn bestimmte Gruppen dann ausgeschlossen wären.
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Und wenn man, wie du vorgeschlagen hast, Moderatoren "einstellen" will, dann braucht man eben diese 90% die abhauen eben doch. Je nachdem wie gering die Nutzerzahlen sind sinkt auch die Reichweite der eventuell geschalteten Werbung, so dass sich für manche der Betrieb eines Forums nicht mehr lohnt, sobald die Nutzerzahl der zahlenden zu gering wird.
Zitat von TuidamoTuidamo schrieb:Absolut korrekt , deine Ausführungen. Dies wären ja auch meine Befürchtungen. Deshalb bin ja dafür , alles so zu lassen wie es ist
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Ein vom Ausland geführtes deutsches Forum wäre ja trotzdem noch möglich. Also würde man als User einfach dahin gehend ausweichen, anstatt für ein Forum zu bezahlen



melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:40
Warum nicht gleich das Ganze auf Briefe erweitern? Die Post könnte beauftragt werden, jeden Brief und jede Postkarte zu kopieren und diese Kopien für eine Weile zu lagern und in Stichproben auf Hetzworte zu überprüfen.
Keine gute Idee? Warum nicht? Weil die Gefahr bestünde, dass jemand einbricht und die Kopien stiehlt? Oder dass Postbeamte die Briefe unliebsamer Absender selber lesen?
Ist die Idee mit den Klarnamen nicht das gleiche in grün?
Zitat von RasenmayerRasenmayer schrieb:Die Kehrseite ist, dass Opfer von Hass, Stalkingopfer etc. leichter für die Leute, die es auf sie abgesehen haben, auffindbar wären.
Diejenigen, die Opfer von Mobbing wären, wären mit Klarnamen quasi ungeschützer.
Zitat von satansschuhsatansschuh schrieb:würde nur die Gegenstimmen einschüchtern, da sie dann Opfer im Reallife werden können.
Genauso ist es. Aber die Persönlichkeitsrechte scheinen immer weniger wichtig zu werden. Also werden diejenigen, die befürchten müssen, dass sie durch die Klarnamenpflicht identifiziert werden, gezwungen sein, im Internet zu schweigen. Denn sie wissen: Wer es darauf angelegt hat, kann einem selbst aus einem harmlosen Satz über das Wetter einen Strick drehen, um einen schlimmstenfalls auch im realen Leben zu schikanieren.

Man sieht an solchen Vorschlägen, wie fern das Leben von Politikern von der realen Welt ist. Mit solchen Mitteln wird kein Mobbing verhindert. Oder glaubt jemand ernsthaft, wer hetzen will, würde davon Abstand nehmen, wenn sein Name erkennbar ist, weil er sich sonst schämen würe?
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Von Politikern und Menschen im öffentlichen Leben wird Transparent erwünscht, warum also nicht von Normalos im Netz?
Weil Internet ein Hobby ist und der Hobbybetreiber die Gewissheit haben können sollte, dass eine ungeschickte Äußerung nicht gleich auf der ganzen Welt Furore macht. Und, wenn man weiß, wer er ist, erst recht bei Familie, Freunden, Bekannten, Mitschülern, Kollegen und so weiter die Runde dreht. Nach dem Motto: „Stell dir vor, was der Hans Meyer für einen Blödsinn geschrieben hat!“ Als Internetnutzer habe ich ein Recht, meine Anonymität zu wahren, wenn ich das möchte.

Was Politiker und Menschen im öffentlichen Leben betrifft: Die machen das beruflich und haben sich das ausgesucht oder sind (wie Mitglieder von Königsfamilien) da hineingewachsen. Trotzdem beklagen sich auch die nicht selten über Verletzungen ihrer Privatsphäre.
Zitat von BettmanBettman schrieb:Lediglich der Betreiber der Website kennt deinen echten Namen, nicht der User.
Und du bist sicher, dass das immer so bleibt? Weißt du, ob du jedem dieser Leute trauen kannst? Und selbst wenn: Es könnte ja Hacker geben, die sich in die entsprechenden Listen hineinhacken können und sie Interessierten zum Verkauf anbieten. Dann braucht dein Chef in spe oder böser Nachbar nur bei denen deinen Namen anzugeben. Und dann?
So eine Möglichkeit darf gar nicht erst entstehen und schon gar nicht vom Staat geschaffen werden.
Zitat von TuidamoTuidamo schrieb:Ebenso können heutzutag ja Onlinekriminelle bzw. Hassparolenverbreiter etc. schon dingfest gemacht werden, anhand ihrer IP .
Eben. Das sollte doch wohl ausreichen. Warum soll der normale Bürger darunter leiden, wenn der Staat dazu nicht fähig ist oder ihm der Aufwand zu hoch ist?


3x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:52
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Finde, man sollte Klarnamenpflicht einführen. Von Politikern und Menschen im öffentlichen Leben wird Transparent erwünscht, warum also nicht von Normalos im Netz?
Na ja, weil es eben nur Normalos im Netz sind. Wer läuft auf der Straße schon mit einem Namensschild durch die Gegend? Nebenbei finde ich nicht, dass Personen öffentlichen Lebens immer transparent sein müssten.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:52
Wir sollten mal anfangen, für das Internet ähnliche - bzw. dem Wesen nach angepasste und vergleichbare - Regeln zu entwickeln, wie für die "analoge" Welt.
Allen Unkerufen zum Trotz ist das Internet Neuland. Wenn man es mit der seit Jahrtausenden gewachsenen sozialen Struktur der analogen Welt vergleicht.

Sicher hat es Vorteile, weitgehend unerkannt unterwegs zu sein.
Aber eben auch Nachteile. Und in der analogen welt haben wir da einen besseren Ausgleich, als im Netz.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:53
Zitat von ayashiayashi schrieb:Wie will man das umsetzen? Es müsste praktisch jeder seinen Ausweis vorlegen, wenn er sich registriert.
Guckst Du hier:

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/moderne-verwaltung/ausweise-und-paesse/online-ausweisfunktion/online-ausweisfunktion-n...

Nennt sich eID-Karte und wird ab 1.November 2020 Pflicht bei Beantragung eines neuen PA's...
Voraussichtlich zum 1. November 2020 wird zudem eine eID-Karte mit Online-Ausweisfunktion für Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union sowie Angehörige des Europäischen Wirtschaftsraums eingeführt. Das entsprechende Gesetz trat am 1. November 2019 in Kraft. Mit der neuen Chipkarte können sich Unionsbürgerinnen und -bürger sicher, einfach und auf hohem Vertrauensniveau online ausweisen.
Somit sind wir wieder einen Schritt weiter zum "gläsernen Menschen" ...

Abschaffung des Bargelds wird "vermutlich" der nächste Schritt sein...


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 12:57
Aus den Beiträgen hier und in sonstigen Diskussionen erkennt man , daß es nie eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung geben kann. Aber ist denn diese Respektlosigkeit und diese Hasstiraden im Inet gegenüber anderen Menschen bzw Andersdenkenden nicht ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Wer kennt es nicht: In öffentlichen Gebäuden wie Einkaufsmärkte , im Strassenverkehr etc., eigentlich überall da , wo viele Menschen zusammenkommen, herrscht zunehmends verbaler Krieg.
Ich für mein Teil, bin eigentlich relativ relaxed und sehe keinen Anlass , mich verbal über Nichtigkeiten zu streiten.:))


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 13:02
Nachtrag:
Ab 2021 ist der Fingerabdruck auch beim Personalausweis Pflicht.
Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article196852009/Online-Ausweis-Das-bringt-die-eID-Funktion-des-Personalausweis.h...

Über Sinn und Datenschutz kann sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden...


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 13:06
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Eben. Das sollte doch wohl ausreichen. Warum soll der normale Bürger darunter leiden, wenn der Staat dazu nicht fähig ist oder ihm der Aufwand zu hoch ist?
Naja ...man kann auch statische IP ´s umgehen bzw viele IP Adressen sind dynamisch oder du kaufst dir eine anonyme IP.


melden