Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klarnamenpflicht im Netz

343 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Überwachung, Foren + 3 weitere

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 15:27
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Man müsste zur Eindämmung solcher Entgleisungen ganz woanders ansetzen.
Wo wäre das?


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 15:30
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Man kann von dem Vorschlag zur Klarnamenpflicht halten was man will aber es sollte doch klar sein, dass damit das eigentliche Problem nicht behoben wird. Beleidigungen, Mobbing, Hetze und all das würde es auch weiterhin geben, als ob eine Klarnamenpflicht etwas daran ändern würde.
Man müsste zur Eindämmung solcher Entgleisungen ganz woanders ansetzen.
Falls man das überhaupt kann. Es wird immer Menschen geben die beleidigen, hetzen und mobben. Da kann man schwer gegen vorgehen. Manche Menschen wollen einfach so sein, da hilft auch keine Bildung oder ähnliches.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 15:36
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wo wäre das?
Ganz platt würde ich sagen in der Erziehung, Aufklärung und in der Kommunikation an sich.
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Falls man das überhaupt kann. Es wird immer Menschen geben die beleidigen, hetzen und mobben. Da kann man schwer gegen vorgehen. Manche Menschen wollen einfach so sein, da hilft auch keine Bildung oder ähnliches.
Das stimmt leider, daher schrieb ich ja auch Eindämmen, das sehe ich nämlich als möglich an.
Natürlich nur sofern an einem Strang gezogen wird.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 15:38
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Ganz platt würde ich sagen in der Erziehung, Aufklärung und in der Kommunikation an sich.
Na ja, das ist sehr vage.
Wie soll das konkret durchgesetzt werden? Offensichtlich funktioniert es aktuell nicht gut, welche Änderungen könnten bewirken, dass die Leute "besser erzogen" sind?


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 16:32
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Na ja, das ist sehr vage.
Wie soll das konkret durchgesetzt werden? Offensichtlich funktioniert es aktuell nicht gut, welche Änderungen könnten bewirken, dass die Leute "besser erzogen" sind?
Zuerst müsste in Schulen , am Besten schon in der Grundschule ab 2. Klasse Präventivmaßnahmen durchgeführt werden. D.h . Aufklärungsarbeit , dann wie schütze ich mich gegen Mobbing /Cybermobbing am effektivsten. Vllt 1x /Monat oder Woche so eine Stunde. Denn fast jeder Schüler/innen der mal solche Attacken erlebt hatte , gibt solche an den nächsten Mitschüler/in weiter. Es entsteht eine Spirale der Attacken. Dies gilt es zu unterbinden und respektvoll miteinander umgehen. Da sind Pädagogen (Lehrer) besser ausgebildet als die eigenen Eltern , naja in den allermeisten Fällen.
Denn als Erwachsener ist es schwieriger und dauert in der Regel länger solche Mobbingattacken , die später dann in Depressionen enden, erfolgreich zu verarbeiten.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 17:06
Viele Beiträge gehen scheinbar davon aus, daß mit Klarnamen gepostet werden soll - nochmals, daß ist nicht der Punkt. Die Registrierung soll per Klarnamen erfolgen, wie man es auch heute schon bei Amazon und Co durchführt - gepostet wird aber weiterhin mit Pseudonymen. Ich als User weiß also immer noch nicht wer sich hinter den Pseudonymen versteckt. Sollte mir aber ein User einen Mord androhen - was ja heutzutage gerade gegenüber Politikern irgendwie en vogue ist - kann man hierdurch recht schnell handeln.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 17:07
@Cejar

Handeln kann man aber auch so schon, dazu braucht man keinen Klarnamen. Die wenigsten sind denke ich mit Proxys unterwegs und anhand der IP die man an die Polizei weitergeben kann hat der Forenbetreiber schon die Möglichkeit einzugreifen.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 17:13
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Handeln kann man aber auch so schon, dazu braucht man keinen Klarnamen. Die wenigsten sind denke ich mit Proxys unterwegs und anhand der IP die man an die Polizei weitergeben kann hat der Forenbetreiber schon die Möglichkeit einzugreifen.
da die IP's aber dynamisch an die Kunden vergeben werden, kommt es drauf an wie lange hier die Zuordnung gespeichert wird. Normalerweise müsste es sofort gelöscht werden, aber manche speichern wohl noch 2 oder sogar 7 Tage.
Genau weiß ich es jetzt auch nicht....
rechtlich wirds dann aber auch schwierig da die IP ja nur dem Anschlussinhaber zugeordnet werden kann, welcher dann behaupten könnten er haben das gar nicht geschrieben...


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 17:13
@Jörmungandr

Wenn ich eine Morddrohung abgebe würde ich auch die IP umgehen. Und dann hast Du noch das Problem in einem Haushalt in dem diverse Menschen das selbe interne Netzwerk nehmen. Oder Leute aus einem Internetcafé posten.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 17:58
Ich fände eine Klarnamenpflicht sehr gut dann würde sich der eine oder andere zweimal überlegen ob er beleidigend wird oder nicht oder auch das Lügen erzählen, ein Bekannter hat mich damals in Facebook schlecht gemacht, natürlich hatte er sich unter falscher Identität in den Chat geschwindelt und dann vor meinen Bekannten Lügen wie ich würde verbotene Dinge machen, klauen bei Aldi etc etc geschrieben er wurde dann zwar rausgeworfen aber es war trotzdem peinlich.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 18:01
Zitat von KaMailLeonKaMailLeon schrieb:Guckst Du hier:

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/moderne-verwaltung/ausweise-und-paesse/online-ausweisfunktion/online-ausweisfunktion-n...

Nennt sich eID-Karte und wird ab 1.November 2020 Pflicht bei Beantragung eines neuen
Diese Funktion ist für Behörden und Ämter. Ein privater Gebrauch ist nicht vorgesehen.

Die IP sollte doch völlig ausreichen. Wer sich verstecken will, findet immer einen Weg. Alle anderen sollten nicht unter dem Kontrollwahn von Wolfgang Schäuble leiden.
Der Typ ist einfach total irre was Überwachung angeht.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 18:05
Zitat von ayashiayashi schrieb:Der Typ ist einfach total irre was Überwachung angeht.
Früher hieß es mal: Deutschland ist das Land mit den wenigsten Kommunisten , aber mit den meisten Kommunistenjägern. :D


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 18:06
@ayashi
Findest du nicht auch, dass gegen Rechts mehr getan werden muss? Nazis die andere unbescholdene Bürgermeister mit dem Tod bedrohen oder 88 posten etc diesen Leuten muss man aufzeigen, dass sie nicht anonym sind und keine Konsequenzen auf ihre Straftaten folgen, wie sie es vielleicht selbst denken.


2x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 18:29
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Wenn es eine Klarnamenpflicht gibt und nur kostenpflichte Foren, dann kann ein Mittelloser gar keine Anonymität in Anspruch nehmen, weil er in kein Forum rein kommt.
Mir geht es jetzt nicht um kostenpflichtige oder Umsonst Foren. Muss da auch passen, denn mir sind so keine bekannt. Außer wenn es um Themen geht, die Gleichgesinnte nicht der Öffentlichkeit preisgeben wollen.

Es geht ja hier um Pro und Kontra für Klarnamen. Wobei Mittelosigkeit eigentlich nicht zur Debatte steht.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 18:35
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Findest du nicht auch, dass gegen Rechts mehr getan werden muss? Nazis die andere unbescholdene Bürgermeister mit dem Tod bedrohen oder 88 posten etc diesen Leuten muss man aufzeigen, dass sie nicht anonym sind und keine Konsequenzen auf ihre Straftaten folgen, wie sie es vielleicht selbst denken
Es wäre schon mehr getan, mal bei den Behörden, die auf dem rechtem Auge blind sind, aufzuräumen.
Erst letzens ist in Chemnitz ein Hitlerdouble bei einem Bikertreffen erschienen, während ein Polizist anwesend war und den Doppelgänger sogar filmte.
Dann könnte man auch konsequent rechte Straftaten verfolgen.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 18:46
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Findest du nicht auch, dass gegen Rechts mehr getan werden muss? Nazis die andere unbescholdene Bürgermeister mit dem Tod bedrohen oder 88 posten etc diesen Leuten muss man aufzeigen, dass sie nicht anonym sind und keine Konsequenzen auf ihre Straftaten folgen, wie sie es vielleicht selbst denken.
Genau deswegen gibt es den Verfassungsschutz. Aber die Herrschaften scheinen ein Problem zu haben, anders kann ich mir den Verschluss der NSU Akten nicht erklären. Es wird schon genug kontrolliert und überwacht, meist stellt sich gerade bei den massiv Bekloppten, hinterher die Größe der Akte heraus.
Es scheint also kein Problem der Prävention zu sein, das man mit registrierten Internetnutzern erreichen möchte.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 18:51
Zitat von TuidamoTuidamo schrieb:Früher hieß es mal: Deutschland ist das Land mit den wenigsten Kommunisten , aber mit den meisten Kommunistenjägern
Als es um die Aufarbeitung der Naziverbrechen ging, so in den 60er bis 80er Jahren, da hat man sich von staatlicher Seite sehr bemüht, die Füße still zu halten. Jahrelang wurde nur schleppend gegen ehemalige Nazis vorgegangen. Viele sind unbehelligt davon gekommen, denn das System brauchte viele dieser Leute, die für den Aufschwung sorgten.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 19:31
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Wie bei allen Menschen die Tatsache, dass manche Leute sich eben nur anonym austauschen wollen. Weil es für sie eben nicht egal ist, wenn die Familie oder Nachbarschaft oder die Kollegen wissen, was sie denken oder gar, was für Probleme sie haben. Ob das für den Einzelnen ein Problem darstellt oder nicht, kann nur derjenige selbst entscheiden. Denn nur er muss im schlimmsten Fall die negativen Folgen ertragen.
Das toleriere ich auf jeden Fall. Aber wir Menschen sind nun mal unterschiedlich geartet, nicht umsonst hat jeder eine individuelle DNA?
Schnurzegal, was z.B. Nachbarn, die hier mitlesen, über mich reden würden?
Wenn ich die Regeln einhalte, die ein gemeinsames Miteinander wie Müll entsorgen usw. erledige, habe ich meinen Soll erfüllt.

Möchte jetzt aber nicht vom Thema abkommen.
Bin für Klarnamen, wenn es dann machbar wäre. Wie ich schon erwähnte, würde es mich sehr interessieren, wie Menschen darauf reagieren würden.


1x zitiertmelden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 19:44
Ich dafür, das alle mit Klarnamen agieren, am besten mit Adresse und Telefonnummer. So kann man sofort jeden von der Internet-Stasi überwachen lassen, ihm Handy und Computer entziehen und die Zunge heraus schneiden lassen, der unerwünschte Ansichten verbreitet. Nur so ist gewährleistet, das das System sich bis in alle Ewigkeit behaupten und seine Menschenbeglückungsfunktion weiter erfüllen kann.
Auch Lynchjustiz wäre wieder möglich, das spart immense Justizkosten.


melden

Klarnamenpflicht im Netz

14.01.2020 um 19:45
Heute dies, morgen das, und jede kleine Veränderung im hier und jetzt führt dazu, dass wir eines Tages dumm aus der Wäsche gucken und uns fragen, "wie konnte es nur dazu kommen!?", dass bezieht sich hier auf den gläsernen Menschen.

Hinzu kommt noch die Tatsache, dass "gute" und "schlechte" Kommentare immer im Auge des Betrachters liegen.

Über was darf und soll man denn in Zukunft noch reden?
Eine Welt, die nur noch daraus besteht sich gegenseitig zu "bebauchpinseln" stelle ich mir abartig vor.


2x zitiertmelden